Platinis Vorschlag: EM ab 2020 in ganz Europa.

  • http://www.sueddeutsche.de/spo…rch-ganz-europa-1.1398599


    Platini hat vorgeschlagen ab 2020 die EM in ganz Europa stattfinden zu lassen, weil dann jedes Land nur ein Stadion und einen Flughafen bauen muss. Somit hätten auch kleine Länder die Möglichkeit EM-Spiele bei sich auszutragen.


    Was haltet ihr davon?


    Gut, weil somit auch die kleinen mal Gastgeber sein können.


    oder


    Schlecht, weil dadurch das Tunier auseinandergerissen wird und die Fans und Teams quer durch Europa jetten müssen.



    P.s.: Das wäre im alten Forum eine Umfrage geworden. Aber vielleicht kommt das ja irgendwann hier auch noch;-)

    0

  • Platini hat nicht mehr alle Steine auf der Schleuder.


    Ich halte die Aufstockung der EM auf 24 Teams schon für einen riesen Fehler, wenn man mal sieht, wie schlecht teilweise das Niveau in der Vorrunde bei dieser EM mit 16 Teams schon war.


    Dieses dauernde Einschleimen Platinis bei den kleinen Verbänden, nur weil diese ihn gewählt haben nervt einfach nur noch!


    Die Stimmstärke von Teilnehmerländer sollte, wie übrigens in der Politik / EU auch, nach Einwohnerstärke / Mitgliederzahlen der jeweiligen Länder gewichtet werden, dann wäre auch wieder ganz schnell Schluß mit diesem Schwachsinn!


    P.S.: Das wird dann auch ganz große Klasse für die Umweltbilanz der EM - soviel zum Thema Naturschutz. :D

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • 1. Halte ich schon den Ansatz von "die Kleinen müssen auch mal dürfen" für falsch und dem Fußball abträglich.
    2. Ist diese angestrebte Zerfledderung der Gipfel des Unsinns. Es ist wichtig, dass es ein klar erkennbares Endturnier gibt und nicht etwas, dass am Ende aussieht, wie ne Weltcup-Saison beim Ski-fahren.


    Zudem sollten diese Endturniere auch nicht zwanghaft "mal an kleine" vergeben werden, sondern - so sie sich denn bewerben - an die großen Fußballnationen, wo dann auch der Fußball im Mittelpunkt steht und nicht die Politik.


    Das ist meiner Ansicht nach das für den Fußball Beste.


    Allerdings erfordert so ein Endturnier große finanzielle Anstrengungen, die heute wohl umstrittener den je sind. Von daher glaube ich an recht gute Chancen für Platinis Vorschlag - wenn auch vielleicht noch nicht 2020.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das ist für mich eher das entscheidende Argument. In der heutigen Zeit ist es irrsinniger denn je, Milliarden in neue Stadien und Infrastruktur zu pumpen, die danach kaum Verwendung finden. Kleinere Verbände sollten natürlich auch die Möglichkeit bekommen mal ein EM Spiel auszurichten, aber dann müssen sie sich eben mit anderen Ländern zusammentun (eventuell auch mit mehr als einem)

    0

  • Guter ansatz von Platini leider ist es aber so daß die Spieler dann einen Tag mehr pause brauchen zum reisen, das geht dann auf die Knochen bei 4 5 Wochen.


    Würde nur sinn machen wenn die Gruppen auf Gebiete verteilt wurden zB spielt Gruppe A seine Spiele in
    - Madrid, Barcelona und Lissabon


    Gruppe B dann in London, Manchster und Glasgow


    usw.....

    0

  • Man muss beide Seiten sehen, klar. Aber es sollte auch nicht dazu führen, dass man daraus eine Regel macht. Wenn es eine Nation alleine machen will, sollte das auch möglich sein.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Sehe ich auch so.


    Große Länder wie Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien oder England können das ganze Problemlos stemmen.


    Ansonsten kann man die Gruppen auf kleinere Staaten verteilen, wie oben schon beschrieben (z.B. Gruppe A Kaukasus, Gruppe B Balkan, Gruppe C Baltikum Gruppe D Tschechien/Slowakei) und die KO-Spiele dann wieder zentral in 1-2 Ländern.


    Nach der Gruppenphase müssen die Teams halt dann einmal reisen, aber das ist bei einer EM schon ok.


    Ob ich jetzt von Danzig nach Charkow oder von z.B. Tiflis nach Amsterdam ist jetzt kein so ein riesen Unterschied. Richtigen Jetlag gibts innerhalb von Europa eh nicht...

    0

  • Große Länder wie Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien oder England können das ganze Problemlos stemmen.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Bei Spanien und Italien gäbe es da wohl schon große Probleme. In Zeiten der Krise ist das alles sehr schwierig.


