Stimmungsthread

  • Nochmals: Der FCB hat das Hausrecht und wem das nicht paßt muß dort auch nicht hingehen.


    Möchte mal dich sehen, wenn du Besuch bekommst und die machen in deiner Wohnung was sie wollen!

    Keep calm and go to New York

  • Ach ich denke die meisten wissen gar nicht was alles in dem papier steht, aber Hauptsache man ist dagegen schließlich will man eigene Politik machen und sich nicht vom verein,polizei etc. vorschreiben lassen was man tun darf und was nicht,also das der verein das Hausrecht hat und nicht einige fans die meinen es sei Fankultur...man hat schiss das wenn man sich auswärts mal wieder daneben benimmt das es dann wirklich mal Konsequenzen gibt und man nicht zum nächsten Auswärtsspiel darf und jetzt auch nicht mehr die vereine die schützende Hand über ihre Chaoten heben können.
    Und den ganzen pyrodeppen kann man nur wünschen das sie mal was von den 1500 grad abbekommen vielleicht lernt mans dann,aber durch die Hitze wächst leider das Gehirn nicht.

    0

  • Also wenn ich in meiner Wohnung beschimpft werde und es wird lauter Zeug rumgeklept und an die Wände geschmiert, dann schmeiss ich den auch raus!!


    Dürfen wir jetzt die ganzen Gegner rausschmeissen, wenn sie "scheiss FC BAYERN" singen??


    kannst leider nicht vergleichen, so wie du willst!!

    0

  • Ich habe jetzt schon höchste Befürchtungen und mir schlottern die Knie, wenn ich das nächste Mal ins Stadion gehe, um meinen Platz im Mittelrang Ostkurve einzunehmen – dort wo die gefährlichsten aller Fans mit kleinen Fähnchen bewaffnet sind und Klatschpappen bedrohlich nahe an meinem Genick in Anschlag bringen.


    Ich werde frisch gewaschene Socken tragen, um bei den zu erwartenden Nacktkontrollen nicht verdächtigt zu werden Stinkbomben einschmuggeln zu wollen. Meine Unterbux werde ich mit Bedacht auswählen und darauf achten, daß es nicht die mit der roten Rolling Stoneszunge ist, damit sich der GSG9 – der die brutalen Kontrollen wohl durchführen wird – nicht provoziert fühlt.


    Was meint Ihr, kann ich mein Benzinfeuerzeug und meine Tempotaschentücher mitnehmen, ich könnte daraus ja einen Papierböller mit Benzin getränkt basteln, anzünden und damit die Arena in Luft jagen … Hmmm Fragen über Fragen …


    Wisst ihr was – ich mach es einfach wie immer … ich gehe dahin, lass mich etwas betatschen, klopfe ein paar dumme Sprüche, Steck meine Karte in den Automat, gönne mir ein oder zwei Bierchen und freue mich auf ein tolles Spiel meines FCB.

  • Dann verstehe ich nicht, worüber du dich bitte überhaupt noch beschwerst? Wenn sich bei dir einer in der Wohnung daneben benimmt, dann sorgst du also für Ordnung und schmeißt ihn raus aber auf der anderen Seite sprichst du genau dieses Recht dem FC Bayern energisch ab. Geht`s eigentlich noch widersprüchlicher?

    0

  • Weil man Silverster auch Fackeln und anderes Pyrozeugs so abbrennen kann, dass da nicht kleine Kinder und Erwachsene 1 m daneben stehen.
    Man geht davon aus, dass Silverster verantwortungsvolle Menschen darauf achten, dass das mit einem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand passiert. Der ist Silvester auch möglich, weil man sich den freien Platz suchen kann.


    In den Rängen in den Fussballstadien ist das nicht möglich und deshalb untersagt.


    Kapiert?

    0

  • Und auch steht man an Silvester nicht in Konfrontation mit anderen Ultras, die einem emotional überreagieren lassen. Das genau ist das Problem, nämlich die Mischung Pyrotechnik plus ein von Emotionen berauschte dichgedrängte Menge zusammen mit viel brennbarer Kleidung und Fahnen (siehe das abgerannte Banner der Dortmunder!).

    0

  • einfach mal keine Polizei mehr für die Spiele abstellen. mal sehen was dann passiert. Bayern-1860 oder Frankfurt-Kaiserslautern wären bestimmt "friedliche" Fußballfeste mit toller Stimmung.

