WM 2014 Kader der Deutschen Nationalmannschaft

  • Gut, ich weiss nicht, wie weit du denkst, aber für mich ist das nicht die beste N11. Das beste Aufgebot seit 2000 oder 2002...das würde ich unterschreiben.


    Es passen einige Mannschaftsteile, aber nicht alle. Defensiv sehe ich da ein ganz großes Fragezeichen und deshalb muss Lahm im defensiven MF spielen, weil wir sonst nicht annähernd was aufbieten können. Dadurch werden die Aussenverteidgerposition geschwächt, bei denen wir überhaupt keine Qualität haben. Ob das die offensiven Aussenspieler dann auffangen können...ich habe da so meine Zweifel.
    Im Tor und ab der D6 nach vorn ist alles super. Aussen sind wir zu harmlos und wie die Innenverteidigung da mit hineingezogen wird, muss man sehen.
    Kann mir vorstellen, dass wir beim ersten taktisch guten Gegner schon ins wanken geraten.

    0

  • So wie halt immer, seit der Jogi am Start ist.



    Wenn man schaut gegen wen wir uns seit 2006 (da war der Jogi ja auch schon dabei) in KO-Spielen durchgesetzt haben, dann hätten wir da:


    Schweden
    Argentinien 2x
    England
    Portugal
    Türkei
    Griechenland



    Verloren gegen:
    Italien 2x
    Spanien 2x




    Erst werden ein paar individuell (Griechenland,...) oder taktisch (England, Argentinien unter Maradonna,...) schwache Teams geschlagen, woraufhin die Medien mal wieder ein Sommermärchen ausrufen....


    Sobald eine taktisch starke Mannschaft wie Italien oder Spanien kommt ist Schicht im Schacht.


    Alle 2 Jahre das gleiche.....

    0

  • Welche deutsche Nationalelf war insgesamt denn stärker einzustufen? Würde mich jetzt schon interessieren.
    Vor allem muss man auch den Vergleich zu den anderen großen Nationen sehen. Italien, Frankreich, England, Holland, waren früher alle stärker.


    Kleinere Defsivprobleme spielen bei einem Turnier keine Rolle mehr, wie die Geschichte der NM zeigt, schlimmer wäre es, wenn man in der Offensive Probleme hätte. Und die hat man nicht, auch wenn hinter den derzeit besten deutschen Stürmern (Gomez und Klose) ein Fragezeichen steht.
    Es gibt derzeit meiner Meinung nach vier Teams, für die es realistisch ist, den Titel zu holen: Argentinien, Brasilien, Spanien und Deutschland. Das sind so wenige Topfavoriten wie noch nie bei einer WM.


    Wie diese Einzelspieler als Team dann auftreten, steht noch in den Sternen, klar, aber viele Leistungsträger der NM spielen beim FCB (grandios) zusammen. Und in den beiden vorigen Turnieren hat es mit der Mannschaftleistung auch geklappt. Die Mischung aus jung und alt stimmt, anders als 2010 ist das keine unerfahrene Mannschaft mehr.


    Ist ja nicht so, als würde die NM nur aus Spielern wie Özil bestehen, die den Schwanz einziehen, wenn es ernst wird. Die wichtigsten Spieler dieser Elf sind gleichzeitig auch die wichtigsten Spieler der stärksten Vereinsmannschaft der Welt, haben viel Erfahrung und ihre Klasse schon in vielen großen Spielen bewiesen.

    0

  • argonaut


    Um deine erste Frage zu beantworten...
    Alles bis 96 oder 98 war besser. Vor allem die Truppe von 1990 bis 94 war sehr stark aufgestellt...auf jeder Position fast doppelt besetzt. In dem Zeitraum gab es ja auch die letzten beiden Titel, was einfach kein Zufall war. EM92 und WM94 war man zu leichtsinnig und hat die "Warnschüsse" in den Spielen davor nicht erkannt.
    Die Qualität in den Nationalmannschaften war auch eine ganz andere, die durch den Vereinsfußball und deren Ausländerregel kam. Gerade bei den Engländern merkt man das. Die großen Teams holen sich Stars von außerhalb und die Nationalmannschaft muss dann zusehen, wo sie die Qualität herbekommt. Ist nur ein Beispiel, aber spiegelt sich dann in den Spielen der Endrunde wieder.
    Genau das macht dann Deutschland, wie du schon sagtest, zum Mitfavoriten. Frankreich, Holland oder England sind keine Gegner mehr. Da bleiben noch Spanien und die Italiener. Spanien muss man nicht drüber reden. Die Italiener können einen immer wehtun.
    Haben wir noch die Südamerikaner. Deren Heimvorteil darf man nicht unterschätzen und das wird, denke ich, ausschlaggebend sein. Die Brasilianer haben beim Confed-Cup schon Eindruck hinterlassen.


    Insgesamt gehört Deutschland natürlich zu den Topnationen. Trotzdem kann es immer mal passieren, dass ich nen schlechten Tag erwische und da stellt für mich der defensive Verbund ein Problem dar. Kann passieren, dass genau da ein gegnerischer Trainer ansetzt. Und ehrlich gesagt, halte ich es für einen Witz, dass man nach Lahm keinen Aussenverteidiger oder in der Spitze, keinen richtigen Stürmer von internationaler Qualität besitzt. Dieses Problem, in anderen Dimensionen, haben auch andere Länder. Die Ursache habe ich schon angedeutet. Früher...ich weiss, ist langweilig...gabs einfach mehr davon.

    0

  • Ich glaube Löw macht einen großen Fehler in dem er den Großkreutz mitnimmt. Von der sportlichen Leistung der letzten Monate ist es vielleicht noch zu vertreten (wobei ich ihn auch da für äußerst überschätzt halte), dass große Problem kann aber sein, dass er Unruhe in die Mannschaft bringt. Ich kann mir auf jeden Fall nicht vorstellen, dass er zu einem normalen Umgang mit Bayern- und Schalkespielern in der Lage ist. Hummels z.B. hat ja bekanntlich auch was gegen uns, er ist aber intelligent genug, dass für den Erfolg mit der NM abzustellen. Kevin G. hat diese Intelligenz mit Sicherheit nicht. Gerade mit Manu hat er ja schon öfter seine Probleme gehabt...


    http://www.youtube.com/watch?v=nUe2yMW20rg

    0

  • Jetzt wird auch noch Großkotz zum ultimativen Giganten "hochsterilisiert" :


    " Nicht einmal mit sensationellen Auftritten gegen den FC Bayern, in denen Großkreutz im Duett mit seinem Hintermann Marcel Schmelzer gleich mehrfach Arjen Robben zur Bedeutungslosigkeit verurteilte, konnte der Kilometerfresser bei Löw punkten. "


    http://www.t-online.de/sport/f…-wm-test-gegen-chile.html


    Irgendwas macht unsere PR-Abteilung falsch. Ist es weil wir lieber in gute Spieler investieren anstatt in Eigenwerbung ? ;-)

  • Der Druck auf Brasilien wird bei der Heim-WM noch einmal ein ganz anderer sein als beim Confed-Cup. Kann gut sein, dass der Druck dann doch zu groß ist. Die Erwartungshaltung ist ja in Brasilien scheinbar so, dass es gar keine Frage mehr ist, dass sie den Titel holen, sondern nur noch gegen wen.
    Zumindest meinte das ein Austauschstudent aus Brasilien zu mir. Die europäischen Teams aber werden sich auf die klimatischen Verhältnisse besser einstellen als beim Confed-Cup.


    Klar kann man an einem schlechten Tag raus fliegen. Gilt aber auch für alle anderen Nationen. Die AV-Position...also was Deutschland da bis auf Lahm aufzubieten hat, ist in der Tat ein Witz. Schmelzer, Großkotz und Jansen, der eine katastrophale Saison spielt...
    Im Sturm sehe ich es nicht so krass. Gomez und Klose haben - wenn sie fit sind - durchaus internationales Topformat. Denke mal die Aussagen von Löw bezogen sich vor allem auf eben die Beiden und Gündogan.
    Aber wenn ich mir z.B. anschaue, was Brasilien oder Argentinien, auf der wichtigen TW-Position für Leute haben...da sind die Probleme Deutschlands ja fast noch Luxusprobleme.

    0

  • Es könnte ein erfolgreiches Turnier für uns werden...könnte...


    Sollte Löw aber die Fehler einiger seiner Vorgänger wiederholen, und formschwache (bzw nicht fitte) Spieler aufgrund früherer Verdienste aufstellen, dann wird das wieder nix, dann wird die WM ein Rohrkrepierer.


    Damals wurden z.B. Klinsmann, später auch Bierhoff trotz eklatanter Formschwächen immer wieder aufgestellt...die Quittung haben wir dann schnell bekommen...


    Und Löw macht's scheints genauso (Özil, Khedira...)...der kapiert das auch nicht...von tollen Leistungen früherer Tage kann man sich jetzt nix kaufen...
    Es müssen Spieler nominiert werden, die jetzt, aktuell formstark sind ! Auch, wenn manche vielleicht noch etwas unerfahren sind...aber manchmal muss man eben auch ein Risiko eingehen...


    sonst wird es wieder nix mit dem Titel...

  • Bei den genannten fällt es besonders auf, das stimmt. Frei nach dem Motto "Wer bei Real Madrid spielt oder gespielt hat, hat seinen gottgegebenen Stammplatz für alle Zeit."

    Man fasst es nicht!

  • So ist es.


    Ich sage ja nicht, dass das generell schlechte Spieler wären...aber im Moment spielen sie eher schwach (also Özil, Khedira ist ja noch verletzt)...


    Und wer schwach ist, der sollte auch mal auf die Bank gesetzt werden.


    Aber wenn ich schon Löws Aussage lese, á la "Für manche muss man eine Ausnahme machen" - das heißt ja im Klartext nix anders als, selbst wenn Khedira NULL, in Zahlen 0 Spielpraxis hat, würde er ihn bei der WM aufstellen !


