4. Spieltag: FC BAYERN - Leverkusen 2:2

  • ich bin da ja tatsächlich etwas zwiegespalten. Die Schiedsrichter-Doku der ARD hat mir sehr gut gefallen und es nötigt mir schon Respekt ab, was unsere Schiris da leisten und welchen Widrigkeiten sie sich teilweise stellen müssen. Auch beim Thema VAR haben sie meiner Meinung nach schon deutlich gemacht, wie komplex das Ganze oft ist.


    Wenn man dann aber wieder so etwas wie gestern sieht, fragt man sich, wie diese Doku einen so komplett anderen Eindruck schaffen kann. Das ist in der Gesamtschau des gestrigen Spiels einfach absurd gelaufen.

    Genau das ist das Problem. Ich habe auch in die Bücher von Ittrich und Aytekin reingelesen und ich unterstütze zu 100 %, dass man Schiris mit Respekt behandeln muss. Aber es ist dann wieder etwas so Absurdes wie gestern, was mir den Spaß und ein stückweit auch das Verständnis nimmt. Wie kann das sein? Ich verstehe das einfach nicht.


    Du kannst doch nicht das Ding an Musiala laufen lassen, in der Nachspielzeit erst nicht pfeifen (ggf. weil nicht gesehen, ok), dich dann des Videobeweises bedienen, die Komplexität der Szene mit "Es gab einen Kontakt" abräumen und nach ca. 5 - 10 Sekunden "Sichtung" pfeifen. Das will mir nicht in die Birne.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • So, habe mir jetzt beide Szenen bestimmt noch 10 Mal angesehen. Musiala wird sogar 3 x gehalten, aber alles außerhalb des 16ers. Zwingend Freistoß und gelb-rot für Tapsoba. Die klärende Aktion im 16er war aber ganz klar Ball gespielt.

    Hofmann stellt sein rechtes Bein vor Davies linkes Bein. Da beide im Laufen sind, ist es logisch, dass es dann einen Kontakt gibt. Den Elfer kann man geben, muss man aber nicht geben, schon gar nicht in der Nachspielzeit. Klassisches 50:50 Ding, was immer gegen uns gepfiffen wird. Da muss ich meine Kommentare von gestern ein wenig revidieren, denn glasklar war der nicht. Ärgerlich.

    Noch skandalöser ist eigentlich die Szene vor dem 1-1. Beide gehen zum Ball, der Leverkusener aber mit offener Sohle und gestrecktem Bein. Er ist zwar einen Tick eher am Ball, aber trotzdem ist das, wenn, Freistoß für uns und nicht für Leverkusen. Eigentlich eine Szene, die man weiterlaufen lässt.

    Musiala wird im Strafraum geschubst und am Fuß getroffen. Und wenn er das schon nicht pfeift, dann das Halten außerhalb und dann ist es nun mal glatt rot. Vergleich das mal mit Upamecano letzte Saison im Gladbach - ein Witz!


    Bei der Szene vor dem 1:1 geht Müller genauso zum Ball wie der Leverkusener. Wäre Müller zuerst am Ball gewesen, hätte er auch die Sohle offen gehabt. So haut er dem Leverkusener aber voll in den Haxen. Das ist schon klar Foul.

  • Über die Szene vor dem 1:1 müssen wir aus meiner Sicht auch nicht reden. Beide gehen hin, der Leverkusener ist halt früher da und dann ist es Foul von Müller. Kriegen wir den Freistoß nicht, raste ich aus. Wird Müller heute vielleicht auch so sehen.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Mach dir keinen Kopf, so einen Elfer kriegen wir nicht.

    Ich würde auch nicht mit so einer Entscheidung gewinnen wollen, dann verliere ich lieber. Ist sportlicher und Fußball ist tatsächlich noch Sport.

    Lieber unfair gewinnen als fair verlieren 😀

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Übrigens muss man die Elfmeterszene mal in anderen Kontexten sehen.


    2018 gegen Frankfurt (Pokalfinale) wurde Martínez im Strafraum auch klar getroffen. Tenor in Deutschland: Bravo, nicht jeder Kontakt ist ein Foul. Martínez ist auch komisch gefallen.


    Letztes Jahr in Dortmund, Bellingham. Schiri: Ich wollte das Spiel nicht entscheiden.


    Letztes Jahr in Gladbach: Rot für Upamecano. Klaaaaaaar, war ja letzter Mann, hat ja die Hand auf der Schulter des Gegners gehabt. Gestern Musiala? Fairplay wird bestraft. Wir lassen uns demnächst auch fallen. Wenn das der Fußball ist, den wir wollen, bitteschön.


