CL 1/8 Finale Rückspiel: FC BAYERN - Juventus Turin 4:2 n.V.

  • na dann hatte diese erste halbzeit ja doch sein gutes :P.


    was mich wieder wahnsinnig genervt hat ist, dass jetzt überall wieder vom typischen bayerndusel gelabert wird. selbst langjährige bayernfans stimmen da ein. davon abgesehen dass es für mich kein dusel ist wenn man in der 90. den ausgleich macht, denn das hängt davon ab wie die 90 mnuten davor waren: wann verdammt nochmal haben wir sowas zuletzt gemacht? wie häufig gab es in den letzten 5 jahren spiele in denen wir in den letzten minuten den lucky punch gemacht haben? und wie oft war es genau umgekehrt? da stehen wir statistisch gesehen garantiert nicht anders da als andere. nur dass es bei denen eben dann mentalität ist, kein glück (siehe BXB gegen malaga, hoffenheim oder damals als dönerkevin im ausrutschen in der letzten minute noch das weiterkommen im letzten gruppenspiel in der CL ermöglichte). ich habe noch keinen getroffen der das widerlgen konnte, wobei es auch keiner versucht, denn als antwort auf die frage auf was sich diese sicht den stützen würde, kommt immer nur "ist doch allgemein bekannt."

  • Finde übrigens Rummenigges Aussagen über die Setzliste ein bisschen komisch.


    Juve hat den ersten Platz in der Gruppe quasi hergeschenkt, indem sie gegen Sevilla verloren haben, da sind sie einfach selber schuld. Und wir hatten einfach Pech bei der Auslosung.
    Wenn wir die Setzlisten einführen, können wir die Gruppenphase auch gleich streichen, dann hat der erste bzw. zweite Platz in der Gruppe keinen Sinn mehr.


    Entweder man reformiert das ganze CL-System, was aber nicht passieren wird, oder man spielt so weiter wie bisher.

  • ok, benatia war spielfit aber nicht in guter form. können wir uns darauf einigen? fakt bleibt dass wir derzeit in der IV extrem experimentieren müssen. das hilft nicht gerade.


    nochmal: ein eigentlich einfacher ball muss von einem spieler auf dem niveau besser verarbeitet werden. du kannst kein system erfinden das auch solche patzer verzeiht. dass die wenigen gegenstöße insgesamt gefährlicher sind als bei einer reinen defensivtaktik ist ja logisch. aber du kannst nicht mit 11 mann vorne rumturnen um tore zu schießen und gleichzeitig 11 leute hinten haben um welche zu verhindern. da würde der schiri schnell draufkommen. ich bin froh dass wir uns für die angriffsvarianten entschieden haben. spiele wie sie chelsea oder atletico seinen fans regelmäßig vorsetzt will ich nicht sehen.

  • Im Stadion gestern ein Wechselbad der Gefühle. Alle Fussball-spezifischen-Emotionen durchgemacht. Gerade alle Beiträge hier gelesen. Einige sollten sich schämen, aber war zu dem jeweiligen Zeitpunkt nachvollziehbar. Auf einmal waren die Trolle (und die Italiener über mir) still. Grandios:D

    0

  • What!? waldi hat das ja schon erklärt, wenn das jetzt schon systembedingt ist, dass Alaba einen einfachen Ball nicht sauber verarbeiten kann und Neuer da so dämlich rauskommt, können wir den Laden zusperren. Dann hilft nämlich gar nichts mehr. Zwischen Pogba und Tor waren übrigens zwei unserer Spieler, die es trotzdem nicht geschafft haben, an den Ball zu kommen. Das Ganze hatte nichts mit hochstehender Abwehr zu tun, weil es an unserem Strafraum stattfand. Und 1vs1-Situation gibt es im Fußball sogar dann, wenn man sich hinten einigelt. Wenn dann einer einen scheiss Fehler macht, kann es immer gefährlich werden.


    Man kann an dem Spiel gestern so viel kritisieren und du pickst dir genau das Falsche raus, um deine self-fulfilling prophecy durchzudrücken.

