WM 2014 - Spiel 2: Deutschland - Ghana 2:2

  • Bitte was?


    Gerade zu Dortmunds Hochzeiten war doch unser größtes Problem, dass unsere Zentrale, von Kroos abgesehen, der da aber noch weiter vorne spielte (11/12), im Dortmund Pressing unterging.

    0

  • so...nu is der simply auch wieder da...


    nach dem Grottenkick (und meinem dadurch versauten Geburtstag :x:x ) musste ich erst mal wieder nüchtern werden...;-)


    Aber mit DER Aufstellung hat Jogi wirklich ins Klosett gegriffen...Özil ein Totalausfall, Khedira ein Unsicherheitsherd, Mustafi sehr unsicher, und selbst Lahm, der auf rechts wirklich effektiver ist als im DM, hatte nicht seinen besten Tag...
    Da konnten wir mit dem Remis noch zufrieden sein...


    Bin natürlich trotzdem vom weiterkommen überzeugt - aber da sollte Jogi dringend was ändern...


    (Und bin froh zu hören, dass TM 13 wohl wieder spielen kann am Donnerstag...sah übel aus, die Platzwunde...)

  • Es stimmt dass viele auf den maximalen Erfolg schauen, aber trotzdem wurde viel Potential verschenkt. Warum z. B. versucht Green vom FCB nicht erst mal bei unserer NM den Durchbruch zu schaffen oder hält er sich selbst für nicht stark genug? Für die USA hätte er immer noch spielen können.


    Wenn jemand z. B. mit libanesischen Wurzeln hier geboren wurde, ist er Deutscher libanesischer Abstammung und kein Deutsch-Libanese (wäre er wenn er eingebürgert worden wäre).
    In anderen Ländern wird da nicht so unterschieden und ich finde es verkehrt.


    Der letzte Satz ist nicht falsch. In anderen Ländern hat man mit Geburt automatisch die Staatsbürgerschaft, bei uns nicht, das halte ich für falsch. Wer hier geboren ist, ist deutscher (mit allen Rechten und Pflichten), auch wenn das manchen nicht passt.

    0

  • Ja, ganz tolles Beispiel...


    Vor einiger Zeit, bei einer U-17-WM bestand unsere Start-Elf aus nicht weniger als 8 ( !!! ) Migranten, hauptsächlich Türken !
    Und DAS nennst du profitieren ?


    Das heißt DEUTSCHE Nationalmannschaft, - und ich sage es ganz ehrlich, ich hätte keine Lust, eine NM anzufeuern (und deren Fanartikel zu kaufen), die nur noch aus Türken, Afrikanern, oder anderen besteht...ich für meinen Teil könnte mich damit nicht mehr identifizieren !


    Diesem ganzen Einbürgerungswahn (Sportlich gesehen !) muss mal ein Ende bereitet werden ! Wenn ich sehe, dass z.B. die französische Mannschaft z.B. fast überwiegend aus Nord-Afrikanern (Marokko, Tunesien, Algerien) besteht, wie die belgische z.B. auch, dann frage ich mich schon nach dem Sinn...


    Das heißt Deutsche, Französische oder Belgische Nationalmannschaft...und nicht Nationalmannschaft Deutschlands und eingebürgerter Spieler...


    Und bevor es jetzt Kritik hagelt : Ich habe nichts gegen eingebürgerte Spieler ! Das sollte nur im Rahmen bleiben und nicht ausufern...


    btw : Und bei Nationalspielern wie Cacau, Owomoyela oder damals Sean Dundee (falls sich noch einer erinnert) frage ich mich heute noch nach dem Sinn der Einbürgerung...solche Einbürgerungen erinnern irgendwie an Verzweiflungstaten...


    Edit : es war eine U-17-WM und zwar 2011...

  • Nur dass die wenigsten Spieler eingebürgert, sondern hier geboren sind bzw. oft auch nur ein Elternteil aus dem Ausland stammt.


    Cacau, Rink, und Dundee waren Ausnahmen und bis auf Cacau auch nicht sondernlich erfolgreich.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • interessant. also wurden boateng, khedira, özil, klose, podolski und andere eingebürgert?
    ich hab ja gedacht, die wurden als deutsche geboren.
    aber der stammbaum ist wahrscheinlich nicht deutsch genug...


    (bitte fügen sie hier den kopfschüttelsmiley ihrer wahl ein)

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • Das letzere ist wohl der seltenste Fall...


    Aber gut, ferdman, ich nenn dir jetzt mal die Aufstellung der "deutschen" U17 im Spiel um Platz 3 bei der WM 2011...


