Der Schal, Poldi, Schweini and se Rest

  • Ich muss zugeben, dass ich dieses Jahr nichts groß mitbekommen habe, aber in den letzten Jahren kamen auch von Speilerinnen und Verantworlichen immer wieder Sticheleien. Oder wie war das mit "Dritte Plätze sind was für Männer" 2011? Naja, sollen sie die drei Tage Medienhype genießen, vielelicht steigt der Zuschauerschnitt dadruch in deren Bundesliga ja von 120 auf 125...
    Ich kann mich dann in 2 Jahren wieder aufregen, wenn der Damenfußball wieder mal in den Medien auftaucht!

    Man fasst es nicht!

  • Trotzdem ein Knaller unter den Artikel mit der Überschrift "Guckt mal Jungs, so geht Titelsammeln!" ein Bild von Schweinsteiger und Lahm zu setzen. Zwei der absoluten Identifikationsfiguren DER Titelhamstertruppe der vergangenen Saison... :D


    Und ja, ich weiß, dass es auf die Nationalelf bezogen ist. ;p

    0

  • ich habe aus mangel an anderen sportlichen ereignissen ab und zu etwas reingeschaut während dieser EM. was die deutschen da abgeliefert haben war technisch und taktisch ein derartiges grauen dass ich erneut jede menge gründe gesehen habe, wieso mich frauenfußball nicht interessiert. da kamen fast nie 2 pässe hintereinander an, jede 2. flanke war völlig blind geschlagen. gestern habe ich mir die 1. halbzeit angesehen. die begeisterung über die "hohe qualität" die einige kommentatoren dort gesehen haben, habe ich nicht nachvollzogen. das wäre bei den männern ungefähr regionalliga. von athletik ganz zu schweigen. dennoch habe ich mich über den titel gefreut, keine frage. auch wenn es mit schweden und frankreich wohl mindestens 2 teams gegeben hat die wesentlich stärker waren. aber davon muss ja nicht immer nur italien profitieren :8

  • Naja gut, das ist ja nachvollziehbar. Körperlich sind Frauen numal Männern unterlegen. Ist ja in allen Sportarten so.



    Aber warum unsere taktisch so planlos (quasi kaum geordneter Spielaufbau von hinten, sondern nur Befreiungsschläge) und technisch teilweise, von manchen Ausnahmen wie Lotzen, Maroszan, Maier oder da Mbabi abgesehen, richtig schwach agierten ist mir völlig schleierhaft.


    Für einen geordneten Spielaufbau oder zum stoppen von einem Ball spielt doch mMn der Nachteil der Frauen, was die Physis angeht, keine Rolle....

    0

  • :)


    sie ist sicher nicht die weiblichste aller spielerinnen (das hinguckniveau hat in den letzten jahren international ehe extrem zugenommen. wenn ich da manschaftsbilder von vor 10 oder gar 20 jahren sehe :-O).


    aber ich finde sie ist eine type. sportlich wahrscheinlich die wertvollste des teams, witzig, emotional, ehrgeizig, aber auch erwachsen. mit der macht ein bierchen trinken sicher spaß. und hässlichere hatten wir auch schon.

  • Ach solange der Jogi auf die Seiten der Sporthochschule Köln hört und nicht die Mentalitäten der Mannschaften studiert wird das noch länger dauern.

    0

  • Flick Favorit auf Sportdirektor-Posten


    Hansi Flick ist angeblich der heißeste Kandidat auf den Posten des Sportdirektors beim DFB. Nach Informationen der Bild-Zeitung soll der Assistent von Bundestrainer Jochim Löw sein Interesse bekundet haben, die Nachfolge von Robin Dutt anzutreten. Zuvor soll es ausführliche Gespräche zwischen dem 48-Jährigen, Löw (53) und DFB-Präsident Wolfgang Niersbach gegeben haben. Flick will das Amt aber angeblich erst nach der WM im Sommer 2014 in Brasilien übernehmen


    http://www.sportal.de/bild-fli…ten-1-2013080229025400000

    0

  • hallo, mein name ist hansi flick und ich bin hier für nen.................. ...............dfb-sportdirektor-posten.


    LÄCHERLICH.


    welche qualifikation, welche referenzen bringt der denn da bitte mit??


    nichts, ausser angehöriger der späzle-la-familia zu sein.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Vorallem muss man sich dabei zwei Dinge vor Augen führen:


    Zum einen wollte man nach letztem Bekunden ja eher einen Manager für den Posten haben und keinenTrainer. Wie Flick da passen soll, verstehe ich nicht. Vorallem aber will doch die DFL einen starken Mann, der über dem Bundestrainer steht. Wie soll da dessen Co-Trainer der richtige Mann für den Job sein?


    Spätzle-Connection hin oder her, aber das passt doch hinten und vorne nicht zu dem Profil, welches man vorher erstellt hat. Davon abgesehen dürfte es Löw auch nicht passen, wenn 12 Monate vor der WM sein Co-Trainer von Bord geht. Eine ganze Saison wird der DFB sicherlich auch nicht warten.


    Mich würde es nicht überraschen, wenn dieser Vorschlag konsequent abgelehnt wird. Allein die DFL wird da nicht mitspielen. Da dürfte Kahn schon eher passen, sofern der das denn überhaupt will. Der ist aus Sicht der Liga der Richtige, wenn es darum geht Löw in die Schranken zu weisen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ach...immer wenn sowas von der DLIB und Konsorten kommt, denke ich halt an das gute alte Beispiel von 2003, als die Frauen-NM in einem verkürzten Spiel der Stuttgarter B-Jugend 3:0 unterlag...


    Frauenfussball schön und gut...aber ohne es iwie böse zu meinen: Ich sehe es als eine eigenständige Sportart...Dann ist es erträglich. Interessieren tut es mich jedoch nicht. Wem es gefällt, bitte - nur dann ohne die ständigen Quervergleiche.

    0

  • Was juckt es die DFL, was die Nationalmannschaft macht? Man bräuchte ja einen neuen Co-Trainer, wenn Flick geht. Aber Flick scheint nicht der richtige zu sein. Man sollte sich bei der Stellenausschreibung an Sammer orientieren. Der hat das super gemacht, was natürlich nicht heißt, dass ich mich nicht gefreut habe, dass er zu uns gekommen ist.
    Kahn oder Effenberg würden da gut passen, besonders diese Erfolgsbessenheit zeichnet die beiden aus.

    Man fasst es nicht!