Stimmungsthread

  • Jetzt mal unabh. vom Thema, aber das werden wir nie erleben, dass sich unsere Vereinsführung Fehler eingesteht. Wo kämen wir da hin? ;-)

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ja das war durchaus an Ironie nicht mehr zu überbieten. Nie den Mund aufbekommen, wenn es ums Anfeuern der eigenen Truppe geht und sich über den allgemeinen Pöbel/Mob da unten in der Südkurve aufregen, aber als es dann ums Pöbeln gegen den Mob ging, ja da hatten viele auf einmal das Stimmung machen für sich entdeckt.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Denke auch das ein durchgehender Stehplatzbereich im kompletten Unterrang Süd die beste Lösung wäre. Das Problem der Überfüllung würde dadurch auch entzerrt werden, da sich die ganzen Leute nicht nur in zwei durch Zäune abgegrenzte Blöcke drängen würden.

    0

  • Und können die "Jubler" was dafür das von denen die so viel Veränderungen wollen so wenige da sind? :-O
    Und überhaupt, wenn man hier schon wieder solche Aussagen liest das man auf das populistische Geschwätz von UH sowieso getrost verzichten kann, dann frage ich mich schon wie man überhaupt vorhat (falls man das überhaupt vorhat) mit den Verantwortlichen des Vereines über Veränderungen zu diskutieren , Geschweige denn erstmal wieder in Kontakt zu kommen, denn andere Ansprechpartner die für den Fankontakt zuständig sind werden ja mehr oder weniger auch von der Kurve abgelehnt, einer ist "Terroristenjäger" und der andere (Aumann) sowieso....


    Darauf zu warten das der Verein reumütig angekrochen kommt um mit der Kurve einen Dialog führen zu können, kann sehr lange dauern und wird wohl vergeblich sein. Und nur rumzuzicken auf Kosten des Teams führt im Zweifel zu noch mehr Ablehnung von Seiten aller Fans (oh Pardon, ich meine natürlich"Konsumenten oder Touristen") gegenüber der Kurve.

    „Let's Play A Game“

  • Sorry, aber ich denke mit der Ausdrucksweise (Kraftausdrücke/verarschen) erreichst Du/Ihr mal überhaupt nichts. Versucht es doch einfach mal mit Höflichkeit so das auch unser Vorstand merkt das er es mit zivilisierten Menschen zu tun hat denen es wirklich nur um bessere Bedingungen für den Support geht.


    In meinen Augen ist der Wortlaut der komplett falsche Weg und führt zu nichts.

    0

  • Ich hab schon nach dem ersten Satz: ALLE BAYERN FANS BITTE MACHT DAS DAMIT WIR UNSEREN VORSTAND ZEIGEN DAS WIR AUCH MITBESTIMMEN WOLLEN!!" die Augen verdreht...
    drei negative dinge:
    1) "unserem Vorstand zeigen" - klar, den kleinen Doofies zeigen wir es jetzt mal
    2) "mitbestimmen" kommt als Gesprächseröffnung beim Vorstand bestimmt ganz toll an.
    3) "Wollen" - ich sag zu meinen Kids immer "Der Will hat Urlaub" die habens jetzt mit 8 und 6 Jahren drauf..


    Hinzukommt die Grammatik, Satzzeichen sind keine Rudeltiere usw.


    Die Idee ist ja nicht schlecht. Habe gestern auch geschrieben das wir im Internet schon was bewirken könnten. Aber um Himmels willen nicht so.


    Tom . bist du der Verfasser? Das sollte dringend überarbeitet werden. Es finden sich hier bestimmt einige die dir der Text umschreiben könnten, sodass es auch seriös und zivilisiert rüberkommt. SO erreichst du nichts.

    0

  • Ich denke mit so einer Petition sperrst du/euch für immer endgültig für eine sachliche Diskussion mit dem Vorstand des FC Bayern aus.


    Denkt ihr wirklich ihr habt etwas zu fordern und der Verein muss es erfüllen.


    Ihr dürft Wünsche äußern die zu einer besseren Stimmung beitragen würden etc., aber fordern ist der komplett falsche Einstieg Und das du die erhöten Sicherheitsbestimmungen kritisierst beim Zugang setzt deiner Petition die Krone auf.
    So erreichst du/Ihr garnichts.


    Beispiel:
    Du möchtest eine Lohnerhöhung von deinem Chef.
    Wie gehts du auf ihn zu damit die Chance sie zu bekommen am größten ist? Denk mal drüber nach.

    0

  • die petition wurde von einer ungestümen einzelperson eröffnet. der eröffner braucht dringen hilfe für die formulierung, und ich denke, die wird er bekommen.


    natürlich sind auch viele inhaltliche punkte nicht korrekt, aber den grundtenor unterstütze ich:


    mehr stehplätze!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Klar, unterschrieben hab ich auch.
    Trotzdem, da sind schon 2300 Unterschriften. Die Presse könnte das aufnehmen, da sollte schleunigst der Text überarbeitet werden.

    0

  • Ich würde gerne diesen Beitrag, der offensichtlich ohne Ressentiments gegenüber beiden „Lagern“ geschrieben wurde, als Aufhänger für meine Meinung nutzen.


