Stimmungsthread

  • Wer hindert euch Stimmung zu machen? Der Verein bestimmt nicht. Ihr steht in der Südkurve, also macht was draus.

    3

  • Wieso redest du immer von "ihr"? Offenbar passt es nicht in deinen Vorstellungshorizont dass es auch "normale" Fans gibt die sich einfach mal informiert haben und erkennen was hier alles falsch läuft. Vielleicht schaffst du das auch mal bevor du hier auftrumpfst.


    Und so wie ich das sehe ist das Problem dass sie gerade NICHT in der Südkurve stehen. Es war doch immer so dass Leute die keine Karte für 112 haben sich da reinschmuggeln. Jetzt gehen sie auf die Plätze für die sie Karten haben und sind schon wieder die Deppen...


    Ist doch egal was die machen, man dreht es so hin dass man wieder über die herziehen kann. Gegen Dortmund waren sie noch die großen Helden, heute schon wieder die sogenannten "sogenannten" und die Idioten.

    0

  • Aber das mit den "Internethelden", "Erfolgsfans" u.e.m. wird aber auch langsam seeehr langweilig...wenn das die einzigen Argumente sind um für seine Aktionen zu überzeugen...oh weh...


    Und überhaupt auch das mit ...." Immer nur über andere herziehen und selber nichts auf die Reihe kriegen ist irgendwie schwach."..ich verstehe da den Zusammenhang nicht mit der Kritik an diesen Boykott oder/auch mit dem Fanausleben von den Leuten in der SK und anderen in den Sitzen oder Sesseln zu Hause...werdet ihr von irgend jemand dazu gezwungen euch so toll in der Kurve zu präsentieren, so das sich der Rest gezwungen sieht diese Bürde auch mal auf die Schultern zu nehmen?...siehst du diese so in der Pflicht bevor sie einiges was sie sehen kritisieren dürfen?

    „Let's Play A Game“

  • Wenn man deine Post liest kommt man auf den Gedanke das du in der SK stehst. Daher das "ihr". Wenn du kein Südkurvler bis dann hättest du das deutlicher machen sollen.


    Die die in der SK stehen sollten halt Gas geben dafür gehen sie ja in die Kurve weil sie das wollen. Und nur weil ihre Kumpels nicht mit reingeschmuggelt werden dürfen stellen die sich wie kleine Kinder an und sagen: "Jetzt spiel ich nicht mehr mit". Was soll das? Es gibt halt Regeln an die sich der Verein halten muss. Ist das so schwer zu verstehen?

    3

  • Wenn sich der Verein an die Regeln halten würde müssten sich bei int. Spielen überhaupt keine Zäune im Unterrang befinden, so wie beim CL-Finale. Und wenn das der Fall wäre würde dieses Problem in der Form gar nicht existieren.
    Und warum fordert man ständig von den SKlern dass sie fleißig anfeuern? Warum gilt diese Erwartung nicht für alle Stadionbesucher?
    Warum sollen sie noch die fröhlichen Stimmungsmacher geben wenn es derart viele Leute wie dich gibt die einfach nur pöblen und hetzen? Da hätte ich auch keinen Bock mehr. Alles muss man sich dann doch nicht gefallen lassen.
    Warum gibt es meines Wissens nach bei allen anderen Vereinen nicht solche Probleme? Eventuell läuft überall anderswo etwas richtig was hier bei uns definitiv falsch läuft.
    Warum versucht man nicht gemeinsam das Problem zu lösen?
    Der Unterschied zwischen Dortmund und gestern war riesengroß, ob man diese Leute nun mag oder nicht.
    Schade, einfach schade.

    0

  • Wo habe ich gepöbelt und gehetzt?


    Die Südkurvler hetzen doch dauernd gegen die Leute auf den Sitzplätzen.;-)


    Ich sage nur die die in die Kurve gehen weil sie Stimmung machen wollen sollen das doch tun. Zäune und andere Dinge sollten doch da kein Hinderungsgrund sein. Das aus anderen Bereichen des Stadions oftmals leider zuwenig kommt sehe ich ja auch so. Nur das Zentrale Element der Stadionstimmung kommt halt aus der Kurve und wenn da halt nix kommt dann ist es für den Sitzplatzbereich halt schwerer als sonst.

    3

  • Was sind das eigentlich für minderwertigkeitskomplexbehaftete Gestalten, die 90 Minuten im 112 nicht ohne ihre starken Freunde auskommen?

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • wenn man das schon seit jahren so macht, dass man immer mit den gleichen leuten im stadion zusammensteht, dann ist es ja wohl verständlich, dass man das auch weiterhin so machen will. dann sucht man sich halt irgendwo plätze, wo man nebeneinander stehen bzw. -sitzen kann.

    0

  • Nee, sorry, das verstehe ich nicht. Ich dachte immer, allererster Grund für den Erwerb einer 112-Karte ist das lautstarke und bedingungslose Anfeuern der Mannschaft - eben weil genau das vom Rest des Stadions nicht gegeben ist.
    Offensichtlich ist die Gemeinsamkeit mit Freunden wichtiger als die Unterstützung der Mannschaft, man ist sonst ja so einsam hinter'm Tor...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • die mannschaft kann man doch auch von woanders unterstützen. da hört man es halt nur nicht so, weil die gruppen alle verteilt sind. und wieso bitte immer die südkurve auffordern, dass sie die mannschaft anfeuern sollen? können doch die anderen auch alle. sie tun's halt nicht. da braucht man dann aber nicht immer auf der südkurve rumhacken.

