Stimmungsthread

  • Mach Dir keine Sorgen - für Dich fallen einem ohnehin keine passenden Beleidigungen mehr ein.:)

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • So, nun reicht es auch mir irgednwie langsam. Wer hier gelesen hat weiß, dass ich prinzipiell immer Verständnis für die meisten Proteste hatte und auch einige Sachen, die der Verein betreibt als kritisch sehe. Ich fand es in Ordnung, die Choreo zu canceln, auch wenn ich es anders gemacht hätte, weil eben die Mannschaft bestraft wird, die nix zu kann..



    ABER: Seit Samstag könnte ich nur noch Kotzen, sorry. Die SM fordert Respekt von anderen, den respektvollen Umgang, schreibt im Südkurvenbladdl nocht groß was von wegern jeder soll halt selber entscheiden etc..


    Nun gut: Wir waren ein kleiner Trupp, der halt mit paar Leuten trotzdem gesungen und mal was angestimmt hat, manchmal haben halt auch vom Oberrang welche was angestimmt und einige haben halt mitgemacht. Und was kam dann von der SM unten??? Stinkefinger an uns gerichtet, blöde Sprüche etc..



    Dann muß man sich nicht wundern, wenn auf einmal "Schei.. Schickeria" gerufen wir, sorry.
    Ich fand es nicht annähernd passend, dass man der Mannschaft an diesem Tag den Suport und das Feiern des Teams veweigert hat. Das haben die Jungs, die uns eine so großartige Saison beschert haben, sicher nicht verdient und es war unter aller kanone.


    Bei allem Verständnis und teils gar Zustimmung zu einigen Sachen, die nicht richtig laufen. Aber die Mannschaft, die sich diese Saison immer den ***** aufgerissen hat, die uns teils verzaubert hat, die einen Rekord nach dem anderen holt, hat einen anderen Rahmen verdient und kann nix, aber auch gar nix dafür, dass es diese Unstimmigkeiten gibt.


    Wenn man denn protestieren möchte, auch bei so einem Ereignis.. Dann hätte man für die Mannschaft, die man doch auch liebt, einen Kompromiss eingehen können. Vielleicht sowas wie eine Halbzeit Boykott und dann richtig loslegen, oder wenigstens dann, wenn das Team am Ende mit Schale in die Kurve kommt, das Team feiern.


    Die Mannschaft hat es scheinbar traurigerweise sehr wohl registreiert, nicht umsonst hat Müller die Humba mit der Nordkurve gemacght. Mir tat das richtig weh, gestehe ich ehrlich. Aber ich kann die Jungs verstehen und fand es richtig, dass sie dises Mal mit der Nord gefeiert haben..


    Samstag habe ich mich das erste Mal wirklich dafür geschämt, dass ich in der Süd stand, weil es nun überall heißt: Die Südkurve.. Auch wenn ich selbe rmit ein paar anderen fast durchgängig trotzdem irgendwas gesungen habe bzw. der Mannschaft auch gebührend applaudiert habe etc, falle ich und auch die anderen mit in diese Schublade... Und ich kann jeden, wirlich jeden verstehen, der am Samstag auf die Süd geschimpft hat.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    0

  • Wer im rumänischen Herbst bei strömenden Regen für seine Mannschaft in Cluj Stimmung macht, der kann seine Mannschaft auch wenigstens beim Saisonabschluss im eigenen Stadion feiern. Egal unter welchen widrigen Bedingungen.


    Über den Sinn des Protests, was man damit überhaupt erreichen kann etc. pp. - kann man ja alles diskutieren und wird diskutiert. Aber dieses Spiel vom Samstag (oder auch Wembley...!) war einfach ein absolutes No-Go. Meine Meinung.

