Stimmungsthread

  • In der ersten Halbzeit war es in der Nordkurve teilweise richtig gut, wurde aber immerwieder dazwischen gesungen, egal ob ein Lied gezogen hat oder nicht. Wenn es nicht zieht, ist es ja gut, das was anderes angestimmt wird, aber nicht wenn es läuft und der halbe Block mit macht, was in der Nord ein guter Schnitt ist.


    In der zweiten Hälfte waren viele damit dann beschäfitgt dem Martinez beim warmlaufen ein Ständchen zu singen. Gute Idee immerhin wissen nun viele wann er Geburtstag hat, nachdem er eingewechselt wurde kam es nochmal und danach war die Nordkurve fast tot.


    Das die Welle nun weniger Versuche gebraucht um rumzulaufen finde ich erwähnenswert, auch wenn sie immer in die falsche Richtung läuft, vom Norden zuerst über die Haupttribüne zu schicken ist fast schlicht unmöglich. Schön wäre es, wenn sich daran auch untere Teil der SK beteiligen würde. Dafür muss nicht mal das Singen unterbrochen werden.
    Ein Schuss, ein Tor hat wirklich gefehlt, im Norden wurde es kurz angestimmt, aber nicht richtig durchgesetzt. Schade auch dass sich I follow FC Bayern sich bei der Heimpremiere nicht durchsetzen konnte, dafür wurde es aber auch viel zu spät angestimmt.

  • @ kuhstaller! Klasse Blogeintrag! Habe den anderen bei FB schon gelesen, ebenso top. Habe mir das nun erstmal unter die Favoriten gesetzt...


    Zurüc zum Thema und zu Sonntag.


    Es ist unfassbar, was da mmer wieder für Hampel in Blck 112/113 rumrennen. Da bekommst du Tränen in den Augen. Einer unserer Kumpels wurde sogar blöd von so einer Tussi angemacht, weil er sie halt beim Klatschen un Hüpfen gerempelt hat. Ja Hllo!!! Dann geh auf nen Sitzplatz oder noch besser geh Sekt in einer Bar trinken.....


    Tja und dann wieder die Pfiffe, dazu die hier schon beschirebenen Flüchtigen.. Es ist einfach nur traurig und beschämend.


    Es ist kein Wunder, dass wir überall als versnobtes, erfolgsverwöhntes Eventpublikum verschrien sind...

    0

  • Am Mittwoch muss im Block 112/113 schichtweise angefeuert werden. Tauschpartner werden gesucht!




    Neue Block-Eingangskontrollen: Card-Sharing geplant


    Auf der letzten Sitzung des Arbeitskreis Fandialog wurde angekündigt, dass am nächsten Mittwoch beim CL-Spiel gegen Valencia ein neues Einlasskontrollsystem in die Blöcke 112/3 eingeführt wird. Die von Fanseite aus gestellten Fragen nach weiteren Details wurden von der Vereinsführung nicht beantwortet. Wir gehen jedoch davon aus, dass es sich um ein Scannersystem handelt, mit dem insbesondere die Jahreskarten an den Blockeingängen ein zweites Mal gescannt werden sollen.


    Aufgrund der von der UEFA vorgegeben Sitzplatzpflicht für internationale Spiele werden für die Spiele der CL deutlich weniger Karten für die Blöcke 112/3 (und alle anderen Stehplatzblöcke) verkauft als in der Bundesliga. Seit der Einführung dieser Regelung im Jahr 1998 war es jedoch in Fankreisen gängige Praxis diejenigen Fans, die auch bei Bundesligaspielen im Kernbereich der Südkurve stehen, in den Block zu schmuggeln, um so in der gewohnten personellen Besetzung und zusammen mit den Freuden, mit denen man seit Jahren oder Jahrzehnten zusammen steht, die Elf auf dem Platz bestmöglich zu unterstützen.


