Welche Finalniederlage hat Euch mehr getroffen?

  • Schwer... 1999 war die Niederlage noch bitterer. Ein Elfmeterschißen wie in diesem Jahr kann man nun einmal verlieren. Allerdings war es halt das Finale Dahoam. So etwas wird es so schnell nicht mehr geben. Und ich trauerer der Europhie sehr nach, die nach einem Sieg geherrscht hätte. Dieser Moment wäre einmalig gewesen.

    0

  • 1. Du muss ja nicht reden, zwingt dich keiner dazu.
    2. "Deswegen erübrigt es sich erst gar nicht für mich über die oder die Finalniederlage zu diskutieren" -Wenn es sich nicht für dich erübrigt, über die Finalniederlagen zu diskutieren, dann rede ruhig mit.

    0

  • Ich habe nach dem Ende am Samstag eine sms geschrieben "100x schlimmer als 1999" und das ist für mich immernoch so. Ich war beide Male im Stadion und es war beide Male ein Trauma. Irgendwie natürlich sehr ähnlich von den Begleitumständen.


    Aber wenn ich dann das 1:0 von Basler mit dem 1:0 von Müller vergleiche, dann muß ich sagen, daß ich noch bei keinem Tor (und ich habe 100erte im Stadion gesehen) so abgejubelt habe. Das Stadion hat gewackelt beim "Müller Eins Null Danke Bitte", das war der Wahnsinn. Und genau so wäre die ganze Nacht in München verlaufen. Alles hätte gebebt. Genau das ist es, was 2012 für mich viel schlimmer macht, als 1999. Wir haben zudem 1999 zwei Jahre später korrigiert!

    0

  • Man muss hier ja nicht mitdiskutieren... Ich finde es nur einmal interessant zu wissen, ob die User hier mit der Aussage Rummenigges konform gehen, dass 2012 niederschmetternder war als 1999... Ganz oft wird hier derAspekt "dahoam" oder "im eigenen Stadion" angebracht, weshalb die diesjährige Niederlage schlimmer war. Ich für meinen Teil lasse diesen Gesichtspunkt außer acht, weil ich der Meinung bin, dass Niederlagen wie 1999 oder 2012 schlimm genug sind - und da spielt das Stadion egal ob in Madrid, London oder Moskau für mich keine Rolle...

  • Für mich ist 2012 auch schlimmer als 1999, obwohl ich in Barcelona im Stadion war und am Samstag "nur" beim Public Viewing". Mir kommt es immer noch so vor, als müsste ich jeden Moment aufwachen und alles war nur ein böser Traum.


    Es hat doch eigentlich alles gepasst: Finale Dahoam, das Wetter wie 1999, 2001 und 2010, die Stimmung in der Stadt unglaublich, alles in rot-weiß ... Auch bei uns war der Schrei bei Müllers 1:0 am Samstag so unheimlich befreiend und intensiv, den hat man doch bis nach Flensburg gehört ... Und dann dieses unnötige 1:1, der verschossene Elfer in der Verlängerung ... das Unglück nahm seinen Lauf ...


    Wenn ich nur daran denke, könnte ich Heulen vor Enttäuschung. Ein Finale Dahoam, das kommt nicht so schnell wieder und die Chance, es zu gewinnen war so groß ... Ich fasse es noch immer nicht ...

    Immer vorwärts und niemals zurück - FC Bayern München, Du machst mich verrückt :!:

  • die vom 19.05, ganz einfach. 99 war ich erst 4 ;)


    Ne aber das war besonders bitter. (Live im Stadion) Bis zur 88. Minute habe ich einen meinen Schönsten Tage in meinem Leben erlebt, mit der ganzen Vorgefeiere in der Stadt und auch mit dem Spiel war ich eigentlich zufrieden. Das 1:1 und der 11er von Dider Drogba wird mich wohl mein Leben verfolgen, habe die Bilder immer noch so im Kopf. Ich bin mir aber sicher, dass wir in den nächsten Jahren den Silberpott nach München holen werden!

