Der Schal, Poldi, Schweini and se Rest

  • JEDER Trainer hat seine Lieblingsspieler die er in einem gewissen Rahmen öfter aufstellt als andere, zumindest solange die Leistung in ähnlichen Regionen ist wie die der Alternativen.
    Dazu kommt noch die Überlegung , welcher Spieler besser in das System passt - dass es da u.U. Härtefälle gibt ist normal. In einer NM sogar öfter als im Verein.
    Für mich zählt nur wie die Mannschaft auf dem Platz auftritt, und das ist zur Zeit ok. Leistungen wie z.B. vor zehn Jahren will ich nie mehr von einer deutschen NM sehen !

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">JEDER Trainer hat seine Lieblingsspieler die er in einem gewissen Rahmen öfter aufstellt als andere, zumindest solange die Leistung in ähnlichen Regionen ist wie die der Alternativen.
    Dazu kommt noch die Überlegung , welcher Spieler besser in das System passt - dass es da u.U. Härtefälle gibt ist normal. In einer NM sogar öfter als im Verein.
    Für mich zählt nur wie die Mannschaft auf dem Platz auftritt, und das ist zur Zeit ok. Leistungen wie z.B. vor zehn Jahren will ich nie mehr von einer deutschen NM sehen !</span><br>-------------------------------------------------------


    Stimmt genau . Jeder Trainer hat das Recht die Spieler aufzustellen die er für richtig hällt . Das kann einem persönlich vielleicht nicht passen , aber man muss nicht in Interviews Rum motzen , dass man mit der Situation unzufieden ist . Das ist auch unfair gegenüber den Leuten , die auf dem Platz dann gute Leistungen bringen (z.B Hitzlesperger als Ersatz für Frings) . Ich mag Bierhoff absolut nicht und auch Löw ist mir des öfteren Suspekt , aber dennoch ist mir die moderne Auffassung vom Fußball deutlich lieber als , die Zeiten unter Völler , Vogts und Ribbeck.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Im Grunde hat Ballack doch recht. Ob über die Medien zu gehen der schlauste Weg war ist was anderes.


    Löw und Co. reden was von Konkurrenzkampf.


    Wieso hat Klose immer gespielt?


    Wieso Lehmann? Als Ersatztorwart im Verein. Auch die Sache mit Kahn war einfach nur eine Sauerei.</span><br>-------------------------------------------------------


    eben sie reden von konkurrenzkampf...


    deshalb spielt der herr kuranyi und der herr frings nicht mit...und das zu recht
    klose und podolski bringen ihre leistung in der nationalmannschaft und es läuft gut, so warum sollte er tauschen vorne?
    im tor ging mit lehmann auch alles gut und jetzt ist sowieso der adler im tor also was macht der löw jetzt falsch?</span><br>-------------------------------------------------------


    weil der eine Stürmer im Verein nicht spielt. Dagegen sitzen Stürmer, die im Verein am Fliessband treffen, bei der NM auf der Band.
    Das ist auch nicht konsequent. Wie soll man sich denn sonst beweisen für die NM, wenn die Vereinsleistungen vöillig außen vor sind?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Im Grunde hat Ballack doch recht. Ob über die Medien zu gehen der schlauste Weg war ist was anderes.


    Löw und Co. reden was von Konkurrenzkampf.


    Wieso hat Klose immer gespielt?


    Wieso Lehmann? Als Ersatztorwart im Verein. Auch die Sache mit Kahn war einfach nur eine Sauerei.</span><br>-------------------------------------------------------


    eben sie reden von konkurrenzkampf...


    deshalb spielt der herr kuranyi und der herr frings nicht mit...und das zu recht
    klose und podolski bringen ihre leistung in der nationalmannschaft und es läuft gut, so warum sollte er tauschen vorne?
    im tor ging mit lehmann auch alles gut und jetzt ist sowieso der adler im tor also was macht der löw jetzt falsch?</span><br>-------------------------------------------------------


    weil der eine Stürmer im Verein nicht spielt. Dagegen sitzen Stürmer, die im Verein am Fliessband treffen, bei der NM auf der Band.
    Das ist auch nicht konsequent. Wie soll man sich denn sonst beweisen für die NM, wenn die Vereinsleistungen vöillig außen vor sind?</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Leistungen die ein Spieler in der NM bringt müssen immer entscheidender sein (im Sinne der NM ) , als die Leistungen im Verein . Waum sollten gestandene Spieler wie Klose (aktuell Platz 5 der Rekordtorschützen) , oder Podolski (31 tore in 59 Spielen + diverse Vorlagen ) , die in der NM Topleistungen bringen ausgetauscht werden ? Nur weil Spieler wie Helmes oder Gomez zeitweilig einen Lauf haben ? Man muss doch einfach sehen , das z.B Klose und Podolski das absolute Optimum in der NM bringen , da werden auch Gomez und Helmes , bzw. Kuranyi nicht mehr zeigen , die aber auch Chancen hatten und diese aber nicht genutzt haben . Wenn die gestandenen Spieler aber auch in der NM schlechte Leistungen bringen (wie Frings seit der WM) , dann ist das doch die Chance für die Anderen sich zu beweisen . Klose war mit 26 auch noch nicht Stammspieler , für die anderen Stürmer kommt auch noch die richtige Zeit .

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ihr glaubt doch nicht allen ernstes, dass es ballack um einen stammplatz geht. den hatte er doch eh sicher und er hat ja auch gespielt. es geht hier um viel mehr und was da hinter den kulissen um die scheinbaren saubermänner löw und bierhoff abgeht würde mich da sehr interessieren.</span><br>-------------------------------------------------------


    Löw, Bierhoff, Sammer und Klinsmann - ein Sammelsurium von Eitelkeiten und Rückgrat-Brechern. Ballack und Frings werden sicherlich 'gefeuert' - und dann wird die Nationalelf mit so Typen wie Klose als Kapitän ( :D ) und Rolfes, Hitzelsberger als Abräumer, und den restlichen Ja-Sagern, WM-Viertelfinalist. Ist doch auch schön. Die Party auf der Fanmeile wirds ja dann auch geben !

    0

  • Ein Spieler, der regelmäßig spielt, kann mir aber generell mehr bieten. Leistung muss sich einfach lohnen. Garantien kann ich im Verein noch eher nachvollziehen als in der Auswahlmannschaft.


    Unabhängig davon, sollte man dann aber nicht der Welt und den Spielern erzählen, dass man angeblich nur Stammspieler im Verein einsetzt bzw. Anforderungen stellen, die man in Wirklichkeit nicht einfordert. Wenn mir der Bundestrainer solch einen Mist erzählt und dann letztlich doch Leute spielen lässt, die von einem Stammplatz im Verein Lichtjahre entfernt sind, dann würde ich mich eben mächtig verarscht fühlen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ihr glaubt doch nicht allen ernstes, dass es ballack um einen stammplatz geht. den hatte er doch eh sicher und er hat ja auch gespielt. es geht hier um viel mehr und was da hinter den kulissen um die scheinbaren saubermänner löw und bierhoff abgeht würde mich da sehr interessieren.</span><br>-------------------------------------------------------


    Löw, Bierhoff, Sammer und Klinsmann - ein Sammelsurium von Eitelkeiten und Rückgrat-Brechern. Ballack und Frings werden sicherlich 'gefeuert' - und dann wird die Nationalelf mit so Typen wie Klose als Kapitän ( :D ) und Rolfes, Hitzelsberger als Abräumer, und den restlichen Ja-Sagern, WM-Viertelfinalist. Ist doch auch schön. Die Party auf der Fanmeile wirds ja dann auch geben !</span><br>-------------------------------------------------------



    Ich kann mir schon denke, wer da wieder daheim sitzt und eifrig Kapitän in der Badewanne übt. Der heilige Philipp! ;-)

    0

  • Nun kommt langsam die Bewegung dass die Spieler die Klappe halten müssen und das Kollektiv wieder vom Trainer dirigiert wird und schon melden sich die Übergebliebenen.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Diese künstlich gepuschte NM geht mir mittlerweile am Allerwertesten vorbei.


    Vor Bierhoff ist dieser den Zahnarzt vermeidende Sammer das größte Übel. Direkt danach kommt Theo Zwanziger, dieser Frauenfußball-Freak!


    Ballack und Frings sollten sich Effenbergs Stinkefinger zum Vorbild nehmen. Und gut ist.


    Es gibt Wichtigeres im Leben als diese DFB-Pfeifen.


    Ach ja: Warum darf dieser Sammer eigentlich permanent seinen unsäglichen Senf bei Premiere absondern? Das interessiert keinen Menschen, was dieser Proll da immer wieder zum Besten geben darf. Ist Premiere etwa käuflich?</span><br>-------------------------------------------------------


    1. Probleme mit Frauenfußball ? Ich schau mir das auch nicht an , aber man muss sich nicht so abwertend äußern !


    2. Den Zuschauern den Stinkefinger zeigen ist natürlich die Lösung für die Problematik , das hast du wirklich gut durchdacht


    3. Wenn dich der Sammer nicht interessiert , dann hör dir seine Kommentare bei Premiere halt nicht an ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Diese künstlich gepuschte NM geht mir mittlerweile am Allerwertesten vorbei.


