Fußball-Europameisterschaft 2020

  • Reicht nicht. Spanien MUSS gewinnen. Die haben 2 Punkte. Schweden hat 4 -> bliebe vor Spanien.

    Slowakei hat 3 -> spielt gegen Spanien und würde bei einem Unentschieden vorne bleiben.

    Du hast auf dem Schirm, dass man auch als Dritter weiterkommen kann? Ein Remis reicht ihnen natürlich nicht, wenn Polen gewinnen sollte.

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Mich schon. Nur war die Leistung gestern natürlich auch viel besser als gegen Frankreich. Das will ich auch gar nicht abstreiten. Trotz allem war der Spielverlauf schon sehr glücklich.

    Welches Spiel hast du geschaut?


    Wir haben Portugal an die Wand gespielt inkl. Topchancen und hauchzartem Abseitstor. Das war ein Klassenunterschied von Minute 1 an. Bei der ersten nennenswerten Mittellinienüberquerung des unterlegenen Gegners fällt aus dem absoluten Nichts das Gegentor.


    Das ist die Definition eines unglücklichen Spielverlaufs.


    Wir haben das vorbildlich abgeschüttelt und unbeeindruckt weiter so gespielt wie am Anfang. Dominant und kreativ. Unsere Führung war dann folgerichtig wie hochverdient, zweite HZ die erwartete Drangphase der Portugiesen souverän abgewehrt und gar die Führung weiter ausgebaut.


    Also dieser Sieg war alles außer glücklich.

    0

  • In einem ander Forum hat es einer eigentlich auf den Punkt gebracht.

    "Wenn ich schon mit einem solchen Bayernblock spiele, dann muss ich auch dessen System spielen, sonstwird das nichts!"

    Da kann man über 3er- oder 4er-Kette streiten, aber das ist nicht das Problem. Seit wann spielt der FCB vorsichtig und möglichst ohne Risiko - eigentlich nie!

    Stattdessen Offensivdruck, Pressing und Attacke. Und genau davon war gegen Frankreich kaum was zu sehen.

    Wer hat denn nun dem Schalter umgelegt - der Schal? Oder haben das die Protagonisten Müller ,Kimmich, Gnabry zusammen mit Gosens und Haverts von sich aus entschieden und die anderen mitgerissen - 0:1 schei.ssegal! weiter geht's!

    Das würde zumindest einiges auch im Auftreten erklären. Spieler wie Haverts und auch Ginter waren ja nicht wiederzuerkennen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Durch die Wechsel hat das Ganze dann bissel an Stabilität verloren. Spielt man weiter wie vorher, brennt da nix mehr an. Im Gegenteil...

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Tja. So verschieden können Sichtweisen sein. Und weil wir die so an die Wand gespielt haben und so überlegen und souverän waren, haben wir in der ersten Halbzeit kein eigenes Tor zustande gebracht und bei der ersten Chance des Gegners direkt eins kassiert? Wie beeindruckend. Ich bleibe dabei. Ohne die beiden Eigentore hätten wir das Spiel nicht gewonnen.

  • Da stimmen wir mal absolut überein.

    Müller und Kimmich werden die anderen mitgerissen haben. Sogar Gündogan war wacher als sonst.

    Dieses Spiel wurde so dominant gespielt trotz der Löwschen Logik, aufgrund der Mentalität der Bayern Spieler.

  • Das waren ja nicht 2 Eigentore aus dem Nichts und dem Unvermögen des Gegners geschuldet. Den Gegner derart unter Druck zu setzen und ihn zu solchen Fehlern zu zwingen, muss man erstmal hinbekommen. Wir hatten deren Eier ganz fest in der Flügelzange. Schau mer mal, wie das gegen andere Gegner funktioniert.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Deutschland hatte gestern locker Chancen für 6-7 Tore. Auch in der Drangphase der Portugiesen hätte Goretzka das Netz und nicht die Latte treffen müssen.


    Da zu schreiben, man hat glücklich gewonnen, spiegelt sicher alles andere als den richtigen Spielverlauf wieder.

  • Ganz ehrlich, es geht nicht darum, dass Löw noch sein Gesicht wahren kann.
    Und „ist doch alles gut“ - ja,ja…echt?


    Aber es geht darum, dass die deutsche Nationalmannschaft mit ihrem Auftreten wieder mit Spielfreude die Zuschauer gewinnen kann. Das hat gestern stattgefunden und wir haben alle die Erleichterung darüber gespürt.

    Und es scheint so, dass das die Mannschaft - vielleicht sogar trotz Löw - dies schaffen will. Viel Glück dabei.

    Ja echt, denn er geht doch sowieso. Was wurde hier gemosert ob derselben Startaufstellung wie gegen Frankreich, die Propheten der Apokalypse liefen Sturm, und nun, da es voll aufgegangen ist, war es trotz des Trainers. So kann ich mir alles zurechtbiegen. Mir wäre auch weit lieber gewesen, man hätte ihn vor drei Jahren entlassen, aber nun drücke ich die Daumen, dass sie den Titel holen MIT dem Trainer.

  • Durch die Wechsel hat das Ganze dann bissel an Stabilität verloren. Spielt man weiter wie vorher, brennt da nix mehr an. Im Gegenteil...

    Spannend wäre es geworden, was passiert, wenn Portugal mit Rechtsverteidiger gegen Gosens spielt.

    Diogo Dalot saß ja auf der Bank und hätte eingewechselt werden können.

    Nach der Auswechslung von Gosens war der Hauptvorteil verschwunden, weil Halstenberg nicht mit nach vorne marschiert ist und die offene rechte Abwehrseite der Portugiesen nicht mehr ausgenutzt wurde.

  • Das waren ja nicht 2 Eigentore aus dem Nichts und dem Unvermögen des Gegners geschuldet. Den Gegner derart unter Druck zu setzen und ihn zu solchen Fehlern zu zwingen, muss man erstmal hinbekommen. Wir hatten deren Eier ganz fest in der Flügelzange. Schau mer mal, wie das gegen andere Gegner funktioniert.

    Jepp. Und hätte nicht ein Portugiese sein Fuß am Ball gehabt, wäre jeweils ein deutscher Spieler zur Stelle gewesen.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Das waren ja nicht 2 Eigentore aus dem Nichts und dem Unvermögen des Gegners geschuldet. Den Gegner derart unter Druck zu setzen und ihn zu solchen Fehlern zu zwingen, muss man erstmal hinbekommen. Wir hatten deren Eier ganz fest in der Flügelzange. Schau mer mal, wie das gegen andere Gegner funktioniert.

    Naja. Zumindest das Zweite war unnötig, da Kimmichs Hereingabe eh keinen Abnehmer gefunden hätte. Auch beim Ersten wäre Havertz nicht mehr an den Ball gekommen.

  • Jepp. Und hätte nicht ein Portugiese sein Fuß am Ball gehabt, wäre jeweils ein deutscher Spieler zur Stelle gewesen.

    Das ist Quatsch, sorry. Havertz stand links neben dem Portugiesen. Er hatte die Möglichkeit an den Ball zu kommen, was er aber nicht geschafft hat. Stattdessen ist der Portugiese dann an den Ball gekommen. Wäre er nicht hingegangen, wäre auch kein deutscher Spieler an den Ball gekommen. Das ging aber so schnell, dass er hingehen musste. Beim Zweiten spielt Kimmich den Ball in den Rücken von Gnabry. Um Guerrero herum war weit und breit kein Deutscher.