Ex-DFB-Präsident Gerhard Mayer Forderung an Löw

  • Es scheint aber, dass das Mitsingen einer Hymne die Spieler beflügelt.
    Nehmen wir mal ein Beispiel: Ein, in letzter Zeit bei internationalen Turnieren, sehr erfolgreiches Land hatte bis 2008 nur Melodie und keinen Text. Bis zu jenem Jahr gab es nur einen Titel in grauer Vorzeit.
    Aber kaum mussten die Spieler von mitsummen auf mitsingen umschalten, gewannen sie einen Titel nach dem anderen.

    0

  • wir haben eine melodie und einen text ... der text wurde mal (ab-) geändert, die melodie nicht.
    alleine das ist ein grund, diese hymne nicht mitzusingen und man sollte auch die tolleranz besitzen dieses zu aktzeptieren!


    waren aber wirklich die letzen geschriebenen worte zu diesem thema von mir ;-)



    ps
    ... auch dafür!!!
    steinzeitklopfer wie blatter und vorfelder in den zoo :8

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • ich hätte nichts dagegen wenn nur deutschen spielen würden - ich mein es heißt Nationalmannschaft aber wenn verschiedenste Nationen darunter vertreten sind sollte man dieses Wort nicht mehr nutzen, so einigen Ländern wär es gerade Recht wenn die Spieler für ihr Heimatland spielen würden wie ein Özil für die Türkei, wenn man denn gegen die Türkei spielt ist er der mega buh mann und traut sich kaum etwas am Ball zu machen um nicht noch mehr ausgepfiffen zu werden!

    0

  • das beispiel war gut.
    jetzt lieferst du noch die ergebnisse aus den letzten vergleichen mit der türkei und deine these wird fachlich, sachlich untermauert ...

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • nuja man sieht ja bei der Nationalmannschaft wer deutsch ist und wer nicht, die die immer singen sind es auch wirklich und der Rest sind mit Migrantenhintergrund!


    würd ich zum Beispiel für Österreich spielen, würd ich die Hymne auch nicht singen wollen weil ich mich dafür nicht bekenne und daraus folgt das ich für die auch nicht spielen würde!

    0

  • sorry, ich hab schon 4 bier gesoffen heut und mir wirds jetzt echt zu kompliziert ... adios :)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • finde es lächerlich boateng özil und co. nicht als deutsche anzusehen. Die meisten sind hier geboren und kennen ihr vermeintliches heimatland zwar trotzdem nur aus dem urlaub aber sie kennen halt auch ihre herkunft.

    0

  • Toller Theorie. Als Österreicher kann ich sagen,vielleicht sollten wir mal die Wiener Sängerknaben spielen lassen,dann werden wir 2014 Weltmeister. (will damit sagen:selten so einen Schwachsinn vernommen)

    0

  • Boateng, Özil und Co. sind Deutsche ! Lächerlich ist für mich dabei aber, dass sie die Hymne nicht mitsingen wollen.

    Immer vorwärts und niemals zurück - FC Bayern München, Du machst mich verrückt :!:

  • Ich habe schon an anderer Stelle geschrieben, dass ich ganz klar für eine Singpflicht bin! Wer hier lebt, für unser Land im Nationaltrikot auftreten will, der hat gefälligst mitzusingen! Es ist einfach ein Akt der Höflichkeit, aber auch der Tradition, dass man bei sowas mitsingt! Natürlich gibt es immer wieder Tölpel, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund, die sich dem verweigern wollen. Aber ich bin der Ansicht, auf solche Spieler kann man gut und gerne verzichten! Ich verliere lieber mit Spielern, die sich 100%ig mit dem Land, den Leuten und unseren Traditionen identifizieren und dies nach außen hin (unter anderem) durch das Singen der Nationalhymne demonstrieren, als das ich Spiele mit Leuten gewinne, die nur unser Trikot tragen, weil sie sich dadurch die eine oder andere Extra"mark" versprechen!!!

  • Viel wichtiger ist es doch dass es sich jemand 90 Minuten den Ar*** aufreisst für sein Land und sein Team. Gibt doch auch genug Idioten,die eigene Spieler mit Migrationshintergrund anfeinden. Da hätte ich wohl auch ein komisches Gefühl,wenn die Hymne ertönt.

    0

  • genau so ist mein Standpunkt auch und warum man für Deutschland spielt ist klar, weil sich in den letzten Jahren immer mehr dazugekommen sind mit Migrationshintergrund und manche spielen auch nur für Deutschland um sich selber zu präsentieren damit man in den Fokus kommt damit andere Vereinen auf einen aufmerksam wird. Deutschland schafft es immer bei einer EM bzw WM dabei zu sein, das vermarktet sich besser als bei der Türkei aufzulaufen weil das bei denen so ein hin und her ist genau so wie Polen die qualifizieren sich auch recht selten für solche Turniere - es wäre selbst eine Bereicherung für die anderen Nationen mehr Erfolg zu haben und dann sowas zu hören man singt die Hmyne nicht mit weil man zu GROßEN RESPEKT vor ihrem Vaterland haben, warum spielen sie nicht selbst für dieses? :O

    0

  • amüsant, dass dieser verwirrte suffkopp mv hier auch noch unterstützer für seine billigen stammtischparolen findet........

    4

  • Schön das das Thema wieder auftaucht.
    Naja das es ausgerechnet MV anregt hat halt den Begeschmack das er mal wieder ins Rampenlicht will.


    Im HF Thread wurde ja schon diskutiert, was mich nur stört, das allen Gutmenschen die unsere tollen Musterdeutschen mit Migrationshintergrund in Schutz genommen habeb, sofort verschwunden sind wenn man von ihnen sachliche Begründungen haben will.


