Stimmungsthread

  • Um die 50 mittlerweile. Ich will zum traditionellen Boxing Day Spiel meines lokalen Zweitligisten gehen, das wird mich pro Ticket um die 40 Euro kosten - mindestens...


    In Deutschland wird das ganze auch noch bald kommen ... wenn es die DFL nicht schafft, dann garantiert UEFA oder FIFA...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Ein Blutalkoholwert, der über einem gewissen Maß liegt, kann zu verminderter Schuldfähigkeit bzw. zu Schuldunfähigkeit (Extremfall) führen.

    0

  • Dann kommen aber ganz neue Probleme auf dich zu, wenn du es schaffst, dir einen so hohen Pegel anzusaufen und immer noch die Koordination hast, zB Pyro zu zündeln.


    Denn dann wird da ganz schnell argumentiert, dass du ein Alki bist. Denn ein "Normalsterblicher" - so deren Argumentation - kann sich diese 2,0 ab denen man vermindert straffähig ist, gar nicht ansaufen.
    Jedenfalls nicht ohne danach ziemlich im Eimer zu sein.


    Bist du dennoch relativ normal, gilst du als Spritti und damit uU ungeeignet, ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu führen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Genauso habe ich auch mal gedacht.
    Ein "Mega-Fan" des VfL Wolfsburg (Ultras haben die ja nicht) hat in einer langen Diskussion davon gesprochen, dass es sinnvoller sein könnte, kontrolliert, d. h. in Händen von Menschen, die sich damit auskennen, Pyro abbrennen zu lassen. In einem solchen Fall bekommt kein angetrunkener oder nicht ausgebildeter Typ derartiges in die Finger. Somit kann es auch nicht vorkommen, dass Bengalos auf andere Fans oder Stadionbesucher geworfen werden, eben weil die Sache ORGANISIERT ist.
    Sich diesem Argument gänzlich zu verschliessen halte ich für dumm, denn wenn "Kontroll-Pyro" Anklang findet, werden viele Dummies davon abgehen, selbst zu zündeln und damit Schäden zu verursachen.
    Und in Wolfsburg muss man es wissen, denn nirgends ist es leichter, Bengalos ins Stadion zu bekommen. Ohne Stangerl durch die Kontrolle, die Kumpels von unten werfen die Dinger dann einfach hoch in den Treppenbereich...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Das musst du mir erklären: warum soll einer, der Pyro abfackeln will, darauf verzichten, weil es ein anderer offiziell darf?

    4

  • sehe ich auch so. diejenigen die unkontrolliert zündeln, machen das auch weiter, selbst wenn es andere offiziell dürfen. denen gehrt es nicht darum dass im stadion pyro stattfindet, sondern dass sie es selber machen, noch lieber wenn es verboten ist und man sich brüsten kann, die dinger in darmausgängen reingebracht zu haben.


    klar, käme auf einen versuch an (den es eh nicht geben wird, ich wäre aber offen dafür), aber ich wage zu prophezeien dass das gefährliche zündeln dadurch nicht verhindert wird.

  • Das mit dem ''Kontrolliert Abbrennen'' wird nicht funktionieren, das wird dann eher ein Schuss nach hinten.
    Sagen wir es wurde 10 Leuten offiziell ein Bengalo in die Hand gedrückt und dies wurde genehmigt - das erfährt dann natürlich die Szene und will da ''mitmischen'', denn wenn schon 10 Bengalos brennen und 20 andere ''unoffizielle'' auch noch abbrennen, kann man die ja wegen der Rauchbildung schwer identifizieren, wenn überhaupt.


    Natürlich wäre dann die sofortige Konsequenz, das erlaubte Abbrennen wieder zu verbieten, und wir wären wieder da wo wir jetzt sind.

  • das es in manche köpfe ned reinwill das diese drecks-pyro-dinger VERBOTEN sind....
    eine solch sinnfreie diskussion...

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • Naja so viel Anstand ist ja da, dass z.B. daheim NIE gezündet wird (anders als bei Schalke etc.), es würde ja funktionieren - nur muss man das auch auswärts hinbekommen, was sehr schwer zu bewerkstelligen ist, vor allem bei Auslandsfahrten.

  • Ich sehe es ähnlich: Dieser Blödsinn mit kontrolliertem Abfackeln wird nicht funktionieren. Denn wie hier schon geschrieben wurde: Gibt eh Unverbesserliche und wir fangen wieder von vorne an..oder die Kinders da finden wieder was Neues, wogegen oder wofür sie demonstrieren und Protestieren wollen. Manchmal denke ich mittlerweile ich gehe nicht zum Fußball sondern auf eine Demo :-(


    Gaz ehrlich halte ich auch nix von dem ständigen Stimmungsboykott, er trifft mal wieder die falschen- die Spieler. Unser Team, gerade gegen den BVB. Das ist das wichtigste Spiel seit Mai und nun darf bzw. soll ich die Mannschaft am Samstag nicht unterstützen??? Erschließt sich mir nicht, zumal die Sache mit dem Stimmungsboykott echt ausgelutscht ist.


