Stimmungsthread

  • Ich bin nicht oft im Stadion - schon allein wegen der Kosten vonn HH nach München kann ich nur wenige Spiele - so 4 bis 5 - in einer Saison besuchen (kommt ja auch ein bisschen auf Kartenglück bei der Zuteilung an). Ich zähle mich zwar zu den "echten" Fans, bin aber keiner, der 90 min trotz Sitzplatz steht und sich die Lunge aus dem hals grölt, der sich dennoch köstlich aufregen und genauso freuen und anfeuern kann.. Gemäßigt eben... Ich verstehe diese ganze Diskussion, die da jetzt in Richtung "Orwell" geführt wird, nicht, aber ich habe ja auch kein Klappmesser oder Pyrotechnik in der Jackentasche... Wer nix zu verbergen hat, den kann auch eine Ganzkörperkontrolle nicht schrecken... Aber wenn ich natürlich nen ganzen Pyro-Baukasten mit ins Stadion nehmen wollte, hätte ich auch keine Lust darauf, dass mir irgend so ein Security-Fuzzi das ganze teure Zeug abnimmt..


    Dazu ne kleine Anekdote:


    Bei der Einlasskontrolle letzte Saison zum Spiel HSV - Bayern (1:1) fragte mich ein Ordner: "Haste irgedwas dabei? Pyro? Messer?" Ich antwortete: "Klar. Das volle Programm. Greif nur zu." Seine Antwort: "Okay. kannst durch." Das nenn' ich doch mal ne gelungene Kontrolle. Der hatte mich nicht mal abgetastet...


    Und hinterher hab ich mich dann gefragt, ob ich wirklich so wenig bedrohlich aussehe.... :D

  • Ich warte auf den Tag, an dem du dich komplett entkleiden musst. Wenn dir ein Beamte dann hinten rein leuchtet, ändert sich hoffentlich deine Meinung.

    0

  • das ist diese tausendfach vernommene einstellung, die es schon vielen systemen ermöglicht hat, sich zu absoluten unrechtsstaaten zu wandeln, beispiele brauche ich hier wohl nicht zu benennen.


    und auch unser system wird daran in absehbarer zeit zu grunde gehen, es sind einfach zu viele, die diese ekelhafte einstellung in sich tragen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ich finde es ja immer wieder interessant, wie sich manche Leute auf ihre Persönlichkeitsrechte berufen :) Solange aber genau diese Pesönlichkeitsrechte dafür missbraucht werden um Gesetze zu brechen, braucht sich niemand darüber beschweren, wenn die Kontrollen strenger ausfallen! Hier werden wieder mal die Täter zu Opfern hochstilisiert! Natürlich ist eine strengere Kontrolle unangenehm, aber von komplettem Ausziehen war NIE die Rede!

    0

  • Erstmal: Das Problem mit dem Durchleuchten habe ich noch nie verstanden. Am Flughafen lebt man auch damit, dass alle Sachen genauestens kontrolliert werden.
    Obwohl die Übeltäter-Quote noch weit geringer ist als bei Fußballspielen.


    Man akzeptiert dort, dass es eben Leute gibt, die gefährlich sind und gefährliche Dinge machen und um deren Handlungen einzuschränken oder idealerweise zu verhindern lebt man mit den ganzen "Repressalien".
    Damit muss man dann eben im Stadion auch leben. WENN die Kurven es nicht begreifen, dass Pyro einfach gefährlich und schlicht und ergreifend unerwünscht ist, dann muss man dagegen vorgehen. Wie bitte anders würdest du vorgehen, um das zu verhindern? Strafen, Appelle u.ä. hatte doch alles keine Wirkung. Also geht man härter vor. Logisch!


