Der Schal, Poldi, Schweini and se Rest

  • es geht dann auch nicht darum, irgendwelche jungen spieler aufzustellen, nur damit die liebe seele ruh hat, sondern auch um die passenden spieler... dass can es nicht bringen würde, wusste ich auch schon vor dem spiel... völlig überflüssig, dass er neben kroos und schweinsteiger auf dem platz stand, aber gut...

    Wer hätte denn spielen sollen? Sane? Der zwar hin und wieder mal ein Sahnespiel hatte, aber ansonsten sogar noch schlechtere Werte als Schürrle hat und ein Defensivverhalten wie ein verletzter CR7.


    Weigl für Can? Es war doch offensichtlich dass Löw die Zweikampfhärte erhöhen wollte. Weigl ist eine Passmaschine, aber kein Zweikämpfer. Can ist vielleicht kein Iniesta, aber Zweikämpfe hat er in England gelernt.


    Mit Tah, Weigl und Sane hat Jogi schon 3 Olympiaspieler mitgenommen. Es gibt eine klare Absprache im DFB dass auch ein paar für das Olympiateam übrig bleiben müssen.

    0

  • ...dann lasse ich die Leute eben zu Hause. Für was braucht man denn noch nen Zweikämpfer, wenn man sowieso ständig im Ballbesitz ist? Ist doch genau das, was die EM so langweilig macht. Niemand spielt mit Aussenstürmern und ist an Tempo interessiert. Alles verlagert sich in die Zentrale und wird abgesichert. Und dann wundern sich die Leute, wenn kaum Tore fallen und die Ideen fehlen. Was war denn der Überraschungsmoment bei Deutschland? Doppelpässe, Dribblings, Flankenläufe? Das war stumpfes Ballgeschiebe um den Strafraum und Halbfeldflanken ala Sagnol..wobei ich ihn nicht beleidigen möchte. Das war alles. Hoppla...die Standards vergessen. Traimieren die Teams auch gerne, wenn sie gegen den FC Bayern spielen.
    Tempo bekommt man nur über die Aussenpositionen. Wenn man dann allerdings keine Aussenspieler mitnimmt oder einsetzt, dann muss man sich nicht wundern, wenn sich alle Spiele ähneln. Trifft aber auch auf die restlichen Teams zu...das war/ist Fussball zum abgewöhnen.
    Auf einmal kommt nen Can in die Zentrale...Warum nicht Schweinsteiger/Kroos/Özil und Sane dafür auf die Aussenposition mit Kimmich? Zuviel Tempo? Aber die Ausreden werden ja schon den ganzen Tag runtergerasselt. Der Schiri, die Verletzungen usw....Nichts neues in Fussball-Deutschland.

    0

  • Sane wie Draxler sind für mich Spieler die Platz brauchen und nicht auf engen Raum ins Dribbling gehen. Wir haben keine deutschen Spieler die für das Ballbesitz-Spiel so geeignet sind wie die Spieler die wir hier haben. Draxler, Sane, Reus sind nunmal kein Robben, Ribery oder Coman.

    0

  • Sane wie Draxler sind für mich Spieler die Platz brauchen und nicht auf engen Raum ins Dribbling gehen. Wir haben keine deutschen Spieler die für das Ballbesitz-Spiel so geeignet sind wie die Spieler die wir hier haben. Draxler, Sane, Reus sind nunmal kein Robben, Ribery oder Coman.

    Robben und Coman benötigen auch Platz.
    Sane ist für mich neben Ribery von den genannten Spielen derjenige, der auch auf sehr engem Raum 2-3 Gegner im engen Dribbling überspielen kann. Und schnell ist er auch noch. Ist von den Anlagen her so ein tweener zwischen AR und FR.
    Nicht zuletzt deswegen sähe ich ihn gerne bei uns.

  • Wie @dodgerram schon richtig geschrieben hat - jetzt müssen alte Zöpfe abgeschnitten werden.