    0

  • Denke auch das die Aspekte 1:0 erst in der 83. als Quasibefreiung und das drumherum am Tag in der City wesentlich dazu beiträgt das diesmal das schlimmere Finale war. Und halt auch das Ulis Traum kaputt ging. Das ist eigentlich das wichtigste. Unser Uli hätte den Sieg verdient. Er ist der FC Bayern und es wäre sein Lebenstraum gewesen ds Ding dahoam zu gewinnen zumal, wer weiß ob er noch viele Chancen erleben wird ist schließlich nicht mehr der aller Jüngste.

    3

  • Was mich eigentlich viel mehr trifft ist die Häufung an dramatischen Finalniederlagen.


    82: Klar dominierend mit vielen Chancen. Aston Villa kommt einmal vors Tor und drin ist das Ding. Und der Reservetorwart macht das Spiel seines Lebens.
    87: 1HZ haushoch überlegen, 2 HZ wollen sie es nachhause schaukeln und werden in den letzten 12 Minuten von Porto übertölpelt.
    99: Kennen wir alle hinlänglich, Unfassbar und unverdient.
    OK 2010 war klar und verdient, das konntemußte man als fairer Sporstmann bzw. Fan akzeptieren.
    Und nun das ...


    Der Tenor in den Medien war mit Ausnahme von 2010 das wir es jeweils verschenkt haben und eigentlich hätten gewinnen müssen bzw. der Sieg verdient gewesen wäre :-(


    Da fragt man sich warum wird unser Team immer wieder so dramatisch bestraft? Das will nicht in meine Birne.


    Kommt mir manchmal wie ein böser Fluch vor, keine Ahnung. Das kann doch nicht sein. Andere Teams kommen xmal ins Finale und gewinnen fast alle (Real, Barca, Milan, Liverpool). Glaube nur Juve hat es bisher schlimmer erwischt (7x Finale und nur 2 Siege).

    3

  • 2012 weil das eine historische Chance war.


    Selbst wenn es tatsächlich in einigen Jahren wieder ein Endspiel im eigenen Stadion für uns gäbe und auch wenn wir es dann gewännen wäre es nicht dasgleiche.


    Dieses Spiel vom vergangenen Samstag wird für immer das erste Mal bleiben das überhaupt irgendeine Mannschaft in der CL die Chance hatte zu Hause Championsleaguesieger zu werden. Deswegen hatte das Spiel einen einmaligen Charakter den es nie mehr geben wird.


    Es war unser "Finale dahoam"......und auch dieser Begriff wird immer einmalig bleiben. Und zwar zu Recht denn es war auch ein einmalig schöner Überbegriff für ein Endspiel auf das sich unser Verein und wir Fans gefreut haben wie auf kein anderes Spiel.

    0

  • Sollten wir es irgendwann nochmal schaffen Zuhause ins Finale zukommen wäre es doch wieder ein Finale dahoam! Auch wenn es dann das zweite mal wäre. Kann dir da nicht ganz folgen. Und sollte es bis dahin kein andere Klub geschaft haten Zuahause zugewinnen wäre es doch immer noch einmalig. Auch wenn es im zweiten Anlauf wäre.


    Übrigens habe ich gelesen das die UEFA zukünftig nur aus einem sehr kleinen Kreis von Stadien die Endspielstadien auswählt daher ist die Chance auf ein neues Finale in München in einigen Jahren gar nicht sooo schlecht. Dann muß man halt nur wieder reinkommen ins Finale dahoam :-)

    3

  • Das empfindet eben jeder anders, Bonoedge....;-)


    Für mich wäre es nicht dasselbe. Es wäre dann vielleicht zwar immer noch die Chance als erste Mannschaft zu Hause zu gewinnen. Aber es wäre im zweiten Anlauf.


    Der Faktor "die Chance gab´s vorher schon mal, dieses Heimspiel zu Hause ist kein Novum" würde mit reinschwingen.....

    0

  • fuer mich alle niederlagen.


    wenn man spielerisch klar ueberlegen ist umso bitter.


    2010 in madrid hat mich total angekotzt weil da waren es italiener die gegen uns gewonnen haben mit don arrogant mourinho.

    0