Die CL-Resterampe 2015-16

  • Ob er ihn selber geworfen hat oder ob er es "nur" dem Balljungen aufgetragen hat, macht auch überhaupt keinen Unterschied...
    Ich würde ihn allerdings für lernfähig halten in einem gewissen Rahmen. In Madrid hat er sich ja absolute Narrenfreiheit erworben. Dass er die woanders so nicht mehr findet, wird er wissen. Andererseits wäre auch abzuwarten, ob er außerhalb des spanischen Sprachraums überhaupt so eine Wirkung erzielen kann. Er lebt ja wohl schon auch sehr von seinen Motivationskünsten und der emotionalen Bindung zu seinen Spielern. Vielleicht ist das wirklich einfach der perfekte Verein für ihn und er wird der Wenger oder Ferguson des spanischen Fußballs...:-)

    0

  • Man hat was interessantes gesagt am Samstag, man sollte sich hinterfragen wie lange Simeone noch mit dieser Power spielen lassen kann. Wann fragen sich die ersten Spieler dass es mit diesem Fußball anscheinend nicht zu Titeln reicht und wie es weiter gehen kann mit Simeone und seinem Fußball.

  • Tja, reicht es mit diesem Fußball wirklich nicht zu Titeln?
    Spanischer Meister 2014 vor Barcelona und Real, die vor Simeone in ner ganz eigenen Liga spielten ,
    spanischer Pokalsieger...
    In zwei CL-Finals fehlten einmal 30 Sekunden und einmal ein Elfmeter...
    All das , nachdem sie traditionell immer wieder ihre besten Spieler verkaufen müssen..
    Nicht dass ich ein Fan seiner Spielweise wäre, aber Ich weiß nicht, ob man seiner Art von Fußball wirklich die Perspektive absprechen kann. Im übrigen haben sie am Samstag ja auch gezeigt, dass sie das Spiel machen können, wenn sie es müssen. Die zweite Hz war doch druckvoller Fußball.
    Die Grundsatzdiskussion sehe ich gar nicht so angebracht. Aber die Mannschaft wird ne Auffrischung brauchen und irgendwann wird ein Griezmann oder werden andere anderswo mehr Geld suchen und finden...

    0