  • Darüber habe ich mich gestern bei facebook köstlich amüsiert. Da meinten auch wieder einige vom Bayerndusel zu sprechen. Habe dann gesagt, das wir wirklich ein reiner Glücksverein sind und eigentlich alle mega traurig sind, das wir nicht die geilen Mentalitätsmonster in unseren Reihen haben wie Kackmund, die in der Presse gefeiert werden, wenn sie in der 90. Minute treffen.


    Ich kann über sowas nur noch lachen. Die 90. Minute zählt wie die 5. und die 63. genauso zum Spiel. Schluss ist dann wenn der Schiri pfeift.


    Dieser ganze Neid ist eigentlich ne pure Freude :)

    0

  • In diesem speziellen Fall hätte ich aber gegen "Bayerndusel" nichts einzuwenden.


    Wir sind der FC Bayern und wir hatten Dusel. Wo ist das Problem...?


    Wir haben uns das Glück erarbeitet.

    Uli. Hass weg!

  • Guardiola hat viel zu spät reagiert und wir Glück gehabt, dass Juve das Spiel in der 42. Minute mit dem 0:3 nicht entscheidet! Normalerweise MUSS der Trainer schon nach 20 Minuten dringend reagieren und umstellen!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ich habe sehr gut geschlafen, allerdings nur sehr wenig. Wir mussten uns ja unbedingt dann gleich noch die Wiederholung des Spiels anschauen einschl. der ersten 70 Min., was feucht fröhlich dann sogar Spaß gemacht hat :D

    MINGA, sonst NIX!

  • Bei aller Freude übers Weiterkommen wird Pep akribisch analysieren was da in der ersten Stunde und insbesondere bei den Gegentoren schief gelaufen ist.
    Wie kann Morata da vor dem 0:2 förmlich durch marschieren, auf dem Niveau darf das einfach nicht sein?!
    Ein 0:3 hätte uns den Rest gegeben und das wäre ja bekanntlich auch fast gefallen.
    Ich kann mich an seine Anfangszeit erinnern, in der Pep schon bedeutend früher reagiert hat wenn es im Spiel nicht lief.

  • Stimmt, habe ich auch nicht verstanden, dass nach 30 Min. nicht schon der erste Wechsel kam.


    Aber vielleicht war der Plan, dem Publikum das maximalst Mögliche zu bieten und das ist nun wirklich mehr als gelungen.:D

    MINGA, sonst NIX!

  • Bei einem Heimspiel gegen Mainz hat er ja mal zur Pause komplett umgestellt und dreimal gewechselt. So eine Maßnahme wäre gestern auch nicht schlecht gewesen.

    MINGA, sonst NIX!

  • Benatia war , wie die anderen 10 spieler auch, alles andere als in guter Form in den ersten 75 Minuten.
    Das unterschreibe ich sofort.
    Was ich nicht unterschreibe ist, dass er per se noch nicht soweit ist auf diesem level seine Leistung zu bringen. In diesem fall hätte PG ihn nicht aufgestellt. sowie er es mit anderen Spielern ja auch macht.


    Widersprechen muss ich allerdings wenn behauptet wird, es handele sich um "wenige" Gegenstösse.
    Bitte das spiel gestern nochmal ansehen und die Anzahl der hervorragenden Torchancen und gefährliche Situation von Juve zählen.


    Nochmal: Die Situation von Alaba vor dem ersten Gegentor ist ja nur symptomathisch für die SChwachstelle in der PGuardiolaschen "Verteidigung im weiten Raum".
    Gegen die Teams auf diesem level der CL ist das tödlich .
    Wir hatten gestern echt ein Riesenschweinemassel , dass wir das nochmal umgebogen haben.

  • Seinen Hang zum Geld scheffeln in allem Ehren, ist ja irgendwie auch sein Job. Aber mich regen diese ständigen Aussagen weg vom einfachen sportlichen Wettbewerb, hin zur durchkalkulierbaren Geldmaschinerie einfach nur auf.


    Er soll sich daran erfreuen, dass es auch im Achtelfinale solche Spiele geben kann und nicht bloß so ein Gekicke wie Atletico gegen PSV zum Beispiel.


    Selbst wenn wir ausgesxhieden wären, käme mir weder Lospech noch so ein Setzlistenquatsch in den Sinn.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Käse. Vollkommener Käse. Alaba stand beim Abspiel 5 Meter vor dem eigenen 16er! Wo ist das extrem hoch!?!?!?!?!?


