13. Spieltag: FC Schalke 04 – FC BAYERN 1:3

  • samstagabendspiele sind etwas schwer für ihn zu verfolgen.


    - sky hat er selbst nicht, da das alle schwerverbrecher sind,
    - zur stammkneipe kommt er nicht, da es bus-bahn-taxi-rikscha-verbindungen so spät am abend nicht mehr gibt.
    - mit dem fahrad kann er nicht hinfahren, da eines seiner stützräder abgebrochen ist.
    - falls er es doch noch rechtzeitig zur kneipe schafft, sieht er nicht zum fernseher hoch, weil sich ein 1,70 großer hüne direkt vor ihn gestellt hat.
    - im internet kann er das spiel auch nicht verfolgen, da congstar den weg zu muttis küche mit einer firewall zugemauert hat.
    - außerdem hat er eh kein interess an dem spiel, da er nur spitzenspiele anschaut und keine kicks gegen mittelklassige gegner
    - und ohne müllermilch maple walnut is eh alles doof:(
    ;-)

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • ich denke, dass das Hauptaugenmerk dieses Wochenende klar auf verstärkte Einlasskontrollen und Verdächtige Einzelpersonen gelegt wurde. Das hatte diesen Spieltag (verständlicherweise) Vorrang, darum würd ich da keinem einen Vorwurf machen, dass da nicht auf größere Mobs irgendwelcher Bubis geachtet wurde.
    Gemäß Video würde ich sagen, dass der ein oder andere Bayern-"Fan" die Retourkutsche für diese peinliche Aktion direkt bekommen hat. So sind diese Leute halt, erst nen dicken machen, und dann die Beine in die Hand nehmen und ihre eigenen Freunde im Stich lassen, wenn die Schalker sich so ein Verhalten nicht gefallen lassen. Einfach peinlich und in jeder Hinsicht unnötig.

    0

  • http://www.faszination-fankurv…news_detail&news_id=11402


    Vor dem gestrigen Abendspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern München haben befreundete FC Bayern und VfL Bochum Fans einen Angriff an den Kassenhäuser vor der Nordkurve gestartet. Es kam es Auseinandersetzungen mit dortigen Schalke Fans.


    Schalke Ultras griffen im späteren Verlauf der Auseinandersetzung ein und schlugen die Angreifer in die Flucht. Die Polizei nahm wegen dieser Auseinandersetzungen, die im Video zu sehen sind, die Personalien von circa 170 FC Bayern und VfL Bochum Fans auf. Nach der Personalienfeststellung erhielten diese ein Platzverbot für Gelsenkirchen und mussten die Stadt verlassen. Im Gästeblock waren dementsprechend die Fahne der verschiedenen Ultràgruppen des FC Bayern nicht zu sehen. Die Polizei prüft nun, ob das Verhalten der 170 Fans strafrechtlich relevant war. Die Gelsenkirchener Polizei war erfreut, dass es zu keinen Racheaktionen von Schalke Fans gekommen sein soll.

  • wundert mich auch nicht dass das jetzt überall medial ausgeschlachtet wird. immerhin endlich mal wieder seit dem colaflaschenwurf ein aussetzer von unseren fans. sowas passiert leider landauf landab jedes wochenende, aber halt nicht durch unsere beteiligung. dass die aussagen von held und der polizei, nachdem die gewalt von beiden seiten ausging, nirgends sonst zu lesen ist, wundert da auch nicht.


    unabhängig von der einseitigen hetze gilt das was ich schon weiter oben geschrieben habe: geht natürlich gar nicht und sollte mit stadionverboten massiv bestraft werden.

  • Dass diese Übergriffe nicht genannt werden, ist das eine. Was fcbeci da zitiert hat, das andere:


    Schalke Ultras griffen im späteren Verlauf der Auseinandersetzung ein und schlugen die Angreifer in die Flucht. Die Polizei nahm wegen dieser Auseinandersetzungen, die im Video zu sehen sind, die Personalien von circa 170 FC Bayern und VfL Bochum Fans auf. Nach der Personalienfeststellung erhielten diese ein Platzverbot für Gelsenkirchen und mussten die Stadt verlassen. Im Gästeblock waren dementsprechend die Fahne der verschiedenen Ultràgruppen des FC Bayern nicht zu sehen. Die Polizei prüft nun, ob das Verhalten der 170 Fans strafrechtlich relevant war. Die Gelsenkirchener Polizei war erfreut, dass es zu keinen Racheaktionen von Schalke Fans gekommen sein soll.