    0

  • ich kann nur für mich sprechen:


    ich bin kein ultra und verstoße an spieltagen nie gegen irgendwelche gesetze, und trotzdem habe ich persönliche nach diesem beschluss orwell'scher prägung (vollkontrollen sind möglich, videoüberwachung wird massiv ausgebaut, obwohl die verbrechens-statistiken bzgl. bundesligaspielen zahlen aufweisen, über die ein jedes volksfest nur herzhaft lachen kann) erstmal einfach keinen bock mehr darauf, den fröhlichen lila-laune-bär-fan in der kurve abzugeben, den man von funktionärsseite aus wie einen asozialen behandelt, obwohl mein bildungsstand, meine erziehung und meine manieren die eines rummenigges, hoeneß usw. bei weitem übertreffen - oder sind es etwa fans wie ich, die um eine partnerschafft mit einem diktator, einem VERBRECHER, wie vladimir putin betteln???


    auf deutsch: ich lasse mir nicht mehr ins gesicht spucken, mich wie einen schwerstkriminellen behandeln, nur um danach wie eine dämlich grinsende marionette im fanblock fröhlich rumzuhampeln.


    und ihr könnt euch schonmal um unsere fußballkultur sorgen: viele werden es mir gleichtun.


    "До свидáния." (auf wiedersehen)


    anmerkung: dieser beitrag wurde unter der prämisse einer akuten und massiven wut auf das janusköpfige verhalten unserer vereinsführung geschrieben, die fußballfans pauschal kriminalisiert und GLEICHZEITIG mit echten VERBRECHERN und MÖRDERN kooperieren will. ohne diese meldungen über gazprom würde ich wohl zurückhaltender reagieren, aber das verhalten unserer verantwortlichen gegenüber bundesliagafans vor diesem "gazprom-hintergrund" ist echt der absolute hammer.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Das wäre durchaus logisch.


    Ich bin mir relativ sicher, würde tatsächlich hauptsächlich nur dort gezündelt, wo ein Einzelner steht, um den weit und breit niemand beeinträchtigt ist, die ganze Nummer wäre nie hochgekocht worden.


    Nur da eben das Zeugs am Allerliebsten mitten in der Masse abgefackelt wird, wird eben rigoros verboten. So einfach.


    Um deinen Sylvester-Vergleich zu nehmen: Wenn der überwiegende Teil der Böller und Raketen permanent in Menschenmassen gebolzt würden, gäbe es nach ein oder zwei Jahren auch keine mehr im freien Verkauf.
    Nur sind "normale" Menschen eben um ca. den Faktor drölfzig vernünftiger als der gemeine Ultra.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Man muss vielleicht auchmal bedenken, was gewesen wäre, hätten die Vereine dagegen gestimmt. Dann hätte die Politik selbst entschieden, was passiert und das hätte ja bekanntlich bis hin zur Abschaffung der Stehplätze bzw personalisierten Tickets führen können.

    Man fasst es nicht!

  • Die ersten 1,5 Sätze fande ich noch guad, danach frage ich mich, in welchem Zusammenhang dein ganzer Text steht :-S


    Warum? Darum:


    1) Was genau hat jetzt der von der gesamten Bundesliga gefasste Beschluss mit einem evtl. Sponsoring von Gazprom zu tun?


    2) Was kann die Mannschaft dafür, dass du nach diesem Beschluss nicht mehr den die Mannschaft anfeuernden "fröhlichen lila Laune Bär" spielen willst. Die leidet am meisten darunter, wenn die treuesten und lautesten Fans wegbleiben.


    3) ich glaube dir jetzt mal deinen Bildungsstand. Aber dann solltest du auch differenzieren können, indem sich der Vorstand von den Honks in der SK distanziert, die ständig diffamierende Plakate gegen den Vorstand aufhängen. Oder habe ich den Absatz mit dem "ins Gesicht spucken" falsch verstanden? Auch ein Verein kann sich nicht alles gefallen lassen. Und wenn du nicht dazugehörst, dann solltest du dich auch nicht angesprochen fühlen. Nur leider kann man einem Menschen nicht in den Kopf schauen.


    Nur um das klarzustellen: Ich kann die Fans verstehen, die gemeinsam in der Kurve supporten wollen, wie das in anderen Stadien auch der Fall ist. Aber wenn es nunmal Auflagen von Land, Stadt, Kommune oder DFL gibt, die besagt, das die Kurve nur mit 10.000 Leuten besetzt werden kann, dann dürfen dort halt nicht 15.000 Leute rein. Was ist, wenn eine Panik ausbricht und Leute aufgrund zu weniger Fluchtwege totgetrampelt werden? Ich bin mal gespannt, wer dann als erster aufschreit, das der Verein die Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten hat.


    Ach ja und noch was. Pyrotechnik hat nunmal im Stadion nichts verloren. Wenn dann nur, wenn es entsprechend kontrolliert wird. Ich war bei Köln gegen Bayern im Stadion und ich habe kleine Kinder gesehen, die größte Panik in den Augen hatten. Und Väter, die nicht mehr wussten, wie sie ihre Kinder beschützen sollten, weil die Situation außer Kontrolle geriet. Und in die Kurve sollen auch kleine Fans gelassen werden, die einfach nur ihrer Lieblingsmannschaft ohne Gefahren zujubeln sollen. Und wenn das die Fans nicht von selbst geregelt bekommen, muss halt eingegriffen werden.


