Champions League 2015/16 - das Vorspiel ...

  • Naja, Ciro lauert ja auch noch auf der Bank. Man kann nur hoffen, dass ihn das Spielniveau heute ausreichend fordert. Dann steht uns noch ein Feuerwerk ins Haus.

    0

  • Wow. Selbst an so einem Abend muss wieder eine Spitze Richtung Pep kommen.
    Niemand bezeichnet in Barcelona das Spiel als eleganter und effektiver. Es sprach auch vorher niemand von Tiki-Taka.
    Die Welt feiert die Mannschaft unter Pep noch immer als Jahrhundertruppe, aber die deutschen Medien wissen auch das besser zu beurteilen.

    0

  • Wollte ich auch gerade schreiben...


    wann lernen die endlich, dass Pep Tiki Taka hasst?
    Wenn das mein Beruf ist, sollte ich mich wenigstens etwas informieren...aber naja, Sport-Kommentator ist nach wie vor ein echter Traumjob: Fußball gucken und ein bischen labern, geht selten darüber hinaus heutzutage :x



    PS: Schau an, wenn es einer bei Dortmund nicht packt, dann ist das also allein die Schuld des Spielers :D:D:D

    0

  • Ich frage mich bei ihm ja schon länger wie lange er noch das Niveau halten kann, auf dem er mehr als nur ein Weltklassespieler ist. Dachte einst, dass es ihn im ähnlichen Alter wie Ronaldinho und Kaka erwischt, also Ende 20, was so langsam ja der Fall sein müsste. Zumindest ein kleiner Abfall der Leistungen, wo ja schon die gesamte Karriere über auf nahezu unnatürlichem Niveau geliefert wurde.
    Aber nee, der Typ scheint wirklich in jeglicher Hinsicht eine Anomalie im Fußball zu sein...

    0

  • ZDF - Thomas Wark


    Der Mann, der einen Zweikampf zwischen Schalke und Dortmund erwartete. Allerdings nicht um die direkte EL-Quali, sondern Meisterschaft.


    Er sagte, dass man in Barcelona nun das Spiel der aktuellen Mannschaft attraktiver und vor allem effektiver fände. Anders als zu Zeiten unter Pep als man den Ball nur endlos laufen ließ und dieses Tiki-Taka spielte.

    0

  • So eine Konstellation wie 2013 beim Supercup wirds wohl leider für eine sehr, sehr lange Zeit nicht mehr geben. Wenn ich mal überlege, was da los war, was das für ein denkwürdiges Spiel war. Und das vom Anfang bis Ende. Dagegen ist das heute, wie auch schon letztes Jahr, gähnend langweilig.
    Ganz ehrlich, da würde ich dem BVB dieses Jahr sogar den EL-Titel gönnen. Natürlich nur mit dem gleichzeitigen CL-Sieger aus München. ;-)

    0

  • Thomas Wark (* 3. April 1957 in Viersen) ist ein deutscher Sportjournalist.


    Wark wurde als Sohn von Oskar Wark, der für das ZDF als Sportjournalist arbeitete, geboren. Nach dem Abitur 1976 und dem Zivildienst studierte er von 1978 bis 1982 Anglistik, Amerikanistik und Geschichte an der Universität Mainz. Daneben war er ab 1980 als Hospitant bei Antenne 2, beim SWF, bei der BBC und beim ZDF tätig. 1983 wurde er freier Mitarbeiter beim NDR, moderierte dort eine Jugendsendung und folgte als Reporter für Fußball und Schwimmen den Fußstapfen seines Vaters. 1984 war er als Reporter bei den Olympischen Sommerspielen in Los Angeles eingesetzt. Ab 1985 moderierte er die ARD-Sendung Sport-Extra.


    1987 wechselte er als freier Mitarbeiter in die Sportredaktion des ZDF, ist dort seit 1988 Livereporter für Schwimmen sowie seit 1992 Kommentator bei Fußballländerspielen. Seit Anfang 1993 ist er beim ZDF fest angestellt.[1] Zudem trat er als Moderator der Sendungen ZDF-Sportreportage und Sport-Extra hervor.


    Thomas Wark unterstützt als Botschafter die Initiative Respekt! Kein Platz für Rassismus.[2]



    Oben Wikipedia - hier die Übersetzung:


    Also ganz klar: Vitamin B für den Job - sein Studium war fürn Arm, aber Papa war ja da.
    Was er übrigens auch unterstützt ist die Initiative Kein Respekt dem FCB! Kein Platz für Anerkennung!


    Hier ist er mit weiteren Koryphäen der Moderatoren Zunft vereint gegen die Vorherrschaft des FCB unterwegs.

  • Barca ist schlagbar für die Topteams Europas sprich Madrid,Bayern, Chelsea außerdem übertreibt es Barca mit dem "noch ein Pass und noch ein Pass" ist manchmal ein Nachteil

    0