Der Schal, Poldi, Schweini and se Rest

  • zu 1.) keine Frage, das Glück gehört dazu und Sieg ist Sieg! Aber, Holland hatte kein Team und das lag nicht nur an der Abwehr! Holand hatte alle 3 Spiele verloren, da kann man bei solch einer Mannschaft schon mal von schwächeln reden. Alle unsere Gruppenspiele wurden knapp gewonnen. Nach dem Gruppensieg kam dann Griechenland, welches wir klar besiegt hatten. Und dann Italien, aber das lass ich jetzt, hatten wir bereits genug debattiert. Aber von richtigen bewerten kann doch nun weiß Gott keine Rede sein, da muss wirklich staunen, dass du das so siehst. Denn in Medien wurde gerade dieser Umstand heftig kritisiert und dann die berühmt berüchtigte PK, auf die ich auch nicht nochmal eingehen will. Ich seh es halt komplett anders.


    zu 2.) da sind wir uns einig ;-) aber es waren eben diese Schweden(welche nichts hinbekamen), die uns dann alt aussehen lassen haben.


    zu 3.) Kritik ist im Hause Löw(Bierhoff & Co.) ein Fremdwort, die springen auf alles an, nur nicht auf die eigenen Leistungen, Schönrederei ist das für mich. In der berühmten PK, 6 Wochen nach der EM, hielt er einen Monolog und beantwortete dann keine Fragen! Kein gutes Zeichen, auch in der Niederlage sollte man Stärke zeigen. Nach dem SWE-Spiel konnte ich zumindest die Sprachlosigkeit nachvollziehen, da blieb ja jedem die Spucke weg. Was die Medien betrifft, geb ich dir allerdings auch Recht.

    0

  • ich weiß, dass ich vielleicht ab und zu auch mal zu kritisch bin, aber das gilt nicht nur der NM, auch bei unseren Bayern verhalte ich mich so. Deswegen fand ich auch Sammers Einwurf nach dem Bremenspiel genau richtig, der hat es auf den Punkt gebracht.


    Was das SWE-Spiel angeht, waren wahrscheinlich alle Spieler und Zuschauer dann wie paralysiert, danach gab es auch nichts zum Schönreden.

    0

  • das waren doch völlig andere voraussetzungen - damals gald deutschland als eine mannschaft mit jungen talenten - die aber höchstens zum geheimfavouritenkreis zählten - mitlerweile reden wir davon das deutschland in europa den status hat gleichauf mit spanien zu sein . Früher war löw natürlich der gefeierte held - weil man da deutschland diesen erfolg noch nicht zugetraut hat aber nun sollte mal auch was zählbares bei rauskommen. Das Potential was in dieser mannschaft steckt wird nicht richtig abgerufen und irgendwann ist diese Generation und somit auch die Qualität verbrannt ohne titel ohne alles . und herr löw muss da einfach auch hinterfragt werden

    0

  • Also für mich ist Deutschland noch nicht gleichauf mit Spanien. Auch wenn Deutschland für viele das derzeit zweitbeste Team weltweit stellt.


    Spanien hat mit Leuten wie Xavi, Iniesta, Villa, Torres, Fabregas, Silva,... viele fertige Spieler, echte Weltstars auf dem Zenit ihres Schaffens.


    Wenn ich mir da Leute wie Özil etc. bei uns anschaue - die nehmen sich eben immer noch öfters mal ihre Auszeit und Schaffenspause, sie haben nach wie vor zu wenig Erfahrung etc.
    Sicherlich ist man weiter als vor zwei bzw. vier Jahren. Aber das Leistungszenit dieser Mannschaft ist noch längst nicht erreicht.
    Ich sehe bei uns derzeit nur drei Spieler, die auch schon ihr Leistungs-Maximum konstant abrufen können: Schweinsteiger, Lahm und Klose. In absehbarer Zeit werden Müller, Khedira, Özil, Reus, Kroos, Gomez, etc. da hinzu kommen. Noch aber ist es nicht soweit.


    Du hast absolut recht - die Zeiten wo man mal allerhöchstens "Geheimfavorit" war, sind vorbei. Was aber das mit den Titeln angeht...man hat halt das Pech, dass Spanien derzeit eine Nationalmannschaft stellt (schon seit 2008), die vielleicht mal als die beste aller Zeiten in die Geschichte des Fussballs eingehen wird. Noch kommen wir an denen nicht vorbei - irgendwann aber wird es soweit sein.


    2008 gegen Spanien, 2010 gegen Spanien und 2012 gegen Italien hatte ich jedes mal das Gefühl, die Spieler verlieren im entscheidenden Augenblick die Nerven. - Das ist eben die mangelnde Erfahrung, die aber Spanien und auch Italien schon hatte.