    Sollten unsere Annahmen zutreffen, wäre es nach 40 Jahren Südkurve am Mittwoch das erste Mal nicht möglich, dass bei einem Heimspiel des FC Bayern der „Stimmungskern“ der Südkurve in einem Block zusammenstehen kann, um von dort aus die akustische Unterstützung anzukurbeln. Die Entscheidung der Vereinsführung ist insofern nachzuvollziehen, da sich nach Zählungen des FC Bayern zum Teil 400 Fans mehr in den Blöcken aufgehalten haben, als es dort Sitzplätze gibt. Andererseits wurden die für die Fluchtwege kritischen Werte nicht erreicht, und es herrscht seit 1998 der Konsens, dass trotz der Vorgabe der UEFA in der Südkurve auch bei internationalen Spielen gestanden wird. Aus diesem Grund bedauern wir diese Entscheidung, die zwangsweise einen sehr negativen Effekt auf die Stimmung in der Südkurve und somit auch im ganzen Stadion haben wird.


    Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen und zum anderen denjenigen Solidarität zu zeigen, die nun nicht mehr in den Block 112/3 gelangen können, haben sich zahlreiche Fangruppen der Südkurve für eine bisher einmalige Aktion entschieden: Da es nicht möglich ist, dass alle Fans wie gewohnt zusammen in Block 112/3 unser Team anfeuern können, wechseln wir uns dabei ab:


    Wir rufen dazu alle Fans mit Karten für die Blöcke 112/3 auf, Mitte der ersten Halbzeit die Südkurve zu verlassen, um sich hinter der Südkurve mit den Fans zu treffen, die nun nicht in die Blöcke 112/3 gelangen können. Mit diesen Fans sollen nun die Karten getauscht werden, so dass diese ab diesem Zeitpunkt die Unterstützung in 112/3 übernehmen. Mitte der zweiten Halbzeit sollen dann erneut die Fans die Südkurve verlassen, um ihre Karten wieder zurückzutauschen. Auf diese Weise kann jeder Fan zumindest 45 min des Spiels vom gewohnten Platz aus unser Team unterstützen.


    Im Idealfall solltet Ihr den Tauschpartner für Eure Karte bereits vor dem Spiel im eigenen Freundeskreis oder Fanclub suchen. Gerade bei den jungen Fangruppen, die leider seit Jahren fast keine Möglichkeit haben, Jahreskarten für 112/3 zu erwerben wird dies nur zum Teil möglich sein. Deshalb geht unser besonderer Appell an die alteingesessenen Fanclubs, die jungen Fans nicht hängen zu lassen und sich auch dann an der Aktion zu beteiligen, wenn man im eigenen Freundeskreis keine Kartenprobleme hat. Weitere Informationen und Empfehlungen zur Durchführung des Kartentauschs folgen in den nächsten Tagen.


    Club Nr.12


    Quelle:
    http://www.clubnr12.org/

    4

  • ziemlich leise. ZERO!! keine ahnung warum der boykott jetzt genau war (war nicht im stadion), aber:


    egal wie gleichgültig die bosse bzgl. der aktiven fans sind, eine so beschissene stimmung kann ihnen auch nicht schmecken.


    denn das schadet ja auch dem image des "stadionEVENTS"...

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Also es gab keine Scanner am Eingang zu Block 112/113, dafür aber ein rieisiges Aufgebot an Ordnern. Jahreskarten wurden markiert + Auslasskarte.
    Das Ende vom Lied war, dass die Leute die es sonst irgendwie "managen"dort reinzukommen, bzw. Tageskarten bekommen, heute keine Chance hatten das Spiel vom Mittelblock aus zu verfolgen. War also kein Protest, sondern eher gezwungenermaßen.

    0

  • Die Stimmung war heute richtig fürn A****!!!


    Was ich vom TV aus verfolgen konnte: (JA LEIDER, vom TV aus, da man ja keine Karte bekommt und irgendwelche Lacoste Assis sie sonst wo reingeschoben bekommen!):


    - Kaum hat man mal ein Lied angestimmt, schon übertönen die Dreckspappen den Gesang und man bekommt gar nichts mehr mit außer sinnloses 'Rtschh rtschh rtschhh' - glaub nicht, dass das die Mannschaft im Ansatz irgendwie motiviert - da beschwert man sich ZURECHT über Vuvuzelas bei der WM in Südafrika und bringt selber irgendsoeinen ähnlichen Käse ins Stadion.


