Der Schal, Poldi, Schweini and se Rest

  • Wenn das jetzt in persönliche Beleidigungen ausartet, ist hier ganz schnell dicht. Bei allem Verständnis für hochkochende Emotionen, man muss auch mal damit klar kommen, dass es unterschiedliche Sichtweisen und Meinungen auch zu solch ernsten Themen gibt.


    Mit Schwarz-Weiß Denken kommt man bei der Entstehungsgeschichte dieses ganzen Schlamassels sowieso nicht weiter, das sollte doch nun wirklich jedem klar sein.

  • Da wurden aber Spengstoffgürtel gemeldet und da reicht es ja einmal zu drücken. Ansonsten pro Klipp bei einer AK-47 oder ähnlichem 30 Schuss. Meist werden 2-3 zusammengeklebt. Dann biste pro Attentäter schon alleine an der Waffe bei 90 Schuss.

    0

  • Waldi, ich weiß nicht wo du in meinen Beiträgen menschenverachtende Inhalte siehst. Wenn man die Opferzahlen vergleicht hat die USA sicher mehr Menschen auf dem Gewissen. Alle Menschen sind gleich nur manche sind gleicher? Grausam, was heute passiert ist. Ach ich lasse es bleiben, die Diskussion ist zu emotional und ich kenn dich so eigentlich nicht.

  • Dass der Notstand ausgerufen wurde, ist schon ein mehr als heftiges Signal. Was für ein Irrsinn diese verbohrten Idioten da wieder mal angerichtet haben. Unfassbar.

  • es geht ja nicht nur um Irak. In Syrien oder besonders Libyen ging es den Menschen um Längen besser als jetzt.
    Libyen hatte unter Gaddafi den höchsten Lebensstandard in ganz Afrika. Bildung, medizinische Versorgung, etc.
    Aber die USA ist es ja nicht alleine. Wir mischen da auch mit.
    Jüngstes Beispiel: Ukraine.
    Und unsere Politiker schütteln die Hände von denen, die die IS-Mörder finanzieren und feiern für sie Staatsempfänge.
    Damit sollte spätestens nach den heutigen Vorfällen in Paris Schluss sein.

    0

  • Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat nach den Anschlägen in Paris auch nach eineinhalb Stunden noch nicht das Stadion verlassen. Bundestrainer Joachim Löw, die Spieler, Betreuer und Journalisten saßen nach Mitternacht noch in der Kabine und den Katakomben im Stade de France. Nach Informationen der dpa wollte die deutsche Delegation auf keinen Fall wie geplant bis Sonntag in der französischen Hauptstadt bleiben, sondern so schnell wie möglich das Land verlassen.

    0

  • Mittlerweile sollte dem naivsten Menschen aufgegangen wo die Probleme liegen und wenn wir Europäer nicht zügig einiges überdenken, waren das nicht die letzten Anschläge auf europäischem Boden.
    Ich will nicht wissen wie viele Irre schon längst über unsere Grenzen hier reingekommen sind und ihre Vorbereitungen treffen.
    Da bekommt man Angst, dass gebe ich einfach zu und das haben wir bist jetzt nicht gekannt.

  • Von der Abscheulichkeit her kann man das gleichsetzen. Aber Salafisten sind eben keine Organisation/Partei.


    Abgesehen davon vernichtet ein NPD-Verbot leider auch nicht die Nazis.


    Du kannst gegen diese menschliche Dummheit wenig tun, außer zu versuchen zu verhindern, dass sie noch mehr Zulauf erhält.


    Leider bewegt sich die Realität aber momentan in die gegenteilige Richtung. Bei Nazis, wie bei Salafisten.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."