Ex-DFB-Präsident Gerhard Mayer Forderung an Löw

  • @Mexi
    Schön das du wenigstens antwortest.


    Die Spanier können ohne Text auch nicht mitsingen.


    Es ist ja auch für mich OK als Immigrant für Deutschland zu spielen, wenn man sich 100% für Deutschland identifiziert. Es gibt ja genügend Beispiele die das belegen(Klose, Cacau, etc,)


    Aber für mich hat es trotzdem einen Beigeschmack wenn nur Immigranten nicht mitsingen.
    Vorallem ist keiner von einer Nationalität wo man sagen kann, daß diese Nationalmannschaft eine Chance auf einen grossen Titel hat.


    Für mich spielen diese Leute nur für Deutschland weil sie da die größte Chance haben international Kohle zu machen.


    Als Deutscher Nationalspieler hat man eine Vorbildfunktion, dazu gehört aus Traditionsgründen unsere Nationalhymne zu singen. Wer das nicht mit seiner Ethik in Einklang bringen kann, hat nichts in unserer Nationalelf zu suchen.

    0

  • grotfang


    also ab 2008 soll es für die spanische Nationalhymne auch einen Text geben für die sportlichen Veranstaltungen


    ¡Viva España!
    Cantemos todos juntos
    con distinta voz
    y un solo corazón


    ¡Viva España!
    desde los verdes valles
    al inmenso mar,
    un himno de hermandad


    Ama a la patria
    pues sabe abrazar,
    bajo su cielo azul,
    pueblos en libertad


    Gloria a los hijos
    que a la Historia dan
    justicia y grandeza
    democracia y paz.


    Quelle: http://www.spanien-bilder.com/…s_spanien_details3771.htm


    feivelspapa
    also im Boxsport hat Felix Sturm mitgesungen wo ich mal einen Kampf von ihm gesehen hab

    0

  • Dieser Text wurde 2008 auch gleich wieder abgeschafft.


    Genauso abschaffen sollte man Länderspiele im allgemeinen, zumindest wenn man sich dadurch widerliche Diskussionen wie diese hier ersparen kann.

  • Wieso widerliche Diskussion?


    Die Vorteile eines Lebens in Deutschladn wollen alle genießen.
    Aber die Verpflichtungen und Sachen Vorbildfunktion schön ignorieren oder wie?


    Dann gibt es dann noch solche Leute wie dich, wenns unangenehmt wird muss die Diskussion erspart werden.
    Warum, weil dann wieder irgendeiner mit der Nazischiene kommt?
    Langsam sollte diese Platte ausgelutscht sein. Ihr wollt es einfach nicht wahr haben das diese Immigranten nur der besseren Geldaussichten für uns spielen und nicht weil Deutschland so toll ist.
    Aber das passt ja anscheinend nicht in euer tolles Deutschlandbild.
    Dann mal wieder todschweigen und das der Kelch an einem vorüber gehe.

    0

  • Ich sage jetzt einfach mal so dass das inbrünstige Hymnensingen in nüchternem Zustand, was sich manche hier offensichtlich von unseren Fussballern wünschen, völlig und komplett undeutsch ist. Wir haben dazu einfach nicht die Mentalität, denn die Spieler die singen sehen dabei auch immer extrem verklemmt aus.
    Dem deutschen Fussball schadet Özils Schweigen bei der Hymne nullkommaüberhauptnicht, weil damals ein Brehme oder ein Köpke auch am liebsten geschwiegen hätten. Für die DFB-Kicker ist das Gesinge vor Anpfiff doch nur eine lästige Pflichtaufgabe, während sie in Gedanken sicher nicht bei Zollwirren und Nationaldrang des frühen 19. Jahrhunderts sind.
    Das ist so eine Diskussion die von MV aus offensichtlicher Profiligerungssucht vom Zaun gebrochen wurde und im themenlosen Sommerloch beim Stammtischpublikum gut ankommt.



    grotfang :


    Schau dir bitte mal die Biographien von einem Özil oder einem Khedira an. Die in einem türkischen bzw tunesischen Trikot spielen zu lassen wäre nicht nur der Treppenwitz der Fussballgeschichte, sondern eine schamlose Ausnutzung der Jugendarbeit des DFB und der deutschen Vereine.


    Das Nichtsingen der Hymne mancher Spieler ist einfach ein Spiegelbild unserer globalisierten Gesellschaft, in der Nationalzugehörigkeit anders ausgestrahlt und anders interpretiert wird als in der alten, heilen Welt der Achtziger und Neunziger...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • seh das auch so mexi ... nur ob die welt da oder deshalb soviel heiler, war möcht ich gerne in frage stellen ;-)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Das ausgerechnet MV eine solche Diskussion anstößt ist vielleich etwas unglücklich, da diese einfach nur nochmal in Rampenlicht wollte.


    Trotzdem sind Traditionen was feines und man muss nicht alles neu erfinden.
    Dieser ganze Globalisierungsmist ist meiner Meinung für den Popo.


    Ich finde wenn unser DFB schon eine Vorbildfuntion haben will, dann soll er bitte die traditionellen deutschen Werte auch hochhalten. Dazu gehört meiner Meinung nach auch das singen der Hymne. Wer das nicht kann hat nichts in unserem Trikot zu suchen.


    @kaba
    Was Medizin Technik etc. angeht war mit sicherheite heute vieles besser.
    Was die gesellschaftlichen Werte angeht, tja da glaube ich schon das in den 70er 80er und frühen 90ern das Leben in Deutschland besser war. Klaro gibt es auch in jeder Zeit schwarze Schafe, aber kulturell und gesellschaftlich haben wir uns zurück entwickelt bzw. die Gesellschaft verroht immer mehr. Die Spanne zwischen arm und reich klappt immer mehr auseinander. Und der Profisport bekommt immer mehr etwas von den Gladiatorenspielen des alten Roms.