    Aber es reicht nicht nur BS und den Prinzen rauszuschmeißen. Die ganze Baggage rund um Löw, Bierhoff und Co. müssen gegangen werden um mal wieder
    ein wenig Pfeffer in den Laden zu bringen. Da hat sich seit dem Diver anno 2004 (?) eine ganz schöne Wohlfühloase für die ganze Baden-Connection entwickelt, wo sich jeder gegenseitig die Posten zuschiebt und man sich im Grunde trotzdem spielerisch immer am FCB orientiert.Aber immer 2 Klassen schlechter. Das kann ich auch, dazu braucht man keine Trainer, Scouts und Taktikexperten.


    Vielmehr müsste jetzt mal ein wirklich besessener Trainer ran, der Fußball spielen lässt, der sich am Spielermaterial orientiert und sich nicht nur von Namen leiten lässt. Mal jemand, der auch unangenehme Entscheidungen trifft und nachvollziehbare taktische Maßnahmen entwickelt. Klar das wird schwer, aber ich prophezeie unter dem Schal keinen einzigen Titel mehr. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.


    Ich bin großer Fan von Guardiolas Fußballidee und es ist löblich, dass Löw diese Idee auch ganz toll findet. Wenn ich jedoch mit Antifußballern wie Mustafi, Hector und Höwedes auskommen muss, kann ich kein technisch anspruchsvollen Fußball spielen lassen. Dazu ein unterirdischer Müller, ein alter verwirrter BS und ein lustloser Özil - fertig ist die Niederlage gegen ein limitiertes Frankreich.


    Jedoch sehe ich nach wie vor wenig, was mich hoffen lässt bald einen neuen Bundestrainer auf der Bank zu haben.

  • Jeder Bundestrainer wird früher oder später seine Pappenheimer haben auf die er sich verlässt. Als Bundestrainer hast du doch garkeine Zeit irgendwas großartig einzustudieren. Das hat selbst van Gaal kapiert der dann einfach biederen Scheißfußball hat spielen lassen und prompt Vizeweltmeister wurde statt schon in der Quali rauszufliegen.


    Warum kommen denn die Teams so weit die pragmatisch und ergebnisorientiert spielen lassen?

    0

  • Jeder Bundestrainer wird früher oder später seine Pappenheimer haben auf die er sich verlässt.

    Ja, aber die jetzigen haben nach 12 Jahren ihren Dienst getan. Jetzt ist auch mal langsam gut.



    Als Bundestrainer hast du doch garkeine Zeit irgendwas großartig einzustudieren

    Deswegen spiel ich dann eine Taktik, die zu den übungsintensivsten der Welt gehört? Da könnte ich dann doch eher die Kamel'sche Renn-oder-stirb-Taktik verstehen. Denn die kann jeder 12-Jährige mit zwei gesunden Beinen.



    Warum kommen denn die Teams so weit die pragmatisch und ergebnisorientiert spielen lassen?

    Wenn wir wenigstens ergebnisorientiert spielen würden. Mir kommt es so vor, als würde man am liebsten jedes Spiel ein bayrisches Fußballfeuerwerk entfachen - nur halt ohne wirklichen Erfolg in jüngerer Vergangenheit

  • Löw lässt einfach das spielen was seine Achse an Stammspielern ungefähr am besten kann, weil sie es so oder so ähnlich auch im Verein kennen und bastelt drum herum noch ein paar Leute. Das ist doch wohl offensichtlich.


    Du kannst ja mal versuchen mit 5 Bayernspielern, Kroos & Co. den Kamelfußball zu spielen. Da kommen wir nicht mal durch die Quali.


    Das ist doch Pragmatismus: Mit dem arbeiten was man hat und keine Experimente.

    0

  • Löw lässt einfach das Spiel was seine Achse an Stammspielern ungefähr am besten kann, weil sie es so oder so ähnlich auch im Verein kennen und bastelt drum herum noch ein paar Leute. Das ist doch wohl offensichtlich.


    Du kannst ja mal versuchen mit 5 Bayernspielern, Kroos & Co. mal den Kamelfußball zu spielen. Da kommen wir nicht mal durch die Quali.

    Eine Kette ist immer nur so stark wie das schwächste Glied (*5 EUR ins Phrasenschwein*). Du kannst mit Mustafi, Höwedes, Hector... kein Ballbesitzfußball spielen. Das ist doch offensichtlich gewesen.

  • Ich glaube auch er hat nicht damit gerechnet dass ausgerechnet im Halbfinale Boateng UND Hummels ausfallen. Die Qualität kannst du halt nicht 1 zu 1 ersetzen. Auch nicht mit Tah oder Süle, nur weil sie jünger und vielleicht talentierter sind.

    0

  • Vielmehr müsste jetzt mal ein wirklich besessener Trainer ran, der Fußball spielen lässt, der sich am Spielermaterial orientiert und sich nicht nur von Namen leiten lässt. Mal jemand, der auch unangenehme Entscheidungen trifft und nachvollziehbare taktische Maßnahmen entwickelt. Klar das wird schwer, aber ich prophezeie unter dem Schal keinen einzigen Titel mehr. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    Nun, das wäre nicht überraschend.
    Keiner der anderen 3 Weltmeistertrainer hat nach dem WM sieg mit Deutschland danach noch ein Turnier gewonnen. Kein Herberger, kein SChön, kein Beckenbauer (gut, der ist gleich nach dem Sieg zurückgetreten).


    Sowohl Herberger als auch Schön haben es versäumt, alte Zöpfe abzuschneiden und verdiente Spieler rechtzeitig auszusortieren.
    Sieht man jetzt leider auch an Löw.
    M.M. nach ist die Ära Löw vorbei und der DFB sollte da einen Neustart hinlegen.
    Wird aber wohl nicht passieren. Sehe den Löw nicht zurücktreten und der DFB wird ihn noch weniger feuern.

  • Ohne den unverbesserlichen Löw hätte es offensiv vielleicht noch was werden können. Ohne ihn, hätte Sané vielleicht noch ein paar Minuten mehr Zeit für Aktionen gehabt. Ohne Ihn wäre Götze vielleicht nicht als Sturmspitze eingesetzt worden.

  • Was er an Götze oder spielt-immer-Özil gefressen hat versteh ich auch nicht. Aber was er in der Abwehr und im Mittelfeld gemacht hat kann ich voll nachvollziehen. Hat ja auch in der 1. Halbzeit hervorragend funktioniert. Jedenfalls bis zum Handspiel.

    0

  • Warum kommen denn die Teams so weit die pragmatisch und ergebnisorientiert spielen lassen?

    Weil die sich einen Scheißdreck um Ästhetik oder schönes Spiel kümmern. Der Zweck heiligt die Mittel. Für mich ist es nicht erstrebenswert, mit solchen Methoden Erfolge zu erringen (außer wenn man wirklich so minderbemittelt ist, dass anders keine Erfolge möglich sind).

  • Zugegeben, ich habe kein Länderspiel bei dieser EM gesehen und bin auch kein Freund von Löw, aber auch er kann sich die Spieler nicht backen. Wenn ausgerechnet Gomez der einzige Stürmer ist, den Löw hat, dann sagt das doch viel aus. Löw hat doch sogar während der EM gesagt, dass er von ihm nicht viel hält, aber ein anderer ist halt nicht da. Selke könnte (Konjunktiv) der nächste Stammstürmer werden, aber danach kommt doch schon oder noch immer Podolski und weder der eine, noch der andere sind auf Gomez' Niveau und auch der ist nicht (mehr) auf dem Level, das Griezmann oder Lewandowski haben. Im Sturm herrscht doch eine Flaute, dagegen stecken selbst die Probleme in der AV zurück.


    Klar, Löw und sein Filz müssen Platz machen, damit neues Feuer reinkommt, aber auch hier steht man doch vor der Frage, wer es denn machen könnte. Welcher deutsche Trainer bietet sich denn an? Auch da ist niemand in Sicht. Es ist doch auch kein Zufall, dass wir seit 2010 bis auf Jupp nur auf ausländische Trainer setzen. Außer Tuchel und Klopp, ob man ihn nun mag oder nicht, ist da doch keiner, der auch nur ansatzweise in Frage käme.


    Der Abwärtstrend macht sich doch bei uns bemerkbar oder wieso ist Hummels der einzige namhafte deutsche Spieler, den wir in den letzten Jahren verpflichtet haben? Es fehlt dem DFB einfach an Qualität in der Breite. Nur mit zentralen Mittelfeldspielern gewinnst du halt keine Titel.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Die Qualität ist auch in der Breite besser als bei jeder anderen europäischen Nationalmannschaft! Und damit wohl auch der Welt! Das Problem ist, was man damit macht! Sich gegen abgehalfterte Italiener zu verstecken ist für diesen Kader z.B. unwürdig! Was gegen Frankreich und Italien möglich gewesen wäre, hat man in den letzten 10 Minuten gesehen, als es zu spät war! Mehr Chancen als in 200 Spielminuten zuvor!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Sane wie Draxler sind für mich Spieler die Platz brauchen und nicht auf engen Raum ins Dribbling gehen. Wir haben keine deutschen Spieler die für das Ballbesitz-Spiel so geeignet sind wie die Spieler die wir hier haben. Draxler, Sane, Reus sind nunmal kein Robben, Ribery oder Coman.

    Bei Löw sieht man einfach keinen Plan. Draxler macht ein starkes Spiel gegen die Slowakei und sitzt dann gegen Italien wieder auf der Bank. Am Anfang der EM wurde Götze als Neuner (bzw. falscher) aufgestellt. Kein Mensch hat verstanden, wo da der Mehrwert sein soll. Im Sturmzentrum muss ein echter Mittelstürmer spielen. Mit Gomez wurde es dann etwas besser, sein Ausfall gegen Frankreich war wirklich ärgerlich.


    Ob Sane und Draxler Platz brauchen oder nicht, ist für mich nicht der entscheidende Punkt. Gestern hätte ich z.B. erwartet, dass er einen schnellen Spieler wie Sane deutlich früher bringt. Jede konnte doch sehen, dass Frankreich nur über Außen zu knacken ist. Und wie bei uns im Verein braucht es dann Tempo auf den Außenbahnen. Aber was macht Löw? Er bringt erstmal Götze, der keinen einzigen Impuls liefern konnte. Sane war in seiner kurzen Spielzeit sofort viel auffälliger.


    Die Kaderpolitik von Löw ist einfach nur schwer nachvollziehbar. Wir sind übrigens das Topteams, dass die wenigsten Spieler eingesetzt hat. Und dann wundert sich Löw, dass es plötzlich eng wird, wenn 3-4 Stammspieler ausfallen. Tja, wenn man gegen die Slowakei nach einer 3:0 Führung noch Poldi bringen muss, dann wundert mich gar nichts mehr.


    Ich halte Löw für einen soliden Verwalter. Natürlich spricht der WM-Titel für ihn. Auch wenn das Finale gegen Argentinien sehr eng war. Aber es bleibt eben der Gesamteindruck, dass mit dieser Mannschaft, den vielen Talenten, mehr drin ist.

    0

  • Götze auf der 9, Müller rechts, Höwedes für Kimmich als Rechtsaussen... der Start ins Turnier spricht nicht für Löws Sachverstand! Genausowenig wie es endete! Ein Offenbarungseid des Trainers!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller