Schiedsrichter

  • @simply:


    Das Du deine laecherliche Regelauslegung jetzt schon bei den Spielern unterschiedlicher Vereine unterschiedlich auslegst, ist noch das Sahnehaeubchen... :D


    Und abschliessend zum Thema: "Deine" Regel unterscheidet ja nicht einmal, wie sehr ein Spieler gefaehrdet sein muss - daher waere es trotzdem rot fuer Boateng..

    0

  • Jeder Stürmer, der auf den herausstürmenden Torwart zurennt und versucht, ihm mit seinem Fuß noch den Ball aus den Händen zu hebeln, müsste demnach auch Rot bekommen. Das wäre ja ein Freifahrtschein für alle Torhüter, die den Ball nicht festhalten können.


    Generell gilt: Wird der bloße Oberkörper im Zweikampf eingesetzt, ist das allenfalls ein belangloses Foul, wenn überhaupt. Aktionen, in denen der Zweikampf allein mit dem Oberkörper geführt wird, pfeift kaum ein Schiri, und das zurecht. Wir spielen schließlich Fußball und nicht Schach.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">hat schon öfter für hohes bein gelb gegeben...
    </span><br>-------------------------------------------------------


    ok - in seltenen (Extrem-) Fällen vielleicht mal. Sind wir von Rot immernoch weit entfernt. ;-)

    0

  • bis minute 60-70 tadellos gepfiffen. danach wollte er wohl auch mal ins fernsehen. beide gelbrote höchst zweifelhaft. gut, die des neapolitaners war fällig, der hat wirklich gebettelt und hätte sie sonst kurz danach bekommen aber ein gelbwürdiges foul war das gegen ribery nicht. was er bei badstuber gesehen hat ist mir nicht ersichtlich, ebenso wie bei der gelben gegen boateng. ich glaube er musste seine quote erfüllen, weil er auf einmal alles abgepfiffen hat.


    immerhin wurde durch die situationen auch klar dass cavani auf dem platz war. spielerisch kam null von der luftpumpe, aber beim schinden von karten und freistößen war er ganz groß. inzaghi reloaded.

  • Jep, waldi, ziemlich gute Einschätzung dessen, was da gestern gelaufen ist, unterschreib ich so auf jeden Fall... Fands merkwürdig, nach der Verletzung von Schweinsteiger ist da gestern alles aus dem Ruder gelaufen.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> und wie ihr grade lesen konntet, ist eine solche gefährdung nach den offiziellen regularien einzig mit rot zu ahnden !!! </span><br>-------------------------------------------------------


    Ich würde vorschlagen, simply zum BL Schiedsrichter zu ernennen, dann kann er seine idiotischen Regelauslegungen mit den Barzis teilen, die da schon 19 rote Karten in dieser Hinrunde gegeben haben, für Aktionen die meistens ( in ca. 17 Fällen ) einfach nur gelb waren. Diese Häufung von roten Karten dient nicht der Gesundheit der Spieler, sondern macht nur den Fussball kaputt, weil durch die Platzverweise und anschließenden Sperren massiv in den Wettkampf eingegriffen wird. Ein Kopfballversuch mit Anlauf und vollem Körpereinsatz ist genausowenig rot, wie eine Abwehraktion eines Torhüters der im Fünfer zum Ball geht und dabei einem Mitspieler die Nase bricht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Schiri-Skandal dehnt sich aus


    Die Steueraffäre bei den deutschen Schiedsrichtern hat offenbar auch international eine neue Dimension erreicht.


    Neben dem Weltverband FIFA hat offenbar auch die Europäische Fußball-Union (UEFA) die Honorare deutscher Referees auf Auslandskonten überwiesen. Fahnder werten die Zahlungen der FIFA und der UEFA auf Konten in der Schweiz und Liechtenstein nach Informationen von Spiegel online als "Beihilfe zur Steuerhinterziehung".


