DFB-Pokal 2014/2015

  • Wenn man aus dem Nordwesten kommt, mag man normalerweise den HSV. Hinzu kommt eine gewisse Schwäche für unsere ehemaligen Konkurrenten. Sobald sie nicht mehr mithalten können, werden sie mir sympathisch. Neben den Hamburgern trifft das auch auf Bremen zu. Und neuerdings - mit Abstrichen - sogar auf Dortmund.

    Uli. Hass weg!

  • Ah, so einer mit zwölf unterschiedlichen Schals im Schrank, das erklärt einiges. Geiles Fanleben oder? Einer deiner Vereine gewinnt immer...enjoy!

    Trainer und SpoDi günstig abzugeben - Versand kostenlos - Versand nach: weltweit, gerne zum Mond - Rückgabe ausgeschlossen

  • Hätte mir ein anderes Ergebnis gewünscht, ich kann mit Vereinen wie WOB nunmal nichts anfangen.


    Das der Sieg der Wölfe jedoch verdient war daran gibt es keinen Zweifel. Dortmund hat überlegen begonnen, ein frühes Tor ist ihnen auch gelungen und dann noch die Riesen-Chance von Reus, dem Verfluchten.


    Verflucht deshalb weil er noch immer ohne Titel dasteht und diesmal hatte er große Aktien daran denn so ein Ball muß dann eben auch mal rein in so einer SItuation. Ich glaube langsam echt das der Kerl nie einen Titel feiern wird......


    Kurz danach kam dann die dumme Aktion von Großmaul Kehl (der hatte an diesem Abend sowieso Blut getrunken) und der dicke Patzer von Rambo Langerak. Für die beiden Trottel Kehl und Langerak hat es mich gefreut das sie Schuld an dem Gegentreffer hatten und Langerak war in meinen Augen auch verantwortlich für den zweiten Gegentreffer.


    Der Schuß von De Bruyne war zwar klasse aber war relativ lange unterwegs und tippte mindestens 3 x auf während Langerak zu behäbig runtertauchte.


    Damit war Dortmund tot und von da an übernahm Wolfsburg klar das Kommando.


    Die erste Halbzeit war rassig, die zweite eher langweilig. Glückwunsch an VW, nächstes Jahr holen wir uns den Pott zurück.

    0

  • Kehl ist ein Affe und Klopp auch, aber wie man diesem Retortenclub einen Titel mehr gönnen kann, als einem richtigen Verein, das kann ich nicht nachvollziehen. Da würde ich selbt Lautern oder den Blauen den Pokal mehr gönnen, als Wolfsburg, Hoffenheim oder Leipzig. Und wo wir schon dabei sind: der HSV hat den Abstieg aufgrund andauernde Querelen und Selbstdarstellerei im Aufsichtsrat und der daraus resultierenden sportlichen Talfahrt absolut verdient, keine Frage. Aber habt Ihr wirklich lieber Ingolstadt und Paderborn in der Bundesliga? Ich nicht!!!


    Es hat am Samstag VW den Pokal gewonnen und nicht der VfL Wolfsburg, der wohl sonst irgendwo zwischen Liga zwei und vier hin- und herpendeln würde.... >:-|

    0

  • Kehl ist ein Affe und Klopp auch, aber wie man diesem Retortenclub einen Titel mehr gönnen kann, als einem richtigen Verein, das kann ich nicht nachvollziehen. Da würde ich selbt Lautern oder den Blauen den Pokal mehr gönnen, als Wolfsburg, Hoffenheim oder Leipzig. Und wo wir schon dabei sind: der HSV hat den Abstieg aufgrund andauernde Querelen und Selbstdarstellerei im Aufsichtsrat und der daraus resultierenden sportlichen Talfahrt absolut verdient, keine Frage. Aber habt Ihr wirklich lieber Ingolstadt und Paderborn in der Bundesliga? Ich nicht!!!


    Es hat am Samstag VW den Pokal gewonnen und nicht der VfL Wolfsburg, der wohl sonst irgendwo zwischen Liga zwei und vier hin- und herpendeln würde.... >:-|

    0

  • wer aus dem nw kommt und deine politische einstellung hat, noch dazu deinen hang zum polarity responder, müsste eigentlich st.pauli fan sein. aber das nur nebenbei.

  • Mir war völlig egal, wer am WE gegen die Zecken gewinnt^^ Hauptsache jemand hat gegen sie gewonnen und ich muss keine jubelnden Arschlöcher wie Subotic, Kehl und Co wochenlang auf Sky und Sport1 sehen.

  • ^^ Richtig. Ich kann das Gemecker über "Retortenclubs" eh nicht nachvollziehen...


    Was macht die Dortmunder denn besser? Dass sie mehr Geld vernichtet haben als Wolfsburg und sich trotzdem als armen Arbeiterverein inszenieren? Oder die Pöbel-Fans, die ihre echte Liebe erst entdeckt haben, nachdem sie von einer Marketingfirma mit der Nase drauf gestoßen wurden?


    Von mir aus können die ihre geile Tradition zusammen mit Lautern und dem HSV in der 2. Liga abfeiern. In der ersten Liga will ich vernünftigen Fussball sehen, und wenn der in Wolfsburg und Hoffenheim gespielt wird, von mir aus.

    0

  • Die Meinung kann eigentlich nur ein Fernsehfußballfan vertreten, dem es egal ist, wie tot die Stimmung im Stadion ist. Ich bin in erster Linie wegen der Stimmung im Stadion Fußballfan (geworden und bin es immernoch) und erst in zweiter Linie will ich schönen Fußball sehen. Aber jedem das Seine!


    Hoffenheim, Wolfsburg, Ingolstadt, Leipzig etc. ist für mich Dreck, einfach nur lebloser Dreck....

    0

  • Ich verstehe nicht das es bei einigen scheinbar immer nur schwarz oder weiß gibt, gut oder schlecht.


    Mag ja sein das dieses Hochhängen von Tradition als Ultima überhaupt sehr gerne von Fans gepflegt wird, vor allem von Fans die ansonsten bei ihrem Verein kaum was auf der Erfolgsseite finden womit sie werben könnten...aber alle Vereine und gerade im Profifußball, ob nun Tradition oder "synthetisch" arbeiten mit dem gleichen "Werkzeug"...und das heißt Geld und dieses Geld nimmt man gerne mit wo immer es auch herkommt. Da wird ein Börsennotierter Verein mal eben zum Arbeiterclub..u.s.w....


    Bei jedem Verein beginnt die Historie irgend wann mal, bei dem einen früher oder später ein Hoppelheim war glücklich einen Hopp in der Nähe zu haben, ein HSV, Lauterer oder andere Traditionsvereine hätten sich bestimmt auch sehr gerne über dessen Aktivitäten gefreut...wenn es sie getroffen hätte, gerade bei den Traditionisten scheint aber die heuchellei weit verbreitet zu sein oder zumindest Neid, haben die doch gar nicht nötig mit ihrer Traditiion.;-)
    Klar gibt es Vereine die überspannen wie (fast) alles was von RedBull kommt, aber nicht alle Vereine die noch jung sind und das Glück haben auf einmal einen dicken Sponsort zu haben der sich für sie interessiert müßen schlecht sein...es gibt immer was zwischen Gut oder schlecht...und es ist nicht nur "lebloser Dreck".

    „Let's Play a Game“