Stimmungsthread

  • scheint tatsächlich ein problem gewesen zu sein, wenn man hier so mitliest!


    nun stellt sich die frage, wie das der verein im vorfeld kommunizieren sollte?
    ich hab hier (forum) im vorfeld gelesen, dass das so der fall sein wird ...
    bleibt natürlich die frage, ob das die plattform ist um alle zu erreichen, welche das wissen müssten?!


    wollte damit nur sagen/schreiben, dass das durchaus auch schon im vorfeld bei der einen oder anderen diskussion hier (!) angeklungen ist, dass das eben so sein wird - jetzt mal völlig unabhänig davon, obs sinnig ist >:|

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • so ist es... dafür gibt es halt die Testphasen.. alle Seiten lernen dazu und am Ende kommt das Beste zusammen :)


    Anmerkung: wie schon erwähnt, gebe ich zu das das für die Betroffenen sicherlich ärgerlich war..

  • Das war gestern schon ein guter erster Schritt die richtige Richtung. Natürlich war noch nicht alles perfekt, aber vielleicht sollten wir alle mit etwas Geduld an die Sache rangehen und nicht gleich am Anfang des Weges schon das Optimum erwarten.
    In 112/113 war von außen betrachtet endlich wieder die Stimmung und Einheit im Support die wir uns wünschen. Die Leute die pausenlos Singen, Hüpfen, Fahnenschwenken etc wollten, konnten sich dort versammeln. Gibt sicher noch einige die gerne dort dabei wären, aber momentan ist der Platz halt begrenzt.
    Was mich etwas betrübt, ist das die Teilnahme an den Rändern der Blöcke 111 und 114 aufhört. Klar, die Stimmungswilligen haben sich in 112/113 gesammelt, daher sind in den Nebenblöcken noch weniger verblieben die supporten wollen. Ich rede jetzt auch nicht von 90 Minuten Dauersupport, aber zumindest das mitmachen bei den Klassikern und bei spielbezogener Anfeuerung. Selbst bei direkter Aufforderung der Capos aus 112/113 ging z.B. in 110 fast gar nichts. tamara21ilka hat es ja schon richtig beschrieben, man ist da mit allem Möglichen beschäftigt, da kann man nicht Singen oder Klatschen.
    Bevor die Leute dort nicht auch konsequent mitmachen, sollte man von den Sitzern im Mittelrang oder auf den Geraden nicht allzuviel erwarten. Denn dort wird mitsingen erst möglich wenn der Lärmpegel aus der Südkurve hoch genug ist, dass man sich nicht wie ein Depp vorkommt der allein im Fahrstuhl singt während einen alle anderen genervt zum Schweigen bringen wollen. Und dafür braucht es mehr als nur 112/113!
    Es ist also noch jede Menge Luft nach oben (am Dienstag gegen Moskau werden wir wieder sehen wie es nicht sein sollte), aber wenn Verein und ALLE Fans positiv miteinander kommunizieren und Lösungen suchen, dann wird das auch!

    0

  • Jeder Inhaber eines gültigen Tickets für die Blöcke 109 bis 117 kann seinen Block im Unterrang der Südkurve nach dem Prinzip „first come first serve“ solange selbst wählen, bis die jeweilige Blockbefüllungsgrenze erreicht wurde. Ist ein Block, zum Beispiel Block 112/113, mit 2.100 Fans belegt, ist ein weiterer Zutritt nicht mehr möglich. Bei den Testläufen am 14.09.2013 und am 28.09.2013 ist ein Wiedereinlass (eines vollen Blocks) auch nach kurzfristigem Verlassen nicht mehr möglich. Im Anschluss an diese Testläufe führen wir schließlich eine Umfrage durch, ob ein freier Blockzugang im Unterrang der Südkurve bei nationalen Spielen zukünftig (mehrheitlich) gewünscht ist.


    FCB.de

    0

  • http://www.abendzeitung-muench…7d-bb2a-d167a8b67185.html


    Geht es mir nur so, dass beim lesen dieses Berichts Wut im Bauch hochkommt?
    Ich werde darüber richtig wütend und traurig zugleich.
    Es gibt tausende Menschen die sich eine Stunde vor Spielbeginn in den Block begeben, wohlweislich das es die nächsten 3 Stunden "nicht möglich" sein wird sich eine Wurst zu holen, etwas zu trinken oder einfach nur einem menschlichen Bedürfnis nachzukommen :(
    Respekt vor euch die ihr dafür kämpft für unseren Verein "organisiert" zu supporten und
    "shame on you" @Vorstand.


