Stimmungsthread

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">immer diese übertreibungen von bayoraner! </span><br>-------------------------------------------------------


    Aber der Hinweis auf dieKrawalle in Ägypten mit über 70 Toten war jetzt sicher auch "etwas" übertrieben. Dort wurde ein Fußballspiel mißbraucht auf Grund bestimmter Ereignisse die sich da jährten.


    Ansonsten hat Gewalt im Stadion und um ein Stadion auf Grund von Fußball nichts verloren und ist zu verurteilen, egal von welcher Seite auch aus.
    Letztendlich leidet darunter nur der Fußball und meistens auch Unschuldige weil Unbeteiligte durch Polizeieinsätze (besonders im Stadion) mit betroffen werden, z.b. bei Einsätzen von Pefferspray und ähnlichem...weil es die nämlich auch noch in Fankurven gibt wo es "rund geht", sogar Kinder.

    „Let's Play A Game“

  • Der FCB geht einfach am konsequentesten gegen Gewalt in der Fanszene vor und belohnt diese nicht auch noch. Und diese Null-Toleranz-Strategie ist absolut richtig! Nur wer sich zusammenreißen kann und friedlich bleibt, hat auch die Chance, Verbesserungen in der Südkurve zu bekommen.


    Ich glaube, dass die getretenen Hunde hier anders darüber denken würden, wenn sie auch mal ohne Absicht in eine solche Schlägerei hineingeraten sind und dann blutend oder mit Verlust des Augenslichts rauskamen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Das Problem is doch, dass die Vereinsführung daran wohl kein Interesse hat. Für die is ja auch gut, wenn nur noch Stadiontouristen da sind.... </span><br>-------------------------------------------------------



    Ja die bringen halt mehr Geld.........Nur ob man deswegen seinen Heimvorteil wegschenken sollte und dafür ein leeres Stadion in der 80min hat, das finde ich bedenklich :(

    0

  • @ Bayoraner


    Ich versteh dich immer noch nicht ganz. Die Leute die gewalttätig sind/waren werden/wurden doch bestraft sei es vom Verein (Stadionverbot usw.) und/oder von Gerichten.Die die im Stadion sind können sich anscheinend zusammenreissen und sind friedlich, sonst wären sie wohl nicht drin, wenn der Verein eine null Toleranz Strategie hat.

    0

  • Tja, nur schaffen es diese Gewalttäter immer wieder dank ihrer Helfer in der Szene ins Stadion. Alle Ordner können eben nicht alle Gewalttäter und Leute mit Stadionverbot erkennen. Wollte man das schaffen, müssten bei allen Besuchern die Ausweise kontrolliert werden oder gar die jetzt vorgeschlagenen Gesichtsscanner eingesetzt werden. Doch solch eine Ausartung der Kontrollen wäre sehr unschön und lästig. Doch wenn SM und Co. so weitermachen, dann provozieren sie genau das. Und darunter müssten dann alle anderen Fans leiden!

    0

  • Ich dachte unser Stadion ist dass sicherste der Welt, wo man mit Kameras zentimetergenau die Gesichter erkennen kann und mit den Stadionverbotlern abgleichen kann, und wozu gibt es Zivis, szenekundige Beamte in den Kurven und bei der massiven Präsenz von Polizei bei jeden Spiel hinter der Südkurve müsste es ein leichtes sein Stadionverbotler ausfindig zu machen. Zudem können die Strafen bei Verstoß gegen das Stadionverbot schon recht heftig sein,so dass ich mir nicht vorstellen kann, dass sich Stadionverbotler das trauen würden.


    Gesichtscanner werden aus Datenschutzgründen wohl Gott sei Dank nicht eingesetzt werden können, zudem ist die Fehlerquote zu hoch, Stadionbesucher dürften keine Sonnenbrillen tragen dürfen, dürften sich kein Bart wachsen lassen usw. Ausserdem sehe ich wie oben beschrieben absolut kein Grund dafür.

    0

  • Ich finde man sollte bei dieser ganzen Gewalt um deutsche Fussballstadien mal halblang machen und das vielleicht mal in Relation zu anderen Veranstaltungen sehen, das ist ein Aspekt den man in dem Zusammenhang gerne mal unter den Tisch kehrt... Auf der Wiesn werden zum Beispiel an einem Tag mehr Leute verletzt als an allen deutschen Bundesligaspieltagen (1. -3. Liga) im ganzen Jahr.


    Und das ist nur einer der Vergleiche aber meiner Meinung nach ein sehr treffender. Folglich dürfte Bayoraner niemals auch nur daran denken auf das Oktoberfest zu gehen.


    Naja ich denke wirklich das es in Deutschland absolut kein Problem ist mit seiner Familie ein Bundesligaspiel zu besuchen egal welches.


    Ich leg euch hierzu mal diese Sportschau Diskussionsrunde die erst ein paar Wochen her ist ans Herz:

    0

  • bayoraner ist immer noch ganz happy, weil jetzt endlich das südkurvenbladdl verboten wurde.


    wie viele deiner angekündigten verbotsanträge hast du letztendlich tatsächlich den FCB geschrieben?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Auf der Wiesn werden zum Beispiel an einem Tag mehr Leute verletzt als an allen deutschen Bundesligaspieltagen (1. -3. Liga) im ganzen Jahr.</span><br>-------------------------------------------------------
    Quelle? Und was genau ist hier die Definition von "verletzt"? Zählst du da auch die dazu, die sich selbst durch Unachsamkeit (also ohne Gewalt) verletzt haben und auch die Alkoholleichen? Nur um Vergleichbar zu sein. Laut Statistik von 2011 gab es übrigens 58 gefährliche Körperverletzungen durch Maßkrüge.


    In der letzten Saison gab es übrigens nach dem offiziellen Bericht allein bei den 612 Spielen der 1. und 2. Bundesliga 846 Verletzte durch Gewalteinwirkung (Neuer Höchststand!). In der Saison davor waren es 788 Verletzte, was schon doppelt soviele wie vier Jahre zuvor waren. Die Zahl der durch Gewalttaten Verletzten steigt also immer weiter an.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wie viele deiner angekündigten verbotsanträge hast du letztendlich tatsächlich den FCB geschrieben?</span><br>-------------------------------------------------------
    2! Einen mit dem Ziel, hier im Forum die Einstellung des hetzerischen SKB zu unterbinden (Erfolgreich!) und den zweiten das SKB wegen seiner oft hetzerischen und gewaltverharmlosenden Inhalte generell im Stadion zu verbieten (Auch erfolgreich!). :x

    0

  • Die haben deinen Namen auf dem Absender gelesen und es mit der Angst bekommen. 8-)


    Hat das SKB in den letzten Wochen und Monaten hier jemand gepostet? Hab es schon lang nicht mehr hier drin gefunden. Außerdem glaube ich nicht, dass die es aufgrund von Beschwerdebriefen verboten haben, sondern weil sie bei einem eventuellen Gazprom Deal wieder stärkere Proteste der Fanszene erwarten.

  • Naja leider gibt es keine Statistiken/oder sie werden zurückgehalten wieviel von den 846 Verletzten bzw. inwiefern die Steigerung der Verletzten durch die Polizei, z.B. durch den immer massiveren Einsatz von Pfefferspray verursacht wurden.


    Es wurde ja nicht nur das SKB verboten, was übrigens immer dem FCB ein paar Tage vor dem Spiel vorlgelegt werden musste und auch immer genehmigt wurde (wenn irgendwas schlimmes,hetzerisches drin standt, warum wurde es dann genehmigt??),sondern auch das NKB, von den Nordkurvensupportern und auch z.B. C12 Infos auf den Choreozetteln.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Naja leider gibt es keine Statistiken/oder sie werden zurückgehalten wieviel von den 846 Verletzten bzw. inwiefern die Steigerung der Verletzten durch die Polizei, z.B. durch den immer massiveren Einsatz von Pfefferspray verursacht wurden. </span><br>-------------------------------------------------------
    Das schreibt unser lieber bayoraner natürlich nicht.


    PS: Bei einem einzigen Heimspiel von Hannover 96 waren es 36 Verletzte durch Pfefferspray etc.
    Die tauchen nächstes Jahr auch in der Statistik auf. Genauso wie die 59 Verletzte von Karlsruhe in Frankfurt.

    0

  • Die 846 Verletzten der vergangenen Saison sind wie folgt aufgeschlüsselt:
    - 259 Randalierer
    - 344 Unbeteiligte
    - 243 Polizeibeamte


    Besonders am letzten Punkt sieht man - sofern man es vor lauter ACAB-Hass überhaupt sehen will - dass es auch für die Polizisten immer gefährlicher wird.