    Nach Angaben der Fahnder sollen die internationalen Dachverbände "die Idee", den Unparteiischen Honorare auf Konten im Ausland zu zahlen, "verbreitet und aktiv gefördert haben".


    Nach Einschätzung der Ermittler ist diese Praxis ein "eindeutiger Verstoß gegen die eigenen Ethik- und Compliance-Richtlinien", die sich die UEFA und die FIFA selbst auferlegt haben.


    Die UEFA bestätigte Spiegel online die Zahlung von Schiedsrichter-Honoraren auf ausländische Konten, wehrte sich aber vehement gegen die Aussagen der Ermittler:


    "Kein Reglement der UEFA erwähnt, dass Schiedsrichter, die im Auftrag der UEFA tätig sind, ihr Honorar auf Konten in Ländern gezahlt bekommen sollten, in denen sie ihren Wohnsitz haben. Dennoch ist allen Schiedsrichtern sehr deutlich gemacht worden, dass sie ihre Einnahmen durch die UEFA gemäß der Regelungen in ihren jeweiligen Ländern versteuern müssen."


    Auch die FIFA bewertet die Vorgänge ähnlich: "Die FIFA überweist das Geld auf das Konto, das die jeweilige Person der FIFA angibt. Das kann ein Schweizer Konto sein, ein deutsches, irgendein Konto.


    Die betreffende Person ist selbst dafür verantwortlich, dass sie das Geld richtig und sauber versteuert im eignen Land." Der Verband könne die "angebliche Einschätzung der deutschen Ermittler nicht nachvollziehen".
    </span><br>-------------------------------------------------------


    http://www.sport1.de/de/fussba…liga/newspage_477920.html


    Ja das wird immer besser.

    0

  • Das ist doch Bullshit der Steuerfuzzis.
    Die sollen ihren Job machen und nicht jeden beschuldigen und etwas vorwerfen.
    Es ist mir als Auftraggeber doch völlig egal, wohin ich das Geld überweise. Da kann man mir doch keinen Vorwurf machen, wenn der Dienstleister ein Konto in TakaTuka-Land angibt. Es soll auch rechtschaffende Steuerzahler geben mit Konten im Ausland :8

    0

  • Richtig, aber wenn die Konten nicht angegeben werden, nennt man das Steuerhinterziehung. Ob man Beihilfe konstruieren kann ist nee andere Sache, gab aber in Deutschland durchaus Fälle in denen Banken spezielle Transferkonten eingerichtet haben um das Geld ihrer Kunden ins Ausland zu bekommen.

    0

  • Grandios heute wieder so manche SR-Leistung. Zur Zeit gibts diese Aufreger ja jede Woche...


    Gut, gabs früher auch schon, aber in dieser Hülle und Fülle...vielleicht sind die ja alle nervös wegen der aktuell aufgedeckten Fälle der etwaigen Steuerhinterzierhung. :D


    Ein großes Problem ist es auf jeden Fall dass viele SR die jeweilige Heimmannschaft extrem bevorzugen. Siehe gestern Mainz - Stuttgart, siehe heute Bremen, siehe uns vor zwei Wochen in Hannover und und und...

    0

  • [code:1:c4040ec21d]Ein großes Problem ist es auf jeden Fall dass viele SR die jeweilige Heimmannschaft extrem bevorzugen[/code:1:c4040ec21d]


    dann passt es ja am 19.11 ;-)

    0

  • Gratulation Weiner. Das war heute wieder eine saubere Leistung. Was hier wieder als Verhinderung einer klaren Torchance interpretiert wurde, ist wieder mal lachhaft. So schön ins Spiel eingegriffen, Köln dezimiert und Bremen auf die Siegerstraße gebracht. Pfeifen wie Weiner können einem glatt die Freude am Fussball zerpfeifen. >:|