    Ein zweiter "Testlauf" ist ja wohl nicht nötig und nur eine Wiederholung des fast schon unwürdigen Benehmens gegenüber den treuesten der treuen..


    Tante Edit meint ich hätte den Bericht zu Ende lesen sollen. Es gab also Ersatzkarten wenn man rausging. Ok. Aber anscheinend wussten einige dies nicht und kamen nicht mehr rein.. :(

    0

  • Ich glaube das wird doch sicher kein Dauerzustand bleiben falls es eine Einigung mit dem Vorstand gibt das eine freie Blockwahl Standard wird. So ärgerlich das im Moment für einige war, das sollte man jetztaber nicht so hoch hängen.

    „Let's Play A Game“

  • Beim nächsten Mal wissen sie es dann, und damit ist´s doch gut. Man kann wohl kaum erwarten, dass alles sofort reibungslos funktioniert, und unterm Strich kann man dieses Experiment dennoch nur als absolut gelungen bezeichnen, das nach Wiederholung schreit.

  • Eben, alles kann nicht sofort glattlaufen.


    Vermutlich hat man noch mal mit dem Verein geredet nach dem das auf fcb.de stand.. So von wegen was ist aber bei Toilettengang oder Getränke für sich und auch Freunde im Block holen etc..


    Da hat dann der Verein halt das mit denAuslasskarten gemacht, was doch ok ist. Schade zwar, dass die Kommunikation irgendwo nicht geklappt hat, aber beim nächsten mal wissen die Leute dann ja bescheid..

    0

  • Da war wieder richtig Feuer drin! Während sich die Stars des FC Bayern auf dem Rasen etwas schwer taten und nur mit Mühe den Zugang zum Hannover-Tor fanden, waren die Fans in der Südkurve 90 Minuten lang nicht aufzuhalten. Sie sorgten für eine prächtige Stimmung und standen buchstäblich zusammen. Die Maßnahme des Vorstands, den Blockzugang in der Südkurve nach dem Prinzip „first come, first serve“ freizugeben, ging scheinbar voll auf. Karl-Heinz Rummenigge erklärte nach der Partie gegenüber der tz: „Ich glaube, wir haben jetzt eine gute Basis gefunden. Aus unserer Sicht ist dieser Testlauf ganz vielversprechend gelaufen. Ich hoffe, die Fans sehen das genauso.“



    Das taten sie. So erklärte Jens Weinreich, Sprecher der Ultragruppierung Club Nr. 12, der tz: „Das war ein guter Anfang! Ich glaube, die Fans haben gezeigt, dass sie mit dieser Lösung gut leben können. Die Stimmung untereinander war absolut locker.“ In knapp zwei Wochen gegen Wolfsburg soll nun Teil zwei des Tests laufen, „danach werden wir uns mal hinsetzen und gemeinsam sprechen. Dann werden wir sagen, was gut gelaufen ist und was vielleicht noch verbesserungswürdig ist“, sagte Rummenigge. „Ich bin optimistisch, dass wir einen guten Anfang gemacht haben!“


    tz-online.de


    1. rummenigges worte stimmen optimistisch


    2. zum fett markierten: meine frexxe, ich würde bei meinem arbeitgeber mit so einer sträflichen ignoranz, unwissenheit und arbeitsweise hochkant rausfliegen...

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Was genau ist eigentlich unter diesem Testlauf zu verstehen? Wie ich das verstanden habe, bezieht sich dieser erstmal auf die Blöcke 112/113 direkt hinter dem Tor, oder? Kann man dann daraus schließen, dass bei "erfolgreichem Test" das Vorgehen auch auf umliegenden Blöcke ausgeweitet wird?

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ich habe es so verstanden, dass es grundsätzlich den gesamten Unterrang Süd betrifft. Aber es konzentriert sich halt letztlich auf 112/113, weil dort die echten Steher sind.


    Momentan ist schwer zu sagen, was noch möglich ist, aber ich glaube, dass es auch nach WOB im Wesentlichen erstmal bei dieser Lösung bleiben wird.


    Echte Steher in der ganzen Süd wären zwar schön, aber das sehe ich so schnell nicht. Zumal damit ja wohl auch keine Kapazitätserhöhung verbunden sein wird/darf.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."