    Mal ehrlich :Wie oft gab es das schon- das wird nix ändern. Man hatte doch mit dem offenen Breif vom C12, der JH und dem "Versprechen" von Uli erstmal eine Grundlage bzgl. neuer Gespräche. Warum nicht die erstmal abwarten bzw. nun erstmal Füße still halten, weil - wenn auch nur ein kleiner Teil- aber die Kurve bzw. einzelne Gruppierungen wieder alles über den Haufen geworfen haben. Ganz ehrlich: Mittlerweile würde ich als Vereinsverantwortlicher auch keine Gespräche mehr führen...bzw. das mal wieder auf Eis legen..

    0

  • 12:12 ist eine Deutschlandweite Aktion und hat nichts der FCB-SK Geschichte zu tun. Und wie schon geschrieben werden beide Seiten schweigen. Es fehlt also beiden Mannschaften der Support. Und so ehrlich sollten wir sein, dass das eher für den BVB von Nachteil ist.

    4

  • Ein ziemlich schwaches Gegenargument, außer eben wenn man so will das es eben dann beide Teams auf dem Platz betrifft aber dieses trotzdem an der Unangemessenheit nichts ändert...denn es werden (alle) Spieler von eigenen Fans sanktioniert aus Gründen die aus dem Fanlagern selbst mitverantwortlich entstanden und nichts aber auch gar nichts mit dem zu tun haben was auf dem Platz geschieht und warum man sein Team ansonsten akustisch unterstützt.


    Vom Team erwarten die "treuesten Fans" das sie nach jedem Spiel zur Kurve kommen und sich artig bedanken, tun die das mal nicht so reagiert man in der Kurve auch mal beleidigt...die Kurve darf aber nach Gutdünken den Support für Gründe einstellen die ein/die Spieler nicht beeinflussen können solange diese nichts mit der Leistung und dem Spiel ansich zu tun haben...


    Man kann doch Fanlagerübergreifend auch andere Aktionen starten wo man den jeweiligen Vereinsvorstand direkt anspricht ohne dafür die eigenen Spieler zu bestrafen, z.b. treffen sich alle Fans ihres Vereines die gegen etwas protestieren wollen vor den jeweiligen Heimstandorten ihres Vereins und verantsalten eine Demo...irgendwie scheint man aber vor solchen direkten Wegen etwas Angst zu haben, sei es vor den Reaktionen oder was auch immer, da ist eine Aktion im Stadion wenn auch eher unangemessen als Ort dann wohl doch noch anonymer.....

    „Let's Play A Game“

  • Die wollen doch gar nicht mit jemanden Sprechen. Die wollen die alleinige Verantwortung. Denn sie bekommen das ja selbst hin.


    Ein kleiner Satz der auf der Schickeria HP steht : Eine funktionierende Fanszene kann in Eigenverantwortung und Selbstregulierung auf die Inhalte achten.


    Man sieht ja wie gut es funktioniert.

    0

  • henic


    (Nur kurz, weil ich unterwegs bin, später dann gerne ausführlicher.)


    Demos wird es geben, auch in ganz D. Sogar Fanlager gemischt.
    Dass die Fans verantwortlich sind für das DFL Papier sehe ich nicht. Das ist eine Sache sie aus der Politik kommt.
    Direkt vor Geschäftsstellen zu demonstrieren wäre genau das falsche. Das ist das was ihr nicht versteht bzw. trennen könnt. Hier geht es nicht um Vereinsangelegenheiten, es geht der DFL um das "Stadionerlebnis". Also ist auch das Stadion der Ort, wo auf das Thema aufmerksam gemacht werden muss.

    4

  • Weil es hier auf den letzten Seiten teilweise immer wieder geschrieben wurde: stecken sich die Leute die Bengalos wirklich in den "Allerwertesten"?


    Ich bin jetzt 46 und fahre schon ganz lange zum Fußball, habe mir darüber aber noch nie Gedanken gemacht, wie man so etwas ins Stadion bekommt.


    Sollte das mit dem "Allerwertesten" als Schatztruhe stimmen - wieso echauffiert man sich dann noch über Zelte zum ausziehen?!


    Anstatt sich darüber zu beschweren und protestieren kann man sich bei denjenigen Bedanken, der diese Technik so eingeführt (ACHTUNG zweideutig) hat und weiterhin praktiziert.

    0

  • ich habe es noch nie gesehen, aber so sagt man es. und weibliche fans benutzen durchaus ihre 2 depot-möglichkeiten. anscheinend wird das ding in einem kondom verpackt.

  • ich weiß, dass die Aktion quasi vereinsübergreifend ist und nicht nur uns betrifft. Trotzdem trifft es einfach die falschen, denn es trifft die Mannschaft. Und wie gesagt: Gestreikt etc wurde schon oft, gebracht hat es trotzdem nix..

    0