Stimmungsthread

  • Wie viele Jahre gibt es die Allianz-Arena jetzt schon? In all den Jahren hat man es nicht hinbekommen einen einheitlichen Block für Supportwillige zu installieren.
    Das mit der Nordkurve ist doch lächerlich, ausgerechnet bei einem Verein der noch nie für einen Hexenkessel berühmt war, auch noch die wenigen Stimmungsmacher zu trennen, statt sie zu vereinen und mehr Platz einzuräumen.


    Was wäre Dortmund ohne seine Südtribüne mit den vielen Stehplätzen? Dort kam man doch auch nicht auf die Idee die Fans aufzuspalten, am besten über viele Blöcke verteilt, damit jeder sein eigenes Süppchen kocht.


    Eigentlich müsste man jetzt so lange boykottieren bis sich was bewegt, denn scheinbar bewegt sich seit Jahren nichts und das kann nicht nur an den Fangruppen liegen.
    Am Wochenende würde ein Boykott zumindest keine Stille bewirken, denn es kommt Frankfurt und nicht Hoffenheim.

    0

  • Kann ich grundsätzlich nachvollziehen! Allerdings kommt es immer auch auf die Mischung an. Wenn halt über ne Viertelstunde nur ein Lied zwischen 112 und 113 hin und her geht und man auch nix davon versteht, was die da gerade zelebrieren, dann wird schwer, einzusteigen.


    Klingt vielleicht blöd, aber vielleicht kann man ja mal "Songbook" rausgeben, die man dann auf den Sitzplätzen verteilt!? Denn grundsätzlich bekomme ich schon mit, dass viele gerne mitfeiern.


    Die Teilung in Nord und Süd ist an sich ja gar nicht so verkehrt, da man ja diese Echogesänge sehr gut durchziehen kann. Ich war sowohl schon in der Nord-Steher, auch auf beiden Haupttribünen mehrfach und ein paarmal in der Süd im Oberrang. Die Echogesänge wirken überall richtig gut finde ich. Davon könnte man vielleicht ein paar mehr simple Dinger kreieren, die dann auch schnell von den Rängen aufgenommen werden können.


    Man sollte m.E. nicht immer nur schimpfen und fordern, sondern sich manchmal einfach den Situationen und Gegebenheiten anpassen.

    0

  • Dazu habe ich etwas passendes gefunden.


    Wollte so etwas ähnliches schreiben aber dieser Text ist richtig gut :


    Ich betrachte mich auch als eingefleischer Fan des FCB und habe eine Mitgliedsnummer die, bei inzwischen mehr als 200.000 Mitgliedern, unter den ersten 10.000 zu finden ist!!! Ich gehe allerdings grundsätzlich bei Stadionbesuchen nie auf Stehplätze, sondern genieße den Zauberfußball des FCB lieber von der Tribüne, bevor ich mich mit Pyroqualm einnebeln und bei einem Tor, sofern ich es denn mitbekomme auf einem Stehplatz, mit Bier übergießen lasse!!! Ich konzentriere mich bei Stadionbesuchen auf das Spiel und habe eigentlich keinen Bock großartig rumzuschreien oder sonstwas zu machen!!! Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge jubeln schließlich auch nur bei Toren oder Siegen des FCB...Ebenso halte ich es auch!!!


    Gefunden bei : YAHOO

    0

  • Diese Leute die sich nur das Spiel anschauen wollen und bei den Toren jubeln wollen, haben auch das Recht sich ein Spiel im Stadion anzuschauen. Genauso wie Familien mit Kindern (auch wenn ich nicht wirklich nachvollziehen kann, ob man mit 4-8-jährigen unbedingt zu 20 Uhr Spielen gehen muss), Rentner, Promigucker, VIPs und Adabeis. Das mal zuallererst. Alle sind, sofern sie auch wirklich Fans des FC Bayern sind, gleichwertige Fans.
    Nur müssen die alle ja nicht unbedingt in die Südkurve und vor allem nicht in den Unterrang. Da sollten sich jene sammeln können, die unbedingt singen, hüpfen, Fahnenschwingen und sonst wie Stimmung machen wollen (solange sie auf Gewalt und Pyro verzichten) und wo die jüngeren Fans die "abgehen" wollen sich hinter dem Tor sammeln können und als große Gruppe die Lieder anstimmen die der Rest des Stadions ab und an (und hoffentlich immer öfter) mitsingt. Und wo die älteren Semester die nicht mehr ganz den Drang verspüren alles mitzumachen auch an die Randgebiete der Kurve abwandern können.
    Das ist in der Allianz Arena nicht möglich und deshalb sind Diskussionen notwendig, nicht gegenseitige Schuldzuweisungen oder die generelle Verteufelung ganzer Gruppen die gar nicht so homogen sind wie einige, vor allem hier im Forum, immer versuchen sie darzustellen.