    Eine Frechheit sondersgleichen, zumal es Videos gibt, die zeigen, wie Schalke-Fans sich aufstacheln und zu sechst auf am Boden liegende Bayernfans einprügeln. Ich will hier diese Vollpfosten nicht aus der Schusslinie nehmen, keineswegs! Diese einseitige Berichterstattung geht mir hier aber noch umso mehr auf den Sack, weil damit wieder der gesamte Verein in ein schlechtes Licht gerückt werden soll, obwohl Rummenigge sich ausdrücklich von diesen Affen distanziert hat...

  • wir sollen vor der eigenen tur kehren, bevor wir mit den fingern auf andere zeigen und jammern,die waren auch dabei


    fakt ist und bleibt, die aktion war daneben und die idioten gehören bestraft

    0

  • Was für ein Samstagabend!


    FCB I gewinnt auf Schalke mit 3:1 und FCB II zeitgleich bei Real mit 4:0.


    Dann noch die Niederlage der Dortmunder in Hamburg und der überragende Sieg von Liverpool. So muss das sein!

    Uli. Hass weg!

  • Genaus so ist es.


    Mir gehen diese ganzen Relativierungs- und Beschwichtigungsversuche dermaßen auf den Sack! Die Aktion war megabescheuert, ging von unseren Leuten aus und gehört knallhart bestraft.


    Das sind für mich einfach Selbstdarsteller, die ihrem ansonsten schaisslangweiligen Leben offenbar eine besondere Würze geben möchten. Weder am Gemeinwohl, bestimmten Werten noch sonst wem orientiert, sondern nur an der eigenen unterbemittelten Peer-Group.


    Für mich ist das spätpubertäres Verhalten. Alles kleine Jungs, aber keine richtigen Männer!

    0

  • Jetzt stellt sich offenbar sogar heraus, dass die Täter den Angriff im Voraus bewusst geplant haben. "Wir gehen davon aus, dass die Anreise konspirativ stattgefunden hat", zitiert die Welt einen Sprecher der Polizei Gelsenkirchen.


    Die Täter seien eigens mit Privat-PKW´s angereist und hätten sich rund einen Kilometer vom Stadion entfernt auf einem Parkplatz getroffen. Der Polizeisprecher gegenüber der Welt: "Nach unseren Erkenntnissen haben sie sich dann in der Nähe das Stadions versammelt und vermummt."


    Die Bild zititert einen Polizeibeamten, der erklärte: "Diese Randalierer haben gerade wegen der erhöhten Terrorgefahr eine Massenpanik in Kauf genommen. Dann hätte es Tote geben können."


    Insgesamt wurden 196 Menschen festgenommen. Eine genaue Aufklärung der Vorkommnisse und die Rechtsverfolgung der Täter läuft.


    (Quelle: AZ)

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Nee Nummer kleiner haben sie es wohl nicht. Klar, wegen Terror in Paris hätte es jetzt bei einer banalen Klopperei natürlich gleich Tote geben können.:D


    Naja, warum nicht noch mehr Angst schüren...

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wo ist da ein Widerspruch? Die S4er haben die Situation aufgelöst und nicht nachgesetzt. Top! Die hätten die anderen Schläger auch aus die Stadt jagen und im Wald verbuddeln können.


    Wie beschränkt diese Freaks doch sind. Europa fliegt auseinander, wird angegriffen. Und diese Idioten greifen Fussballfans und Familien an. So Panne muss man im Kopf erstmal sein. Gibt ja momentan nix anderes....

    0

  • So...der simply hat wieder Internet...(die Kälte hatte die Leitung lahmgelegt... :-S )


    War kein schönes Spiel gegen schlakke, aber man kann sagen, wir haben aus dem 10-0-0 System der schlakker das beste rausgeholt...


    Selbst die eigenen Fans schimpfen das als Feigheit vor dem Feind, zuhause derart zu mauern :D:D


    (Wieder) ein unnötiges Gegentor, aber ansonsten kein schlechtes Spiel...


    Nur bei den wenigen Malen, wo wir ein klitzekleines bißchen Platz hatten, hätte man mehr draus machen können...gab 3-4 Szenen, wo der freistehende Robben aus rechts hätte angespielt werden müssen, und wo wir uns leider falsch, soll heißen, für Rück- und Querpässe entschieden hatten...


    Aber 3:1 ist okay. Wieder ein bißchen mehr vom BVB abgesetzt, weiterhin ohne NL - weiter so !