Resterampe 7. Spieltag

  • Ich bin der Meinung, eine Mannschaft wie der BVB, die deutlich mehr individuelle Qualität im Kader hat, muss zu Hause gegen Darmstadt gewinnen. Punkt. Keine Ausreden.


    Die Bundesliga ist mMn weder stärker noch schwächer als in den letzten Jahren. Mittlerweile haben die Gegner aber begriffen, wie man gegen den BVB spielen muss. Sich hinten reinstellen kann jedes Bundesligateam, das ist taktisch nicht besonders anspruchsvoll. Tuchel merkt jetzt scheinbar, dass der Kader doch nicht so breit ist. Es bleibt dabei, die Doppelbelastung auf hohem Niveau steckt nur der FC Bayern komplett weg. Woche für Woche, Rotation, da braucht man einen breiten Kader. Im Defensivbereich fehlt beim BVB die große Qualität, Castro sitzt häufig auf der Bank, Ramos genauso, Hofmann fällt zur Offensivreihe schon ab. Der zweite Anzug sitzt nicht.

    0

  • korrekt. und mit einem schmunzeln ergänze ich noch: und derzeit haben die keine nennenswerten verletzen und die internationale saison ist auch gerade mal ein spiel alt. die belastungstests für die erste garde kommt also erst.

  • "Jungs spielt Fußball, macht noch einen Konter..."


    "Das gibt's doch nicht was der sich da aus Bayern da mittlerweile alles zusammen pfeift...vierte oder fünfte Szene hintereinander die für Darmstadt 98 gepfiffen wird..."


    "Und Tor...ein unberechtigter Freistoß...Abseits...*langes Schweigen*..."dritte Chance Darmstadt"...Ende. :D



    DER FUßBALL KANN SO UNGERECHT SEIN. :D

    0

  • Schon ziemlich geil, wie die dort abgehen :D:D:D


    Eines muss ich aber ehrlich sagen:
    Vor ein paar Wochen hörte ich mir ein Spiel über das Webradio der App an.


    Ich habe noch nie eine so emotionslose Moderation gehört und das von einem Angestellten des FCB, wie ich mir vorstellen könnte. Der schlief ja fast ein beim sprechen und egal was passierte... die Tonlage blieb stets gleich. Ganz furchtbar anzuhören.
    Da dürften ruhig etwas mehr Emotionen rein!

  • Genau. Alleine Immobile hat mehr gekostet als die komplette Darmstädter Mannschaft. Darf man aber nicht erwähnen, weil die Imker bekanntlich keine Fehler machen. Also sind doch wieder wir schuld.
    :D

    0

  • Sehe ich auch so, wenn ich mir sowas im Radio anhöre, will ich Emotionen. Die bei Gong 96.3, etc. flippen regelmäßig aus wenn der FCB spielt, da können die vom Webradio noch viel lernen.

    0

  • zu geil.......................tor...........sekundenlange stille................dann brüllt einer einfach mal drauf los abseits.............danach stille................es kam nichts mehr..............

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Es ist grenzwertig was die da im Netradio erzählen, da sollte sich eigentlich der DFB mal einschalten. Der grenzt schon an Hetze gegenüber dem Schiedsrichter, finde ich so nicht in Ordnung.

  • Das machen die aber schon seit Jahren so. Einmal musste dieser Boris glaube ich Strafe zahlen wegen Schiedsrichterbeleidigung, aber sonst ist nichts passiert. Da wird ja nicht nur der Schiri beleidigt, auch der Gegner (wir z.B. schon öfter) oder gegnerische Spieler.

  • Emotionen gerne, aber wenn diese beiden Deppen "blinder Schiri" und "Scheiß-Bayern" in ihr Mikrofon schreien, geht das über die gebotene Fairness hinaus!


    Proleten halt ...

    FC Bayern München

  • Dickel ist für mich der unsympathischste und primitivste Stadionsprecher im deutschen
    Fußball. Wie der sich verhält, das geht gar nicht. Unterste Schublade für einen
    Stadionsprecher/ Moderator.

    0

  • ist schon komisch, selbst bei der Spieltaganalyse, wird keine Seitenansicht des 2:1 der Zecken gezeigt!
    Ich kann mich hier nicht den Eindruck erwehren, das dieses Tor aus einer Abseitsposition gefallen ist.
    Zeigt aber auch, wie hier Meinung gemacht wird, um Beeinflussend Druck auf Schiri auszuüben, da vehement Fehlentscheidungen des Schiri, nur gegen die Zecken, angeprangert werden(Tuchel und Sky)!

    immer weiter, niemals aufgeben

  • Ist doch zur Zeit wieder in Mode gekommen, den FC Bayern anzuprangern. Siehe Gisdol,
    oder andere Spielsituationen. Immer werden die Bayern angeblich bevorzugt behandelt. Deswegen finde ich es auch bemerkenswert und richtig gut,
    wie sich alle Verantwortlichen bei Interviews verhalten. Da wird nicht genörgelt, sondern
    nur auf sich geschaut. Ich finde, daß wir auch da inzwischen auf einem höheren Niveau sind,
    als die meisten anderen.

    0

  • Ich finde es auch wieder typisch für die Herren da oben ( besonders den Erfinder des erfolgreichen
    Marketings Watzke ), daß sie ihn gewähren lassen. Bei uns und vielen anderen Vereinen, da bin
    ich mir sicher, hätte man so einen wie Dickel längst gebremst, bzw entsorgt. Aber weil es
    ja der BVB ist, muß man als Anhänger der anderen Verein akzeptieren, daß der Fan der Fans
    die anderen Mannschaften beleidigen darf. Der Herr Watzke ist aber sofort einer der ersten
    der sich zu Wort meldet, wenn er ein Fehlverhalten gegenüber seiner Borussia sieht.

    0