    0

  • Mal ein Auszug aus dem Text im aktuellen Südkurvenbladdl:

    [..] weil viele fälschlicherweise der Meinung sind, wir würden uns für „die besseren Fans“ halten, weil sie es missverstehen, dass wir einfach ANDERE Fans sind, die ihr Fansein auf andere Art und Weise ausleben, die andere Wünsche haben und auch anders auftreten. Respekt untereinander beinhaltet aber auch eben diese Erkenntnis und gegenseitige Toleranz für diese unterschiedlichen Auffassungen. Und es ist nicht gerade eine Form von Respekt, uns als Stimmungs-Dienstleister zu sehen, die man aufs gröbste beleidigen kann, wenn wir aus unseren Gründen mal nicht das machen, was man von uns erwartet und uns so verhalten, wie jeder andere im Stadion.


    Wer von den Kritikern hat sich überhaupt die Mühe gemacht diesen Text zu lesen?

    0

  • Warum werden nur die kritischen Stimmen zur SK ermahnt und nicht die SK-Befürworter (die in Ihrer Wortwahl teilweise sehr daneben liegen)???
    Steckt da System dahinter, dass bestimmten Personen der H..... gepudert wird?

    0

  • Vielleicht treten die Befürworter einfach sachlicher auf!


    Im Übrigen hat sich Sannas Beitrag grundsätzlich an alle gerichtet, speziell aber an diesen torsten66.
    Aber bleib ruhig in der Schmollecke ;-)

    0

  • So ein Unsinn! :x (bezieht sich auf heimat33)


    Das gilt selbstverständlich für alle hier, auch für dohi und für denjenigen, der auf Seite 166 ganz unten stand und wen auch immer! tosten66 war ein Beispiel und stach gerade ins Auge. Nicht mehr und nicht weniger.


    Also noch mal an @alle: Auch wenn man hier hitzige Diskssionen verstehen kann und einem dabei auch Worte herausrutschen, die in Richtung Beleidigung gehen - bleibt bitte sachlich.

    0

  • der Text zeigt ja nur zum x-ten Male die völlig irreale Betrachtung der Situation durch SM und Co.
    NIEMAND betrachtet sie als "Stimmungsdienstleister"....sie können in ihrem Block machen, was sie wollen....eine andere Sache ist schon, ob sie bei den großen Spielen nicht nur nicht anfeuern, sondern in großer Zahl dem Block fernbleiben, was dann aussieht, als ob ein paar hundert der zentralsten Plätze gar nicht verkauft wären und einfach einen Sch...EIndruck macht
    (An der Stelle erspart mir jetzt bitte den lächerlichen Versuch, zu erklären, dass alle tatsächlich im Block wären, es aber nur anders aussieht...:-))))...im Stadion sind sie, aber nicht im Block...)
    Bei den "normalen" Besuchern war es das, was den meisten Unwillen erzeugt hat. Dass der am Samstag jetzt zum ersten Mal anläßlich der des Dauerschweigens lautstark geäußert wurde, zeigt ja schon einiges...



    Aber da ja auch aus Sicht von SM und Co immer schon gerne darüber gemosert wurde, dass so viele Karten im SK -Bereich an "support-unwillige" vergeben werden, kann der Verein sich ja für die nächste Saison mal überlegen, ob er das ändert...
    Ob die SM dann noch im Stadion sein würde, wäre eine interessante Frage.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Verein die Ereignisse dieser Saison einfach hinnimmt und sich gar nichts dazu überlegt...sobald man Zeit hat, sich dazu was zu überlegen...bis Juni gibt es für alle , die an der Mannschaft interessiert sind, ja deutlich Wichtigeres ....

    0

  • fcbgirl1978 :
    nein. jemanden zu verstehen der am samstag auf die "Süd" (Wir sind die Südkurve - die Süd steht in Dortmund!!) schimpfte, ist wahnwitzig. Jeder darf für sich entscheiden, was er macht.


    Dass mir gewisse Verhaltensweisen junger Ultras auf den Zeiger gehen, ist bekannt. Dann geh ich da hin und sag das denen. Wenn drei Jungs in der Südkurve sitzen und sich das Spiel nicht einmal ansehen, dann sag ich DIESEN 3 Jungs, dass sie eine Schande sind. Und dabei ist es mir egal in welcher Gruppe man steckt oder sonstwie.


