WM 2014 - 1/2 Finale: Deutschland - Brasilien 7:1

  • Argentinien


    "Ole": "Sag mir', sind es wirklich sieben? Deutschland demütigt Brasilien, gibt ihm eine Vorlesung des Fußballs und lässt es Scham vor den eigenen Leuten erleben."


    "La Nacion": "Das dunkelste Kapitel in der Geschichte des brasilianischen Fußballs."


    "Clarin": "Deutschland erreicht das Finale mit einer unvergesslichen Abreibung für Brasilien."




    :D

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Doch, wenn Özil zum sechsten mal im sechsten Spiel beschi.ssen spielt, kann man das unabhängig vom Ergebnis kritisieren. Genau so wie man trotzdem kritisieren kann, dass Löw immer weiter an ihm fest hält.

  • Ich habe immer gesagt, Fußball ist eine Kiste voller Überraschungen. Mit dem Ergebnis gestern hätte keiner gerechnet. Wir werden den 6. WM-Titel 2018 in Russland gewinnen. Herzlichen Glückwunsch Deutschland.


    Pele über twitter



    2018, ist klar! :D:D:D

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Das Ergebnis hat wirklich nichts damit zu tun, es hätte ja theoretisch auch 1:1, oder 0:1 stehen können. Vor allem hätte er auch quer legen können, aber egoistisch und unfähig war schon immer eine gefährliche Mischung...

    0

  • Gegen sachliche Kritik ist ja nichts einzuwenden, denn Özil spielt wirklich absoluten Mist in den letzten Spielen, aber viele lassen ihre persönlichen Abneigungen einfließen und das geht einfach zu weit.

    0

  • Das Problem ist einfach, dass Özils Spielweise ihn noch dazu unsympathisch macht, weil jeder sieht, dass es bei ihm zu großen Teilen an der Einstellung liegt.

  • Kneipenwirt, der für jedes deutsche Tor einen Schnaps gratis versprochen hat, pleite


    Alexander P. steht vor einem Scherbenhaufen. Weil der 44-jährige Kneipenwirt für jedes Tor der deutschen Nationalmannschaft im Halbfinale gegen Brasilien eine Lokalrunde Ouzo versprochen hat, ist er jetzt pleite. Insgesamt 1400 Gratis-Schnäpse musste P. an diesem Abend ausschenken, allein 1000 davon innerhalb von nur 18 Minuten (Müller, Klose, Kroos, Kroos, Khedira).


    "So etwas hab ich noch nicht erlebt", klagt Pechvogel P. unter Tränen "Nach dem 2:1 gegen Algerien und nach dem 1:0 gegen Frankreich dachte ich, ich wäre mit meiner Aktion auf der sicheren Seite."


    Hat ärgerlicherweise auch noch 100 Euro auf einen 7:0-Sieg gesetzt, um sich abzusichern: Alexander P.
    Selbst drei deutsche Tore hätte der wohl bald ehemalige Besitzer einer Sportbar ohne Verluste verkraften können.
    "Ich habe so kalkuliert, dass ich erst ab vier Toren in die Verlustzone rutschen konnte. Ein Ergebnis, das sich vor 24 Stunden niemand hätte vorstellen können", so der verzweifelte Kneipenbesitzer, der zu allem Überfluss auch noch eine Sehnenscheidenentzündung vom vielen Ausschenken davongetragen hat.
    62 seiner insgesamt rund 200 Gäste an jenem verhängnisvollen Abend ist es nicht viel besser ergangen: Sie liegen mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus und können sich an nichts mehr erinnern.



    http://www.der-postillon.com/2014/07/kneipenwirt-der-fur-jedes-deutsche-tor.html


    Immer wieder gut :)

    0

  • Naja - so unsachlich ist die Kritik an Özil nicht und wenn du anderer Meinung bist, dann solltest du das an Beispielen festmachen. Dafür kann man die Zitatfunktion nutzen;-).

    0

  • Die Brasilianer wollten uns einfach überraschen. Das hat mich irgendwie an die Taktik vieler Buliteams gegen uns erinnert. Sie hatten nur einen Plan, ein frühes Tor.


    Was sie nach dem 0:1 gespielt haben, war taktischer Selbstmord. Sie wussten nicht, wie sie sich in dieser Situation verhalten sollten. Mit Mann und Maus nach vorne zu stürmen, hinten nicht abzusichern, war die falsche Entscheidung. Nach dem 0:3 haben sie sich innerlich aufgegeben und wurden vorgeführt.


    Ein historischer Fußballabend. Dieser Paukenschlag wird ewig in Erinnerung bleiben. Nun müssen die Jungs noch den letzten Schritt machen. Das Finale wird aber nochmal eine richtig harte Nummer.

    0

  • Das schreit einem regelrecht Faaaaaaaaaaaaaaake ins Gesicht. Nur das Ergebnis hätte ich schon für unrealistisch gehalten, aber auch noch in Verbindung mit dem Khedira-Tor. Never ever.