    Nochmal,ich kann deine Wut zum Teil verstehen, wenn du oder andere friedliche Fans sich von diesem Beschluss "eingeschränkt" fühlen, aber in deinem Beitrag kann ich die Zusammenhänge zwischen dem Beschluss aller Bundesligisten, dem Sponsoring von Gazprom und dem Verhältnis Vorstand / Fans nicht nachvollziehen.

    0

  • Ich weiß ja nicht, wo und wie du Silvester feierst, aber Bengalen sind mir bei Feiern (sowohl in unserer Siedlung als auch bei "Massenveranstaltungen" mit 300 Personen) noch nie aufgefallen.


    Des Weiteren sagt niemand, dass Feuerwerk an Silvester ungefährlich ist. Nicht umsonst entfernt man sich von Menschengruppen - Häusern etc.!


    Und diese ***** Bengalos sollten einfach kein Thema sein. Nicht im Stadion und auch nicht in diesem Thread, da sie maximal zu Stimmung bei 1% der Stadionbesucher beitragen. Der Rest ärgert sicht darüber.


    Und weil wahrscheinlich die "worüber ägern sie sich denn" Frage gestellt wird:


    - die Geldstrafen, die der FCB dafür bekommt
    - der Geruch
    - dass etwas schief geht beim Zünden (CFHH Flagge als Beispiel)
    - und allgemein die Panik, die ausgelöst werden kann

    0

  • @giovane: der zusammenhang ist ganz simpel in folgendem punkt zu sehen: ich als friedlicher fan darf mich in hd bis auf die kleinste hautpore ausleuchten lassen, vollueberwacht auf verdacht wie in orwells roman 1984, nur weil ab und an in der buli ein paar bengalos in die luft gehalten wurden, waehrend gleichzeitig ein nach unseren gesetzen schwerstkrimineller vladimir putin auf der vip tribuene der aa von den gleichen leuten, die den einfachen fan kriminalisieren, wie ein reingewaschener gott umsorgt werden wird, weil man seine seele an an ihn verkauft hat. diesen gedanken finde ich einfach unertraeglich ungerecht.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Moin moin,


    was hier teilweise von sogenannten "Fans" geschrieben wird lässt einem die Fussnägel hochklappen.
    Ein Fan der seinem Verein Schaden und Strafen zufügt ist kein Fan,sondern ein Trottel.
    Ob nun Südkurvenfan oder nicht,jeder der solche Bengalos zündet hat im Stadion nichts zu suchen.
    Soll erst jemand zu schaden oder zu Tode kommen damit ihr versteht das so was nichts im Stadion zu suchen hat?
    Vielleicht ist es besser wenn einer zu Tode kommt und dann der Fanclub in der Luft zerrissen wird weil er solche Leute in seinen Reihen hat.
    Ich verstehe auch die Fanclubs nicht die solche Leute in ihren Reihen dulden.Denn sie schaden damit auch ihrem Fanclub.
    Jeder der gegen den Beschluss von gestern ist ist selber schuld,denn durch eure "Hilfe" ist es erst soweit gekommen,tja Pech.
    Anstatt hier oder auf den Homepages rum zu heulen solltet ihr in euren Reihen aufräumen und solche Leute vor die Tür setzen,basta.
    Es ist auch immer davon die Rede das die Hardcorefans Mitreden wollen wenn es um solche Sachen geht.Mal ein kleiner Tip am Rande,benehmt euch wie Menschen,dann hört man euch auch zu.
    Mit so tollen Plakaten im Stadion das der Vorstand ge***** wird zeigt ihr nur das ihr unter allerletzte Schublade seit,mehr nicht.


    Wenn es nach mir ginge würde ich gigantische Wasserwerfer im Stadion aufstellen.Sobald ein Bengalo gezündet wird wird der ganze Block bewässert bis Schluss ist.


    Es liegt an euch Hardcorefans wie es weiter geht.Eins muss euch klar sein:


    Ihr seit daran schuld,nicht der Verein.


    Gruß


    Daniel

  • und das beste ist:


    dank der beschlossenen maßnahmen können die urheber gazprom-/ putinkritischer plakate in der südkurve in zukunft ganz im sinne des diktators zielsicher identifiziert, lokalisiert, mit stadionverbot belegt und für alle zeiten aus der kurve entfernt werden.


    brave new world, brave new FCB.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • damit kommt man natürlich genauso wenig weiter, wie mit dem ständigen abfackeln von bengalos ... das dürfte/muss klar sein ;-)


    ich denke der einzige weg ist der dialog!
    es darf nicht nur darüber geredet werden, nicht halbherzig ... er muss stattfinden!!!


    fankultur muss klar definiert werden was bestenfalls zur folge hätte, dass man sich von gewissen dingen wie u.a. bengalos u.s.w distanziert.


    fankultur ist anders und hat tradition!!!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)