    0

  • von den 344 ist bestimmt die hälfte mindestens opfer von unkontrollierten Polizei einsätzen ist klar, dass da nicht jeder ruhig bleibt oder ?

    0

  • Das hieße also nach deiner Definition umgekehrt, dass mindestens die Hälfe der 344 Opfer von unkontrollierten Gewaltausbrüchen der Randalierer wurden. Tja, wenn einige Hirnlose meinen, immer und immer wieder Krawall machen zu müssen, dann werden da leider fast immer automatisch Unschuldige nebendran mit reingezogen, egal wie und durch wen.


    Und wie gesagt: Würden sich alle anständig verhalten würden, dann bräuchte es da garkeine Polizei!

    0

  • bayoraner


    Du musst aber auch bitte mal die Verhältnismässigkeit sehen, 846 Verletzte bei 17.400000 Zuschauern!!. Und damit haben sicher nicht nur die Ultras zu tun. Ich hab bsp. mal von einer besoffenen FCB "Kutte" in Kaiserslautern bei unsern Meisterfeierlichkeiten hinter der Kurve ( er war wohl in voller Glückseeligkeit ) ein Becher mit der Kante an den Kopf bekommen, was einen klaffenden Cut verursachte. Wenn ich jetzt zur Polizei gegangen wäre, wäre ich wohl auch ein Teil so einer Statistik.
    In Bielefeld hatte mal ein weiterer volltrunkender FCB Fan ( ein Umlandfan und mit Sicherheit kein Ultra) voll in die Kurve gepisst, was auch ein paar Umstehenden( inkl. mir) abbekommen haben.Wenn ich nicht so ein friedfertiger Mensch wäre,hätte der wohl auch zur Statistik gezählt werden können und wohl auch zurecht.
    Naja was ich sagen will bei solchen Massen an Zuschauern kommen Verletzungen, die durch ähnliche wie oben genannte Bsp. geschehen können,mit Sicherheit des Öfteren vor.Bei sowas gibt es aber halt keine Schlagzeile in den Boulevardblättern über die bösen Ultras, aber es geht trotzdem in die Statistik ein.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> Öfteren vor.Bei sowas gibt es aber halt keine Schlagzeile in den Boulevardblättern über die bösen Ultras, aber es geht trotzdem in die Statistik ein.</span><br>-------------------------------------------------------


    Und die verletzten Polizisten kamen nur zu schaden weil sie Ausgerutscht sind, oder weil die herzhaften und freudigen Umarmungen von Siegestrunken Fans etwas zu strak waren ?


    </span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • multikulti, bedenk bitte, dass die Polizei zum Arzt gehen muss (Verletzung im Dienst) und auch schon ein Kratzer als eine Verletzung zählt.


    Die Zahl an schweren (also alles ab Knochenbrüche) Verletzungen ist in Relation Polizei vs. Fans definitiv auf Seiten der Fans. Wer geht schon zum Arzt, wenn ein Polizist Pfefferspray in die Menge reinfeuert und davon Kollege Huaba bissl was abbekommt. Kollege Huaba muss zum Arzt und diese "Verletzung" melden, Fan X geht zum Spezl mit der Wasserflasche.

    0

  • Eine Statistik ist in jeder Hinsicht zweckgebunden interprätierbar, das ist nachgewiesen und wird Keiner leugnen der mit den Dingern arbeiten muß.


    Für diejenigen "Experten" die die Erstellung solcher Statistiken in Auftrag geben gilt ja das Ziel das sie erreichen wollen als Vorgabe, sie brauchen "Futter" für ihre Argumente.


    Übrigens so eine Statistik erstellen lassen kostet auch Geld, deshalb gilt auch immer: "Dessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing."

    0

  • Da fast keine Fahne gegen Wolfsburg zu sehn war hab ich mir jetz eine normale 100 x150 cm Fahne gekauft mit 1,5 m Fahnenhalter. Muss ich ich damit auf irgendwas achten? Mich irgendwo anmelden ect.


    Irgendwo hab ich auch gelesen dass es verboten ist während dem Spiel zu schwenken aber ich nehm mal an bei Toren beim Einlaufen ect. wird es ja erlaubt sein.

    0