25. Spieltag: Borussia Dortmund - FC BAYERN 0:0

  • Das Problem mit dem Kombinieren liegt für mich daran dass manche gerade in solchen Spielen nicht zeitig genug abspielen und man muss auch sagen das Dortmund gestern hinten nicht allzu schlecht war.
    In der CL wird das wieder anders sein denn Juve muss kommen.

  • Wir kombinieren zu WENIG?


    :D


    Also, das ist tatsächlich mal ein anderer Blickwinkel. Ich dachte ja bisher, wir spielen eher noch den Pass zu viel und verpassen den richtigen Moment zum Abschluss. Ball ins Tor tragen eben. Aber gut...

  • Wir kombinieren nicht zwangsläufig zu viel und nicht zwangsläufig zu wenig.


    Uns fehlt aber zuletzt oft das richtige Timing für das Eine oder das Andere.


    Ich weiß nicht, wie oft ich in den letzten Wochen geflucht habe, weil in vielversprechender Position nicht direkt der Abschluss gesucht sondern nochmal zurück/quer gelegt wurde und wie oft ich ebenfalls geflucht habe, weil egoistisch der Abschluss gesucht wurde, obwohl ein anderer Spieler mit einem kurzen Pass ne 100%ige gehabt hätte, der Schütze aber nen sehr anspruchsvollen Schusswinkel hatte.


    Die Entscheidungsfindung in beide Richtungen wirkt momentan auf mich ausbaufähig.

    0

  • es heißt doch schon einiges wenn die zweitbeste Mannschaft der Liga zuhause eine 5er Kette stellt gegen uns.

    0

  • Gut beschrieben, so geht es mir auch. Gestern als Robben das Ding neben den Pfosten legte war Müller megafrei, fünf Meter rüber legen und Müller hat freie Auswahl. Sieht auf der Couch sicherlich einfacher aus als auf dem Platz.

  • Das ist oft das Problem unserer "Sofa-Analysen". Da nehm ich mich gar nicht aus. Man hat letztlich ne andere Perspektive als die auf dem Platz Handelnden und schon stellt sich das alles ein wenig anders da.

    0

  • Augehöhe heißt ja nicht gleich stark. Wir waren die bessere Mannschaft.


    In Hälfte zwei konnte man den Eindruck einer gewissen Überlegenheit gewinnen. Aber das war auch dem Umstand geschuldet, dass Dortmund dramatisch tiefer als in der ersten Halbzeit stand. Die haben uns den Ball komplett überlassen.


    Um wirklich überlegen zu sein, hätten wir unsererseits mehr nach Vorne machen müssen. Aber irgendwie waren doch beide Mannschaften nach gut einer Stunde mit dem Unentschieden zufrieden.


    Deswegen bin ich von dem Spiel auch insgesamt ennttäuscht. Auch wenn das Ergebnis ok ist.

    Uli. Hass weg!

  • Wollte ich auch gerade schreiben, weil es mir genauso geht. Mir fällt da momentan vor allem Lewandowski etwas negativ auf, auch Müller hat zuletzt - trotz seiner Tore - nicht überzeugen können. Für mich wirkt ersterer etwas überspielt, weshalb ich ihm gegen Bremen eine Pause gönnen würde.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Wenn wir uns das sparen dann müssten wir das Forum zu machen. Es gehört halt dazu. Ich als Trainer erwarte von meinen Jungs dass sie den besser postierten anspielen. Das haben wir gerade in der E und D Jugend trainiert bis es gesessen hat.
    Und wenn dann mal ein Spieler, der sonst oft alleine unterwegs war in solchen Situationen, einfach rüber legt und der Mitspieler dann trifft merkt man förmlich wie dem Spieler ein Licht aufgeht.


    Für mich spielen die ganz großen im richtigen Moment ab, so wie Ribery es macht. Aber auch hier sehe ich das Ribery zu wenig alleine macht, was Robben zu viel alleine macht.
    Lewa spielt auch oft nicht im richtigen Moment ab. Aber die brutale Qualität erlaubt es uns normalerweise auch dass wir vergebene Chancen irgendwann im Spiel kompensieren, in so Spielen wie gestern bekommen wir weniger Chancen und da müsste man mal schneller oder einfacher ablegen.

