Stimmungsthread

  • Grob gesagt gab es erst sehr lange die gemäßigten Fans, dann lange die Kuttenfans, dann kurz die Hooligans und jetzt seit einiger Zeit die momentanen Ultras. Letztere ist eine extrem fanatische, fast religiöse Fanform mit teilweise radikalen, gewaltbereiten Zügen.


    Doch eben weil bestimmte Fanformen wie gesehen kamen und gingen und die Ultras derzeit aus meiner Sicht so langsam aber sicher sehr aggressiv und provozierend ihr Gehen einleuten, fragt man sich natürlich, was danach kommt!


    Wird die kommende Fanform in der SK eher wieder gemäßigter, kooperativer und den normalen Fans gegenüber offener statt abgrenzend gegenüber stehen? Wird sie sogar noch fanatischer, gewaltbereiter und/oder abgrenzender sein? Oder wird es in eine ganz andere Richtung gehen? Welchen Einfluss werden die sozialen Netzwerke drauf haben? Wie wird der Übergang sein? Wie wird das Verhältnis zum Verein dann sein? Das sind sehr interessant Fragen, die spannend werden, nachdem man allgemein sieht, dass die derzeitge Ultra-Mentalität bzw. die Gruppierungen so langsam aber sicher wohl im Umschwung sind.

    0

  • Der Fernseh-Zuschauer ist sicher in der Lage, einzuschätzen, dass ein Plakat keine Allgemeingültigkeit hat, soviel traue ich ihm jedenfalls zu.


    Das denke ich mir auch, auch würde es den Meisten wohl nicht mal auffallen. Aber der gemeine Bildleser interpretiert irgendwas ganz schlimmes wenn es von den Kommentatoren so vorgebetet wird.


    Sogar Eintracht Frankfurt Fans wissen scheinbar besser als ich was in der Bayern Fanszene so vorgeht (und nein ich kenne mich nicht richtig aus), das haben die alles auf Facebook und in der Bild gelesen. Kennen aber selbst die Probleme die die Fans der Eintracht haben nicht. Worüber ich wiederum nur wenig weiß, aber nichts/wenig auf das Gebe, was ich in den Medien höre.

  • Da überschätzt Du den Zuschauer bzw unterschätzt die enorme Macht der TV Bilder.
    Wenn an zentralster Stelle hinter dem Tor ein Plakat aufgehängt wird, gilt das für die absolute Masse der TV-Zuschauer als Statement "der Fans". Oft genug ja auch noch genau so kommentiert von einem TV-Reporter.
    Ich bin schon so oft von Freunden, die Fans anderer Vereine sind , angesprochen worden: was ist denn bei Euch wieder los ?
    Wenn Du denen dann erklärst, dass dahinter eine zahlenmäßig absolute Minderheit steht, kommt oft die Frage: und wie kommen die mmer an DEN Platz ? Selbstverständlich prägen die Plakate, die da aufgehängt sind, das Bild in der Öffentlichkeit sehr stark.


    Und ich bin 100%ig überzeugt, dass an diesen prominenten Stellen kein Plakat hängt, das nicht von der SM abgenickt ist...

    0

  • das stimmt definitiv. Es gab öfter Schlägereien nach dem Spiel -schon auch deshalb, weil mehr Besoffene in den Kurven waren - und es gab auch viel zu oft dämlichst-rassistische oder eher sehr rechte Gesänge, auch aus der SK...


    Letzteres hat sich definitiv gebessert....aber was die Gewalt angeht, ist es immer noch zuviel...weil die einzige akzeptable Gewaltquote bei Null liegt. Und da ist sie definitv auch nicht.

    0

  • Also, wer heute ins Stadion geht - und vielleicht sogar noch den Vergleich zur Hochzeit der Hools hat - und weiterhin steif und fest behauptet, es sei schlimmer als jemals zuvor in Sachen Gewalt, der hat sie nicht mehr alle!


    Da darf sich jetzt wieder beleidigt fühlen, wer mag.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Da wird sie auch nie sein. Nie und nirgends! Akzeptieren werden wir Menschen das müssen. Alles andere ist weltfremd.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • die 12:12 aktion hat ja wohl überhaupt nichts mit der sache zu tun! die wurde nämlich in nahezu allen stadien in deutschland durchgezogen.

    0

  • Wen wundert das. Es ist halt der bequemste Weg, alles zu pauschalisieren. Selbst für die, die es eigentlich besser könnten - wozu Du sicher nicht gehörst.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das wird man nie erreichen, aber was man erreicht hat ist, dass es sicherer ist, ein Fußballspiel zu besuchen, als auf ein Schützenfest oder eine andere Massenveranstaltung so einer Größenordnung zu gehen. Gewalt wird leider immer eine Rolle spielen, wenn Menschen unterschiedlicher (fußballerischer) Gesinnung aufeinander treffen. Und wer sich mal Rechts-gegen-Links-Demos anschaut, wird erkennen, dass der Fußball kein Gewaltproblem hat.

  • Da gab es so viele unglaublich dämliche Plakate:


    Du kannst auch noch so viele Bälle halten....
    Blaue Schweine schlachten....
    Neuer im Tor, Lemke.....
    UH Du Lügner... usw


    Da schämt sich die Tastatur beim tippen. Als Vorschlag: "Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt!" >:|

    0

  • Wenn ich die hasszerfressenen Fratzen mir nochmal vor Augen führe als es darum ging, Uli zu beleidigen oder Neuer anzupöbeln, dann ist das mit Sicherheit nicht das falsche Wort. Und auch in diesem Zusammenhang richtig benutzt!


    Wenn man sich diese Pamphlete durchliest, die vor sowohl unterschwelligen als auch offenen Verleumdungen, Anfeindungen und Beleidigungen gegen den von den allermeisten Mitgliedern gewählten Vorstand des angeblich eigenen Vereins nur so strotzen, dann finde ich erneut diese Wortwahl angemessen.


    Denn mit nur normaler Abneigung kann ich eine derartige Haltung nicht mehr erklären. Ich bin nur froh, dass das eine dermaßen unbedeutende und unwichtige Minderheit ist, sonst würden bestimmt einige Medien auf diesen Zug auch noch aufspringen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Ich habe aus sicherer Quelle erfahren(nein ich war nicht im Stadion) das auch aus dem Mittelrang, Fans gegen den schalker die Faust erhoben haben, also diese sitzplätze wieder "Kopfschüttel"



    Sorry wenn ein paar Fans von 71 000 was gegen den Schalker was machen, passiert halt!!


    als Braafheid von der Gegengerade und Haupttribüne ausgepfiffen wurde, als er an der Einwechsellinie stand war viel schlimmer, das war auch nicht zu überhören, und wo waren da die GUTMENSCHEN!!


    das schlimme ist, bei Bayern wurden viele Spieler ausgepfiffen, niedergemacht oder gemobbt und niemand hat sich gross aufgeregt, nur bei dem schalker flippen sie aus!!

    0

  • zu euren Plakaten


    als des "Hoeness du Lügner" hat sich jetzt im Nachhinein ja als Wahrheit rausgestellt!!


    also er hat sich damals immer als korrekter Staatsbürger hingestellt und er hinterzieht seit Jahren schon Steuern!!


    also für mich hat er im TV oft genug gelogen!!

    0