23. Spieltag: VfL Wolfsburg - FC BAYERN 0:2

  • Okay, so langsam wird mir´die Rolle des "Klaas" klarer ... so langsam warte ich, bis er aus der Runde entfernt wird (weil offenbar keiner mehr von den Teilnehmern seine Aussagen lustig zu finden scheint ... ausgerechnet jetzt, wo ich mich daran gewöhne).

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird.

  • Würde mich ja nicht wundern, wenn sein Kollege Joko noch auftauchen würde! :D


    Oder das hier irgendwie Teil ihrer eigenen Show wäre!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Hat sich Gräfe schon entschuldigt?


    Bei Dortmund entschuldigen sich die Schiedrichter immer, aber uns werden oft Elfer und Tore geklaut und keine Sau entschuldigt sich!

    0

  • So ich hab mir jetzt mal die Zusammanfassung auf Bild.de angesehen. Finde schon die letzten Wochen hatten die das mit am besten gemacht.
    Haben auch alle Szenen gezeigt, die strittigen korrekt erklärt.
    man kann auch erkennen das der Ball bei Ribery wohl doch komplett über der Linie war
    Hier das Standbild


    [Blocked Image: http://up.picr.de/24725237ai.jpg]


    Er trifft zu dem Moment noch nicht mal, also er spielt ihn erst 10 milisekunden später, aber man kann eher auf aus tendieren!


    Aber das andere Tor sowie die Szene mit Dante und Lewa wurden korrekt erläutert.
    Könnetn sich de Pappenheimer der Öffentlichen mal was abschneiden.

  • Habe gestern leider nur die Zusammenfassung im ASS schauen können, während des Spiels aber dem Liveticker des Kicker verfolgt. Müllers Abseits und Alonsos Tor wurden einfach nicht erwähnt, geschweige denn gezeigt. Neben der Schiedsrichterleistung ist das ein weiterer Skandal. Eine objektive Berichterstattung sieht anders aus. Das ist seit langer Zeit ein ganz schlechter Witz!

    0

  • Sorry, aber selbst auf diesem Standbild ist er fast noch mit der Hälfte des Umfangs auf der Linie und Ribérys Fuß bewegt sich ja in Richtung Ball und berührt ihn schon fast, der kann da gar nicht weiter nach außen gekommen sein. Was auch vollkommen egal ist, denn der Linienrichter hat keine Anstalten gemacht, da ein "Aus" anzuzeigen und Gräfe stand so schlecht, dass er das gar nicht sehen konnte. Diese Szene war ja nun wirklich nicht leicht zu sehen, dass sie aber in der Konstellation wieder mal gegen uns ausgelegt wurde, weil der Hauptschiri seinen Assistenten, der eine viel bessere Sicht auf die Dinge hatte, überstimmte, ist das Schlimme daran.


    Da wurde - mal wieder - auf Verdacht gegen uns gepfiffen und wenn die Kollegen sich nicht sicher sind, sollen sie im Zweifel für den Angreifer pfeifen, was bei uns aber konsequent ignoriert wird. Und nicht nur das, da werden sogar klarste Abseitssituationen falsch entschieden.


    Aber Hauptsache, die Medien heucheln jetzt den Wolfsburgern wieder hin, die sich ja so teuer verkauft haben und so stolz auf sich sein können, weil sie ja zwei, drei gute Chancen hatten. Wenn man einen dermaßen teuren Kader hat, sollte man aber auch nicht auf Platz 8 herumdümpeln, sondern genau zu so etwas fähig sein: die großen ärgern.


    Dass wir mit den ersten Chancen getroffen haben, liegt daran, dass man die anderen nicht zeigt und uns regelkonforme Tore einfach klaut. Hat sich da jemals ein Schiedsrichter dafür entschuldigen müssen? Nicht bei uns! Wieso auch!? Man muss ja die Meisterschaft irgendwie spannend halten!


    Es ist zunehmend skandalös, was Spiel für Spiel bei uns passiert. Es vergeht keine Woche ohne gravierende Fehlentscheidung zu unseren Ungunsten. Und die Medien unterstützen das sogar noch! Da bekommste doch echt die Krätze.