    Es gibt aktuell mit Klose nur einen Leistungsträger, der wohl nur noch bei der nächsten WM dabei sein wird. Zwei Jahre später werden vielleicht ein Lahm oder Schweinsteiger das letzte mal dabei sein. Von einer möglichen Generation ohne großen internationalen Titel zu sprechen wäre schon sehr verfrüht.


    Man kann Löw ja kritisieren, bin jetzt auch nicht der große Löw-Fan - aber wenn das Unheil kommt wie gegen Schweden, was will er dann noch machen? - Von aussen kann man da nur noch schlecht eingreifen.
    Sein Fehler war sicherlich die Auswechslung von Müller - damit fing das Debakel an, aber es daran jetzt fest zu machen, dass man Löw kritisieren muss...

    0

  • Ist doch schön das unsere NM der ganzen Welt wieder mal was zum tot lachen geliefert hat. Ich sag nur eins, wer einen Podolski und einen Götze einwechselt, nachdem man 2 Tore kassiert hat, der hat irgendwas an der Rübe...........Denn vor allem Podolski ist ja dafür bekannt wie sehr er ein Spiel hinten stabilisieren kann.................>:-|

    0

  • Die Krombacher-Runde hat heute einiges auf den Tisch gebracht. Doch wir in Deutschland wollen dass einfach nicht hören. Kritik, warum den?:x Unsere Jungs spielen doch einen überragenden Fussbal in 60 Minuten, den Rest interessiert doch keinen. Genau deshalb holt man sich ja solche Ja-Sager wie Dutt ins DFB-Team.;-) Titel .... vergeßt es, so nicht meine Freunde...........>:|

    0

  • genau das isses was so fatal ist - irgendwann wirds soweit sein . irgendwann sind die spieler alle über 30 und dann gibts wieder einen bruch und man fängt von null an und ob wie jemals wieder so eine nationalmannschaft der qualität bekommen steht auch noch in den sternen

    0

  • Sie selbst waren auch geschockt, hatten auf taktische Korrekturen und Auswechslung verzichtet. Im Nachhinein ein Fehler von Ihnen?


    Löw: "Das ist natürlich ein Vorwurf an mich, absolut. Ich konnte auch nicht glauben, dass das Spiel kippt. Ich hätte mit einer Auswechslung ein Signal senden müssen, mit einem defensiven Mann, der in der Lage ist, die Mannschaft zu entlasten. So etwas habe ich in 20 Jahren auch noch nicht erlebt. Da lerne ich auch daraus. Mein Plan war zuerst, als das Spiel etwas aus den Fugen geriet, ballsichere Spieler zu bringen wie Götze. Aber das ist nicht aufgegangen."


    Werden Sie Ihren Kurs jetzt noch kompromissloser gehen, weil es Ihre letzte Chance ist, als Bundestrainer noch einen Titel zu erreichen?


    Löw: "Die Spieler wissen, was wir Trainer erwarten. Ich denke, den Weg kann man klar erkennen, sonst kann man auch nicht gegen Irland 90 und gegen Schweden 60 Minuten diesen Fußball spielen. Unser Umgang mit den Spielern ist von Respekt geprägt. Ich halte nichts von einem Ton wie auf dem Kasernenhof. Das entspricht auch nicht meine Persönlichkeit. Sondern ich will die Spieler natürlich mit einbeziehen. Wir setzten auf Kommunikation."


    Hat die Mannschaft einen Rückschritt gemacht?


    Löw: "In einer Entwicklungsphase gibt es immer mal Rückschläge. Absolut. Wir haben ein unglaubliches Kreativ- und Offensivpotenzial wie vielleicht seit Jahrzehnten nicht mehr. Auf der einen Seite sollten wir darüber glücklich sein und es als große Chance begreifen, dass wir unsere gesamt Philosophie nach diesen Spielern ausrichten können. Aber diese Gegentore und Defensivschwächen kann auch ich nicht akzeptieren und wollen."


    http://de.eurosport.yahoo.com/…assungslos-150956584.html

    0

  • Ich finde diesen Interview-Ausschnitt mit Löw absolut klasse und stimmig.
    Er sieht an den richtigen Stellen Handlungsbedarf.


    Und er hat auch Recht, wenn er sagt, dass das phantastischer Fussball war gegen Irland und die ersten 60 Minuten gegen Schweden. Das geht alles in die richtige Richtung, man muss jetzt noch feinjustieren.


    Ob wir in dieser Generation und in dem Alter zwischen 27 und 35 die Typen haben/brauchen, um Titel zu gewinnen, bleibt aber offen.