    Deswegen nochmals mein Post um dem ganzen ein wenig Schwung zu geben:


    Umdas Thema Nationalelf und die Hymne mitsingen wollte ich eigentlich nix sagen da man dann wieder direkt als Nazi beschimpft wird.


    Aber es juckt mich trotzdem.



    Wer singt nicht mit?


    Podolski - Gut er ist der einzige der ne Ausrede hat--> Er ist schlichtweg zu doof dafür


    Özil - Türke --> der Spielt nur für uns weil er mit seinem Heimtland nie was reissen wird.


    Khedira - Tunesier (richtig?) --> gleiches wie bei Özil


    Boateng - (Ghana) Bei ihm ist es wohl die Mischung aus Podoofski und Özil



    Selbst ein Klose als halber Pole singt mit. Oder sogar unser Helmut Cacau hat mitgesungen.


    Sorry Leute das sind alles Söldner die nur für Deutschland spielen weil sie hier mehr Erfolg haben können als mit ihren Heimatländern.
    Bitte in Zukunft auf Leute setzen die Stolz sind diese Trikot zu tragen.



    Und ja ich bin STOLZ Deutscher zu sein und ich bin STOLZ Bayern Fan zu sein.

    0

  • Podolski - Gut er ist der einzige der ne Ausrede hat--> Er ist schlichtweg zu doof dafür


    Özil - Türke --> der Spielt nur für uns weil er mit seinem Heimtland nie was reissen wird.


    Khedira - Tunesier (richtig?) --> gleiches wie bei Özil


    Boateng - (Ghana) Bei ihm ist es wohl die Mischung aus Podoofski und Özil
    _________________________________________________________________


    Ich kann bei diesen vieren beim besten Willen nichts ausländisches erkennen. Hast du den Khedira mal reden gehört?! Der ist sowas von durch und durch Schwabe.


    Die Hymnen vor Turnierspielen sind eine schöne Tradition aber das mitsingen ansich hat mehr mit Imagearbeit zu tun: die Italiener zB stellen sich halt gerne als heimatverbunden dar, während wir Deutschen bei den Begriffen "Heimat" und "Nation" nach wie vor mit einem Komplex zu kämpfen haben - von der Seite beschreibt die halbgesungene Hymne unseres Teams eben sehr gut unsere Beziehung mit ihr, bzw ihrer Melodie


    Zudem sind wir neben Frankreich und Holland die einzige grosse Fussballnation, die der Migrationsentwicklung der letzten Jahrzehnte unverhohlen Tribut zollt und das sogar ohne rechtspolitische Reibereien und teaminterne cliquenbedingte Streitereien. Nur gehört dazu eben auch dass man Spieler in seinen Reihen hat, die Identität völlig anders definieren, weil sie mit diesem Begriff ihr Leben lang anders konfrontiert wurden als die Badstubers und Müllers aus Memmingen und Pähl, deren Grosseltern (wenn's hoch kommt) vielleicht höchstens noch aus Neu-Ulm, bzw Rosenheim mal zuzogen.


    Wenn unsere Spieler mit Migrationshintergrund die Hymne nicht mitsingen, dann eben weil sie die 100% ihrer Nationalitätsdefinition eben durch zwei Länder teilen müssen. Würde Deutschland davon aber nicht mindestens 80% besetzen, spielten sie sicherlich nicht mit dem Adler auf der Brust...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Dann erkläre mir bitte warum, es dann ausschließt das genau diese Leute unsere Hymne nicht mitsingen.
    Immerhin haben sie alle Vorteile eines auswachsens in Deutschland genossen, gegenüber ihren Elternlichen Heimatländern.
    Und komme mir bitte nicht mit dem Respekt gegenüber der Nationalität der Eltern, entweder stehe ich zu meinem Land oder ich behalte den Pass den meine Eltern haben/hatten.


    Die Vorteile wollen sie alle haben, aber dem Land mit einer kleinen Geste etwas zurückgeben ist dann zuviel verlangt?


    Sie repräsentieren den DFB der gehört zu Deutschland, dazu gehört die Hymne.
    Wer sich nicht damit abfinden kann sollte erst garnicht den Adler auf der Brust tragen sondern nur in seinem Verein glänzen. Immerhin spricht man beim DFB ja immer von Vorbildfunktion, da gehört das perfekte Auftreten auch dazu. Was meint ihr denn wenn z.b. unsere Politiker wie Rösler, Özdemir und Co. bei einem offiziellen Anlass nicht die Hymne mitsingen würden. Da wäre absolut der Teufel los.

    0

  • Und schon wieder einer dieser Möchtegern Gutmenschen, die eine Antwort schulldig bleiben, wenn ihnen der Gegenwind ins Gesicht weht.


    Bestärkt mich nur mal wieder in meiner Meinung das ich Recht habe mit den ausländischen Söldnern in unsere Nationalmannschaft.

    0

  • Ob ich nun gerne ein Gutmensch sein möchte, weiss ich nicht ;-)


    Ich bin nur selbst Immigrant, deswegen habe ich eben versucht, das nicht-Gesinge bestimmter Nationalspieler nachzuvollziehen. Die britische Hymne würde ich auch nicht singen, allerdings auch nicht in der englischen Nationalmannschaft spielen.


    Es ist aber Tatsache dass das Hymnensingen nicht ein Iota an Unterschied am Endresultat ausmacht. Mit elf Tenören auf dem Platz wären wir auch nicht Europameister geworden. Das wurden die Spanier, von denen kein einziger Spieler singt >:|

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage