Doping im Fussball

  • http://www.sportschau.de/fussb…oping-im-fussball100.html


    In der Printausgabe des Münchner Merkur ist ein großes Interview mit einem der international führenden Doping-Experten Werner Franke aus Heidelberg.


    Von dem Herrn selbst kann man ja halten was man will, er erwähnt z.B. auch unseren FCB und kritisiert, dass man im Trainingslager in Katar nicht kontrolliert wurde - was sich für mich schon wie eine indirekte Unterstellung anhört.


    Er erwähnt aber auch interessante Details z.B. aus Spanien, wo Dr. Fuentes bei einer Doping-Anhörung vor einem spanischen Gericht etwas zum Fussball sagen wollte (Berichte über Real Madrid und dem FC Barcelona gab es bereits) und die Richterin ihn daraufhin unterbrach und meinte, das gehöre nicht hierher. :-O
    Frankes Urteil: Im Fussball herrscht mehr Korruption als in jeder anderen Sportart und der Fussball wäscht sich rein, den deutschen Fussball schließt er nicht aus.


    Was haltet ihr davon?


    Ich persönlich finde auch högscht interessant, dass ausgerechnet unser Bundes-Jogi genau bei den beiden Vereinen (VfB und SCF) genau zu der Zeit spielte, als diese angeblich diese Doping-Praktiken betrieben haben...

    0

  • Puh, auf jeden Fall ein interessantes Thema. Doping wird es im Fußball auch geben, wie in jeder anderen Sportart auch. Das Gute ist halt, dass es kein reiner Ausdauersport ist und man durch Doping keine bessere Technik erlernt oder besser mit dem Ball umgehen kann. Daher ist Doping in Radsport und Leichtathletik ja ein größeres Thema.Trotzdem ist es natürlich nicht ausgeschlossen, dass gedopt wird, besonders bei Vereinen deren System darauf beruht möglichst viele Kilometer abzureißen. Früher wurde sicherlich mehr gedopt, der Kaiser höchstselbst meinte doch auch schon, dass sie Spritzen gekriegt hätten, wo sie nicht wussten was drin und es als Vitaminspritzen abgetan wurde. Ich ️hoffe aber einfach, dass uns ein Dopingskandal im Fußball erspart bleibt, in der Hinsicht möchte ich einfach weiter in der "schönen heilen Welt" leben..

  • Beim Fussball geht es was Doping betrifft weniger um die Ausdauer als um die Regeneration! Und da wird mit Sicherheit bis an die Grenzen des Legalen und wohl auch darüber hinaus manipuliert! Bei den Summen, die dort im Spiel sind, wäre alles andere eine Überraschung!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ich denke eher, dass der Fußball heutzutage sauber ist.
    Meint Ihr ernsthaft, dass die Verantwortlichen Personen in den Vereinen die vielen Millionen Euro aufs Spiel setzen? Da der Fußball heutzutage ja eh sehr sauber ist was Korruption und zweifelhafte Entscheidungen angeht, glaube ich nicht an Doping. Das passt einfach nicht in diesen klassischen traditionellen Sport.














    :D;-)

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • wer meint "Doping" macht vor einer der größten Sporart Fussball halt.............
    der geht ganz schön naiv an die Sache ran...........


    bestes Beispiel der "mom beste Fussballer der Welt.............
    ein Messi......... wurde mit 13 Jahren mit Wachstumhormone "hochgezogen"
    der ist praktisch ein "Oberlix der in den Kessel gefallen ist..............


    Juve in den 90ern----


    aber das ist wie beim Radsport mit Lance Armstrong und den anderen
    wo kein Kläger da kein Richter >:|
    wenn alle unter einer Decke stecken...........
    Sportler
    Ärzte
    Team
    Anti Dopingorganisationen...............dann läuft das Netzwerk............
    da kann man dann auch mal positiv getest werden........
    oder nicht richig testen......... was helfen 1000nte von Kontrollen wenn immer nach
    dem "falschen" gesucht wird.........


    Und Fussball ist eig die heilige Kuh, wo ich dachte da kommt nie was richtig raus........


    Leistungsseigernde Mitel bringen immer was selbst im Fussball.........


    wenn in der 90 Min noch Kraft da ist für den entscheidenden Sprint.............
    wenn der Stürmer was gegen seine "Torschusspanik" bekommt............
    bessere Regeneration...............
    bessere Kondition...........


    Fazit:
    Alle wollen Leistung sehen, nur die wird in der Gesellschaft anerkannt..............
    und im Fussball kann man mehr verdienen als in anderen Sporarten................


    Mir persönlich ist das egal.............ob in den Sportarten dieser Welt gedopt oder nicht wird............
    ich geb mich nicht der Illusion hin des "sauberen Sport"


    Das fängt bei den "Gelddoping" mancher Fussballvereine an die eig Pleite sind und
    trotzdem die großen Transfers machen............

    0

  • wie weit im profifußball gedopt wird ist schwierig zu sagen. klar ist aber das es getan wird, zumindest in einzelfellen.


    man darf aber auch nicht den jugendfußball vergessen, gerade im alter zw 14 und 18. habe selber leistungsmäßig gespielt in der jugend eines bundesligisten. da hast du oft "vitamine " bekommen. ohne zu wissen was wirklich drin war. vor allem die spieler die körperlich schwach waren. hast du da nicht mitgemacht warst du schnell draußen.


    denke kein leistungssport ist zu 100% sauber. vor allem wenn es um viel geld geht.

    rot und weiß bis in den Tod

  • DFB bleibt nach den jüngsten Doping-Enthüllungen gelassen


    Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bleibt nach den jüngsten Doping-Enthüllungen durch die Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin noch gelassen und sieht bislang keinen Imageschaden für den Profifußball. "Die Attacken gegen den Fußball werden seit Jahren alle paar Monate gebetsmühlenartig wiederholt. Die Fakten werden dabei ebenso regelmäßig übergangen", sagte Vize-Präsident Rainer Koch, Vorsitzender der Anti-Doping-Kommission im DFB, dem kicker.


    Der Verband sei "ohne Wenn und Aber gewillt, vergangene Vorgänge aufzuarbeiten", sagte Koch: "Wenn man uns mit Fakten und Dokumenten konfrontiert, werden wir das untersuchen und bewerten. Es ist aber unseriös und inakzeptabel, wenn im Zusammenhang mit Doping rein spekulativ Namen von einzelnen Personen ins Spiel gebracht werden."


    Wann der DFB Einsicht in die Akten, die vermeintliches Doping beim VfB Stuttgart und SC Freiburg in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren beweisen, bekommt, ist offen. Die Auflagen des Staatsarchivs Freiburg machen einen schnellen Zugang unmöglich, hatte Letizia Paoli, die Vorsitzende der Evaluierungskommission, dem DFB bereits mitgeteilt.


    http://www.sportal.de/dfb-blei…sen-1-2015030948556700000

    0

  • mich kann man mit solchen gerüchten mittlerweilig nur noch wenig überraschen.
    ich würde das thema auch im fussball nicht gänzlich ausschliessen wollen, sowohl zu der damaligen zeit als auch heute ...


    verantwortung übernehmen müssen diesbezüglich aber nicht nur die/der sportler, sondern auch verbände, mediziner, betreuer, sponsoren und medien!
    solange man versucht die dinge auf dem rücken der sportler - und somit reduziert - auszuführen, bleibts beim heuchlerischen versuch, das dopinproblem in den griff zu bekommen >:|

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)