    0

  • Wieso soll ich den Artikel verlinken ?


    Es geht nur um eine Meinung eines Fans.


    Nicht mehr und nicht weniger.


    Er schreibt einfach die Antwort aus seiner Sichtweise

    0

  • der beste beitrag seit langem hier, vielen dank!


    aber der aufruf zur diskussion muss für diejenigen wie hohn klingen die es immer und immer wieder versuchen, aber durch eine für mich nicht nachvollziehbare politik des vereins (damit meine ich nicht die blockkontrolle, sondern z.b. generelle verteilung der karten auf sk/nk) und nicht zuletzt quertreiber aus den eigenen reihen denen protest und selbstdarstellung wichtiger ist als der verein, regelmäßig zum scheitern gebracht werden.


    eigentlich klingt es ganz einfach, das problem zu lösen. an was er immer wieder scheitert wird jeder der parteien etwas anders beurteilen. ob es von vereinsseite überhaupt den wunsch gibt etwas zu lösen bleibt aber für mich ungeklärt.

  • naja, der Fan von yahoo da, macht es aber ja zumindestens mal richtig. Er sucht sich einen entsprechenden Platz!.


    Aber leider landen auch genug Leute mit diesen Ansichten in der Kurve. Ist doch klar, dass da dan nix geht.


    ich verstehe beide Seiten: Die des Vereins, die die Sicherheit aller im Auge haben müssn, die sich an Richtlinien zu halten haben etc.. aber eben auch die Seite der aktiven Fans was das Zusamenstehen in dr Kurve die Stehplatzproblematik allgemein und die Vergabe der Karten betrifft.


    Kein Verständnis habe ich für das abzünden von Pyro, obwohl es verboten ist.!!!

    0

  • Eher nicht, da die Blockkontrollen wohl nur für die ChampionsLeague gelten; und weil das Geschmuggle bei Stehplatzspielen auch nicht in der Art nötig sein wird.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • d.h. im umkehrschluss dass die sicherheit in der bundesliga nicht so wichtig ist wie in der cl? unabhängig davon wer für welche vorgaben verantwortlich ist, logisch ist das nicht.

  • Unter DFB/DFL-Kontrolle sind Stehplätze erlaubt, also greifen die Sicherheitsbestimmungen für Stehpublikum des entsprechenden Bundeslandes.


    Unter UEFA-Kontrolle sind nur Sitzplätze erlaubt, also greifen die allgemeinen Sicherheitsbestimmungen für Sitzplätze (eine Person pro Sitz).


    Logisch ist das schon... ;-)

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • um diese juristisch sicher korrekte antwort zu vermeiden habe ich geschrieben "unabhängig davon wer für welche vorgaben verantwortlich ist".


    aber du hast ja den ;-) dahintergesetzt, daher denke ich dass du meinen vorwurf mangelnder logik eher unterstützt.

  • Du findest die Trennung von Nord und Süd nur wegen des Echogesangs gut und dafür soll die Stimmung der restlichen 89 Minuten leiden?
    Abgesehen davon geht das Echo auch mit einer einheitlichen Kurve oder warum funktioniert das auch in anderen Stadien.
    Schau dir mal die Eintracht an, als Hesse könntest du ja mal vorbeischauen, da kann man den Block sogar teilen, z. B. bei diesem Sternenhimmel-Lied, da supportet die eine Hälfte, danach fängt die andere Hälfte an und wieder von vorne. Ist echt genial.


    Ich frage mich wirklich wieso es nicht geschaft wird dass der Verein endlich eine einzige Kurve im Süden installiert und dort dann ein ganzer Block voll mit Supportwilligen entsteht. Wieso setzt man sich hier nicht durch? Blockt die Vereinsführung in Verhandlungen so eine Lösung ab?
    Wer ist denn eigentlich auf diese bescheuerte Nordkurvenlösung gekommen?


    Was ich noch zum Mittwoch sagen will: Der Lehmann ist doch sowas von lächerlich, dieses Getue nach den Toren, der tat so als wäre beste Stimmung und ich weiß nicht, ich kann den einfach nicht leiden, der geht mir auf den Geist.

    0

  • Eben. Es liegt nicht am FCB, sondern an der UEFA. Und dass es durchaus gefährlich werden kann, wenn in einem Block 500 Leute mehr drin sind als erlaubt, das weiß man doch aus der Vergangenheit...


    Dieses Plakat zu den Klattschmappen hat da doch schon alles ausgesagt: Es ging nicht um diese Regelung der UEFA, sondern vielmehr ging es darum, sich mal wieder daran aufzugeilen, wie viel Macht man hat...so quasi ohne uns keine Stimmung. Gut, stimmt auch irgendwo, leider.

    0