    Und das kann es nicht sein...

  • Wenn Löw nicht endlich radikal umdenkt, und frische, engagierte Spieler mitnimmt, dann kann die WM auch ganz schnell ein Debakel werden !


    Klar, für so eine Entscheidung braucht es ein bißchen Mut...aber es würde sich lohnen !


    Formschwache Spieler streichen, und gerade erst rehabilitierte Spieler gar nicht erst berufen !


    Hieße im Klartext :


    Özil, Khedira, Podolski, Jansen, Klose, Höwedes, und auch Badstuber zu Hause lassen !


    Und dafür jüngere, frischere Spieler mitnehmen...wie z.B. Ginter, Hahn, Sam, Draxler, Rüdiger, Can und Kruse.(Von Kießling braucht man ja nicht mehr zu reden...der will und wird unter Löw nicht mehr spielen...)


    Klar haben die meisten davon weniger Erfahrung...aber die würden bis ins Knochenmark motiviert sein ! Die würden heiß sein wie Pommesöl !
    Dann wäre ein erfolgreiches Abschneiden bei der WM (also Finale oder mehr) wahrscheinlicher als mit machen formschwachen Akteuren von gestern...

  • zum Beispiel wie folgt :


    Tor
    Neuer
    Adler
    Weidenfeller / Trapp


    Abwehr
    Lahm
    Boateng
    Hummels
    Schmelzer
    Ginter
    Mertesacker


    Mittelfeld
    Götze
    Lars Bender
    Sven Bender
    Kroos
    Reus
    Müller
    Kroos
    Schweinsteiger
    Schürrle
    Draxler
    Maximilian Beister (ist zwar kein Nationalspieler, ich würde ihn aber mitnehmen - der hat alle Jugend-NM's durchlaufen und viele gute Spiele abgeliefert)



    Sturm
    Gomez
    Kruse
    Volland



    Das wäre ein Kader, dem ich einiges zutrauen würde.

  • Tor
    Neuer
    Weidenfeller
    Adler


    Abwehr
    Lahm
    Boateng
    Mertesacker
    Hummels
    Schmelzer
    Großkreutz
    Ginter



    Mittelfeld
    Götze
    Lars Bender
    Sven Bender
    Özil
    Kroos
    Podolski
    Reus
    Müller
    Kroos
    Schweinsteiger
    Hahn



    Sturm
    Gomez
    Klose



    1. Elf:
    Neuer - Lahm, Boateng, Merte, Großkreutz, - Schweinsteiger, Lars Bender, - Müller, Kroos, Podolski - Götze


    Reserve: Weidenfeller, Hummels, Ginter, Schmelzer, Sven Bender, Özil, Reus, Hahn, Gomez, Klose,


    Wenn im Vorfeld noch jemand wegen Verletzung absagen müsste: 1. Alternative Volland.


    Gündogan und Khedira (so schwer es fällt) zuhause lassen, weil es bei den Turnieren unter Löw immer ein Fehler war, Langzeitverletzte, die kurz vor Turnierbeginnn erst zurückkehren auf dem Platz, den Kader aufzudrücken. Der Schuss ging immer nach hinten los.


    Mit der 11 würde die Balance zwischen Defensive und Offensive - was in den letzten 20 Monaten unser großes Problem in der Nationalelf war mMn. nach prima bestehen. So eine Balance wie wir sie zuletzt in der EM-Vorrunde hatten als wir mit drei Siegen gegen Holland, Portugal und Dänemark in einer starken Gruppe uns souverän und völlig ohne Defensivprobleme durchsetzen. Ab dem Viertelfinale-Spiel gegen Griechenland brachte Löw bis heute nur noch Harakiri-Austellungen mit der Folge, dass wir seitdem ständig Tag der offenen Tür hinten haben, weil eine ganze Reihe von den Spielen im Mittelfeld permanent keine Defensiv-Arbeit leisten.

    0

  • Sofern Khedira nicht dabei ist, wäre das auch fast der Kader, den ich wählen würde. Statt Adler sollte ter Stegen oder Trapp mit. Adler hat da zur Zeit einfach nichts verloren.
    Statt Ginter wohl doch eher Höwedes, da er auf allen Positionen der Abwehr spielen kann, so Leute sind wichtig, sollten wir Verletzungspech haben.
    Schürrle noch für Hahn und es stimm. ;-)



    1. Elf:
    Neuer - Lahm, Boateng, Merte, Großkreutz, - Schweinsteiger, Lars Bender, - Müller, Kroos, Götze - Klose


    Sehe es auch so, dass Umberto mangels Alternativen wohl die erste Wahl auf links sein sollte.



    @Simply
    Kruse ud Volland sind solide Spieler, aber nix womit du Weltmeister werden kannst. Draxler hat stark abgebaut, der gehört wohl eher in die Kategorie "theoretisch beste Spieler".

    Man fasst es nicht!