    Der Vorwurf, dass diese Ultrageneration Emotionen nur noch auf Knopfdruck durch Vorsänger ausübt, ist kein Geheimnis. Aber du musst das auch verstehen. Das sind oft 15-20 jährige, die noch nicht allzuviel über das Leben wissen, relativ unerfahren sind und einem Ideal nachstreben. Dass dieses Ideal oft fragwürdig ist, müssen und dürfren WIR aber nicht für sie entscheiden. Das werden sie schon noch selbst lernen irgendwann.


    Gibt übrigens noch ein paar nette Geschichten der letzten Wochen, die ich jetzt einfach mal zum Besten gebe - alles persönlich erlebt:


    - Zwei richtige Vollsuffmenschen laufen am Spieltag nach der Hoeneß Bekanntgabe auf der Esplanade. Ich zitiere einen: "Hoffentlich bringt die Schickeria was gegen den Hoeneß. Dann fliegen's endlich raus."
    -> perfektes Beispiel für diese Stigmatisierung, die diese Gruppe erfährt: Die haben ja ein Problem mim Uli, die machen bestimmt was. Nachdem sich nichts geändert hat, sitzt man wieder im Auto oder Bus und trinkt wieder, statt kurz zu reflektieren, dass eben gar nichts passierte.


    - ein SM-Mitglied bei der Meisterfeier als die Mannschaft mit der Nordkurve das Humba macht und sich mit Tränen in den Augen darüber aufregt, dass man überall sich den Allerwertesten aufreißt und jetzt die da drüben feiern.
    -> perfektes Beispiel für die verdrehte Welt, in der manche von diesen jungen Kerlen leben: Im Südkurvenbladdl noch erklären, dass man auch mal die Klappe halten kann und will und nicht der Stimmungsdepp für alle sein möchte, aber dann sich drüber aufregen, wenn die Mannschaft, das genauso sieht.



    Beide Seiten liegen falsch. Und es kann nur gemeinsam gehen. Wenn nicht beide Seiten das endlich einsehen, wirds immer wieder Probleme geben!

    0

  • move


    ein ehrenhafter Versuch, Verständnis für die 15-20-Jährigen Lebensunerfahrenen zu wecken.

    Mir fehlen nur die ausreichendne Belege dafür, wo der Verein so unglaublich falsch liegt, dass er sich von 300 Leuten nicht diktieren läßt, wie er seine Mannschaft zusammenstellt (Stichwort Neuer), seine Finanzen verwaltet (Stichwort Stadionmiete) oder wie er sich zB an Vorgaben der UEFA beim Blockzugang hält...


    Der "gemeine " Fan hätte doch gar nichts gegen die SM...bis vor gar nicht allzu langer Zeit wußten sicher 90% der "normal-Fans" nicht mal, wer die SM ist...dass sie zB für fast alle gewalttätigen Übergriffe , die unter dem Stichwort "Bayern-Fans" bekannt werden, verantwortlich waren, kriegte ja kaum einer mit, weil man da was anders als die Schlagzeilen lesen müßte...gilt entsprechend für die wiederholten Pyro-Aktionene auswärts, die den verein 6 -stellige Summen kosten...das alles hätte praktisch niemand aus der Masse konkret mit SM und Co verbunden..


    sie haben sich erst durch ihre Anti-Neuer-Kampagne und Hoeness-Beschimpfungen sowie durch die "ich bleib dann mal weg wenn CL-Halbfinale ist "-Aktionen sehr positiv ins Bild gesetzt...mit dem nächsten kleinen Höhepunkt, die eigene Meisterfeier quasi zu boykottieren...


