Der direkte Vergleich - Sinn oder Blödsinn?

  • Ich ebenso! Erstens sind die Teams die dazustoßen (zu den von ebendorfer genannten Teams kommen wohl noch Serbien und Österreich) nicht auf dem Level wie die derzeitigen Teilnehmer. Natürlich können sie jeden mal "ärgern" was aber im Modus mit bester Gruppendritter fast schon egal ist. Da kann man rien theoretisch auch mit einem Punkt weiterkommen. Wem diese "Dreiervergleiche" jetzt schon zu viel sind, der wird bei gruppenübergreifenden Vergleichen seinen Spaß haben...
    Der Modus ist also Müll und die Qualität der Spiele nimmt auch ab.
    Auch die Quali wird zur Farce wenn sich fast die Hälfte der Teams qualifizieren. Das sind für die Top Teams also bessere Testspiele.
    Auch darf man nicht vergessen, dass nur noch eine Hand voll Länder ein solches Turnier stemmen könnte. Ich bezweifle, dass Österreich und die Schweiz beispielsweise ein Turneir mit 24 Teams veranstalten könnte. Ist zwar gut für Deutschland, aber schlecht für viele andere.

    Man fasst es nicht!

  • ich bin auch gegen die aufstockung…die europameisterschaft ist ja gerade deshalb so interessant weil sie qualitativ sher gut besetzt ist…fuer mich ist sie viel interessanter als die weltmeisterschaft wo es einfach viele uninteressante spiele gibt


    bei dieser EM gab es nicht viele uninteressante spiele (abgesehen von soielen wie polen vs griechenland die nicht sehr prickelnd waren)…aber durch die aufstockung wird die hlabe gruppenphase uninteressant

    0