Fußball-Europameisterschaft 2020

  • Rüdiger kann ich aufgrund seiner Performance unter Tuchel (wobei er den auch immer nominiert hat, als er auf der Bank saß und nur Müll gespielt hat) sogar noch nachvollziehen, aber wenn ich die Wahl zwischen Süle und Boateng und Augen im Kopf habe, dann nehm ich doch nicht Süle mit.

    Reine Ego-Entscheidung.

    Die Sache ist halt, dass Tuchel Spieler über ein vernünftiges System stärker machen kann. Löw meint zwar, dass er der Taktikgott vor dem Herrn ist, aber seine Kernkompetenzen sind Popeln und Sackschnüffeln.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Eigentlich hat man heute gegen ein Team aus Weltklasse Spielern gar nicht mal schlecht ausgesehen und am Ende durch ein unglückliches Tor verloren. Allerdings hat man nie wirklich tiefe ins Spiel bekommen, bis auf die 10 min Druckphase in der 2. Hz...und irgendwie hat man das Gefühl, dass das 3-4-3 nicht die Beste Grundausrichtung für den Kader ist.


    So wird das nichts und gegen Portugal kommt wohl schon das böse Erwachen.

  • Die Sache ist halt, dass Tuchel Spieler über ein vernünftiges System stärker machen kann. Löw meint zwar, dass er der Taktikgott vor dem Herrn ist, aber seine Kernkompetenzen sind Popeln und Sackschnüffeln.

    Klar, aber die Spieler werden ja auch in der Nationalmannschaft stärker wenn sie einen guten Vereinstrainer haben der auf sie setzt und sie so auch mehr Spielpraxis und Selbstvertrauen haben. Rüdiger war in den letzten NM-Spielen jedenfalls sogar relativ gut, im Gegensatz zu den Vollkatastrophenspielen die er in den Jahren davor abgeliefert hat (und trotzdem Stammspieler war).

    0

  • Dritter wird man locker und dann ist alles möglich.

    So weit ist es schon gekommen... ^^


    Man sollte den Turniermodus so ändern, dass auch der Gruppenletzte noch Playoffs machen kann, durch die er die Chance hat in der Hauptrunde zu landen, dann könnte es selbst mit Löw noch reichen für's Achtelfinale...

    0

  • Dritter wird man locker und dann ist alles möglich.

    Du meinst so wie bei der WM 2018...


    Ich hatte im ganzen Spiel nie das Gefühl, das wir gegen die ein Tor schießen werden.


    Und eine absolut durchschnittliche Leistung von Frankreich hat uns chancenlos zurück gelassen.


    Wir spielen den gleichen Scheiss wie seit Jahren schon, aber das verwundert ja auch nicht, das Problem sitzt einfach auf der Bank.


    Ein absolut planloser Bundestrainer, der verzweifelt irgendwelche Taktiken von irgendwelchen Vereinen versucht zu kopieren, dir grade erfolgreich sind.

    So war es schon immer und hat im mit Glück und dank Flick den WM Titel beschert.


    Danach hat er Flick rausgeekelt, weil damals schon die Spatzen von den Dächern pfiffen, wem wir den WM Titel zu verdanken haben...


    Löw ist schon immer ein absolute Fehlbesetzung gewesen und auch einfach nur ein weiterer Profiteur der DFB Spätzle Connection (Mafia), die seit Mayer-Vorfelder den DFB beherrscht.

    0

  • Frankreich als durchschnittlich hinzustellen, entspricht einfach nicht der Wahrheit. Im ZM waren die 3 alle überragend, Pogba, Kante und Rabiot verdichten eben das ZM sensationell.
    Dazu die Verteidigung auf sehr starken Niveau, und vorne einen Mbappe, der einfach nicht kaltzustellen ist über 90 Minuten.


    War also nicht überragend vom ganzen französischen Team, aber schon eine starke Leistung - vor allem wollten die genau so spielen.

