Stimmungsthread

  • Ja ne ist klar...es hat nie Verletzungen gegeben bei Pyros im Stadion und überhaupt...andere Fans können sich ja gefälligst woanders hinstellen....soweit kommt das noch das Fans Rücksicht auf illegale Aktionen nehmen müßen die ohne jeden Zweifel verboten sind. Bei so viel Uneinsichtigkeit ist das ja fast kein Wunder mehr das Vereine und die Staatsgewalt mit teilweise überzogenen Verhütungsmaßnahmen versuchen dagegen anzugehen . :-[


    Hier noch was zum Thema Pyro und auch zu Verletzungen,zwar schon ein wenig älter, belegt aber dadurch durchaus nicht minder wie das Thema Pyro von vielen Fans gesehen wird.


    ich denke noch mit grauen an unser letztes heimspiel gegen die kogge als 2 knallkörper vor meinen füßen losgegangen sind. vor mir stand eine kleine gruppe von 4-5 kindern am zaun, was hätte da alles passieren können. ich hatte über 3 tage ein klingeln und ein taubheitsgefühl im rechten ohr. pyrotechnik und böller und sonstiges zeug hat im stadion nichts verloren. verbal ja, pyro nein.



    http://santapauli.wordpress.co…dion-ist-kein-verbrechen/

    „Let's Play A Game“

  • Naja mit den "ohne jeden Zweifel verboten" hab ich ein bißchen Probleme. Anscheinend gäbe es ja rechtliche Möglichkeiten Pyro unter gewissen Umständen im Stadion zu erlauben.In bestimmten Länder ist(z.B. Österreich/Norwegen)/war es legal bzw. wird/wurde Pyro toleriert.
    Auch in Deutschland (sogar beim FCB!!) gab es Spiele, wo Pyro von Fans nach Absprache mit Polizei und Feuerwehr gezündet werden dürfte.Vor wenigen Jahren wollte man in Chemnitz eine Choreo mit Einbezug von Pyros machen.Verein,Feuerwehr und Polizei stimmten zu,nur der Verband sagte kurzfristig Nein,
    Das Spiel in Turin war zu einer Zeit wo in Italien Pyro weitgehend toleriert wurde und es den Ordnern/Polizisten ziemlich wurscht war, ob was gezündet wurde. Und wenn man Anhänger von Pyro ist und die Möglichkeit hat in einem Land zu zündeln, ohne irgendwelche Probleme zu kriegen, nutzt man dies halt aus.(ich mein das ohne Wertung,ich fand vor allem die Leuchtspur Aktionen damals unter aller S.au)
    Das Pyrotechnik bei falschen Umgang sehr gefährlich sein kann und es auch Verletzte gab und gibt ist natürlich unbestritten jedoch scheinen bei so einem weltweiten Phänomen wie Pyrotechnik im Stadion nur Repressionen anscheinend auch nicht zu helfen.

    0

  • Mal das verboten oder nicht verboten zur Seite gestellt und die Uneinsichtigkeit einiger die nun sogar Risiken des Straßenverkehrs bemühen um die Gefahr vor allem für Dritte die dutch ein unkontrolliert abgefeuertes Pyro ausgeht zu verniedlichen.


    Wie sollte ein kontrolliertes Pyro in einem Stadion durchgeführt werden, wo bekommt man die dafür nötige Sicherheitzone her wo "ausgebildete Fanfeuerwerker" dann kontrolliert und sicher zündeln dürfen...etwa dafür einen großen Teil der Stehplätze hinter den Kurven opfern?


    Oder soll die Regie und Ausführung gleich in die Verantwortung und Ausführung der Vereine gelegt werden in den Stadion wo das technisch möglich ist eine Feuerwerkvorstellung zu zünden ohne das nur ein Zuschauer in einem ausverkauften Haus dadurch ein höheres Besucherrisiko hätte, wie z.b. in der Allianz-Arena? Aber wer würde dafür die Kosten tragen von der Ausführung bis Absicherung und der wohl dafür verlangten Versicherungsrisikoabsicherung?
    Und was ist mit den Arenen die dafür nicht technisch ausgestattet sind? Einige Vereine/Fans dürfen die anderen Vereine/Fans nicht?


    Und überhaupt wenn nur die Regie über die Vereine möglich wäre, möchte man als Fan denen das überlassen wann der richtige Zeitpunkt zum "zündeln" ist um dadurch Fanemotionen auszudrücken oder andere Auslösegründe wie Team anfeuern u.s.w.?...kann ich mir schlecht vorstellen.


    Ich finde visuell so ein Pyro zwar auch geil, aber in immer volleren Fußballarenen ist dafür eben vom Platz her keine Option mehr da, es sei denn man opfert dafür viele Zuschauerplätze. Und für ein genehmigtes zündeln unter der Regie der Fans ist erst recht keine Option da, weil es eben nicht kontrollierbar bleibt vor allem in Hinblick darauf das man als Veranstalter garantieren könnte das auch dadurch tatsächlich kein Besucher zu Schaden kommen würde.
    Im Zweifel geht doch IMMER die Sicherheit für ALLE vor, der Besuch eines Fußballspieles soll ein Erlebnis bleiben und kein unberechenbares Risikoabenteuer.

    „Let's Play A Game“

  • Henic


    warum kommst du immer mit dieser Böllersch....e
    ich habe oft genug geschrieben, das Böller im Stadion nichts zu suchen haben, genau wie die Leuchtspurmunition, wie in dem video, die sind nicht konrollierbar abzuschiessen!! Wenn ich von pro Pyro rede, geht es bei mir und auch den meisten um Bengale und Rauch, und das ist, wenn man sich an Regeln hält und aufpasst, nicht gefährlich oder zumindest nicht gefährlicher als der Weg ins Stadion auf deutschen Strassen!!


    und damals in Turin hat das dazu gehört, in Italien war des mehr oder weniger erlaubt!!


    und verboten, also wenn man alles entsorgt, was in jedem Spiel im Stadion verbotenes gemacht wird, dann gute Nacht!! Der bayernvorstand hat zum Beispiel in Leverkusen auf der tribüne geraucht, gell Hopfner, obwohl da Rauchverbot herrscht(kein Stadionverbot bekommen), wieviele Flachmänner bei EC Spielen zum Einsatz kommen oder fertige Mischgetränke in kleinen Flaschen will ich gar nicht wissen, trotz Alkoholverbot, den schiri als Schwarze S.au zu bezeichnen ist leider auch sehr häufig oder den Gegner beleidigen, eigentlich auch verboten, dazu die ganzen Verstösse im Strassenverkehr bei der Anfahrt, ohne Blinken abzubiegen, zu schnell fahren, Mittelspurfahrerei usw. aber vermutrlich machst du alles nicht, weil du ja nur zu Hause bist, weil es ja so gefährlich ist im normalen Leben!!

    0

  • Wenn vor mir einer die ganze Zeit seinen Doppelhalter hochhält, muss ich mich auch woanders hinstellen um des Spiel zu sehen, oder wenn sie die ganze Zeit Fahne schwenken!!

    0

  • Interessante Sache: "Skisprungfans drehen durch: Nach dem sensationellen Sprung des deutschen Severin Freund zünden die Skisprungfans in Oberstdorf/Allgäu bengalische Feuer und versetzen Teile des Stadions somit in eine neblige Atmosphäre. Bundesinnenminister Friedrich und die Länderminister des Inneren schlagen Alarm. Sie sehen die Sicherheit der Zuschauer in Skisprungstadien gefährdet und wollen am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen beim zweiten Springen der sogenannten Vier-Schanzen-Tournee mit einem erhöhten Sicherheitsaufgebot aufwarten. "Wir lassen keine Verhältnisse wie in italienischen Fußballstadien zu," (wird Minister Friedrich zitiert).


    Die Veranstalter der Vier-Schanzen-Tournee reagieren überrascht aufgrund der angekündigten Härte der Staatsgewalt. "Wir wollen alle eine super Atmosphäre und tolle Stimmung. Diese vereinzelten bengalischen Feuer tragen dazu bei und heizen die Stimmung bei den Zuschauern ideal an," so die Veranstalter.


    Nichtsdestotrotz wollen die Minister Härte zeigen. "Wir haben die dementsprechenden Polizeieinsatzkräfte in Kenntnis gesetzt und diese werden sich am frühen Morgen in Richtung Garmisch-Partenkirchen aufmachen." Inwieweit die "Randalierer" von Oberstdorf dingfest gemacht werden können, ist zum jetzigen Zeitpunkt laut eines Spreches des Innenministeriums noch nicht klar. Sicher sei, dass die Fernsehbilder des ZDF ausgewertet werden.


    "Es bleibt zu hoffen, dass die Einsatzkräfte die Stimmung bei unserer Tournee nicht negativ beeinflussen, denn alles spielt hier positiv zusammen und keiner wird gefährdet," war aus dem Springerlager zu hören.


    Dass sich die Minister und die Einsatzkräfte nach den repressiven Maßnahmen im Fußball (wir berichteten) mit sich reden lassen, ist nahezu ausgeschlossen.

    0

  • WÜNSCHE EUCH ALLEN EIN SCHÖNES JAHR 2013

    und finger weg von Pyro heute Abend, denn es ist auch an Sylvester LEBENSGEFÄHRLICH; kann mir nämlich nicht vorstellen, das Schwarzpulver oder Magnesium Rücksicht auf Monate oder Jahreszeiten nimmt


    :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

    0

  • und Henic,


    geh tief runter in deinen Keller oder Atombunker, den heute Abend wird, wie hast du oben geschrieben "unkontrolliert Pyro" abgebrannt!!

    0

  • Beim Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund am 1. Dezember 2012 in München lief in der 47. Minute während einer Spielunterbrechung ein Zuschauer aus Richtung der Haupttribüne auf das Spielfeld.


    Und erst diese Vollidioten auf der Haupttribüne :D

    0