    Alaba war fast unbedrängt am Ball und muss ihn entweder mit links auf die Tribüne haun oder den Gegner sperren und Manu nimmt ihn dann locker auf.


    Das hat nichts mit dem System zu tun. Ein langer Ball in den Rücken der Mannschaft, der theoretisch ungefährlich ist, aber nur durch das totale Unvermögen eines Spielers gefährlich wird, ist eine Spielsituation, wie sie in allen Systemen vorkommen kann.

    0

  • Vor allem haben 4 Spieler die Möglichkeit ein taktisches Foul zu begehen. Kimmich ist noch Jung, aber Alaba, Benatia und Lahm also bitte....da kann Pep zum Beispiel auch wenig dafür, vor allem hätte man den Konter mit einfachen Foul unterbinden können.

    Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht!
    :thumbsup:

  • Nochmal. Deine Analyse ist vollkommener Nonsens. Alaba steht 5 Meter vor dem 16er und näher zum Ball als der Gegner. Er kann den Ball ohne Probleme klären, entscheidet sich aber für Slapstick.

    0

  • Benatia > richtige Anmerkung! Ich glaube aber, dass er den Ansprüchen des FC Bayern nicht ganz genügt. Wenn man sich das 2 Tor von Juve nochmals anschaut, dann lässt er sich da zu leicht überlaufen. Wenig Gegenwehr; keine Geschwindigkeit; nicht einmal die Idee, dort das nötige, taktische Foul zu ziehen. Benatia sollte mMn durch einen starken IV für die nächste Saison ersetzt werden.


    Erstes Gegentor > falsche Einschätzung. Und zwar fundamental! Das Überladen des Mittelfelds und die vielen Möglichkeiten der Spielverlagerung durch hohen Ballbesitz ERMÖGLICHEN uns erst das dominante Spiel. Wir hätten Juve gestern NIE 4 (!) Tore eingeschenkt, wenn wir nicht so dominant spielen würden. Schau Dir die Statistik von Juve defensiv an. Die ist brillant. Aber ebenso brillant ist unsere Offensiv-Statistik. Doch im Endeffekt ist unser System das bessere. Im Normalfall knacken Barca und Bayern Juve und nicht umgekehrt - außer, man macht dumme Fehler. Wie gestern.


    Der Knackpunkt des gestrigen Spiels war der Fehler von Alaba (und Neuer), der NICHT erzwungen war. daraus resultierte Verunsicherung. Bei Tor zwei darf man Morata nie und nimmer so slalom laufen lassen. Das war beides schwach, hat aber nicht grundätzlich etwas mit FALSCHER Taktik zu tun. Unser Spielstil ist überragend, erlaubt aber defensiv nicht den kleinsten Fehler. Der von Barca übrigens auch nicht! Wir sollten nicht vergessen, dass wir gerade OHNE 3 Innenverteidiger spielen. da kann das schon passieren.


    Aber bitte einmal einfach versuchen zu verstehen, dass wir ein sehr ausgefeiltes System spielen, das - wenn es korrekt und fehlerfrei gespielt wird - einfach überragend ist. Acuh Juve spielt stark, aber ich will diese Defensiv- und Konternummer bei uns nicht sehen. Das ist für mich kein moderner Fussball.


    Allegris taktischer Fehler liegt in den Auswechslungen von Morata und Khedira. Da wollte er dicht machen. Dadurch wurden sie hinten reingedrängt. Plötzlich sah es wieder so aus wie zu Beginn in Turin: Der Anfang vom Ende. Wäre er mutiger gewesen, hätte er die Ausrichtung mit Morata beibehalten. 2 Minuten nach Mandzus Einwechslung fiel das 1:2! Und die Verlängerung war, wegen der Kondition, eine Frage der Zeit für Bayern (ähnlich wie beim CL Endspiel Atletico-Real, wo es ja auch so lief: Ausgleich in letzter Minute, und dann bricht das Defensivspiel (von Atletico) immer mehr zusammen...). Ich bleibe optimistisch, was die CL betrifft, dieses Jahr, wünsche mir jetzt aber Benfica!