    Manchmal ist es auch einfach Schicksal, wenn eine andere Nation ein System und noch bessere Spieler hat...

    0

  • Diese Diskussion mit den "Typen", die man angeblich braucht, um Titel zu holen, verstehe ich nicht.


    Vielleicht haben wir noch zu wenige Spieler, die in Spielen, die auf Messers Schneide stehen, dann auch mal vorneweg gehen und sagen "auf gehts, jetzt erst recht, da geht noch was". Wobei ich das jetzt auch nicht immer Lahm und Schweinsteiger alleine in die Schuhe schieben würde.


    Spanien hat aktuell sicherlich keinen solchen "Typen", die haben einfach nur die beste Mannschaft. Aber hier in Deutschland hat sich das Bild vom "Siegertypen", den man braucht (bzw. mehrere davon), um einen großen Titel so sehr verfestigt, dass eine andere Meinung ja schon ad absurdum ist.


    Um einen großen internationalen Titel zu holen braucht man:


    1. Eine gute Mannschaft - haben wir.


    2. Eine (kleine) Portion Glück, wie gesehen bei Chelsea im CL-Finale (und auch schon die Runden zuvor), wie gesehen bei Spanien im Hf gegen Portugal - das hatten wir (weder der FCB noch Deutschland) bislang nicht.



    Dennoch, sowohl beim FCB als auch bei der NM kann man sagen, dass es kaum eine Truppe weltweit gibt, die so einen jungen Altersschnitt hat und dennoch schon so weit ist.
    Der FCB ist im Klub-Fussball aktuell die Nummer 3 hinter Barca und Real, die NM ist im internationalen Vergleich die Nummer 2 hinter Spanien. - Wenn es am Ende dann doch nicht irgendwann mit einem Titel in den nächsten 1-10 Jahren klappt, dann liegt das sicherlich nicht an den fehlenden Typen.

    0

  • Man braucht nicht nur die zwei Punkte die du angesprochen hast, man braucht auch unbedingt 1000 Seiten von der Sporthochschule Köln, sonst weiß der Jogi nämlich nicht wie man gg. Italien spielen muss;-):D:D Über unsere Eierschaukler im DFB kann man doch nur noch lachen^^ Da holt man sich einen Dutt, damit auch ja alles so behäbig bleibt wie es ist.............lächerlich. Was uns ganz deutlich in der NM abgeht sind vor allem Eier! Und das fängt beim Trainer an, der nicht einmal zugeben kann das er Fehler gemacht hat und solchen Müll wie " Ja gg. Italien das war halt knapp........>:-| " an seine Spieler weiterleitet, die dann solchen Müll wiederum uns verzapfen wollen ! Nur weil man einen Elfer in der 88. min. gg. Italien bekommen hat und das Ergebniss zum 2:1 verschönert hat war es noch lange nicht knapp............aber das möchte dort ja keiner hören es ist schließlich auch viel einfacher sich einzureden das man unglücklich und unverdient rausgeflogen ist als sich einzugestehen, dass man deutlich schlechter war...............Deutschland ist auf einem guten Weg..............und zwar auf dem Weg zum nächsten Sieger der Herzen:D:D

    0

  • Ja, so kann man das auch sehen. Mir hat vor allem die Sporthochschule in Köln gefallen. Immer wenn wir danach spielten z.B. auch gegen Griechenland, dann wackelte die Bude. Wann haben die Griechen jemals zwei Tore in einem Spiel geschossen:D:D:D:D weiter so Deutschland, so warten wir ewig auf einen Titel;-)

    0

  • Vielleicht sollten sie es mal wieder mit singen probieren:D:D:D:D Die letzten Titel kamen doch auch alle mit einem Lied zustande:D:D:D:D

    0

  • :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D


    ich kann nicht mehr.................Bohlen ist bestimmt bereit das Deutschlandlied nach der Connerlady umzutexten, vielleicht klappt es ja dann.........:D:D:D:D:D:D

    0

  • Neuer Kritik an Löw: "Beim DFB muss mal die Null stehen"


    [Blocked Image: https://shop.kicker.de/mediadb/default/shop/titel/s/9320_6_iusu2g82y13rhmrbq9g7byruqz1qvpw_.jpg][Blocked Image: https://shop.kicker.de/mediadb/default/shop/titel/s/9320_7_4ef6detkzeoybpecbljtn51wv1k_.jpg]


    Quote: "Wir müssen lernen defensiver zu denken. Seit dem Spiel gegen Österreich hat sich das noch nicht geändert. Unsere Prioritäten müssen umgestellt werden."


    Quelle: kicker.de