4. Spieltag: FC BAYERN – FC Augsburg 2:1

  • Na, hoffentlich geben wir die Punkte nicht freiwillig zurück.


    Wie oft lief sowas schon gegen uns? Ich gehöre auch dann nicht zu denen, die auf den Schiri eindreschen.


    Ich bin froh, dass er heute so gepfiffen hat. Dazu gehört auch Mut, so zu pfeiffen in der 87. wie er es eben gesehen hat - ohne Zeitlupe!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Hinten reinstellen und auf ein Wunder hoffen scheint heutzutage der moderne Fußball zu sein.


    Wirklich traurig, wohin sich der deutsche Fußball gerade bewegt. Eine Liga voller schlechter Verlierer, Umschaltfetischisten und Neider.

  • Also im Stadion hat man es nicht genau erkannt, aber jetzt nachdem ich die Aktion bei Sky gesehen habe bin ich der Meinung, dass das keine komplette Fehlentscheidung war. Feulner ist selbst schuld, wenn er sich da so dämlich anstellt und sich lieber in den Weg stellt als dem Ball hinterher zu gehen. Das Costa sowas dann dankend annimmt ist doch klar.


    Wie die Medien jetzt nach dieser Entscheidung abgehen ist wirklich ein Witz >:-|


    Und das Weinzierl sich dann hinstellt und meint ein Punkt wäre verdient gewesen, nach diesem Spiel >:|

    0

  • Es war ein Elfer. Habe gerade noch einmal die entscheidende Szene mit Standbild und Einzelbildschaltung (hin und zurück) angesehen. Es war sogar Vorsatz dabei! Klingt jetzt bescheuert...konnte man aber in der Einzelbildschaltung erkennen. Costa hatte Feulner auf den falschen Fuß. Als er dann rechts vorbei will, stellt sich Feulner bewusst in seinen Laufweg, bzw. verschiebt den Oberkörper wieder nach links und benutzt die Hände, bzw. Arme, um Costa aufzuhalten. Allerdings geht die Aktion nach Vorne, so dass man denkt, dass es kein Foul ist.
    Ist ganz schwer zu erkennen. Allerdings erkennt man den Vorsatz von Feulner im Standbild anhand seiner Mimik und der Haltung seiner Arme. Vor Gericht würde Feulner das Verfahren verlieren.
    Vielleicht ist ja hier jemand im Forum, der die entscheidenden Standbilder einstellen kann.
    Somit war es eine 50:50-Entscheidung für den Linienrichter. - Müller hatte Recht -

    0

  • Also Elfmeter war das niemals, da könnt ihr noch so viele Ausfallschritte sehen. Man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen. Und zu argumentieren, wie oft gegen uns gepfiffen wird ist auch echt lahm...


    Wir hatten heute ALLE Möglichkeiten und haben sie nicht genutzt, gegen Augsburg, die echt nicht gut waren!
    Die Chancenverwertung muss da echt noch besser werden, finde ich!


    Ich bin nach wie vor für den Videobeweis in solchen Situationen. Die diskutieren sowieso immer so lange mim Schiri, in der Zeit wird das im TV längst aufgelöst und man kann richtig entscheiden...


    Nichtsdestotrotz freue ich mich über die 3 Punkte, aber ich kann Augsburg verstehen, die haben das gemacht, was sie können. Das ist nicht viel, aber es hätte beinahe für uns gereicht, weil wir zu blöde waren...


    Ich denke aber, dass das noch kommen wird, wenn sich da mal alles eingespielt hat vorne mit Müller, Lewa und Costa, jetzt noch Coman und mit viel Glück vllt auch mal Robben wieder was länger und mit "Gottes Hilfe" auch nochmal Ribery...


    In diesem Sinne,
    prost und Mia San Mia

    0

  • mach es doch nicht zu kompliziert.
    das entscheidende kriterium für mich bleiben die sog. schutzhände auf brusthöhe, da ein leichtes gegendrücken gegen costa hier ausreicht.
    auch nach der 10. zeitlupe bleibe ich bei " sperren ohne ball " und somit foul.

  • Bitte auf Einzelbildschaltung + Zeitlupe schalten.
    Wie gesagt: Vor Gericht würde Feulner den Prozess verlieren.
    Es war ein klarer Vorsatz dabei. Costa hatte ihn auf dem falschen Fuß.
    Feulner hatte nur noch die Chance, die Tür zuzumachen.
    Im Übrigen: das Hochhalten der Hände nach so einer Aktion ist meistens ein
    Zeichen dafür, dass man ein schlechtes Gewissen hat.

    0

  • Für mich wars eher kein Elfer, egal 3 Punkte.
    Über die mäßige Chancenverwertung, die Abschlusshemmung und dieses einfache fangen von Gegentoren, mache ich mir viel mehr Gedanken :-[

    0

  • vor welchem Gericht? dem Jüngsten ?
    Kirchner hat gerade in der Sportschau gesagt das es kein Elfer war. Einfach mal objektiv bleiben scheint für manche Leute unmöglich zu sein.:-[

    0

  • Bei Chancenverwertung und Elfmeter gebe ich dir recht. Aber diese Gegentor-Geschichte ist mir immer etwas dramatisiert. Denn wir haben heute eine einzige Torchance zugelassen. Eine in 90 Minuten! Die war halt leider drin, aber es kann halt nicht gewährleistet werden, dass man 90 Minuten lang nichts zulässt, das ist unmöglich.


    Die Abwehr hat sich beim Tor schlecht verhalten, das stimmt auch. Aber wenn niemand irgendwelche Fehler machen würde, würden nie Tore fallen. Und wenn wir Alabas Aussetzer gegen Hoffenheim abziehen, weil das kein generelles Problem war, sondern ein individueller Riesenfehler, haben wir in der BL 1 Gegentor in 4 Spielen.


    So lange wir nicht mehrere Spiele 2,3,4:0 verlieren, sehe ich da eigentlich kaum ein großes Problem. Das System, das gewährleistet, dass man keine Gegentore fängt, muss erst noch erfunden werden. Risiko gibt es in irgendeiner Weise immer.

  • Wenn der Linienrichter den esswein nach dem langen Pass nicht völlig unberechtigt zurückpfeift ( und das war 3 m kein Abseits) laufen er und Werner 2 gegen 0 auf neuer zu.
    Das hätte leicht das 2 zu 0 sein können und vielleicht schon der k. O

  • Stimmt, diese unglaublichen FCB Scheuklappen bei einigen ist echt nur schwer auszuhalten
    Gibt's diesen Elfer gegen uns und wie verlieren deswegen ein Spiel schreist gerade du doch Zeter und mordio.
    Und das völlig zurecht