CL 1/8 Finale: Juventus Turin - FC BAYERN 2:2

  • Ich weiss nicht welche Spieler oder welchen FC Bayern du meinst, aber höchste Unzufriedenheit (!!!) hört sich irgendwie anders an. Aber die lügen sicher alle, oder du!


    Pep Guardiola sprach stolz von einem „der besten Spiele meiner Karriere als Trainer“.

    Rummenigge schwärmte [...]e von einem „großartigen Spiel“ und gar von einem „der besten Champions-League-Achtelfinals, die ich je miterlebt habe“


    Ich glaube, wir sollten nicht den Fehler machen und mit diesem Ergebnis hadern. Das ist ein sehr, sehr gutes Ergebnis, das uns die Tür für die Qualifikation zum Viertelfinale sehr weit offen hält“, betonte Rummenigge bei seiner kurzen Rede - und rund 400 Edelfans spendeten Guardiola und seinen Stars tosenden Applaus.

    Müller sprach von einer „guten Leistung mit einem leicht ärgerlichen Ergebnis. Wenn du 2:0 vorne liegst, dann fühlt es sich nicht so gut an“.


    Für Rummenigge war das Fazit nach einem lange dominierten Spiel mit Toren von Thomas Müller (43. Minute) und Arjen Robben (54.), das in einem verrückten Finale mit der Wiederauferstehung von Juve durch die Treffer von Paulo Dybala (63.) und Stefano Sturaro (76.) gipfelte, eindeutig: Bayern hatte aus Sicht des Vorstandsbosses 2:2 gewonnen und nicht 2:2 verloren. „Ich bin optimistisch, dass die Mannschaft mit unserem Trainergespann das (Viertelfinale) vollziehen wird.“


    „In der Kabine war schon ein bisschen Enttäuschung da. Wenn man 2:0 führt gegen so einen Gegner, dann muss man das zumachen“, sagte Robben. Müller sprach von einer „guten Leistung mit einem leicht ärgerlichen Ergebnis. Wenn du 2:0 vorne liegst, dann fühlt es sich nicht so gut an“.



    Höööööööööööööchste Unzufriedenheit :D

    0

  • das bild hier in diesem thread zeigt mmn doch recht deutlich, was mit einem kompakteren zentrum, ganz gleich, ob jetzt durch eine einwechslung alonsos oder durch andere feine umstellungen, möglich gewesen wäre.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Also nach spielende hörte sich das für mich bei einigen stimmen noch etwas anders an
    Aber wenn es dir den Tag rettet, dann sagen wir halt leichte Enttäuschung über das Ergebnis
    Ob das im Rückblick dann noch eine Steigerung erfährt je nach Ausgang den RR wird man sehen
    Wollen es mal nicht hoffen


    So und damit bin ich erst mal raus
    Der gute exbasser wird froh sein zu hören , dass bei mir jetzt den ganzen Nachmittag ein paar Mandanten kommen. Dann braucht er sich um meinen Lebensunterhalt keine Bedenken machen, denn das scheint ihn und das forumsinsekt ja umzutreiben. :D

  • besser gehts immer... man hätte durchaus ein günstigere Ausgangsposition bzw eine Vorentscheidung herbei führen können aber da hat dann Juve nicht mitgemacht


    war ein tolles Spiel unserer Mannschaft und zuhause müssen wir uns jetzt wieder genauso anstrengen und machen die Runde klar

    0

  • Ja, ich bin mit dem Ergebnis nicht ganz glücklich, der Ausgleich war vermeidbar und ein dummer Fehler zwei sehr erfahrener Spieler.


    Jedoch haben wir ein tolles Spiel abgeliefert und unsere Formkurve zeigt weiterhin nach oben. Verletzt hat sich Stand jetzt auch niemand und für das Rückspiel muss ebenfalls eine gute Leistung gebracht und nicht auf einem Ei durchs Ziel gerutscht werden.

