DFB Pokal 1/4 Finale: VfL Bochum - FC BAYERN 0:3

  • Das war gestern halt ein typisches Pokalspiel. Ein gar nicht so schlechter David gegen einen Goliath, der natürlich unter den gestrigen Bedingungen keine Top-Leistung geboten hat. Der Sieg hätte aber bei besserer Chancenverwertung durchaus noch höher ausfallen können.


    Gegen die allermeisten nationalen Gegner scheint unsere Not-Verteidigung zu funktionieren. Wie das gegen Juve ausschaut, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

  • Wir haben Bochum speziell in der zweiten Hälfte natürlich krass weit vom Strafraum gehalten. Da wären wir notfalls auch ohne Innenverteidigung ausgekommen. Wage die These, dass uns das gegen Juve nicht gelingen wird... :)

    Uli. Hass weg!

  • Wichtig wird sein das wir Auswärts mindestens 2 Tore erzielen...das sollte dann auch gegen Juve, die selbst Verletzte haben, zum Weiterkommen reichen. Wird sicher ein schwerer Brocken...CL halt.

  • Tja, sowas wird dann medial zum glanzlosen Arbeitssieg gemacht.


    Lächerlich, peinlich, erbärmlich oder einfach nur "deutscher Sportjournalismus".;-)

    0

  • auswärts mindestes 2 tore erzielen MÜSSEN ?
    hab ich was verpasst ? also wenn du pep und den fcbayern in der cl auswärts öfters mal gesehen hättest, würdest du so was nicht schreiben..
    wir werden uns höchstwahrscheinlich wie gewohnt auswärts relativ schwer tun und im heimspiel das weiterkommen deutlich erreichen.

  • Klar ein Arbeitssieg. Was war es denn sonst ? Ein zauberhafter Fußballabend ?
    Danach waren die Umstände nicht, der Gegner - jedenfalls solange er zu elft war - nicht und unser Spiel auch nicht so wirklich.


    Es war ein völlig verdienter Sieg - Bochum hat ja auch mit 11 Leuten nach der 8. MInute eigentlich nicht mehr aufs Tor geschossen und ich wage stark zu bezweifeln, dass sie ihr Spiel über 90 MInuten hätten durchhalten können. Auch ohne den Platzverweis.


    Aber dass unser Spiel insgesamt momentan einfach keinen besonderen Fluß hat, war schon gegen Hamburg und die meiste Zeit gg Leverkusen zu sehen. Gegen HoHe sah es besser aus, aber die waren ja auch sowas von harmlos...


    Wir haben - Platzverhältnisse hin oder her- ne Menge Fehlpässe im Spiel , wenig Tempo und auch individuell ist bei fast allen noch ne Menge Luft nach oben.


    Das Gute ist immerhin: man kann nicht sagen, dass die Mannschaft eine gefährliche Frühform hat...:-)

    0

  • Naja ich versuche das momentan mal positiv, hoffe die Manschaft hat sich in der Vorbereitung etwas ausgepowert, damit sie in den entscheidenen Spielen voll da ist.

    0

  • Dieser Thieringer positioniert sich da gerade beinahe täglich mit so einem Schaiß. Keine Ahnung, aber er scheint aus der letzten Bewerbungsrunde beim Focus-Praktikantenwettbwerb als derjenige gewonnen zu haben, der uns am meisten hasst...anders kann ich mir dieses Geschreibsel seit einigen Tagen nicht mehr erklären.
    Kircher wurde nach dieser Katastrophenleistung gegen uns ja auch irgendwie immer noch nicht in Liga Drei verbannt.
    Das sind schon nicht nur die Medien, die da einfach einen schlechten Job machen, sondern eben auch die Schiris und der DFB. Nach Fehlern zu unseren Gunsten wird sich beim Gegner entschuldigt und der Assi muss in Liga Drei, nach Fehlern gegen uns wird das gar nicht angesprochen.
    Is' aber auch wurscht. Ärgerlich, klar, aber stoppen können sie uns ja so auch nicht...

  • Der Kracher war das Spiel nicht und insbesondere am Anfang merkte man, dass einige Spieler (Müller, Alaba) die Partie überhaupt nicht ernst nahmen.


    Letztendlich setzte sich unsere Qualität durch, aber auf die Schulter klopfen brauchen wir uns für diesen Arbeitssieg wirklich nicht.