    Vlachodimos - Ayhan - Korczowski - Perrey - Röcker - Yalcin - Khedira - Weiser - Aycicek - Aydin - Yesil


    Hört sich DAS für dich an wie eine deutsche Nationalmannschaft ?


    Ganz ehrlich - für mich nicht wirklich...

  • nur mal so aus neugier:
    wie viele generationen muss eine familie denn in deutschland gelebt haben, bevor sie einen sprößling zur nationalmannschaft schiecken darf?


    für mich ist ein boateng oder özil jedenfalls nicht weniger deutsch als ein lahm oder müller.
    und wer da die hymne mitträllert oder nicht, ist mir auch wurst.

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • Eine Nationalhymne, das ist eine Art Repräsentation des Landes.
    Und wer sein Land respektiert, der sollte dessen Hymne auch mitsingen.


    Das ist sonst wie eine Art des Rosinenpickens...quasi "Ich möchte für das Land ABC spielen, weil ich da mehr erreichen kann...aber identifizieren kann / möchte ich mich nicht damit"...


    Selbst ein Miro Klose singt unsere Hymne inzwischen mit - sehr vorbildlich.


    Auch aber auch dich frage ich, vollpfosten...würdest du dich noch mit einer deutschen NM wie der oben angegebenen U-17-Elf von 2011 identifizieren können ?

  • ja, würde ich. da die von dir aufgezählten spieler in deutschland geboren wurden, in deutschland aufgewachsen sind und seit der geburt eine deutsche staatsbürgerschaft haben.
    und ob ein spieler dann peter meier oder fzlbrmft rämbrämerding heisst spielt überhaupt keine rolle.
    das sind alles deutsche.


    und auf dieses hymnengelaber möchte ich wirklich nicht mehr eingehen, das wurde hier schon so oft durchgekaut wie reus kaugummi.
    nur weil jemand nicht mitsingt, identifiziert er sich nicht mit sein vaterland - das ist mir einfach zu blöd...

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • ist deine Meinung, respektiere ich auch...


    Ich wage es trotzdem, anderer zu sein...der DFB erwartet von den Fans, dass man Trikots, Schals und sonstwas kauft...
    Aber das tue ich nur, wenn ich mich auch mit der NM identifizieren kann...(und wenn das Trikot nicht so häßlich ist wie das aktuelle :x:D )...

  • Wer in Deutschland geboren ist ist Deutscher, fertig.


    Das war der Satz den ich meinte und der ist faktisch falsch. Schreibst Du ja selber. Es sei denn Du willst damit nur Deine Überzeugung kundtun, was Dein gutes Recht ist. Aber rechtlich gesehen ist es falsch, das wollte ich sagen. Ich habe z.B. doppelte Staatsbürgerschaft weil ich im Ausland geboren (mit Territorialrecht) wurde aber beide Eltern Deutsche sind.

    4

  • Wie sich das anhört, ist doch völlig wurscht. Fakt ist (!), dass die Mannschaft auch diesmal nur aus Deutschen bestand - und zwar unabhängig davon, ob sie nun Weiser oder Yesil heißen...

  • Also ich identifiziere mich grundsätzlich weder mit der Nationalmannschaft noch mit dem FC Bayern über Trikots,, Schals und sonstwas. Ich identifiziere mich damit lieber über andere Dinge.


    Aber das nur kurz meine Meinung. Will mich gar nicht weiter in eure Diskussion einmischen. Bin auch gleich wieder weg.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Ich finde es so lächerlich...gerade wieder: Diskussion um Lahm. :D


    Ja, er hat einen Fehler vor dem Gegentor gemacht und wie schon im ersten Spiel nicht wirklich gut gespielt. Aber er war insgesamt doch noch deutlich stärker als Özil und Khedira! Bin ich der einzige, der das so gesehen hat? :-O

    0

  • So ein Unsinn, ich würde die Hymne auch nicht mitsingen und man muss respektieren wenn man sie nicht singen will. Hier wird Fußball gespielt und es ist kein Gesangswettbewerb.
    Das hat nichts mit Respekt zu tun, ich brauch dieses ganze Hand aufs Herz, Mitsingen und sonstigen Müll nicht, denn das hat mit Fußball nichts zu tun.


    Was mich viel mehr stört sind Vollpfosten die sich ihre Gesichter färben und offenen Rassismus betreiben, sie schaden unserem Land und seinem Ansehen wie kein anderer. Jetzt nicht mit dem Finger auf andere deuten, erstens müssen wir Vorbild sein und zweitens schaut man aufgrund der Geschichte deutlich genauer hin als anderswo.

    0