    Vor Bierhoff ist dieser den Zahnarzt vermeidende Sammer das größte Übel. Direkt danach kommt Theo Zwanziger, dieser Frauenfußball-Freak!


    Ballack und Frings sollten sich Effenbergs Stinkefinger zum Vorbild nehmen. Und gut ist.


    Es gibt Wichtigeres im Leben als diese DFB-Pfeifen.


    Ach ja: Warum darf dieser Sammer eigentlich permanent seinen unsäglichen Senf bei Premiere absondern? Das interessiert keinen Menschen, was dieser Proll da immer wieder zum Besten geben darf. Ist Premiere etwa käuflich?</span><br>-------------------------------------------------------


    hanswurscht!

    0

  • http://www.spox.com/de/0810/Bi…ings-torsten-loew-198.jpg
    Jogi and Lutscher in love :-[


    Frings gibt klein bei
    Sonntag, 26. Oktober 2008
    "Werde meine Chance suchen"
    Für Torsten Frings ist ein Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft vorerst kein Thema mehr.


    "Ich werde weiterhin kämpfen und meine Chance suchen. Ich möchte Jogi Löw und sein Team auch zukünftig immer mit Leistung überzeugen", heißt es in einer am Sonntag von seinem Arbeitgeber Werder Bremen verbreiteten Erklärung.


    Nachdem der Mittelfeldspieler bei den letzten beiden WM-Qualifikationsspielen nicht zur Stammformation gehört hatte, hatte Frings einen freiwilligen Verzicht auf weitere Länderspiele nicht ausgeschlossen und dem Bundestrainer in diesem Zusammenhang mangelnden Respekt vorgeworfen.
    "Für Deutschland zu spielen ist etwas Außergewöhnliches"


    Ähnlich geartete Kritik hatte auch Kapitän Michael Ballack gegenüber Löw geäußert. Die ungewohnte Rolle des Reservisten habe er erst einmal verarbeiten müssen.


    Frings: "Ich musste mir deshalb Zeit nehmen, um über die Situation Klarheit zu bekommen. Für mein Land zu spielen ist etwas Außergewöhnliches und Besonderes. Ich möchte das auch in Zukunft tun."

    0

  • wenn ich Löw wäre würde Ich beide rausschmeißen. Erst pinkels dir ans bein und jetzt machen Sie wieder auf Friede Freude Eierkuchen-.

    0

  • Ich finde es gut, dass Ballack es öffentlich gesagt hat. Es wurde mal Zeit, dass auch der letzte sieht, dass nicht alles "Heile Welt" in der Nationalmannschaft ist, auch wenn die Verantwortlichen das gerne so hinstellen. Das geht ja schon länger so.


    Jetzt ist Ballack eben der Kragen geplatzt. Ich fand es wie gesagt gut und teile Ballacks Meinung. Endlich mal einer, der den Mund aufmacht.

    0

  • +++ Pressemitteilung im Wortlaut ++++


    "Ich habe heute noch einmal mit Jogi Löw telefoniert und ihm gesagt, dass es nicht meine Absicht war, seine Arbeit als Bundestrainer zu kritisieren, sondern in erster Linie, Mitspieler zu schützen und zu unterstützen in der jetzigen schwierigen Situation in der sie steckten.
    Ich schätze Jogi Löw persönlich als Mensch und Trainer sehr. Mein Interview war situationsbesogen und nicht personenbezogen. Ich wollte niemanden persönlich angreifen aber offen und kritisch Dinge ansprechen, die mir als Kapitän am Herzen lagen. Ich möchte mich zum Inhalt des Interviews nicht mehr äußern.
    Ich habe bewusst den jetzigen Zeitpunkt gewählt, weil die Mannschaft gut spielt und gewinnt und der Trainer eine starke, und meiner Meinung nach unantastbare Position hat. Es wäre schwach von mir gewesen, dieses Interview zu geben, wenn wir zwei Spiele hintereinander verloren hätten.
    Ich habe zwar vorher geahnt, dass ich für meinen Gang an die Öffentlichkeit Kritik bekommen werde, dass es allerdings dieses Ausmaß annehmen würde, hätte ich nicht erwartet . Und somit muss ich leider feststellen, dass es ein Fehler war, diesen Weg zu wählen.
    Ich werde mich in kürzester Zeit mit Joachim Löw zusammensetzen, sobald es mein Gesundheitszustand zulässt, und werde mich für mein Verhalten bei ihm entschuldigen. Denn eins ist klar mir geht es nur und ausschließlich um den Erfolg der Mannschaft."

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wenn ich Löw wäre würde Ich beide rausschmeißen. Erst pinkels dir ans bein und jetzt machen Sie wieder auf Friede Freude Eierkuchen-.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ja genau, dann haben wir nur noch Ja-Sager und geistige Tiefflieger.