    0

  • Manchmal würde ich mir einen feurigen Monolog von Sammer wünschen, der auf den Tisch haut und die Abteilung Attacke wieder ins Leben ruft.
    In dem Monolog wird dann mit Fakten dargelegt, dass es diesen Bayern-Bonus nicht gibt, dass Fehlentscheidungen zu unseren Gunsten Konsequenzen haben (Schiri in 3. Liga), anderswo aber daraus gar kein Thema gemacht wird, obwohl die Fehlentscheidungen gar noch schlimmer waren.
    Mal schön die Ke.ule schwingen und alle Pressespinner, die Schund schreiben, einen Verweis auf Zeit erteilen. Zu den PKs werden dann nur diejenigen geladen, die objektiv berichten können. Gegen ein bisschen Feuer in unsere Richtung spricht nichts. Aber diese Lügengeschichten sind mittlerweile untragbar. Man kann keine Sportseite mehr aufrufen, ohne verunglimpfende Artikel über uns zu lesen, die an den Haaren herbeigezogen sind.


    Das war vor 10 Jahren anders. Wir sollten uns das nicht gefallen lassen. Die Liga profitiert so dermaßen von uns, dass der ein oder andere vergessen hat, wo man ohne uns stehen würde. Sowohl sportlich, als auch finanziell. Wir sorgen für die "fetten" TV-Verträge, wodurch sich Mannschaften überhaupt in dem Maße verstärken können, dass sie in der CL nicht in allen sechs Vorrundenspielen verprügelt werden. Wir "verschenken" auf Grund der Zentralvermarktung gar Geld. Das muss diesen Spinnern mal wieder ins Gedächtnis gerufen werden. Ohne uns ist die MML gar nichts und reiht sich in die Riege von den Niederlanden und Co ein.

  • Ich scheine mit meiner Meinung hier ziemlich alleine zu stehen, aber dennoch:
    In HZ1 hatte Bochum die deutlich besseren Chancen. Motivation und Einstellung solcher Mannschaften in Pokalwettbewerben hin oder her, aber unsere Verteidigung sah mehrmals einfach nur schlecht aus. Gefühlt (!) wurde jeder Konter gefährlich.
    Klar waren wir in HZ2 total überlegen. Wir waren auch in Überzahl und irgendwann setzt sich Qualität einfach durch. Aber wie so ein Grottenteam wie Bochum solche Chancen kreieren kann, ist mir ein Rätsel.


    Am Ende natürlich verdient weitergekommen, aber dennoch macht mir das Spiel mehr Sorgen als Hoffnung für die großen Aufgaben.

    0

  • Solch eine Headline ist eine bodenlose Frechheit!


    Auch dieser Satz aus besagtem Artikel ist doch bezeichnend:


    "m Gegenteil: Millionen TV-Zuschauer hätten es Dankert gedankt, wenn er eine Fortsetzung des bis dahin spannenden Pokalabends ermöglicht hätte."


    Es geht nicht darum, die Regeln einzuhalten, sondern den Wettbewerb spannend zu halten - natürlich nur, wenn der FC Bayern der Profiteur ist.


    Bei solch einer medialen Gehirnwäsche ist es für mich nicht verwunderlich, dass die Schanzer gegen die Majas 3x verpfiffen worden sind - schließlich bleibt ja so immerhin die Liga spannend, was laut einigen Journalisten offenbar die Hauptaufgabe von Unparteiischen ist.


    Und Knut Kircher hat wohl auch einen Kießling großzügig gewähren lassen und einen Xabi Alonso mit kleinkarierter Regelauslegung abgestraft, damit der Wettbewerb spannend gehalten wird.


    Man kann zumindest langsam den Eindruck gewinnen, dass manche SR sich unterbewusst der Aufgabe, den Wettbewerb spannend bzw. am Laufen zu halten, immer häufiger annehmen.


    Sobald ein SR stattdessen regelkonform pfeift, erfolgt das große mediale Jammern über die angebliche Benachteilung des armen Underdogs gegen den sowieso viel zu übermächtigen FCB.

  • Das Schlimme dabei ist, dass wir uns über die Berichte der Medien und die Schiedsrichterleistungen, die sich wechselseitig beeinflussen, nur durch Ignoranz wehren können. Am Ende wird jede jede Reaktion gegen den FCB ausgelegt.


    Ich spare mir daher diese Berichte und freue mich über spielverlagerung.de und den ein oder anderen englischen Artikel oder auch mal was von spox.de

    0

  • Oh, ein Anti-FCB-Focus-Artikel, wie aufregend, erfrischend und einzigartig...


    Wie kann man nur so einen Rotz verfassen? Wie kann man nur so neidisch und hasserfüllt sein? Unglaublich...

  • Grad erst die Auslosung erfahren, war mir nicht klar das die gestern schon war.:D


    Schönes Los und schöner Gegner, Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!:D:D:)