Stimmungsthread

  • Zu dieser Aussage würde man sicherlich einige Männer finden, die da wohl eine ganz andere Meinung vertreten. ; )

    0

  • Oh, da versucht sich jemand mit gehobener Sprache und versucht damit eine gewisse Intelligenz an den Tag zu legen. Netter Versuch,aber komplett daneben.


    Rot Weisse Grüsse

    0

  • Hey Joe,
    ist das 100%-ig erwiesen?
    Ich habe vor Kurzem einen Beitrag gesehen in dem die Dinger gezeigt wurden.
    Es ging darum welche Schäden sie verursachen können und ob und wie sie gelöscht werden können.
    Hier wurden die Fackeln gezeigt die beim Millitär und in der Seefahrt eingesetzt werden.
    Diese sind praktisch unlöschbar weil sie ja im Wasser weiterbrennen müssen (glaube es war Phosphor), verursachen riesige Schäden/Verbrennungen und sind für Privatleute verboten bzw. man bekommt sie nur mit einem Nachweis das man sie benötigt (z.B. als Segler etc.).
    Solche Fackeln wurden schon öfters in Stadien beschlagnahmt und werden auch immer wieder von ein paar Idis im Stadion abgebrannt!
    Der Beitrag sollte auf jeder Vereins-HP der Fussbalvereine verlinkt werden (war seriös von den ÖR gemacht, mit Beteiligung der Feuerwehr) damit die Chaoten sehen was sie mit dem Klump anrichten können!
    Vielleicht schafft man es ja in Zukunft ohne das stinkige Zeug auszukommen und bringt die Stimmung wieder auf althergebrachte Weise ins Stadion!
    Jede zweites, drittes Spiel eine neue Choreo hätte doch auch was für sich....:)!

    0

  • na, dann ist es ja gut :-)



    Nur mal so: es gibt keine No-Go-Areas in Fußballstadien und das Gewaltmonopol in nem Rechtsstaat liegt tatsächlich beim Staat....


    und wer das alles nicht einsehen kann oder will, hat in einem Fußballstadion halt einfach nichts mehr verloren...

    0

  • wie naiv (beabsichtigt) ist das denn ???


    Wenn ein "Normal-Fan" wie ich ins Stadion geht, wird er natürlich abgetastet...ja....aber wie?


    Beim verstecken an sensibleren Stellen könnte man jedesmal irgendwas mit reinschmuggeln...vor allem sobald die Jacken- und Stiefelzeit beginnt, wäre das ohne die geringsten Probleme für so einiges möglich....


    Leute, die es wirklich darauf anlegen, kann man nur mit intensiveren Kontrollen auffliegen lassen....


    dass es diese Leute gibt, ist das Problem...nicht die Reaktion auf deren Existenz...

    0

  • Das du dir hier gerade selbst widersprichst hast du gemerkt?
    Leuten die es wirklich drauf anlegen, kommst Du auch nicht mit intensiveren Kontrollen bei, die nehmen sich dann einfach jemand mit der wie ein "Normal-Fan" (was ist das überhaupt?) aussieht und der schmuggelt die Sachen rein.
    Oder glaubst Du wirklich, dass die von dir geforderten intensiveren Kontrollen für alle 71000 Zuschauer eines durchschnittlichen Bayernspiels möglich sind? Nein, denn sonst stehen wir in Zukunft alle schon ab Morgens um 06.00 Uhr vorm Stadion, damit wir bis 15.30 alle durch die Kontrollen sind...


    Und genau weil dies nicht möglich ist, setzt das Sicherheitskonzept der DFL am falschen Punkt an. Denn, und das sagst Du völlig richtig, dass Problem sind tatsächlich die Leute die verbotene Gegenstände in die Stadien einführen. Aber, lösen kannst du das Problem nur dadurch das man durch einen vernünftigen Dialog zu einer für beide Seiten akzeptablen Lösung kommt. Sonst schaukeln wir uns auch in Zukunft einfach nur immer weiter gegenseitig hoch.

    0

  • wenn ich mir widersprochen hätte, hätte ich es gemerkt. Glaub's mir:-)


    Widersprochen habe ich zuerst der von mir zitierten Aussage des anderen Teilnehmers. Der ja wohl sagen wollte, dass mit "normalen" Kontrollen doch alles gefunden wird. (Weswegen es keine besonderen geben muß, war die beabsichtigte Schlußfolgerung, vermute ich)
    Wird es natürlich nicht.
    Also: braucht man besondere Kontrollen.
    Werden diese alles finden ? Nein, unmöglich, wenn man nicht tatsächlich ausnahmslos alles und alle untersucht. was nicht möglich ist.
    Soll man deshalb auf stärkere Kontrollen insgesamt verzichten ? Nein.
    Nur mal zu Deiner Logik: faßt die Polizei alle Verbrecher ? Nein. Sollte man sie deshalb abschaffen????


    Also: jeder einzelne, der augfrund stärkerer Kontrollen erwischt wird, hat den Aufwand gelohnt und kann aus dem (Stadion-)Verkehr gezogen werden.
    Ganz einfach. Und jeder , der durch stärkere Kontrollen abgeschreckt wird, was dämliches mitzunehmen, ist auch ein Erfolg.