    Leider hat sich das deutsche Volk immer mehr zu Ja Sagern der Politik entwickelt, das kuscht sobald die Nazivergleiche wieder aus der Schublade geholt werden. Dazu kommen dann Rot/grüne Weltverbesserer die meinen das ihre Ideen das Glück der Welt bedeuten.
    Um es mit den Worten eines bekannten deutschen Autors abzuschließen: Deutschland schafft sich ab. ;-)

    0

  • Das Singen der Hymne ist aber kein traditioneller (bundesrepublikanischer) deutscher Wert.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • mexicola
    Dann erkläre mir endlich mal, warum nur Immigrantenkinder NICHT mitsingen?


    Und fang mir jetzt nicht mit 2 Herzen in der Brust usw. an.
    Wer unsere Ausbildung genießt, wer den Deutschen Paß beantragt, wer sämtliche sozialen Vorteile genießt, wer die Chance hat SEIN Deutschland vor einem Weltpublikum zu vertreten, der hat eine Vorbildfunktion und die beinhaltet für mich auf die korrekte Repräsentation seines Landes, dies schließt für mich die Hymne ein.


    Machen wir mal ein kleines Gedankenspiel, die Grünen kommen an die Macht und Cem Özdemir wird Bundeskanzler. Was meinst du was hier in Deutschland los ist, wenn der nicht die Hymne mitsingt bei gegebenen Anlässen?


    Politiker und Profisportler die ihr Land vertreten haben sich zu 101% mit diesem zu identifizieren und da gehört das mitsingen der Hymne dazu. Wer das nicht kann sollte auch nicht sein Land repräsentieren.


    Dies nennt man VORBILDFUNKTION

    0

  • Vor der Wiedervereinigung hat doch gar keiner der Spieler die Hymne gesungen und die stammten alle aus Eigenanbau.


    Ich verstehe deinen Standpunkt ja - nur gibt es in dieser Beziehung kein richtig oder falsch sondern nur Meinungen. Für dich ist das Singen der Hymne untrennbar mit der korrekten Repräsentation seines Landes (eine Meinung die du zB mit den meisten Italienern oder Serben teilst), ich sehe das anders. Für mich zahlen Mesut Özil oder Sami Khedira speziell ihre fussballerische Ausbildung dadurch zurück, dass sie sich vom DFB anstelle des TFF (Türkei) oder der FTF (Tunesien) als Produkt entwickeln und einsetzen lassen. Ich bin mir auch sicher dass alle "Migrantenspieler" ihren Anteil an Einkommensteuer an das deutsche Finanzamt gezahlt haben, von den versteuerten Ablösesummen Bremens und Stuttgarts aus Madrid mal ganz zu schweigen.


    Das sind handfeste Gegenleistungen für das Land in dem sie geboren und aufgewachsen sind und das sie zu dem geformt hat, was sie heute darstellen - eben ihr Heimatland. Dass sie die Hymne nicht mitsingen macht dies doch nicht geringer...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Deinen ersten Absatz habe ich dir ja im Video meines letzten Posts widerlegt


    zu deinem zweiten und Dritten Absatz.
    Steuern zu zahlen ist für mich keine freiwillge Gegenleistung nur weil sie unser Trikot tragen.
    Die hat jeder egal welcher Nationaliät, in gleicher Höhe seinem Gehalt entsprechend zu entrichten.
    Immerhin verdienen die auch das 1000 fache eines normalen Arbeiters.
    Sie spielen für mich persönlich nur für uns,weil unsere Ausbildung besser ist als in ihren Heimatländern. Mit besserer Ausbildung hat man halt auch bessere Karrierechancen und verdient mehr Kohle.
    Schau dir doch zum Beispiel unsere ganzen türkischstämmigen Juniorennationalspieler an, die es nicht in unsere Nationalmannschaft schaffen hauen ab.
    Und wohin?
    Richtig, sie tragen auf einmal das türkische Trikot.
    Nenn mir nur einen der bei uns in der ersten Elf stehen würde, aber lieber in die Türkei gegangen ist.
    Für mich werden wir nur von diesen Personen ausgenutzt, damit sie sich selber, besser die Taschen voll machen können.

    0

  • Die Frage habe ich dir beantwortet, du wolltest nur nichts von "zwei Herzen" hören ;-)


    Ich weiss nur dass es in den Siebzigern bis in die Achtziger hinein geradezu verpönt war die Hymne zu singen weil ja Hitler und so. Damals war die Welt halt noch in Ordnung... >:|

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • die Hitlerzeit ist aber mittlerweile schon etwas her :P
    und ja vor der der Wende konnt man diese ganze Nationalmannschaftskram noch Nationalteam nennen weil die Leute des Landes es vertreten haben.
    Ich hab nichts gegen Migranten aber man kann keine einzige Nationalmannschaft noch eine richtige Nationalmannschaft nennen! Und ich sehe es wie manche hier, wenn man meint hier den Ruhm und die fette Knete einstecken zu wollen sollt man wenigstens den Anstand haben die paar Sekunden mitzusingen, im Trikot ist das nacher nicht mehr zu schade


    die Nationalmannschaften nehmen mehr um mehr die Rolle eines Vereines an wenn man schon die letzten Jahre mal von DFB hörte du kannst dich entscheiden wofür du auflaufen tust und einige bekommen ganz fix nen deutschen Pass um die Spieler sogesehen zu verpflichten :O

    0

  • verstehst du selber was du schreibst?
    das ist ja in orthographie, grammatik und ausdruck ne glatte 5.
    gruselig.

    4