Der Schal, Poldi, Schweini and se Rest

  • bin gespannt, wann sein geldgieriger berater dr. becker nun endlich mit der wahren geschichte über die die schwulencombo im dfb rausrückt? da war eh schon was in arbeit, wenn ich mich nicht irre.... :D

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und deshalb wird seine Nationalmannschafts-Karriere in 10 oder 20 Jahren wahrscheinlich auch vergessen sein. Der unrühmliche Abschied wiegt dabei noch schwerer als die Tatsache, dass er nie einen internationalen Titel gewinnen konnte.</span><br>-------------------------------------------------------


    Welcher Spieler in der Nationalelf kann denn überhaupt internationale Titel vorweisen? Selbst unsere aktuelle Generation kommt bei weitem nicht an die spanische heran.

    0

  • Wir spielen schön und gut aber für den letzten Kick fehlen uns die richtigen Leute. Und die sind unter den heutigen Spielern der Natio nicht dabei.

  • ballack vorwerfen er hat keinen titel geholt und der stümper löw, was hat er denn für titel gesammelt? immer mit ner großen fresse zu tunieren fahren und nix kommt dabei rum, selbst bei der WM im eigenen land war man zu doof

    0

  • Bei allen guten Leistungen die Ballack mal gebracht hat, finde ich sein Verhalten eine Frechheit. Meine Sicht der Nationalelf ist, dass dort immer die aktuell besten Spieler zu spielen haben, weil genau das der Sinn der Nationalelf ist. Ohne Rücksicht auf Verdienste. Außerdem sollte es eine Ehre sein für eine Nationalelf zu spielen und kein Spieler hat irgendein Anrecht darauf.

    0

  • [code:1:d19b5d33f1]Meine Sicht der Nationalelf ist, dass dort immer die aktuell besten Spieler zu spielen haben, weil genau das der Sinn der Nationalelf ist.[/code:1:d19b5d33f1]


    du schaust schon die NM?? dann ist so eine aussage schon eine frechheit gemessen an dem was momentan in der NM rumläuft

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und deshalb wird seine Nationalmannschafts-Karriere in 10 oder 20 Jahren wahrscheinlich auch vergessen sein. Der unrühmliche Abschied wiegt dabei noch schwerer als die Tatsache, dass er nie einen internationalen Titel gewinnen konnte.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ein Armutszeugnis für den BILD-Zeitungs-Redakteur nach vielen Jahren des populistischen und polemischen Geschmieres immer noch nicht verstanden zu haben, dass Fußball ein Mannschafts-Sport ist (und z.B. ein George Weah fußballersisch nicht deshalb automatisch eine Voll-Graupe ist durch die Tatsache, dass seine Mitspieler zu schwach waren, sich jemals für eine WM-Endrunde zu qualfizieren).
    Anders als einer Einzel-Sportart wie Tennis (in der sich durchaus die Klasse eines Spielers am Ende seiner Karriere an den Gewinn von Grand-Slam-Turnieren ablesen kann), stehen beim Fußball nunmal 11 Spieler auf dem Platz. Es hat noch nie einer allein einen internationalen Titel gewonnen. Dazu bedarf es noch mindestens 10 anderen Spielern.


    Ein Ballack hat im CL-Finale gegen ManUnited nicht die Elfer verschossen, sondern seinen wie gewohnt nervenstark versenkt - am Ende eines Spieles in dem er einer der Besten auf dem Platz gewesen war.


    Ein Ballack hat die Siegtore im Viertelfinale und Halbfinale der WM2002 geschossen und damit (wie Olli mit seinen überragenden Torwart-Leistungen) großen Anteil daran, dass Deutschland das Finale erreichte.
    Es war ein Team ohne den gelbgesperrten Ballack, was das Endspiel verlor. Daran hat Ballack genauso wenig Mitschuld wie er auch keinen Anteil an einem Endspiel-Sieg gehabt hätte. Für Sieg oder Niederlage waren an dem Tag des Endspiels eben andere verantwortlich.


    Es war Ballack der (in einem der wichtigsten Duelle der deutschen Länderspiel-Geschichte, weil zum erstenmal drohte, dass Deutschland eine WM verpassen konnte) im WM-Relegationsspiel in Kiew den eminent wichtigen 1:1 Ausgleich-Treffer erzielt hatte. Und der vier Tage später im Rückspiel in Dortmund mit einer überragenden Kampfleistung und als Führungsspieler auf dem Platz und mit weiteren zwei Toren großen Anteil am Erreichen der WM-Endrunde hatte.


    Ein Ballack hatte ebenfalls großen Anteil, dass Leverkusen von keinem vor der Saison erwartet sensationell das CL-Finale 2002 erreicht, wo Ballack ebenfalls einer der besten Spieler auf dem Platz war. Dass die Leverkusener Spieler in der 2. Halbzeit reihenweise an Casillas (der an dem Tag wohl eine seiner besten Leistungen seiner Karriere ablieferte) mit 100-Prozentigen scheiterten, dafür kann man Ballack keinen Vorwurf machen.
    Weil Fußball wiegesagt Mannschafts-Sport ist und kein Einzelsport.


    Und sicher hat er gegen Spanien 2008 schwach gespielt im EM-Finale,k aber genau schwach waren Friedrich, Mertesacker, Lahm, Metzelder, Frings, Schweinsteiger, Podolski , Hitzelsperger und Klose.
    Und die Spieler die zwei Jahre später im Halbfinale auf dem Platz standen, waren genauso schwach, wenn nicht noch schwächer.


    Und gerade das Jahr 2004 hatte deutlich gezeigt, dass ein einzelnener Spiele mit Topleistungen keine Titel gewinnen kann, wenn die Gesamt-Qualität der Mitspieler nicht stimmt. Trotz überragenden Leistungen von Ballack gegen Holland und Tschechien schieden die Deutschen in der Vorrunde aus. Sowas passiert eben in einer Mannschafts-Sport-Art.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wie absurd diese Entscheidung ist, lässt sich doch an wenigen Punkten festmachen. Sicherlich wäre Ballack im Team nicht mehr Kapitän gewesen und sicherlich auch nicht mehr der Führungsspieler. Er hatte ein wirkliches Seuchenjahr mit Verletzungen hinter sich, hat aber eine Karriere vorzuweisen, wie sonst kein deutscher Spieler in den letzten 10 Jahren. Ballack war der einzige Weltklassespieler seiner Generation und verfügt über eine Erfahrung und Führungsqualitäten, wie kaum ein anderer deutscher Spieler. Es ist bezeichnend, dass Löw ihn abserviert und glaubt mit Bender, Rolfes, Rudy, Träsch und Khedira an Spaniens Thron rütteln zu können. Lieber habe ich einen Spieler im Team, der nachgewiesen hat, dass er Weltklasse sein kann, als einen Haufen durchschnittlicher Ja-Sager an Bord zu haben... spielen wir eben künftig lieber wieder mit Hummels und Aogo im Mittelfeld, anstatt Ballack zu nominieren. Wir habens ja...</span><br>-------------------------------------------------------


    dreydel - Top Posting - wie immer !!

    0

  • Erbärmlich dieses ganze Theater. Dabei schaut keiner gut aus. Weder Ballack noch der DFB.


    Es bestätigt sich aber, dass Ballack ein schwieriger "Charakter" ist. Mit dieser Alphatier Einstellung kommst Du heute nicht mehr weit. Er tut mir trotzdem ein wenig leid, da er ziemlich viel Scheisse fressen musste in seiner Karriere. Mir fallen da spontan folgende Sachen ein:


    1) Die Vizekusen Saison mit Platz zwei in CL, BL und DFB Pokal


    2) Das verpasste WM-Finale 2002, auch wenn wir mit ihm verloren hätten, erlebt man als Fußballspieler sowas wahrscheinlich nur einmal im Leben


    3) Terry verschießt den CL-Titel in Moskau. Wobei das ja wirklich die aus dem Boden gestapfte Chelski-Truppe war, deswegen hält sich mein Mitleid in Grenzen


    4) Die verpasste WM 2010.


    Aber so richtig Mitleid kommt dann doch nicht auf, wenn man hört wie er sich auf und neben dem Platz benimmt. Er hätte wohl auch die WM gespielt, wenn er Boateng vorher nicht ne Backpfeife verpasst.


    Doch so einen Dreck wie der Bildfuzzi schreibt, hat er nicht verdient. Zumindest war er in einer Generation die nicht mit deutschen Topkickern gespickt war, noch der Beste.

    0

  • Ich denke auch, dass Michael Ballack und der DFB bei dieser ganzen Diskussion kaum souverän aussehen. Wir wissen alle gar nicht, was intern passiert ist und welche Position Michael Ballack in der Mannschaft hatte - ich kann mir vorstellen, dass er als Führungsspieler gar nicht so akzeptiert war, wie das oft in der Öffentlichkeit erörtert wurde oder wie man es von einem Kapitän eigentlich für richtig hält. Michael Ballack ist zweifelsohne ein hervorragender und wichtiger Fußballer für das Nationalteam gewesen, allerdings wird er charakterlich sicher nicht "einfach" gewesen sein, er wirkt in der Öffentlichkeit oft sehr auf sich selbst "bedacht" und nicht wie ein klassischer Mannschaftsspieler, der als Kapitän einer jungen Mannschaft vorangeht. In vielen wichtigen Spielen war er kaum zu sehen, so beispielsweise im EM-Finale 2008 gegen Spanien, als auch Michael Ballack schwach spielte.


    Ich persönlich bin absolut davon überzeugt, dass die Mannschaft Michael Ballack ersetzen kann. Das haben wir bei der Weltmeisterschaft 2010 gesehen, als wir die beste Mannschaft im Turnier waren - und ich halte es auch für unfair, zu sagen: Man hat im Halbfinale gegen Spanien gesehen, wie Michael Ballack fehlte - das lässt außer Acht, dass man mit England und Argentinien zwei Turnier-Favoriten deutlich "geschlagen hat". Man sollte auch nicht von dem Österreich-Spiel am Ende einer Saison auf das Leistungspotenzial oder auch auf das Leistungsniveau einer Mannschaft schließen - wir wissen alle, dass die Mannschaft besser Fußball spielen kann als sie das in diesem Spiel gezeigt hat.