    0

  • Wer hat Mats Hummels eigentlich zurückgefordert. Die gescheiterten Kicker der WM 2018 gehören für alle Zeiten aus der NM verbannt. Sie haben kein Feuer mehr. Mit Ausnahme von Müller bitte alle aussortieren, die seit dem WM Sieg 2014 immer noch dabei sind.

    Mit der Leistung von gestern hat ein Müller da auch nix verloren.

  • Das Problem ist nicht, dass er Hummels mitgenommen hat, sondern Ginter und (!) Rüdiger statt Boateng.

    Also mit Gosens zusammen war Ginter der stärkste Deutsche. An ihm hats sicher nicht gelegen. Stärkste Bayernspieler auf dem Platz: Hernandez und Pavard

  • ..so eine Nacht geschlafen und meine auch das die Franzosen fast mit handgezogener Handbremse uns meistens im Griff hatten, aber vielleicht zieht Jogi die Konseqenzen und bringt den Leon als Boxspieler, weil davon profitieren auch die anderen Stürmer..

  • Nach den Interviews gestern, wird Löw wohl das Spiel als Bestätigung sehen, dass der eingeschlagene Weg richtig ist und weiter gegangen werden muss. Gegen Portugal wird wohl taktisch nicht gross 'was geändert werden.

    グーグル翻訳はこのテキストの翻訳を拒否します

  • Wer hat eigentlich was anderes erwartet? Die Aufstellung samt 3er Kette ein Witz, mit Kroos und Havertz zwei absolute Weichflöten auf dem Platz, mit Kimmich auf RAV das Mittelfeld abgeschenkt, usw.


    Das ist planlos und beruht auf einer Lernresistenz, die ihres gleichen sucht. Nach dieser EM wird man feststellen, dass man nach 2018 wieder drei Jahre komplett verschenkt und verpennt hat und Löw der erste hätte sein müssen, der 2018 seinen Hut nimmt.


    Als Krönung noch die Interviews gestern mit dem Tenor man hätte ein gutes Spiel gemacht und war mit dem Weltmeister auf Augenhöhe.


    Zu drollig das ganze. Man mag sich fast wünschen Portugal verpasst uns gleich noch eine Niederlage, damit das Leiden ein baldiges Ende findet.

    0

  • Vollkommen sportlich betrachtet ohne Berücksichtigung von Image- oder Sympathiefragen müssen wir uns einfach darüber unterhalten, dass wir mit der Nationalmannschaft nicht mehr in die Spitze gehören.


    Unser Kader ist nicht ausgewogen. Wir haben keinen klassischen Stürmer, der internationalen Ansprüchen gerecht werden könnte. Nicht ein Spieler im Kader garantiert vier, fünf Tore in einem Turnier. Das ist aus meiner Sicht ein schwerwiegendes Problem, was man gegen Weltklasse-Mannschaften auch nur schwer kompensieren kann. Auch auf den Außen fehlt uns die absolute Weltklasse. Gnabry und Sané sind Super-Fußballer, aber Unterschiedsspieler sind sie zumindest nicht auf Weltklasse-Niveau. WIr haben nicht den einen Spieler, von dem jeder weiß: Egal, wie schlecht das Spiel läuft, der kann mit einer Aktion alles auf den Kopf stellen - beim FC Bayern und bei der polnischen Nationalmannschaft gibt es den mit Lewandowski, Portugal hat einen immer noch starken Cristiano Ronaldo, Frankreich hat mit Mbappé aus meiner Sicht einen kommenden Weltfußballer in der Mannschaft. Diese Extra-Qualität fehlt uns. Die Problematik im Angriff beschäftigt uns aus meiner Sicht schon seit dem Karrieende von Klose. Ich bin an der Ausbildung in den Jugendmannschaft im Detail auch nicht interessiert genug, als dass ich das fachlich beurteilen könnte, aber es kann doch nicht sein, dass wir es seit Jahren nicht schaffen, Stürmer zu entwickeln. Vielleicht kann hier mal jemand, der sich mit der ganzen Thematik näher beschäftigt, einordnen, woran das liegt.