    Wie sicher 95% der Stadiongänger oder auch Fernsehzuschauer, liebe ich es, wenn eine tolle Stimmung im Stadion herrscht und evtl. sogar noch eindrucksvolle Choreos dazukommen und sich die Nackenhaare vor Spannung und Emotion aufstellen. Ich zähle mich nicht zu den Supporten der SK oder NK, aber ich zähle mich auch nicht zu dem sog. Opernpublikum, denen überhaupt keine Regung zu entlocken ist.


    Ich bin kein Anheizer, mache aber gerne mit, muß aber gestehen, daß ich mich dann auch wieder anstecken lasse, wenn sich um mich herum so garnichts tut …


    Ich bin jedenfalls begeistert, was man mit Herzblut und Engagement seitens der Kurven zu leisten im Stande ist. Die sagenhafte Lyon-Choreo (die ja der FCB selbst auch gerne nutzt) hat mich dazu bewogen Mitglied des C12 zu werden. Wenn ich schon selbst nichts aktiv zur Stimmung beitrage, wollte ich zumindest meinen Respekt ausdrücken und einen kleinen Obolus in Form meines Mitgliedbeitrags leisten.


    Andererseits sehe ich den Verein und kann mir evtl. in kühnen Träumen vorstellen, was für ein Aufwand es sein muss und welche Arbeit dahinter stecken muss, einen derartigen Koloss zu führen und wie schwer es sein muss Allen gerecht zu werden.


    Wenn ich ins Stadion gehe, sehe ich ca. 50 – 60% der Zuschauer, als diese „Mittelschicht“ an, zu der ich mich eben auch zugehörig fühle … eingefleischte FCB Fans, die sich auf das Spiel, die Spannung und auch die Stimmung freuen und hier auch gerne mitmachen, wenn … ja wenn es etwas zum Mitmachen gibt.


    Ohne diesen „schlafenden Riesen“ wird m.E. nichts gehen und es wird auch nicht besser, wenn man diese Mehrheit eben auch als Touristen, Potatos, Konsumenten und Kunden etc. tituliert, manchmal sogar diffamiert .


    Der bessere Weg wäre sicher, diesen Teil auf seine Seite zu bekommen. Sei es durch Flugblätter, sei es dadurch, daß SK Supporter vor dem Siel das Gespräch mit den „Normalos“ suchen, oder statt einem Banner „schöne heile Welt“ einen Banner mit z.B. „Wir brauchen alle Fans“ entrollen würden.


    Nur SK – also ca. 2 – 3% der Zuschauer - gegen Vorstand wird nicht funktionieren, zumal der Rest überhaupt nicht richtig involviert ist, um was es eigentlich geht.


    Und wenn jetzt jemand schreibt … „ dann sollen sie sich halt informieren „ … war dieser Beitrag natürlich umsonst …

  • Danke, Patrick Strasser von der Abendzeitung


    http://www.abendzeitung-muench…35-9e01-cd5e93f65599.html



    Der Bayern-Reporter der Abendzeitung über den Heimstart des FC Bayern, bei dem die Allianz Arena zur stimmungsarmen Spielstätte verkam.


    Kurzer Schlagwort-Versuch: Bayer Leverkusen und seine Anhänger. An was denkt man? Jedenfalls nicht an Fanscharen, hitzige Ultras oder gewaltige Stehtribünen wie in Dortmund.


    Warum Leverkusen? Weil sie Vorreiter sind in Sachen Fandialog – ja, beim Retortenklub. Verein und Ultras haben sich geeinigt, den Eckblock wieder hinter das Tor zu verlagern. Dort, wo der Fan steht. Der Raum hinter dem Tor ist den Fans so wichtig wie jedem Trainer der Sechser in seinem System. Der Kern des Spiels. Dort schlägt das Herz.


    Bayern hat nun den kleinsten Stehplatz-Block der Liga, nicht mehr Leverkusen. Stimmung könnte trotzdem sein, doch die Fronten sind verhärtet zwischen Fans und Klub. Man streitet um Tickets, Pyrotechnik, Choreographien. Alle Gespräche, Vermittlungsversuche führten zu nichts, man hat sich entfremdet. Böses Klima, schlechte Atmosphäre. Hier Herzblut und Uneinsichtigkeit, dort Internationalisierung und Unverständnis.


    Die verwaisten Stimmungsblöcke waren stimmungslos. Beim Auftaktspiel des Triple-Siegers! Beim Pep-Debüt! Wer hat Schuld? Beide. Annäherung unwahrscheinlich.
    Was bleibt, ist Wehmut, der Gedanke an laute, alte Zeiten. Leb’ wohl, Südkurve. Sag zum Abschied leise „Bay-ern!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • ich finde das mit der petition eine super sache! es haben auch schon fast 3000 leute unterschrieben. hoffentlich wird der text möglichst schnell überarbeitet. so ist das dann nämlich wohl eher kontraproduktiv...

    0

  • Dann versucht das bitte schnell zu bearbeiten denn so wie man in den Wald reinruft so kommt es zurück.
    Es wäre einfach Schade wenn in die AA keine Stimmung mehr käme.


    Mir kann es eigentlich egal sein, ich wohne 600km von München entfernt und die Chance auf Karten ist relativ gering, aber trotzdem wünsche ich mir das die AA kocht.

    0