    Dann kommen wir zum Dialog. Immer vernünftig. Nur: Voraussetzung für jeden Dialog ist, dass die Ultras und ihre Verwandten sich bereit erklären, alle geltenden Gesetze einzuhalten.Also, auf Pyro im Stadion zu verzichten zB..
    Tun sie das ? NEIN! Bisher jedenfalls nicht. Dann kann man doch nur noch über Details der Sicherheitsmaßnahmen reden..aber nicht über die grundsätzlich erforderliche Verschärfung der Maßnahmen in präventiver und sanktionierender Hinsicht.


    Und wenn dieses allerkleinste EInmaleins die "aktive Szene" überfordert, wird halt die Politik irgendwann was vorschreiben, was die Vereine und die Polzei einfach umzusetzen haben. Aber vielleicht meinen Ultra und Co ja auch, sie würden als Berater ins Gesetzgebungsverfahren miteinbezogen ? :-)


    Mir letztlich wurscht, was dann beschloßen wird. Ich geh ja zum Fußball und nicht zum Feuerwerk.
    Aber wie man verhandlungstechnisch so dämlich sein kann, einen Punkt, den man niemals , niemals durchsetzen können wird , nicht als "Entgegenkommen" aufzugeben und dadurch psychologisch zu gewinnen, weil man ja -wenn auch nur mit NIchts- in Vorleistung gegangen ist, ist mir ein Rätsel.


    Da geht die Verbohrtheit dann jeglicher Intelligenz vor...aber so kann man's auch machen...klar..wenn man statt in der Realität in einer eigenen Fantasiewelt lebt, allemal...

    0

  • zahlen zum "MASSIVEN" gewaltproblem bei fußballspielen in deutschland:


    "Wir haben in Deutschland [...] 1,6 Verletzte[...] pro Fußballspiel"


    quelle:
    http://de.eurosport.yahoo.com/…kunft-mehr-080505588.html


    ich geb wirklich nen F*** auf diese ganze hysterie.
    verdammtes johannes-b-kerner-gutfried-gutmenschenland!!


    edit: verdammt gutes interview btw!


    "Wenn man aber alle wie Verbrecher behandelt, dann muss man sich nicht wundern, wenn sich auch viele wie Verbrecher benehmen. Mit Kollektivstrafen stärkt man erneut die radikalen Kräfte, weil man ein gemeinsames Feindbild schafft. Und der DFB schafft es gerade in beeindruckender Geschwindigkeit, sich zum Feindbild zu machen."


    !!!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • da muss ich dir Widersprechen!! Jeder kann sie in Deutschland kaufen, der über 18 ist!!! Und im Gegensatz zu Feuerwerksartikel, die man nur zu Sylvester kaufen kann, darf man Bengalen das ganze Jahr über kaufen, wir setzen sie auch bei diversen Feierlichkeiten ein!!


    Sylvesterraketen sind auch gefährlich und trotzdem jagen wir jedes Jahr für Millionen Raketen in die Luft, und es passiert sogar mehr als im Stadion!! wird aber trotzdem nicht verboten.


    das abbrennen von Bengalen ist nicht gefährlich, das was gefährlich ist, sind die Idioten die es falsch machen, die ers wie wild hin und herschwenken, so das ihre Fahne sogar zu brennen anfängt, die es in der Gegend rumschmeissen, dann natürlich die Böller!! Und deswegen kann die DFL es auch NIE freigeben, weil viel zu viele Idioten rumlaufen!!


    Beim Skiweltcup, Vierschanzentournee Autorennen z.B. regt sich über sowas nie einer auf, das wird es hochgehalten und danach in den Schnee gesteckt!!

    0

  • aktion 12.12 hat gut eingeschlagen,man hat einen megaunterschied gesehen ohne und dann mit supp
    so macht man auf sich und sein anliegen aufmerksam!



    und dann kommt der hammer...


    und wieder schaffen es ein paar hirnlose idioten mit ihrem scheiss pyro-dreck alles kaputt zu machen...aber der verein ist der buhmann...

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • Erzähl das mal den Deppen, die heute schon wieder Pyro im Freiburger Stadion reingeschmuggelt und abgefackelt haben. Gesetzesinkonform und gefährlich für sie und andere.

    0

  • manchmal muss man für das große ganze opfer bringen.


    ich bin beeindruckt von der deutschland übegreifenden fanszene. ohne fans nix los.


    die engländer wären heute froh, hätten sie damals über solche fanstrukturen verfügt, um sich gegen die "champagnerisierung" des fußballs aufzulehnen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Na, dann bist du sicher einer der glühendsten Verfechter von 12:12.
    So wie es für drei Spiele jeweils die ersten 12 Minuten und 12 Sekunden ist, wäre es nach durchwinken des DFL Konzeptes jedes Spiel, und zwar 90 Minuten.


    Finde ich toll, dass du das auch nicht gut finden würdest.

    4