4. Spieltag: FC BAYERN – FC Augsburg 2:1

  • Man kann die Situation aber auch so beurteilen, dass der Verteidiger ihn bewusst hat auflaufen lassen. Und nach Sicht der Videos zu der Szene und der Geschwindigkeit von Costa ist diese Sichtweise jetzt auch nicht utopisch.
    Und eben solch ein auflaufen lassen wird sehr häufig zurecht als Foul gepfiffen, ob jetzt im Strafraum oder nicht. Bleibe dabei, es war auf jeden Fall keine Fehlentscheidung hier auf den Punkt zu zeigen, auch wenn ich es nicht getan hätte und viele das nicht wahrhaben wollen.

    0

  • kircher selbst hat im nachhinein ausgesagt, dass es eine fehlentscheidung war...


    wäre da auch nur im ansatz etwas gewesen, was kirchers entscheidung gerechtfertigt hätte, müsste er sich nicht entschuldigen und von einer fehlentscheidung reden, sondern würde eine logische begründung liefern können... kann er aber nicht, außer er will sich zum horst machen...


    eine derartige situation lässt man einfach weiterlaufen und gut ist...
    da gibt´s weder eine gelbe für eine schwalbe, die keine war, noch einen elfmeter...


    das sind situationen, die passieren in einem spiel oft genug und da wird zwar immer von spielern lamentiert, aber der schiri lässt das laufen...
    das wäre auch hier angebracht gewesen...
    ich wüsste nicht, welche begründung hier plötzlich greifen sollte, nachdem ähnliche situationen gefühlte 1000 mal weiterlaufen und da sind sicherlich einige dabei, die sind weitaus diskutabler, als der quatsch hier...


    nehmt es hin, wie es war... wir haben den elfer bekommen und somit 3 punkte eingefahren, die laut spielverlauf auch absolut verdient waren...
    es wird spiele geben, da werden wir auch wieder benachteiligt... hier war eben fortuna auf unserer seite... fertig, aus... mickey mouse...


    ich kann damit sehr gut leben, ohne es mir solange richtig einreden zu müssen, damit es zur wahrheit wird... ihr auch?...


    dann können wir das kapitel ja hier abschließen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-