    Und dann der Elfmeter gestern? Ich weiß: Anderer Schiri, anderes Spiel, Quervergleiche bringen nur bedingt etwas. Ich würde mir aber wünschen, dass wenigstens in der Debatte mal klar wird, wie absurd Kritierien da angelegt werden. Immer so, wie es gerade passt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • So ärgerlich das Ganze ist, wir dürfen den Schiedsrichtern nicht die Gelegenheit geben, überhaupt so absurd und im Zweifelsfall gegen uns zu entscheiden. Reine Spekulation, aber ich vermute, dass viele Schiedsrichter nicht bewusst Gegenwind pfeifen, sondern im Zweifelsfall eher nicht den Mut haben pro und, um sich nicht den Vorwürfen ausgesetzt zu werden, dass man unnötig den Branchenprimus auch noch unterstützt. Es war eigentlich schon die letzten beiden Saison überfällig, aber es muss mMn von UH oder KHR mal eine Ansage geben, und zwar öffentlich.


    Abgesehen davon, mMn ein leistungsgerechtes Unentschieden.

  • So, habe mir jetzt beide Szenen bestimmt noch 10 Mal angesehen. Musiala wird sogar 3 x gehalten, aber alles außerhalb des 16ers. Zwingend Freistoß und gelb-rot für Tapsoba. Die klärende Aktion im 16er war aber ganz klar Ball gespielt.

    Hofmann stellt sein rechtes Bein vor Davies linkes Bein. Da beide im Laufen sind, ist es logisch, dass es dann einen Kontakt gibt. Den Elfer kann man geben, muss man aber nicht geben, schon gar nicht in der Nachspielzeit. Klassisches 50:50 Ding, was immer gegen uns gepfiffen wird. Da muss ich meine Kommentare von gestern ein wenig revidieren, denn glasklar war der nicht. Ärgerlich.

    Noch skandalöser ist eigentlich die Szene vor dem 1-1. Beide gehen zum Ball, der Leverkusener aber mit offener Sohle und gestrecktem Bein. Er ist zwar einen Tick eher am Ball, aber trotzdem ist das, wenn, Freistoß für uns und nicht für Leverkusen. Eigentlich eine Szene, die man weiterlaufen lässt.

    Finde ich stark, dass du das im Nachgang nochmal so reflektierst... wie gesagt, geht es nicht darum, dass man das alles pfeifen bzw. nicht pfeifen kann, aber der Schiri auf dem Platz hatte eine klare Linie und die sah eben auch nicht vor, den Elfer in der NZ zu geben... was der VB hier in D anstellt ist eine absolute Farce und gilt nicht nur für uns... auch in anderen Spielen wurde schon völlig absurd und unnötig eingegriffen... wir sind und bleiben einfach zu bürokratisch, um da mit dem nötigen Fingerspitzengefühl zu agieren und wie gesagt... NZ, Gegner fädelt sich geschickt ein und es war keine Aktion, wo ein klares Tor hätte entstehen können, da Herauslaufen aus dem 16er... in der PL lachen sie dich dafür aus...

    Pfeift man das so zu unseren Gunsten, läuft Fußballdeutschland allerdings Amok und das kann's nicht sein... nein, DARF es nicht sein!...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Bei Martínez war das Argument, dass er nach Meinung des Schiedsrichters nicht hart genug getroffen wurde. Selbst KP Boateng konnte nicht verstehen, dass der Schiri nicht pfiff, weil er ihn voll getroffen hatte. Und das trotz VAR!

  • Naja. Besonders sinnvoll ist es nicht irgendwelche vergleiche von vor Jahren zu bringen. Die Regelauslegung wird ja fast jede Saison in gewisser weise angepasst was es dann halt am ende oft einfach nur verwirrender macht.



    Für mich ist das recht einfach. Gibt er das ding gegen Musiala nicht, darf er den Elfer gegen uns auch nicht geben. Das wäre dann eine klare Linie gewesen.

    So war es halt keine. Ich hätte beide nicht gegeben.


    Hätte er sich mal 10 Sekunden zeit genommen um darüber nachzudenken und nicht innerhalb 5 entschieden, weil er sich das warum auch immer nur einmal anschaut, dann wäre er wohl auch auf die idee gekommen.



    Das das grundsätzlich die meisten feiern wenn etwas gegen uns entschieden wird ist doch auch völlig klar. Das haben wir uns mit der Meisterserie halt erarbeitet, wo soll da die sympathie für uns auch herkommen.

  • Wie gesagt: Es geht um die Frage der Auslegung und die Diskussion, die sich anschließt. Da ist viel scheinheiliges Gelaber dabei, weil man alles immer so dreht, wie es gerade in den eigenen Kram passt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Musiala wird im Strafraum geschubst und am Fuß getroffen. Und wenn er das schon nicht pfeift, dann das Halten außerhalb und dann ist es nun mal glatt rot. Vergleich das mal mit Upamecano letzte Saison im Gladbach - ein Witz!