    Trotz allem hätte Michael Ballack sicher einen anderen Abschluss seiner Nationalmannschaftskarriere verdient gehabt. Er war über 10 Jahre lang ein wichiger Spieler für unsere Mannschaft und hat einige wichtige Tore erzielt, zum Beispiel bei der Weltmeisterschaft 2002. Ich hätte ihm gewünscht, dass er die Möglichkeit bekommt, die Europameisterschaft 2012 noch zu spielen, aber so, wie sich die Dinge während und nach der Weltmeisterschaft 2010 entwickelt haben, kann ich die Entscheidung von Jogi Löw sportlich nachvollziehen - die Art und Weise ist jedoch unschön.

    0

  • Das Ballack in der NM keine Rolle mehr zu spielen schien, dürfte auch ihm selbst nicht entgangen sein. Natürlich kennt keiner von uns eventuelle interne Absprachen zwischen DFB, Löw und M. Ballack, aber dass es so kommen musste wie es eben ist, wird wohl auch keinem verborgen geblieben sein. Löw hat so eine große Auswahl an jungen Talenten, dass auch ein Herr Ballack einsehen muss, dass jede noch so große Karriere auch mal zu Ende geht.
    Dass er jetzt für seine Fans sein Abschiedsspiel gegen Brasilien ablehnt, scheint mir kein guter Charakterzug.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • @ airlion


    Ich denke, wenn ein Trainer zweimal WM-Dritter wird und einmal EM-Zweiter, dann kann man nicht davon reden, dass er als Trainer "erfolglos" ist. "Erfolg" ist nicht nur ein Turniersieg.

    0

  • Löw hat so eine große Auswahl an jungen Talenten, dass auch ein Herr Ballack einsehen muss, dass jede noch so große Karriere auch mal zu Ende geht.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Wie dreydel in seinem Beitrag schreibt, genau so ein Typ auf dem Platz wie Ballack fehlt uns und diese Lücke wird auch wohl keiner der jungen Talente füllen so schnell.
    Und auf seiner Position sehe ich in der Breite nicht viel Qualität. Schweinsteiger ist top - keine Frage.
    Khedira hat viel Potential, aber es meiner Meinung nach bisher noch nicht gut umgesetzt in der Nationalelf. Im Vergleich zu Ballack (bis vor dessen Verletzung) haben wir uns mit Khedira bislang auf dieser Position seit der WM verschlechtert meiner Meinung nach.
    Kroos, Träsch und Rolfes haben für mich nicht die Qualität auf der 6 auf höchstem Niveau spielen zu können.
    Sven Bender hat viel Potential, muss aber erst noch beweisen, dass er das international auf hohem Niveau umsetzen kann.


    Bender, Khedira und Rolfes sind sehr verletzungs-anfällig. Auch halte ich es für fraglich, ob Khedira nächste Saison noch Stammspieler sein wird - für mich war Sahin der beste Bundesligaspieler in den letzten 1,5 Jahren. Das wird schwer für Khedira meiner Meinung nach nächste Saison.



    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Dass er jetzt für seine Fans sein Abschiedsspiel gegen Brasilien ablehnt, scheint mir kein guter Charakterzug.</span><br>-------------------------------------------------------


    Halte ich im Kontext für die absolut logische Konsequenz und richtige Entscheidung von Ballack.

    0

  • airlion


    was heißt auf Almosen nicht angewiesen? Das mal jede Karriere zur ende geht, ist der Lauf der Zeit. Es wurde bisher immer so gehalten, dass für scheidende Nationalspieler ein Abschiedsspiel veranstaltet wurde und dass ist eine sehr schöne Sache. Hätte man einen Herrn Ballack vorher fragen sollen, ob er aufhören will? Die Entscheidung ob ein Spieler noch benötigt wird oder nicht, liegt eben nicht in der Hand des Spielers, zumal Ballack auch das Verfallsdatum für einen Mannschaftsführer angekratzt hat. Selbst Jupp war von ihm bei Kusen schon nicht mehr überzeugt.


    Für mich ist und bleibt seine Ablehnung nicht in Ordnung.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • patella, wenn jetzt 2. bzw. 3. plätze schon nen erfolg sind, nachdem man großkotzig weltmeister/europameister werden wollte, na dann guten nacht.


    trainer werden nun mal an titeln gemessen und da ist löw ein ganz kleines licht

    0

  • den spieler und vorallem den charakter ballack braucht keiner mehr hier in deutschland.
    weder der dfb, noch bayer.
    ich kann mich noch gut erinnern, welch ein affentheater er und sein gieriger berater damals vor seinem wechsel zu chelsea bei uns abgezogen haben.
    jetzt mimt er die beleidigte leberwurst....soll er doch, man nimmt es zur kenntnis und das leben geht weiter.