    Aber auf der anderen Seite steht, dass so ein Endturnier in einem Land vom ganzen Flair her nicht zu ersetzen ist. Für den TV-Zuschauer ziemlich egal, aber vor Ort spürt man einfach eine Energie, die bei der Zerfledderung nie aufkommen wird.


    Es wäre irgendwie nur ein weiterer Wettbewerb, der sich kaum von der EM-Qualifikation unterscheidet.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Nach Spanien und Italien könnte man auch in Krisenzeiten relativ bedenkenlos gehen. Was verursacht denn die enormen Kosten eines solchen Turniers? Stadion-Bau und Infrastruktur. Und die Stadien sind vorhanden- zT mit MOdernisierungsbedarf, ok- , die Infrastruktur in solchen Ländern auch...


    die 48Spielein36 Ländern-Nummer von M.Platini kommt doch daher, dass der auch künftig seinem Wahl-Stimmvieh aus Osteuropa Geschenke verteilen will. Und er hat jetzt schon bei den -vergleichsweise- starken Ländern wie Polen und Ukraine feststellen müssen, dass einiges nicht so ganz klappt von der UEFA gewünscht...
    wie soll dann wohl erst eine EM in Georgien/Aserbeidschan oder noch wilder aussehen?
    Da kriegt sogar Platini Bammel...dass er mit seiner irren Idee die EM zu einer Art Harlem Globe Trotters machen würde, scheint er gar nicht zu bemerken...

    0

  • Genau so ist es! Dann hört diese Einschleimerei bei bei den kleinen ganz schnell auf. Platinis Änderungen beim Vereinsfußball waren auch größtenteils Unsinn! Einzig das Financial Fairplay war (wenn es greift) wirklich revolutionär im positiven Sinne!

    Man fasst es nicht!

  • Naja, der Zustand der Stadien in Italien würde aktuell sicher nicht ausreichen, um eine EM zu veranstalten. Dass man sie nicht modernisiert, obwohl Fußball ja eine große Nummer dort ist und man es eigentlich allein aus Sicherheitsgründen müsste, zeigt für mich, dass eben das Geld fehlt. Man darf auch nicht vergessen, dass die UEFA ja ziemlich hohe Ansprüche stellt - und ob die in Spanien bei mehr als drei Stadien erfüllt wären, wage ich mal zu bezweifeln.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Die Stimmstärke von Teilnehmerländer sollte, wie übrigens in der Politik / EU auch, nach Einwohnerstärke / Mitgliederzahlen der jeweiligen Länder gewichtet werden, dann wäre auch wieder ganz schnell Schluß mit diesem Schwachsinn!
    ____________________________________________________


    Einwohnerzahlen? Willst du die UEFA künftig als Ableger des russischen Verbandes sehen? :P

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Es ist doch wohl Jedem klar, das gerade der Tunier-Charakter eine solche Endrunde ausmacht!
    Deshalb würde es die Wichtigkeit dieses Pokals herabwerten meiner Meinung nach.
    In meinen Augen unverständlich, das so ein Vorschlag ausgerechnet von einem ehemaligen Profifussballer stammt wie Platini einer war.:-[

    0

  • größter bullshit ever - was soll denn eine EM in ganz Europa? Allein der logistische Aufwand, der damit zu stemmen wäre - unvorstellbar. Die Teams müssten mehrere 1000km reisen um z.B von Irland nach Griechenland zu kommen, das wäre die reinste Qual für Spieler und Team, mehrere Male in der Woche >2h im Flieger zu verbringen. Auch der Aufwand für die TV Sender wäre enorm, man müsste ja für jedes Stadion dann ein eigenes Kommentatoren- und Modertationsteam zusammenbringen. Auch die Euphorie, die heutzutage in dem jeweiligen Austragungsland herrscht würde vollkommen verpuffen, ein Schmarrn für jeden Fan


    Platini sollte sich das nochmal nüchtern überlegen

    0

  • irgendwie könnte der Gedanke des Michel auch funktionieren...muss ja nicht gleich auf gaaanz Europa verteilt werden (also nix von Irland bis Griechenland) man könnte es ja auf einen Kernbereich (wo immer der dann liegen sollte, also vielleicht auf 4 - 8 Länder) reduzieren...rein von den Kosten her sollte es ja billiger sein..


    und logistisch, und der Aufwand für die Sendeanstalten hält sich auch in Grenzen bzw. ist auch kein größerer Unterschied zu von Danzig bis Donezk..im heutigen Zeitalter sowieso kein Problem um einmal die Erde zu umrunden

    0