    Bei der Szene vor dem 1:1 geht Müller genauso zum Ball wie der Leverkusener. Wäre Müller zuerst am Ball gewesen, hätte er auch die Sohle offen gehabt. So haut er dem Leverkusener aber voll in den Haxen. Das ist schon klar Foul.

    Du hast da echt eine merkwürdige Sicht auf die Dinge. Müller geht eben nicht so rein wie der Leverkusener. Müller geht mit einer normalen Bewegung zum Ball, der Leverkusener aber mit offener Sohle, was gefährliches Spiel ist. Ganz egal, ob er eine Millisekunde her am Ball ist.

    Und bei Musiala wird im Strafraum von Tapsoba erst der Ball gespielt, dann gab es den Konakt. Regelkonform. Alles Halten fand vor dem 16er statt. Freistoß und Rot: Ja! Elfmeter: Nein!

    Schau dir die Szenen doch noch mal an. Es ist alles deutlich zu erkennen.

  • Wenn Leverkusen so viel besser gespielt hat, wie kann es denn sein das Bayern mehr Pässe im letzte Drittel hatte, eine höhere Passgenauigkeit und mehr Ballbesitz hatte

    0

  • Davies gehört aber auch der Kopf gewaschen für diese unnötige Aktion...gab sogar im gleichen Spiel ein Beispiel wie Man das zu lösen hat.


    Wirz war es glaube ich gegen Upa, Upa folgt Ihm aus dem Strafraum da keine Gefahr im Strafraum brsteht. Kaum draussen wird der Körper knallhart eingesetzt....


    Trotzdem geht die Entscheidung gar nicht, sonst gibst du für jeden scheiss Kontakt einen Elfer und vor allem wenn du vorher bei Musiala nichts unternimmst. Entweder Linie ich Pfeiffe jeden scheiss oder lasse etwas härte zu.

    Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht!
    :thumbsup:

  • Fazit

    Wenn wir die nicht schlagen wer

    dann überhaupt?

    Schade,das Coman nicht mit wirken konnte.

    Leider warThoma Müller und Gnabry nicht in einer guten Form

    Zu Schlager,

    seine Entscheidungen kann und muß man nicht geben?

    Vom Gefühl her mein ich zu Glauben,er freute sich über diese Entscheidungen zu Ungunsten des FC Bayern?

    Das erinnert an den damaligen Schiri Skandal..?

    Man weiß nie,laufen da hohe Wetten oder ähnliches?

    Nur 3 Sek.im Monitor angucken?

    Ich weiß nicht ob da nicht was foul ist?

    Allerdings,

    Ist es schon Schule ,seit geraumer Zeit alles mögliche gegen uns zu pfeifen?

    DIie ersten 20 Minuten,das war das Beste seit langen ,allerdings

    kannst du diese intensive Spielweise(hohes Pressing)nicht 90+5 Minuten durchziehen.

  • Eins muss man aber mal sagen. So viele Baustellen hatten wir lange nicht mehr im Verein, trotz so vielen genialen Kickern.

    Kann man nur froh sein, dass Kane gekommen ist. Er retuschiert schon einiges in der Anfangsphase.

  • Mal abgesehen von dem Schiri-Theater finde ich, dass man gestern zum ersten Mal wirklich gesehen hat, wie sich Tuchel das ganze vorstellt.


    Spielkontrolle, Positionstreue und gezieltes Pressing waren phasenweise schon sehr gut. Wenn es jetzt noch einen starken DZM gibt, der den Laden auch in einer "wilden" Phase zusammenhalten kann (wie bspw. in den 20 Minuten in Hz 1), dann wird es für jede Mannschaft der Welt schwierig gegen uns.

  • Beitrag aus der plattfuss -Anstalt.

    Wo ist eigentlich euer Kuckucksnest?

  • Eins muss man aber mal sagen. So viele Baustellen hatten wir lange nicht mehr im Verein, trotz so vielen genialen Kickern.

    Kann man nur froh sein, dass Kane gekommen ist. Er retuschiert schon einiges in der Anfangsphase.

    Naja also JA, es gibt Baustellen.. die sind aber hinlänglich bekannt und jammern nützt jetzt einfach nichts..


    ABER:

    Für mich waren die ersten 15-20 Minuten die gefühlt BESTEN 20 Minuten der letzten 2 Jahre .. gerade was Gegenpressing, Tempo, Umschaltspiel betrifft..


    das man dies aber aufgrund Länderspielreisen und Spielzeitpunkt (Freitag Abend) nicht durchhalten wird können war auch klar..


    dennoch muss man gerade die Zeit zwischen der 20. und 35 Minute deutlich souveräner gestalten, keine Frage…

  • Vor allem werden die Baustellen konsequent seit 2 Jahren ignoriert und Mann macht einfach so weiter....:rolleyes::/

    Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht!
    :thumbsup: