Stimmungsthread

  • Erst einmal war der Vorfall mit "Hure" ja nun kein exklusiver Einzelfall sondern leider die Fortsetzung einer Serie ähnlich gestalteter Beleidigungen gegenüber den Vorstand oder UH und andererseits, bist du tatsächlich der Meinung das die Fans bei der Planung eines neuen Stadions und Millioneninvestitionen ein Mitspracherecht verlangen können? :-S

    „Let's Play A Game“

  • meinst du mit 7€ für einen Stehplatz....die anderen Fans auf den Sitzen haben so weit ich weiß kein Mitspracherecht beim Stadionbau gefordert. ;-)

    „Let's Play A Game“

  • Ja das bin ich. Erstens bei zahlreichen Neubauten in Deutschland wurden die Wünsche der Fans berücksichtigt.z.B. hatte Schalke mit Fanvertretern die Arena in Arnheim als Vorbild für ihre neue Arena besichtigt.Diese haben die Fans entschieden abgelehnt und das wurde in den Plänen berücksichtigt.Ebenso wurden auch die größe der Kurve/bzw. Anzahl der Stehplätze, Fanräume mit den Fans besprochen usw.
    Zweitens haben die Mitglieder und die Fans (vor allem die Südkurve) jahrlang für das neue Stadion gekämpft und es auch weiter gemacht als unser jetziger Präsident die Idee als illusorisch und unmöglich bezeichnete.Die Fans machten mit ihren Möglichkeiten Druck auf die Politik ( Choreo "Wir wählen ein neues Stadion") und die Münchner Fans machten mobil um auch den letzten Nachbarn,Verwandten,Freund zur Wahl zu bringen und für das neue Stadion zu stimmen.
    Daher meine ich es wäre moralisch nicht zuviel verlangt gewesen mal bei den Fans nachtzufragen wie sie z.B. dazu stehen, die über Jahrzehnte gewachsene, Kurve zu teilen.

    0

  • Ich gebe dir da Recht, moralisch wäre das sicher nicht zu viel verlangt gewesen wenn man sich die Wünsche der Fans angehört hätte und der Verein hätte da auch keine Nachteile durch gehabt und ich hätte das auch für besser gefunden...aber einen Anspruch darauf kann man durch Aktionen im Vorfeld eben nicht ableiten. Warum der Verein das nicht tat...ich weiß nicht was es vorher vielleicht schon für Auseinandersetzungen mit einem Teil der Fans gab, an irgendwas muß es ja liegen, das der FCB generell arrogant gegenüber seinen Fans auftritt, mag ich mir nicht vorstellen.

    „Let's Play A Game“

  • Wie hätte man denen denn sonst eine Trennung der Südkurve verkaufen sollen, ohne sie vor vollendete Tatsachen zu stellen!?
    Da hätte es sicher Stürme der Entrüstung gegeben, wenn es dadurch noch möglich gewesen wäre, die Planungen dahingehend beeinflussen zu können, dass es eine große Kurve gibt, wie überall woanders auch.

  • Ein Blogeintrag eines BVB-Fans ...Auch wenn er einen anderen Verein unterstützt sehen meine Gedanken ähnlich aus!


    http://www.schwatzgelb.de/2012…b-bei-deinen-leisten.html


    Schuster bleib bei Deinen Leisten
    Ich hab da mal ein paar Fragen: Was nehmt ihr euch eigentlich raus? Wie könnt ihr nur so unverschämt sein? Dieser geile Sport verdient seine Fans! Findet ihr das eigentlich alles zielführend? Was wollt ihr damit erreichen? Muss das sein, dieses ständige unqualifizierte Dagegensein? Die beiden Seiten müssen endlich wieder miteinander reden?
    Ich meine nicht euch, Fans von Borussia Dortmund. Ich meine Sie, Herr Watzke, Herr Klopp, Herr Reus, und alle anderen Verantwortlichen für den Fußballsport bei Borussia Dortmund.


    Hallo! Hier spricht Ihre Folklore! Hier spricht ein Fan, der gegen ihr seltsames Verständnis von Fußballfans, nämlich einer dummdoofen Masse plumper Hardliner, anzustinken versucht. Jemand, der kein Gewalttäter und kein Pyrotechniker ist und dieses Papier der DFL trotzdem Scheisse findet (uups, Herr Watzke)! Hier spricht ein Fan, dem das kalte Kotzen kommt, wenn ein nichtswissender Jüngling wie Herr Reus sich herausnimmt über uns zu urteilen. Ohne zu wissen, worum es hier geht, und nur weil die Rahmenbedingungen für sein von Verhätschelungen und tausendfacher Zuneigung geprägtes Millionärsleben am Samstagnachmittag getrübt sind. Ein Millionärsleben, das wir ihm im Übrigen erst ermöglichen und für das er sich wenns hochkommt mit lustlosen Autogrammstunden bei Fanweihnachtsfeiern bedankt. Da kommts mir auch hoch!


    Mir stinkt das so gewaltig, genauso wie es mir stinkt, dass ich gerade in diesen Tagen als Fan im Stadion meine ***** halten muss, weil ich ja selbst und aus meinem inneren Antrieb viel lieber den Ansprüchen der feinen Herren an die Folklore genügen und mir die Seele aus dem Leib schreien würde. Ich tue es nicht und schweige, weil mir eine Sache am Herzen liegt: Mein Fansein, dass ich so sehr liebe.


    Liebe Spieler, liebe Verantwortliche, merkt ihr eigentlich noch was? Wir werden für das, was wir tun, für die Wertschöpfung, für die Leidenschaft, für das Schaffen eurer Marketinginstrumente – die Stimmung im Stadion, für treue Ergebenheit auch in absoluten Scheiß-Zeiten, für unsere Zehntausende von Kilometern, die wir euch hinterherreisen, nicht bezahlt! Und ihr verlangt von uns ernsthaft, wir mögen doch bitte sofort wieder singend zur Tagesordnung übergehen, eurem Bild des konsumierenden Heititei-Fußballfans entsprechen und einfach weitersingen, als wäre nix gewesen? Ganz so, als hättet ihr uns nicht ein weiteres Mal brüskiert, vor den Kopf gestoßen, uns in die Magengrube getreten, kurzum: uns verarscht, als ihr am 12.12.2012 euer Ja-Wort zur „Agenda Friedrich 2012" gabt? Scheiße, wenn aus der Folkore die Volklore wird, wa?


    Wäre mein Mageninhalt nicht längst von den Kommentaren am 12.12.2012 in der Toilette, spätestens beim Hören eurer Kommentare nach den Spielen zu unserem Protest, landete er eben dort. Solange, bis alles raus ist! Hohoho, der großartige Protest „12:12" wurde von den Medien gelobt. Hohoho, Fans durften endlich sprechen. Auweia, und die können sich auch noch artikulieren, wer hätte das gedacht! Tja, das ham wir gelernt, als wir unter den Bäumen am Borsigplatz großgezogen wurden. Aber nach einer Woche, die ihr uns zugehört habt, muss auch mal wieder gut sein. Die Medien haben das Thema jetzt durchgenudelt, und wenn die schon nicht einmal mehr berichten, kann das ja alles gar nicht so schlimm gewesen sein.


    Wir Fans halten uns aber nicht an den Zyklus hysterisch gewachsener und wieder geschrumpfter pseudotiefgründiger Berichterstattungen und positive Rückmeldungen aus der Öffentlichkeit. Wir ruhen uns nicht aus im trügerischen Glanz des neu gewonnenen Fanselbstbewusstseins und freuen uns allein an der Tatsache, dass man uns wenigstens mal erwähnt. Wir wollen mitreden. Von Anfang an. Wir wollen nicht, dass die DFL daherkommt und sagt: „Ich beschränke dich jetzt in deinen Rechten, aber du darfst mit entscheiden, wie ich dich beschränke." Wir wollen ernst genommen werden. Dauerhaft. Und nicht nur, wenn wir wieder einmal zufällig auch einen kleinen Strahl des Scheinwerferlichts der Medien abbekommen und unsere Befindlichkeiten in die Öffentlichkeit tragen. Kapiert das endlich. Vielleicht beginnt ihr dann auch nach Jahrzehnten, uns zu verstehen. Uns, die wir uns seit Urzeiten in Rückzugsgefechten befinden, wenn es darum geht, die Fankultur zu schützen, oder auch einfach nur darum, dass wir in unserer Rolle als Fan lediglich die normalen Bürgerrechte einfordern. So, und jetzt mal unter uns: Was wird wohl geschehen in den nächsten Wochen?


    Kleiner Schubser in den Rücken, Kellertür zu, Hände über eure Augen, Ohren und die Münder der Fans. Ein Monat Protest muss reichen, alles weitere ist übertrieben und schadet der Hubba-Bubba-Welt Bundesliga und der eurigen. Da kommt doch die Winterpause wie gelegen. Ein paar Transfergerüchte und Trainerentlassungen später kümmert sich doch keine Sau mehr um dieses Papier und vor allem darum, wie es entstand. Der Schnee tut sein übriges. Und selbst wenn der geschmolzen ist, siehse die Kacke noch nicht, die DFL und Vereine und Politik da verbockt haben. Es geht hier schon lange nicht mehr bloß um einzelne Anträge in diesem tollen Konzept, es geht um uns und um euch und darum, dass ihr uns nicht mehr von oben herab tätschelt und ab und an mal ein Bonbon fallen lasst.


    Sonntag in Hoffenheim, das ist euer Fußball der Zukunft. Wohl keine Fanschar ist besser geeignet als Super-Hoffe, um euch vor Augen zu führen, wie die Fans der Zukunft, eurer Zukunft, wie ihr sie euch gerade baut, aussehen. Wollt ihr das? Anscheinend ja nicht. Also redet mit uns! Wir wollen nicht immer die Bittsteller sein und uns anbiedern. Aber wir sind von euch in diese Rolle gedrängt worden. Dass wir es aus dieser Nische heraus trotzdem geschafft haben, Aufmerksamkeit zu erregen, dürfte euch ordentlich wurmen. Allerdings ist das, was in Deutschland gerade abgeht, schlicht und ergreifend eine Lose-Lose-Situation. Also kommentiert das, was auf den Rängen gerade passiert, oder eben auch nicht passiert, nicht mit lapidaren Floskeln. Vielleicht tragt ihr ja mal etwas dazu bei, dass wir wieder voller Inbrunst für euch singen, weil man uns endlich mal zugehört hat? Wie wärs? Ich erkläre gerne jedem Spieler einzeln, warum wir das tun, was wir gerade tun.


    Und zum Abschluss ein kleiner letzter Appell bevor ich mich wieder auf die Toilette verdrücke: Redet mit uns, nicht über uns! Gebt uns wenigstens das Gefühl eines Dialogs auf Augenhöhe und nicht eines Dialogs auf Höhe der Schuhsohle, die wir Fans dann aber bitteschön nur von unten sehen dürfen. Macht unseren Protest nicht durch eure teilweise vor Nichtwissen strotzenden Kommentare und bewusste Aufwiegelungen der Fans gegeneinander kaputt. Wir sind gewillt, einen Dialog wieder aufzunehmen, auch wenn der 12.12.2012 für uns der 121212. Rückschlag im Kampf um den Erhalt einer lebenswerten Fankultur war. Ihr wisst ja, wo ihr uns finden könnt. Ansonsten lautet mein Rat: Kümmert euch um die Sache, von der ihr wahrhaftig und offensichtlich etwas versteht: Den Fußball.


    Jakob; 18.12.2012

    0

  • es ist das immer gleiche und gleiche....


    warum verdammt nochmal soll sich eigentlich jemand bei mir bedanken, dass ich das tue , was ich am liebsten mache im Leben ??????


    Dieses "wir bringen Opfer"-Geseiere kann ich echt nicht mehr hören.
    NIEMAND , der zu nem Spiel geht/fährt, bringt ein OPFER !
    Opfer tuen weh und werden nicht gerne gemacht. Sonst wären sie nämlich keine Opfer.
    Gehe ich also FREIWILLIG - oder wird jemand gezwungen, zum Fußball zu gehen???- zu nem Spiel und unternehme dabei auch ne Reise , tue ich, was ich tun will.
    Was würden denn die lieben Super-Fans machen, wenn sie nicht mehr zum Fußball gingen ???Worauf verzichten sie ? Was würden sie lieber machen ?
    Würden sie dann Koch- und Malkurse besuchen ? Selber Sport treiben ? Statt CL in die Oper gehen ?
    Dass ich nicht lache...diese Leute stellen ihr ganzes Leben darauf ab, weil sie genau das machen wollen , was sie tun!
    Es gibt Leute, die reisen jahrelang irgendwelchen Musikern hinterher...ich habe noch nie gehört, dass einer von denen gesagt hätte, er brächte ein Opfer für sein Idol...er verlangt sich selber was ab...aber warum ? weil es das schönste für ihn ist. Und genauso ist es mit Fußballfans.


    also bitte aufhören mit diesem unerträglichen Selbstbeweihräucherungsgefasel...
    wenn es sooo schlimm ist, einfach zuhause bleiben. Ich glaube, niemand würde da einen Vorwurf erheben.....

    0

  • Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen ?
    WAS genau ist das, was am Sicherheitspapier tatsächlich am meisten abzulehnen ist ?
    Bisher konnte mir NIEMAND ein wirklich stichhaltiges Argument liefern... das Dümmste was ich hörte (da sieht man, wie sehr steuerbar Menschen sein können) war, das es Nackt-Zelte geben soll vor dem Stadion... muhahahahahah !
    Allen verdammten Verbraucherschützern zum Trotz kann doch niemand wirklich gegen den Einsatz von Videokameras sein, oder ? Gefilmt wird doch eh schon...
    Für eine kurze Erklärung wäre ich wirklich dankbar !

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • danke exbasser, ich habe auch keine ahnung, was diese "fans" eigentlich durchsetzen wollen!


    pyrotechnik - angeblich nein, gewalt - nein, selbst bei den durchsuchungen sagen diejenigen, die nichts schmuggeln, daß es ihnen egal sei! was denn nun??? mitspracherecht im verein? da geht der hsv ja seit jahren (unter anderem) deswegen den bach runter...


    es gibt übrigens einen "offenen brief" vom bvb an ihre fans, den ich gut finde! hier ein kleiner auszug:


    "Der Dortmunder Appell: „Euch, die BVB-Fans, möchten wir deshalb bitten, uns morgen Abend wieder zu unterstützen. Lautstark. Bedingungslos. Geduldig. So, wie wir Euch kennen. Und falls nötig 120 Minuten lang.”


    Find ich stark und ich bin mal gespannt, wer mitmacht und wer auf stur stellt...

    0

  • http://<br>http://www.facebook…eltebus/photos_stream<br>
    des 2 Foto wo die ganzen bösen Ultras und SK Fans drauf sind



    Text unter dem Foto vom Münchner Kältebus



    Wir dürfen Euch heute wieder mal voller Begeisterung mitteilen, dass es immer mehr junge Menschen mit sozialem Gewissen gibt, die durch Ihr tolles Engagement Zeichen setzen.
    Einige Fan- und Ultragruppen der Südkurve haben sich zusammengeschlossen um beim Spiel des FC Bayern in Valencia und beim Heimspiel gegen Gladbach 2.000 Südkurven-Sonnenhüte für wohltätige Zwecke zu verkaufen.
    Zudem wurden weitere Spenden der einzelnen Gruppen geleistet. Im Rahmen des gestrigen, letzten Heimspiels 2012 überreichten uns die Vertreter der Südkurve einen Scheck in Höhe von 4000,00 EUR für das Projekt "Münchner Kältebus"!!!
    Damit ist die Finanzierung des Busses endgültig und definitiv gewährleistet und es wird sogar noch eine Menge Geld für neue Schlafsäcke übrig bleiben.
    An alle Jungs und Mädels der Südkurve :


    DANKE!!! Ihr seid wahre Helden!

    0

  • http://www.clubnr12.org/


    Und da ich ja weiss, das du mit dem lesen, zumindest was du nicht lesen willst, Schwierigkeiten hast, habe ich die den entprechenden Absatz rauskopiert!!:D



    . Im Südkurvenrat sind mit 30 Fanclubs und Fangruppen fast alle Fanorganisationen vertreten, die in der Münchner Fußballarena mit über zehn Mitgliedern in der Südkurve stehen. Bei etwa zwei Drittel dieser Gruppen handelt es sich NICHT um Ultras oder ultra-nahe Fanclubs. Das Abstimmungsergebnis macht deutlich, dass sich die Unterstützung für die Proteste keinesfalls nur auf das Lager der Ultras beschränkt.



    http://www.clubnr12.org/index.…faq/267-faq-suedkurvenrat


    und im dem Artikel findest du, welche Fanclubs im Südkurvenrat sitzen!!


    sonst ist ja jedes Wort zu deinem Geschreibsel eigentlich überflüssig

    0

  • Geht um die Sicherheit, die muss da sein und fertig. Wir beim FCB haben ja nichts groß mit Bengalos am Hut aber es ist wie immer im Leben, die "normalen" müssen unter den "Ottos" leiden.

  • Also im TV wird die Stimmung schon sehr mit den Mikros geregelt, wo die stehen und welche hoch und welche runtergedreht werden!! Ausserdem ist, wie du ja gemerkt hast Schorschi, da ich nicht mehr im Stadion bin, die stimmung ziemlich Schnuppe, und ich habe dich auch nicht angegriffen, habe nur angemerkt, daß ihr unterschiedliche Auffassungsgabe habt!!


    also ich habe jetzt mal geantwortet, obwohl ich nicht weiss, wem du mit Josef gemeint hast :D:D:D

    0

  • http://www.abendblatt.de/vermi…ig-und-erbarmungslos.html


    wenn du wegen den 2 Ultras am Samstag, wo noch gar nichts Rechtlich feststeht, was genau passiert ist, und wegen dem Flaschenwerfer von Nürnberg, alle SMler unter einen Hut stellen willst, bist du dann auch bei dem Artikel oben, Und davon gibt es noch viel mehr Fälle in Deutschland, alle Ausländer unter einen Hut stellen??


    bevor ich wieder als Nazi und was weiss ich dargestellt werde, ich wollte es nur Überspitzt darstellen, wie er alle unter Generalverdacht stellt!!

    0

  • Also wir mussten zumindest abstimmen für das die AA. und wenn ich gewusst hätte, wie sich das alles entwickelt, also heute hätte ich anders Abgestimmt, wie viele andere Münchner Fussballfans vermutlich auch!!

    0