    - Der Mittelblock Süd (SK, Unterrang) war in den untersten Reihen komplett leer, hat kein gutes Bild abgegeben, und Fahnen waren auch nicht zu sehen, Choreo sowieso nicht (gehört sich eigentlich fürs erste Heimspiel).


    - einzig die 'Bayern' - Wechselgesänge haben im Ansatz die Gänsehaut gereizt, sonst war da wirklich nichts berauschendes dabei!



    Und ja es gehört sich ja nicht als TV-Glotzer über Stimmung zu urteilen (wie gesagt, freiwillig sitze ich nicht vorm TV und vor Ort hätte man das sicher besser eroieren können), aber da muss ordentlich mal was angesprochen werden!
    Über diese EUROPAPOKAL (!!!) - Stimmung darf man echt nicht stolz sein! Ich bin vorm TV zeitens rotiert!


    Sorry für die forsche, ungehobelte Sprache, aber das bringt mich halt ordentlich auf die Palme!

  • Schon gespannt darauf, bin leider nicht so nah am Geschehen (würde gerne, leider ist das ganze aus Österreich leider schwer zu fabrizieren).


    Hoffentlich gibts gute Ausreden für die Friedhofsstimmung :D

  • Wenn sich deiner Meinung nach eine Choreo für das erste Heimspiel gehört: es hindert dich nirmand dran, eine zu machen.


    Immer dieses Drecks Anspruchsdenken. Wir hatten vor 4, in Worten VIER Tagen eine große Choreographie zum Jahrestag der ersten Deutschen Meisterschaft. Aber klar, ist ja kein Problem, machen wir halt gleich noch eine. Kostet uns ja kein Geld, und die Helfer haben auch den lieben langen Tag nix zu tun.

    4

  • Hab ja nicht gesagt, dass eine Choreo Pflicht wäre - es war halt nur Schade, dass da überhaupt NICHTS war (weder Fahnen-/Schalenmeer noch sonst was; und Fahnen hat man meist in den Fanclubs lagernd...).
    Is ja überhaupt nicht unser Anspruch als zweitbester Verein Europas....da is man von anderen 'Provinzvereinen' mehr gewohnt.


    Aber dies wird ja wohl Gründe gehabt haben, sonst wär ja eh was. Hoffentlich erleuchtest du uns, wenn du schon so nah dran bist am Geschehen ;-)

  • Ok, verstehe. Du scheinst nicht zu wissen, was man als Choreo bezeichnet. Dann nehme ich alles zurück.


    Eine Schalparade zum Einlauf, das schwenken der üblichen im Block vorhandenen Fahnen und hochhalten von Doppelhaltern ist keine Choreo. Das sind ganz normale Formen des Supports.


    Eine Choreo ist was größeres, aufwendiges. Arbeitstechnisch wie auch finanziell. Die schüttelst du nicht einfach mal so aus dem Ärmel. Die härteste Choreo war mal die Konfetti Choreo gegen Barca. Da haben wir 6 Wochen lang im Schichtbetrieb 12-16 Stunden täglich Papier geschnippselt.

    4

  • Was gestern stimmungsmäßig abging hat ja jeder gesehen und gehört. Dabei gab es genug Leute in der Arena die bemüht waren Stimmung zu machen.
    In den Blöcken 114/115 wurden ständig Lieder angestimmt, selbst aus dem Oberrang kam oft was, aber diese schei... Klatschpappen töten jeden Versuch Stimmung in den Laden zu bringen, Folge, viele brechen mitten im Lied ab weil man eh nichts mehr hört und man nur noch genervt ist.
    >:-|

    0

  • respekt dass die südkurven-fans bislang durchgehalten haben, so viele steine wie der verein der süd kurve in den weg legt hätten andere szenen vielleicht schon aufgegeben. für mich ist die südkurve die letzte bastion von fankultur.
    beängstigend nämlich wie ruhig knapp 68.000 Menschen sein können. wo sind da die emotionen bei den leuten? ich werd es nie verstehen.

    0