    0

  • ich verstehe beide Seiten. Sowohl die, die es kritisieren, dass man nicht einfach in die Süd geht und anfeuert, unabhängig davon wer mit in die Kurve kann. als aber auch die, die gerne wie immer mit den Freunden da stehen möchten.


    Aber das Problem ist, dass keiner nachgeben will/kann. Wir selber stehen aber auch immer "alleine" in der Süd 8also mein Mann und ich), weil alle aus dem Fanclub meistens ja auch nur andere karten haben oder die, die ne JK haben dann im Block 109 sind. Ist nicht schön, aber in den 90 Minuten will ich ja nicht vorwiegend mit den Freunden quatschen, sondern die Mannschaft anfeuern, wie alle anderen in der Kurve eigentlich auch. Das heißt, man hat ja da genug Leute, mit denen man das amchen kann- und irgendwie sind wir doch eh alle eine Familie in der Kurve, auch wenn es nicht immer untereinander stimmt. Aber alle haben eine Gemeinsamkeit.


    Aber auch ich finde, die die nun auf un Südkurvler rumhacken (oder auf die, die eben nicht reingehen) machen es sich zu einfach. Nur die Süd kann es eh nicht reißen, dass mal Stimmung wie auf Schalke, in Dortmund oder wo auch immer herrscht. Da müssen auch die anderen mitziehen. Dass es geht, haben wir im Pokal gsehen. Nur wenn da niemand mitmacht, wird es auch niemals laut genug... Und das ist schade..

    0

  • das thema ist eigentlich längst ausgelutscht. man vergleiche die hilflosen und immerkehrenden rechtfertigungsarien eines kuhstallers hier.


    aber nochmal für dich dohi:
    es geht um die leute die karten für 112 haben und diese nicht nutzen


    es geht darum dass all diejenigen die sich als die wahren fans bezeichnen dann aber aus gemütlichkeit auch dort wo sie dann mit ihren liebsten vereint sind, keine stimmung machen.


    es geht darum dass das gemeisame anfeuern, unter illegal zustandegekommenen gruppierungen (weil geschmuggelt) wichtiger ist als den spielern in der internationalen wettbwewrb die unterstützung zu geben die sie verdienen und benötigen.


    es geht darum dass du ja scheinbar genau weißt dass alle die diesen boykott kritisieren nie ins stadion gehen und wenn dann dort keine stimmung machen.


    das alles kommt mir doch sehr bekannt vor. von usern mit anderen nicks, von den typen die sich selber ständig angegriffen fühlen, im selben atemzug aber ständig selber über andere richten ohne diese zu kennen.


    unterm strich: es geht um den verein. wer die begrifflichkeit des ultras kennt und diese ernst nimmt, macht nicht solche aktionen. wer sich aber gern als opfer und rebell sieht, sehr wohl.


    ich habe schon oft vorgeschlagen dass man ja karten tauschen kann. leute die in 112 alles geben wollen, obwohl der böse verein das illegale schmuggeln verbietet (habe selber oft genug davon profitiert, akzeptiere aber dass es eigentlich verboten ist und nun eben eingehalten wird) mit den leuten die dann lieber gemütlich mit denen schauen wollen mit denen sie schon immer geschaut haben. es hat sich dazu noch nie einer geäußert. wieso? weil es eine lösung wäre, man aber mehr an krawall und dem eigenen ego, denn an lösungen und dem verein und den spielern interessiert ist.

  • völlige zustimmung fcbgirl. all das entbindet den rest des stadions nicht von deren verantwortung, selber stimmung zu machen. dass das so oft nicht der fall ist, stimmt mich traurig.

  • vielleicht will man sich auch nicht ständig vom Verein ver.arschen lassen ! Für ein SPiel in Weißrussland ist man gut genug aber im eigenen Stadion ist man weniger Wert als der Acker der vorm Stadion rumliegt. So und nicht anders ist es. Vom Fan zum Kunden, so siehts aus !

    0

  • es geht auch nicht vorrangig darum, dass man mit freunden zusammen steht


    (auch wenn das natürlich auch ein faktor ist, denn es ist das wesen des harten kerns, dass er ein verschworener haufen ist, was ja auch normal ist, wenn man in die entlegensten winkel der welt dem FCB gemeinsam hinterher reist)


    sondern darum, dass es eine gewisse konzentrierte masse an leuten auf einem fleck braucht, um sowas wie einen stimmungskern bilden zu können.


    mit der derzeitigen cl-politk des FCB ist das einfach nicht machbar.


    da kann ich dann auch diejenigen verstehen, die -anstatt einen stimmungskern von der geballten kraft eines hoffenheimer auswärtsmobs zu bilden- sich dann zu ihren vielen freunden gesellen, die gezwungen werden, auf ihren wesentlich teureren sitzplätzen platz zu nehmen.


    dass man ihnen dann noch vorwirtft, sie würden das spiel boykottieren entbehrt jeder grundlage, denn
    wer sagt denn bitte, dass sie auf ihren im stadion verteilten plätzen keine stimmung machen???!!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • hmm, dieser zwang sich auf plätze zu setzen für die man karten hat teilt man sich ja auch mit anderen besuchern von veranstaltungen :)


    ich lese von denjenigen die boykottieren dass im rest des stadions keine stimmung war weil die sk leer war. d.h. dass diese helden offenbar anderswo sehr wohl KEINE stimmung gemacht haben.


    und sorry bayernimerhz: man kann es sich drehen wie man will. es ist boykott wenn man bewusst hunderte karten für die sk leer lässt.