    0

  • Wenn der "zwölfte Mann" die eigene Mannschaft nach vorne pushen kann, dann ist das klasse. Wenn sich aber der SR vom "zwölften Mann" so extrem beeinflussen lässt, ist das ein Problem.


    airlion


    hätte lieber sowohl in den Heimspielen als auch Auswärtsspielen souveräne SR, die sich von nichts beeinflussen lassen

    0

  • http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,796004,00.html


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der Steuerskandal um Schiedsrichter des DFB weitet sich aus. Die Ermittler überprüfen nach Informationen des SPIEGEL inzwischen rund 70 Unparteiische - es geht in einigen Fällen womöglich um verschwiegene Einkünfte von mehr als 100.000 Euro. Die Fahnder gehen von einem System aus.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich hoffe da wird einigen die rote Karte gezeigt.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">erstmal sollte man dem dfbpräsi absägen</span><br>-------------------------------------------------------


    erstmal gilt die Unschuldsvermutung.


    Aber wenn sich das bewahrheitet, daß 70 DFB-Schiris mit System über Liechtensteiner Konten Steuern hinterzogen haben, dann sehe ich wenig Argumente, weshalb Zwanziger noch bleiben sollte.

    0

  • Ich bin ebenfalls der Meinung,dass die Schiedsrichter in dieser Saison allgemein mehr Fehlentscheidungen treffen als die Jahre davor...
    Interessant wäre es mal über die Ursachen zu diskutieren...
    Nur ist es hier wirklich so,dass einige Leute nach jedem Punktverlust(neuerdings auch nach Siegen)den Schiedsrichter in lächerlichster Art und Weise attackieren...irgendein Vogel meinte letztens gar,dass Kind den Gräfe bestochen haben soll 8-)..grundsätzlich pfeifen alle Schiris gegen Bayern...und natürlich für Schalke,Bremen,Dortmund oder wer auch immer gerade mit uns in Konkurrenz steht...diese Woche wird für Heimmanschaften gepfiffen...nächste Woche für alle Auswärtsmannschaften...und die Woche danach für alle teams mit blonden Trainern...für italienische teams sowieso immer... 8-)
    Wenn man mal wirklich Ursachenforschung betreiben will sollte man sich als erstes Mal von solch abstrusen Verschwörungstheorien lösen...und vor allem damit aufhören diesen Leuten Absicht zu unterstellen...das ist nicht fair und wird auch den Schiedsrichtern allgemein nicht gerecht...zumal jeder von uns einige Zeitlupen zur Verfügung hat...der Schiri ca. 1-2 Sekunden...
    Offensichtlich sind die Schiedsrichter von Jahr zu Jahr mehr überfordert...und dagegen muss man schön langsam mal Lösungen finden...
    Ein Ansatz wäre es zum Beispiel endlich mal Profi-Schiedsrichter einzuführen...das muss,bei diesem Aufwand der pro Profispiel betrieben wird und den Geldmengen die umgesetzt werden,für den gesamten Profi-Bereich in Deutschland möglich sein...dann sieht man auch keine Leute mehr wie Rafati,Gagelmann,etc. mehr in der BuLi...
    Dann sollten endlich Schwalben und andere Unsportlichkeiten rigoros geahndet werden...und zwar mit glatt rot...auch im Nachhinein durch den Fernsehbeweis...denn die Spieler machen es,unter freundlicher Duldung der Öffentlichkeit,den Schiris auch von Jahr zu Jahr schwerer...versteckte fouls,Schwalben und Provokationen unter den Spielern sind doch mittlerweile ganz normal...und verhält sich doch ein Spieler mal fair,bestes Beispiel gestern Okazaki,ist er der Depp...
    Damit will ich keineswegs die teilweise richtig schlechten Leistungen relativieren,aber dass jeder Schiri nur ein blinder bestechlicher Idiot ist,dem jeder daherglaffene Depp Straftaten unterstellen darf finde ich unmöglich...

    0