    Ich finde dieses Ballack-Bashing einfach nur peinlich, man muss ihn ja nicht mögen aber er ist der einzige deutsche Nationalspieler von Format.

    0

  • wenn ich Löw wäre würde Ich beide rausschmeißen. Erst pinkels dir ans bein und jetzt machen Sie wieder auf Friede Freude Eierkuchen-.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ja genau, dann haben wir nur noch Ja-Sager und geistige Tiefflieger.


    Ich finde dieses Ballack-Bashing einfach nur peinlich, man muss ihn ja nicht mögen aber er ist der einzige deutsche Nationalspieler von Format.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich würde sie nicht rausschmeißen, aber als Löw würde ich mich von Ballack völlig verarscht fühlen!


    Ich meine, Ballack sucht unbedingt nach der Sache mit Frings die Zeitung auf, um gegen Löw zu stänkern.


    Und danach behauptet er, dass er nicht gewusst habe, dass sein forciertes Interview so viel Wind aufwirbeln würde :D:D


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich habe zwar vorher geahnt, dass ich für meinen Gang an die Öffentlichkeit Kritik bekommen werde, dass es allerdings dieses Ausmaß annehmen würde, hätte ich nicht erwartet . Und somit muss ich leider feststellen, dass es ein Fehler war, diesen Weg zu wählen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Ich meine, Ballack ist über 10 Jahre Profi und angeblich hat er nicht gewusst, dass er mit seinem Interview Wellen aufschlagen würde. Wers glaubt ...


    Es bleibt eben hängen:
    - Ballack hat während der Länderspielpause wohl kein Wort darüber verloren
    - Ballack ging von sich aus an die Presse aus sicherer Entfernung ...!
    - Ballack hat Löw gezielt öffentlich kritisiert.
    - Nun macht Ballack eine "90°" (die anderen 90° kommen noch) Wendung und behauptet, das er als langjähriger Profi nicht gewusst habe, dass sein Gang als Kapitän in die Öffentlichkeit so schwer wiege
    - Die fehlenden 90° wird er sicher in dieser Woche machen, wenn ihm Löw mit dem Rausschmiss droht. Ballack wird seine Kritik nicht durchziehen und damit ist er nicht besser als die sogenannten Ja-Sager, nein, eher schäbiger.

    0

  • Ich finde es absolut richtig, dass ein Spieler mal öffentlich gegen den Trainer schießt. Sicherlich war seine Kritik inhaltlich quatsch, Frings spielt derzeit weit unter seinen (zweifellos großen) Möglichkeiten, also sitzt er temporär auf der Bank. Das wird sich wenns drauf ankommt ändern.


    Den Trainer an sich zu hinterfragen ist wirklich mal gut. Löw redet viel von "absoluter Autorität". Sowas halte ich für gefährlich. Sonst hat man irgendwann eine Mannschaft von glatten Ja - Sagern a la Rolfes, Trochowski oder Hitzlsperger die sicher nicht schlecht spielen und kuschen. Mit denen wird man aber nicht Weltmeister. Das weiß auch Löw und deshalb wird Ballack maximal als Kapitän entmachtet. Rausgeschmissen wird er nicht, ohne ihn ist die deutsche Nationalmannschaft nichts wert. Auch wenn er nur mittelnmäßig spielt. Er ist eine Autorität, strahlt Präsenz und Torgefahr aus, ordnet. Er ist ein Einzelgänger, aber ein unverzichtbarer. Nach Ballack kommt lange nichts im deutschen Fußball. Das wird sich nach der WM 2010 und seinem Rücktritt zeigen.


    Ich glaube Löw und er werden sich irgendwie zusammen raufen und die sache bis zur WM durchziehen. Danach kommt eh ein Umbruch. Nur ob sich Deutschland dann weiterhin in der Weltspitze halten kann ohne Leute wie Ballack, Frings, Klose oder Schneider ist für mich mehr als fraglich.

    0

  • Kritik generell nicht in der Öffentlichkeit, sondern unter 4 Augen mit dem, an den se gerichtet ist. Sonst kann doch jeder hergehen und über medien verkünden, was ihm sonstwo nicht paßt

    0

  • Habe GENERELL geschrieben, weil sichs auf alle bezieht....


    Stellt Euch mal vor, wenn beim FCB Spieler A herginge, in der Öffentlichkeit mösern würde, weil Spieler B nur auf der Bank oder sonst was.
    ZB: SChweini in der Bild: "Ich will, daß Breno spielt"*möser*
    Ribery: "Ich finde es blöd, daß Dani nicht spielt, er soll gefälligst spielen" usw...

    0