  • Es ist ja nun auch nicht so, dass sich da zig Spieler tummeln, die ihm die Situation komplett undurchsichtig machen. Robben verdeckt ihm etwas die Sicht auf den Wolfsburger, aber das muss er von da einfach sehen. Zumal er die Fahne ja erst hebt, als Lewandowski frei (hinter dem Ball!!) steht und nur noch einschieben braucht. Witzentscheidung.

  • im Zweifel hat der Gräfe es dann lieber abgepfiffen. Denn stell dir mal vor, der Ball wäre durch Fernsehbilder ersichtlich klar im Aus gewesen. Dann wäre Gräfe in die 3. Liga strafversetzt worden, hätte sich vor laufender Kamera entschuldigen müssen und wäre Thema sämtlicher Fußball-Sendungen im deutschen TV gewesen. Da pfeift er dann doch lieber im Zweifel gegen uns (3 mal) schließlich hat er dann rein gar nichts zu befürchten.

  • Man kann auch dann bereits die komplette Linie sehen, wenn der Ball noch nicht in vollem UMFANG über der Linie ist. Denn der Ball ist ja schließlich rund und nicht eckig.


    Aber selbst wenn er hauchdünn im Toraus war, Gräfe hat das mit Sicherheit nicht sehen können - er hat quasi auf Verdacht eine Entscheidung gefällt. Und das ist halt inzwischen bezeichnend.


    Es geht doch auch nicht um eine solche läppische Szene. Sondern darum, dass bei uns sehr oft im Zweifel contra FCB gepfiffen wird. Weil wohl unterbewusst die SR vermeiden wollen, dass sie bei einer strittigen Entscheidung pro FCB medial eine Woche lang durchs Dorf getrieben werden.


    Wie kann es sein, dass wir in Auswärtsspielen oft die erste Gelbe Karte sehen, obwohl wir spielerisch den Gegnern überlegen sind und diese daher viel öfter grobe und taktische Fouls fabrizieren - teils unbestraft?


    Und wie kann es sein, dass es inzwischen fast in jedem Spiel ein elfmeterreifes Foul an Lewandowski gibt, dass aber nicht geahndet wird?


    Selbst wenn man damit noch klarkäme, aber um das alles auf die Spitze zu treiben, wird unser ärgster Konkurrent Woche für Woche von den SR durchgewunken. Da werden klare Treffer oder Elfer der Gegner nicht gegeben, auf der anderen Seite aber großzügig Abseits übersehen bzw. im Zweifel pro angreifendem BVB ausgelegt.


    Das ist langsam, aber sicher einfach zu heftig und kann kein reiner Zufall mehr sein.

  • in dem fall mache ich dem assi keine vorwürfe. das sind hauchdünne entscheidungen, die es seit 100 jahren schon gab und immer wieder geben wird. da MUSS man schon differenzieren werter herr "hog"

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Und wo bleibt die vielzitierte Floskel "Im Zweifel für den Angreifer" ? Die gilt zumindest für die Zecken.

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird.

  • Ja haben sie, erstaunlich und ebenso erstaunlich ist, dass einem schon erstaunlich vorkommt, was selbstverständlich sein sollte.


    Weniger erstaunlich dann wieder, dass der Dopa diese Fehlentscheidungen nicht thematisiert; zumal ja Schiedsrichter das Thema waren. Da feiern sich die Wölfe inkl. Publikum dafür ab, dass sie Torchancen hatten und Neuer 8 Bälle halten musste; was für einen Torwart eigentlich nicht unüblich ist. :D


    Na und beim Schiedsrichterthema, wurde natürlich nur auf Schmidt rumgeritten, ohne auch nur 1 mal auf die eklatanten Fehlentscheidungen einzugehen. Da wird dann vom Schiri hartes durchgreifen gefordert und auf klare Regeln verwiesen. Komisch, habe ich beim Kamel nie erlebt. Da nannte man das "authentische Fußballemotion". Und wenn ein Aytekin die Karte gegen Lüdenscheid stecken lässt, ist das Fingerspitzengefühl.


    Eigentlich, ist das ganz einfach: Neutral pfeifen und neutral berichten. Aber wahrscheinlich würde die Wahrheit, das Volk zu sehr verunsichern.

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!