    Dazu kommt die Frage, ob Löw nicht eigentlich schon 2016 hätte aufhören müssen. Es ist jetzt müßig, darüber zu spekulieren, ob dann irgendetwas anders gelaufen wäre, aber mit Ausnahme des Sieges beim Confed-Cup 2017 erkenne ich nicht, wo Löw die Mannschaft weitergebracht hätte. Das wirkte gestern völlig ideenlos. Taktisch waren uns die Franzosen absolut überlegen. Um es mal auf den Kern runterzubrechen: So viel besser als 2018 in Russland war unsere Leistung gestern nicht.


    Ja, ich bin gerne bereit, der Mannschaft Willen und Biss anzuerkennen. Kämpferisch war das gestern völlig in Ordnung. Das ist für mich dann der Unterschied zu Russland 2018. Und: Wir haben gegen den aus meiner Sicht absoluten Top-Favoriten auf den Titel gespielt. Es kann sein, dass wir den stärksten Gegner aus dem gesamten Turnier schon gespielt haben - und deshalb bin ich auch nicht überrascht oder allzu enttäuscht von der Niederlage. Aber in Summe nervt es mich, wie Kroos, Löw und ich muss leider auch Kimmich sagen diese Niederlage gestern schöngeredet haben. Wir müssen aufhören, uns die Dinge so zu deuten, wie wir sie brauchen. Wir müssen feststellen: Gestern waren wir taktisch chancenlos. Frankreich war uns überlegen. Ich hatte über die gesamte Spielzeit immer eher den Eindruck, dass Frankreich das 2:0 schneller macht als wir das 1:1.


    Das ist eben auch ein stückweit normal, wenn man Außenseiter ist. Aber dann müssen wir eben auch ehrlich sein und sagen: Da stehen wir. Besser sind wir nicht. Im Normalfall verlieren wir gegen Frankreich. Wir haben den Anschluss da verloren und es kann nicht sein, dass wir uns dann darauf zurückziehen, dass das kämpferisch ja in Ordnung war. Mag sein, ist auch anzuerkennen. Aber wir waren offensiv trotz aller Bemühungen so erschreckend harmlos, dass man von nichts anderem als einer verdienten Niederlage sprechen kann.


    Hier müssen wir einfach ansetzen und strukturell besser arbeiten. Seit 2014 ist mir da zu wenig passiert.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich finde es irgendwo gerecht, dass Löw für das Zurückholen von Hummels statt Boateng brutal abgestraft wurde.

    Boa ist der deutlich schnellere und spielstärkere Abwehrspieler.

    Hummels ist schon in der Bundesliga überfordert, wenn er hoch stehen muss.

    Wenn er dann noch einem Mbappe gehenübersteht, sieht es so aus wie es gestern ausgesehen hat. Z.B. bei der umstrittenen Elfmeterszene.


    besonders enttäuschend war, dass er keinen einzigen Pass mal schnell in die Spitze gespielt hat.

    Der hat nur die Bälle quergeschoben.


    Die Krönung war dann noch das spielentscheidende Eigentor.


    Extrem schwacher Auftritt von Hummels aber der Verantwortliche dafür popelt am Seitenrand.

  • ..so eine Nacht geschlafen und meine auch das die Franzosen fast mit handgezogener Handbremse uns meistens im Griff hatten, aber vielleicht zieht Jogi die Konseqenzen und bringt den Leon als Boxspieler, weil davon profitieren auch die anderen Stürmer..

    Die Befürchtung habe ich auch.


    Goretzka wird zu früh wieder reingeworfen, weil der Schal vor dem nächsten Vorrundenaus steht und wir dürfen es dann ausbaden...

    0