  • Man könnte es aber auch so sehen und sagen, dass wir ihnen unser Spiel aufgedrückt haben, und sie daher nicht mehr über längere Zeit in Ballbesitzt kamen. Die Wahrheit wird wohl in der Mitte liegen. Ich finde schon, dass man gesehen hat, dass wir das Spiel gewinnen wollten. Aber man muss auch festhalten, dass Dortmund sehr gut verteidigt hat, mit einer Fünferkette im eigenen Stadion. Mir geht es zwar nur schwer über die Lippen, aber Hummels war gestern bei denen der Fels in der Brandung. Dennoch hatten wir unsere Chancen, die wir leider zu häufig zu schlampig ausgespielt haben.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ich habe leider nur eine etwas längere Zusammenfassung sehen können.
    Die kam jedenfalls für mich so rüber als wären wir die bessere Mannschaft mit den besseren Chancen gewesen.
    Mit dem Remis kann ich aber leben, so bleibt ein gewisser Abstand gewahrt und man bleibt trotzdem wach und läuft nicht Gefahr sich zu sicher zu sein.

  • Na ja, wir haben uns den Ball gefühlte Minuten lang in unserer Hälfte zugeschoben. Vermutlich, um den Gegner zu locken, wie Reif meinte. Nur ließ der sich halt nicht locken, wie unsererseits wir auch Dortmund nicht den gefallen getan haben, ihnen Konterchancen zu eröffnen.


    Generell haben gestern beide Teams die gegnerische Offensive hervorragend aus dem Spiel genommen. Sieht man nicht zu letzt auch daran, dass es gestern vor allem Vidal war, der die besten Chancen hatte. Costas 99Prozentige mal außen vor.

    Uli. Hass weg!

  • Mir ging es nicht darum, irgendwelche Analysen und Diskussionen zu ersticken. Mein Beitrag soll nur daran erinnern, dass viele von den Spielern getroffene Entscheidungen eben nicht egoistisch sind, auch wenn sie aus der Sofa-Perspektive so wirken. Sondern dass das nicht erfolgte Abspiel oft daran liegt, dass aus Sicht des Spielers der "freie Mann" eben gar nicht so frei wirkt. Sei es, weil ein Gegner in den Passweg hinein zu sprinten scheint, sei es weil ein solcher hinter ihm ist und der Ballführende eine Störung befürchtet, während er selbst den Ball unter Kontrolle hat.


    Die andere Perspektive des Spielers sollte man sich vor allzu intensiver Kritik immer erstmal vor Augen führen. Auch dann gibt es noch ne Menge zu diskutieren und kritisieren. Aber manch Kritik löst sich so auch schnell auf.

    0

  • Das zeichnet eben einen Spieler mit WK Übersicht und entsprechender Ballverteilung aus, das er eben direkt auf dem Platz diesen "Sofablick" hat und entsprechnd passt, gibt halt leider nicht so viele davon. ;-)


    Mich stört es auch oft das man meinen könnte unsere wollen die Bälle meist nur ins Netz durch Zauberkombinationen reinbringen anstatt einfach mal konsequenter und früher draufzuhalten, gestern gab es da auch wieder einige Szenen. Das mal ein eigener Spieler dem anderen im Strafraum eine gute Chance vermasselt, sind halt manchmal auch nur einfach Reflexe und kein Egoanfall.

    „Let's Play A Game“

  • Das ist wohl wahr. In dem Zusammenhang ist mir übrigens gestern - wiederholt - sehr positiv Mkhitaryan aufgefallen. Der Pass relativ früh im Spiel auf Aubameyang von ihm, als Kimmich kaum hinterher kommt und Neuer den Schuss abblockt war absolut herausragend. Derartige Pässe spielt er zuletzt sehr häufig. Mit der Übersicht und Passgenauigkeit ist das eigentlich ein Spieler, der sogar für uns interessant sein könnte. Nur wüsste ich im Moment nicht, wen er eigentlich ersetzen sollte. Daran erkennt man einfach, wie gut wir momentan aufgestellt sind.

    0

  • Reus wird nach der Runde der nächste Weltfussballer, vor allem der Bildaffe ist vollkommen verfallen.
    Das war's für mich. Bleibe diesem Sender nun wieder ein halbes Jahr fern. Schlimmer als DoPa geht nicht, dann lieber nachts um drei bei Halbnackten Buchstabenwimmeln spielen...
    :-[:-S

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.