Stimmungsthread

  • Auszug aus der Versammlungsstättenverordnung:


    Zu § 35
    Rauchen, Verwendung von offenem Feuer und pyrotechnischen Gegenständen
    (§§ 61 und 113 VStättVO a. F.)
    § 35 beschränkt den veranstaltungsbedingten Umgang mit offenem Feuer und pyrotechnischen
    Gegenständen. Die Beheizung der Versammlungsstätten wird davon nicht erfasst.
    Die Vorschriften wurden in erheblichem Umfang reduziert. Das Rauchverbot nach Absatz 1 und das
    Verbot nach Absatz 2, offenes Feuer zu verwenden, wurden auf das zur Gefahrenabwehr erforderliche
    Maß beschränkt Der Umgang mit pyrotechnischen Mitteln ist bundeseinheitlich im Sprengstoffgesetz
    geregelt. § 23 Abs. 4 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz vom 23. Nov. 1977 in der
    Fassung der Bekanntmachung vom 31. Jan. 1991 (BGB I S. 179) bestimmt, dass die Verwendung
    pyrotechnischer Effekte in Versammlungsstätten der vorherigen Erprobung und Genehmigung bedarf
    und regelt ferner den fachkundigen Nachweis.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Rechtslage in Deutschland [Bearbeiten]


    Theoretisch ist das Abbrennen von bengalischen Feuern in Deutschland nach dem Sprengstoffrecht erlaubt, allerdings nur, wenn es sich dabei um einen zugelassenen Feuerwerkskörper mit BAM-Nummer handelt und der Anzündende über die vorgeschriebene Berechtigung verfügt. Zugelassene Feuerwerkskörper sind in verschiedenen Klassen eingeteilt; dadurch wird u. a. bestimmt, ob eine Abgabe an Privatpersonen erlaubt ist und ob eine ganzjährige oder nur eine eingeschränkte Benutzung (z. B. zu Silvester) gestattet ist. Fast immer ist in Sportstadien die Verwendung von bengalischen Feuern durch die Stadionordnung und / oder die Versammlungsstättenverordnung (z. B. Verbot in Bayern durch VStättV §35 (2)) untersagt. Wer bei Bundesligaspielen bengalische Feuer ins Stadion schmuggelt oder entzündet, dem droht deshalb bundesweites Stadionverbot.[1] [2] Die in Stadien verwendeten Bengalos sind meist Importe ohne BAM-Kennzeichnung und dürfen demnach in Deutschland nicht abgebrannt werden. Selbst berechtigte Pyrotechniker dürfen Artikel ohne BAM-Kennzeichnung nur in Ausnahmefällen verwenden. Der Import von Feuerwerkskörpern aller Art durch Privatpersonen ist in Deutschland seit 2005 eine Straftat.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Wikipedia.


    Wirklich interessanter Einwand Johnson. Wobei ich mich dann wirklich Frage, warum es offenbar Gespräche zu diesem Thema überhaupt gegeben hat.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Weil wir die falschen Leute in der Kurve haben. Auswärts siehts besser aus.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • dat hab i auch schon bemerkt.... auswärts geht viiiiiel mehr als daheim



    dd ist in die no1 in deutschland von fan seite her

    0

  • Leider auch in negativem Sinne. Aber stimmt schon, die gehen schon geil ab.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das ist mir dann doch ein wenig zu lapidar für das was da teilweise abgeht.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Sicher eine Spitzenleistung von Dynamo da in der Allianz Arena - aber das war nunmal das Spiel des Jahres für die, ein Spiel in der Allianz Arena das haben die alle noch nicht erleben dürfen. Und im Gegensatz zum Pokal in Dortmund kann man sich bei 1860 quasi wie man will mit Tickets bedienen. Also kein Wunder, dass da an die 20.000 Dresdner da waren.


    Dieses Spiel für Dynamo kann man in etwa damit vergleichen, wenn wir ein CL-Finale bestreiten. Und was in Madrid los war, muss ich ja niemandem erzählen.

    0

  • @foehn, die karten konnte man nicht online erwerben, wie es bei jedem anderen spiel der möwen möglich ist, es wurden nur tickets an mitglieder unter vorlage des ausweises abgegeben,


    2005 war es online möglich und deshalb waren auch soviele dresdner da

    0

  • Ach so, du meinst weil es 2005 ausverkauft war? Ja, aber genau darum war es ja( bei den heutigen Zuschauerzahlen der Möwen ) die erste richtige Chance so viele Tickets zu kaufen als Auswärtsfan in der AA wie noch nie.

    0