    Und der Vergleich mit Putin ist hanebüchen! Er gilt in Deutschland eben nicht als Verbrecher. Schon gar nicht als Schwerstkrimineller. Ob er einer ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle, Fakt ist, dass er nach deutschem Gesetz ein unbescholtener Bürger ist.
    Und als solcher darf er nunmal sehr gerne auf unserer Tribüne sitzen, sich hofieren lassen und auch gerne Geschäftspartner sein!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • wenn es damit die unverbesserlichen träfe, hätte ich kein problem damit.
    sie sind letztlich u.a. dafür verantwortlich, dass solche massnahmen künftig in erwägung gezogen werden können.
    ich bin aber auch überzeugt davon, dass man solche dinge - wenn überhaupt - nur in ganz grossen ausnahmefällen in anspruch nehmen wird ... davon gehe ich zumindest mal als stadionbesucher aus.


    anders sehe ich das mit der videoüberwachung die im raum steht!
    dort sehe ich eher ein problem damit in irgentwelchen registraturen zu landen und ich das überhaupt nicht mitbekomme bzw. keinerlei einfluss darauf nehmen kann ...

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Nö. Weil ich auch denke, dass ich vom Erscheinungsbild nicht in das Schema passe, das eine solche Maßnahme rechtfertigen würde. Und selbst wenn - so what? Wie gesagt, ich gehe nicht so oft ins Stadion... Bei 4 bis 5 Besuchen ist die Chance auf Selektion für eine Ganzkörperkontrolle nicht soooo hoch... Und wenn ich in 10 Jahren 1 bis 2 mal inspiziert werde, dann juckt mich das nicht...

  • Genau das ist der Punkt, es wird immer nur kritisiert was an Maßnahmen geplant ist, aber es wird nie gesagt, wie man es angehen würde. Wenn jemand mal was sagt, dann kommt immer nur Kommunikation, Kommunikation, Kommunikation mit den Fangruppen. Wer ist bitte so naiv und glaubt, dass diese Leute die Pyro sein lassen, wenn man mehr mit ihnen spricht? So naiv kann man nicht sein!

    0

  • Tut mir leid, aber das ist so naiv, dass es schon beinahe gefährlich dumm ist. Nur, weil einige Politiker in unserem Lande zu feige sind, die Wahrheit anzusprechen und ihn stattdessen lieber als "lupenreinen Demokraten" bezeichnen, muss man nicht alles ignorieren, was frei zugänglich im Netz über ihn zu erfahren ist!
    Gott sei Dank hab ich da die Möglichkeit, mir eine eigene Meinung zu bilden, und muss (für mich!) nicht jeden akzeptieren, der da oben sitzt.

  • es sollte bei der kommunikation vor allem darum gehen, dass man diesen leuten keinen deckmantel - zb unter einem fanclub zu agieren - mehr gewährt.
    dazu hat man intern die möglickeiten und wenn die szene nicht schon zu stark unterwandert ist - wovon ich nicht ausgehe - dann ist dem auch beizukommen.


    wer nicht versteht wird intern mit fehlender akzeptanz bestraft.
    ich denke das würde solche leute hart treffen ;-)


    generell würde ich den fanclubs diesbezüglich sowieso viel mehr verantwortung zugestehen - offiziell und gestützt durch den verein - um diese probleme aus der welt zu schaffen. ich bin der meinung, dass man so bald nicht nur den ein oder anderen idioten nicht mehr sehen würde sondern auch allgemein vieles an geldern einsparen könnte, was woanders wesentlich sinnvoller eingestzt werden könnte ...

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Soll ihn halt das ganze Stadion auspfeifen wenn er mal kommt. Die Medien wird's freuen.


    Versteh' mich nicht falsch, ich will Gazprom auch nicht im Verein...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Schön die Parolen der Medien übernommen. Einfach mal alles nachplappern, nichtmal eigene Formulierungen kann man sich einfallen lassen.
    Das Wort "sogenannte" und die Anführungszeichen sind schon dermaßen ausgelutscht.:D


    PS: http://www.seidseit.de

    0

  • Du meinst wohl auch, dass es nur zwei Arten von Meinungen gibt, nicht wahr? Deine und die falsche... Was bitteschön ist daran ekelhaft, diese Meinung zu vertreten? Man wird ja erstens nicht gezwungen, ins Stadion zu gehen - das ist freiwillig und zweitens wird es auch nicht so kommen, dass wirklich jeder kontrolliert wird, denn dann müssten die Kontrollen für Samstagnachmittag-Spiele schon am Freitag morgen beginnen... Erstmal abwarten. Nix wird so heiß gegessen wie es gekocht wird... 3 € ins Phrsenschwein....

  • Ganz tolle Einstellung!


    Sagen dir die Namen Anna Politkowskaja und Alexander Litwinenko etwas? Vermutlich nicht, aber das ist ja auch egal. Hauptsache die Kohle stimmt.


    Es ist durchaus erlaubt selber nachzudenken!

    0

  • Und auch wenn Putin im Stadion sitzt: der Ball wird weiter rollen.


    22 Spieler werden weiterhin um den Ball kämpfen und mich/uns (also die, die Lust darauf haben anstatt mit einer irren Paranoia durchs Leben zu gehen) begeistern.


    Sicherheitspapier hin - Sicherheitspapier her.


    Es kommt mir vor, dass mittlerweile politische Machtkämpfe und eigene Befindlichkeiten auf dem Rücken des Fußballs augetragen werden.

    0

  • Aber auch damit sollte man vorsichtig sein. Bislang sind es meines Wissens Behauptungen gewesen. Bewiesen wurde durch Scotland Yard nichts, oder doch?


    In dem Fall gilt (leider) wie immer: keine Verurteilung ohne Beweise, im Zweifel für den Angeklagten!

    0

  • Bist du in deinem Leben noch nie über eine rote Ampel gefahren?
    Noch nie eine CD kopiert?
    Ein Computerspiel heruntergeladen?
    Einen Stream eines Fußballspiels angesehen?


    Es gibt so viele Dinge, die ganz normale Leute im Kleinen "verbrechen". Aber solange das nicht verurteilt wird, gelten sie eben als Unschuldig! Genau das selbe muss eben im Großen gelten! Solange Putin diese Dinge nicht nachgewiesen sind und von der deutschen Justiz bestraft, gilt er als unschudlig und fertig!
    Das ist eben der Gedanke der Unschuldsvermutung!


    Nike hatte jahrelang einen gewissen Lance Armstrong als Werbeikone. Obwohl jedem klar war, dass er ein Dopingsünder ist.
    Wann haben sie reagiert? Auch erst, als es öffentlich und Armstrong überführt wurde.


    Daher kann dann auch der FcB mE gerne Geschäfte mit Gazprom und Putin machen. Solange sie nach deutschem Recht unbescholten sind, ist das legal und mE eben auch in Ordnung.
    Sollten sie irgendwann mal verklagt und bestraft werden, wird der FcB von diesem Sponsoring-Deal zurücktreten. So einfach. Genau wie Nike eben auch.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Natürlich und das wäre auch gut wenn sich jeder selber mal ein Bild macht...das geht aber nur an Hand von Google und co und hören/sagen...es sei denn man hat persönliche Kontakte mit betroffenen in Russland......


    Fakt ist aber eben auch das Putin das Staatsoberhaupt von Russland also auch Mehrheitseigner von Gazprom ist, dem weltweit größten Erdgasförderunternehmen und solange er das ist ohne als verurteilt zu gelten geschweige denn erst mal angeklagt zu sein, solange muß und kann man mit ihm auch Geschäfte machen, man macht diese wenn nicht nur mit Putin sondern mit Gazprom und ist mal ein Putin nicht mehr da, dann hat man eben mit einer anderen Person zu tun.


    Man sollte diese Themen wo viele berechtigterweise wegen bestimmter Personen etwas Bauchschmerzen bekommen aus diesen Themen hier raushalten, sie nutzen zu nichts da der FCB ganz sicher nie etwas tun würde das ihn ihn eine Abhängigkeit von solchen Partnern führen würde...das heißt aber nicht das man mit diesen Partnern gar keine Geschäfte machen dürfte, dann dürfte man diese mit vielen anderen großen Unternehmen aus unserem gewohnten europäischen Umkreis auch nicht tun. wer meint das diese auch nur immer sauber und human zu guten Bilanzen kommen, der ist reichlich naiv.

    „Let's Play A Game“