    0

  • Nochmal. Wir sind in Ballbesitz und sollen das Zentrum kompakt machen? Ist Alonso ein Spieler für das Kampfspiel, welches Juve uns aufgezwungen hat? Hätte es Sinn gemacht und kompakter zu stellen, die Aussen zu schwächen und Juve zu Flanken einzuladen?

    0

  • ja ärgerlich aufgrund des Spielverlaufs


    aber vor dem Spiel war nicht wirklich klar wo wir international stehen und wie die Verfassung wirklich ist... und international die Abstände unter den Top-Mannschaften nicht besonders groß sind und Kleinigkeiten entscheiden

    0

  • ständig in der lage zu sein, bei einem gegenangriff überzahl vor dem eigenen tor zu schaffen, das ist mmn genau das, was man bei einer auswärtsführung machen sollte, ja. aber ich sehe, du hast die philosophie des trainers bereits voll verinnerlicht.


    beim tor zum 2:2 spielen wir vor unserem tor zahlenmäßig mann gegen mann. finde ich ungut.


    [i]Hätte es Sinn gemacht und kompakter zu stellen, die Aussen zu schwächen und Juve zu Flanken einzuladen[?/i]


    genau das haben wir in der szene zum 2:2 ja gemacht. weil das zentrum nicht kompakt stand, spielt neuer den ball auf die außen, von wo aus nach ballverlust dann die post abging bei juve.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Also auf dem Bild sind die beiden "vermeintlichen" AV's aber Kimmich und Alaba, also die IV, die nach außen gehen, um für Neuer anspielbar zu sein. Die beiden AV's, Bernat und Lahm sind derweilen schon ins MF aufgerückt. Meiner Meinung steht Vidal aber zu weit vorne, so dass er bei einem eventuellen Ballverlust hätte absichern können. Ok, der lange Ball von Neuer auf PL war nicht gerade glücklich.


    Nun ja, 2:2 gewonnen, obwohl es nicht so anfühlt. Nach dem 1:2 war das Publikum nur da und hat das Team nach vorne gepeitscht. Es sind zwar Fehler passiert, aber besser jetzt, als zu nem späteren Zeitpunkt. So kann man noch verbessern. Und aus Fehlern lernt man. Ich kann mich noch an eins der ersten Spiele vom Alaba erinnern, wo wir in Frankfurt 1:0 führen und dann zwei Fehler von ihm in den Schlussminuten zu einem 1:2 führten. Und, was ist aus Alaba geworden ? Richtig, daher sehe ich das mit Kimmich als Lernprozeß an.
    Und mit nem 2:2 kann ich für das Rückspiel gut leben. Man muss dennoch hochkonzentriert zur Sachen gehen und läßt dann wieder den Schlendrian ran. Ein 0:0 oder 1:1 würde auch reichen. Und für nen Sieg sollte es doch reichen, gerade, wenn man daheim spielt und dann vielleicht nochmal so eine Leistung wie die ersten 60 Minuten abliefert.

    0

  • "bei einem gegenangriff überzahl vor dem eigenen tor zu schaffen" ... haben wir eigentlich die ganze Zeit gemacht, ist aber nicht immer möglich, wenn man in der eigenen Vorwärtsbewegung den Ball verliert. Es war nicht so, dass wir einen Angriff abgeschlossen hatten und hinten alles offen stand. Wir haben in der Vorwärtsbewegung den Ball leichtsinnig verloren. Welches System garantiert für diese Sitation hinten immer Überzahl zu haben? Genau, Maurermeisterfussball. Und das gegen eine Mannschaft, die im Schnitt einen halben Kopf größer ist. Das wird sicherlich erfolgreich sein.

    genau das haben wir in der szene zum 2:2 ja gemacht. weil das zentrum nicht kompakt stand, spielt neuer den ball auf die außen, von wo aus nach ballverlust dann die post abging bei juve.


    Funfact: im Zentrum standen Spieler von Juve. Hätte man also dahin den Ball spielen sollen, ob nun mit einem Bayernspieler mehr oder weniger? Oder auf den freien Lahm auf aussen, der einen Schaisspass (zu hoch) mit dem Kopf wie ein Mehlsack nimmt und so den Angriff des Gegners einleitet?

    0

  • http://www.90min.com/de/posts/…in-irregulaer?a_aid=35109



    Mit Video-Beweis | Ex-Schiedsrichter erklärt: Deswegen waren beide Bayern-Tore gegen Turin irregulär


    Am gestrigen Champions-League-Dienstag kam der FC Bayern München gegen Juventus Turin nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus, obwohl sie bis zur 63. Minute mit 2:0 in Führung lagen.


    Viele sind der Meinung, der deutsche Rekordmeister hätte den Sieg in Turin verschenkt, doch der italienische Ex-Schiedsrichter Graziano Cesari erklärte nach dem Spiel, wieso der FC Bayern durchaus glücklich mit dem Unentschieden sein kann.


    Der 60-Jährige ist der Meinung: Beide Tore der Münchener hätten nicht zählen dürfen! Ab Minute 1:30 erklärt der Italiener, wieso die Bayern-Treffer irregulär waren.


    Das Video ist zwar auf italienisch, dennoch versteht man durch die TV-Aufnahmen deutlich, worauf der Ex-Schiedsrichter hinaus will. Für diejenigen, die dennoch Schwierigkeiten haben zu verstehen, was genau gemeint ist, gibt es hier eine Zusammenfassung:


    Das 1:0 von Thomas Müller in der 43. Spielminute:


    Beim Schuss von Thomas Müller steht Lewandowski rund einen Meter vor Juve-Keeper Buffon und sperrt ihm klar die Sicht. Dadurch steht der polnische Superstar, laut Cesari, eindeutig in einer aktiven Abseitsposition.


    Das 2:0 von Arjen Robben in der 55. Spielminute:


    Auch dieser Treffer hätte nicht zählen dürfen. Wieder spielt hier der polnische Sturm-Star eine entscheidende Rolle. Während dem Bayern-Konter, der schließlich zu Robbens Tor führte, schubst Lewandowski Bonucci eindeutig aus dem Weg und bringt den Italiener zu Fall. Laut Cesari eine klare Regelwiedrigkeit. Der Schiedsrichter hätte diesen Spielzug sofort abpfeiffen müssen.
    Meiner Meinung nach hat der italienische Ex-Schiedsrichter mit seinen Aussagen nicht unrecht. Hätten die Unparteiischen genauer hingesehen, wäre das Spiel wohl ganz anders gelaufen für den Rekordmeister.


    Hinzu kommt das klare Handspiel im 16er von Arturo Vidal (ebenfalls im Video zu sehen), welches vom Schiedsrichter ebenfalls übersehen wurde - Glück gehabt.


    Nun haben die Münchener am 16.03 vor heimischem Publikum und mit zwei Auswärtstoren im Rücken gute Chancen, sich das Viertelfinal-Ticket zu sichern.


    :D:D:D:D:D
    Ja ne, is klar
    :D:D:D:D:D

    0

  • schon ekilg, so eine müll-unterstellung, nur weil hier sachlich über taktik diskutiert wird.


    seids es eigentlich alle no ganz sauber?!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Meiner Meinung steht Vidal aber zu weit vorne, so dass er bei einem eventuellen Ballverlust hätte absichern können


    Es sind zwar Fehler passiert, aber besser jetzt, als zu nem späteren Zeitpunkt. So kann man noch verbessern. Und aus Fehlern lernt man



    >> auf den punkt.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • lest euch mal die Pressemeldungen in Italien durch, das ließt sich, als wenn sie gerade CL-Sieger geworden.
    die jubeln bei einen "2:2", Wahnsinn, als hätten sie gestern Barca geschlagen.


    2:2 "Zuhause", und die jubeln!

    immer weiter, niemals aufgeben