    So macht man sich beliebt und weckt Verständnis ...wie man jetzt erstmals hören konnte am Samstag...
    diese Leute rennen mit Volldampf KOpf voraus in eine Sackgasse...und weder der verein noch sonst jemand wird die Wand am Ende der Gasse beseitigen...ich bin kein Hellseher...aber bei einer Fortsetzung der Entwicklung dieser Saison würde ich mich wundern, wenn es die SM in ein paar Jahren als führende Initiative der SK noch gibt...im Stadion noch gibt, meine ich...

    0

  • Durch diese Drehkreuze wird sich sowieso einiges verändern, ob nun zum positiven oder zum negativen kann jeder für sich selbst entscheiden.

    0

  • Dann schreib das beim nächsten Mal bitte auch klar so hin!


    Dass du nämlich bei deinen Ermahnungen ausgerechnet einen SK-/SM-Kritiker alleinstehend nennst und es dann nachträglich durch Nachfrage auf "für alle" korrigierst, kam hier schon ein paar Mal vor. Irgendwann fällt es einfach auf...

    0

  • Absolut korrekt wie dieser Zustand selbst von Fans gesehen wird die vermutlich der Kurve näher stehen als deren Kritiker und darum zitiere ich diesen Beitrag von @fcbgirl noch einmal komplett.


    Bei allen verständlichen Forderungen die aus Seiten der Kurve an den Verein gerichtet werden, es ist peinlich, einfach nur peinlich und beschämend gewesen wie sich gerade "das Herz der SK" an einem Tag wie diesem, wo die wohl beste Saison überhaupt durch die offizielle Übergabe ihren Abschluß fand, wo man einen Trainer in seinem letzten Heimspiel ehren und feiern konnte und der das wohl mehr als verdient hätte anstatt so ein unwürdiges Gezicke.


    Jeder längere Beobachter kennt die Situation betreff Stimmung in der Allianz-Arena und ja, es war auch damit zu rechnen das gerade an diesem Spieltag viele Tickets an Besucher gingen die von außen kamen oder generell mal so ein Event erleben wollten und nicht gerade erprobt waren in Sachen Stimmung zu machen oder überhaupt das Gespür dafür aufzubringen wann man ein unwürdiges Verhalten von Stammfans aus der SK durch eigene Initiativen ausgleichen konnte. Vermutlich hat man aus den Reihen der Verweigerer genau damit spekuliert um ihren Protest noch mehr zur Wirkung zu bringen...und das macht diese ganze Angelegenheit noch Geschmackloser, denn gerade an diesem Tag hätte "das Herz der Kurve" den Antrieb und Motivator spielen müssen um zu versuchen das ganze Stadion mit Stimmung zu "zündeln". Damit hätte man nämlich den Vorstand mehr überzeugen können wie wichtig eine gut funktionierende und möglichst große Kurve für die Stimmung sein kann.


    Aber nein,anstatt diesem Tag zu nutzen, der die letzte Gelegnheit darstellte einen Trainer in seinem letzten Heimspiel sehr würdig zu verabschieden und auch das Team für diese herausragende Saison entsrechend zu feiern, zog man es wohl vor seine Befindlichkeiten gegenüber dem Verein als wichtiger zu erklären und feierte lieber nacher für sich Backstage "eine erfolgreiche Saison"...vermutlich eher ihre "eigene Saisonleistung" als "Herz und damit Antrieb" aller Stimmungen.


    Die vorsätzlichen Stimmungsverweigerer von Samstag haben es wieder einmal geschafft den Verein glänzend zu blamieren und es greift nicht mehr als Entschuldigung zu sagen "wieso, die anderen im Stadion hätten doch übernehmen können"...die Gründe dafür wurden schon ausreichend angesprochen.


    So langsam befürchte ich wird die Wahrscheinlichkeit noch geringer das es jemals von Seiten des Vereines ein Umdenken in Richtung Kurve geben wird, warum auch, wo sollte da die Motivation liegen Fans entgegen zu kommen die so herausragende Feiertage für den Verein so mißbrauchen um damit wohl gegen den Verein ihre Forderungen kundzutun? Das Schlimme daran ist wie hier im Thread schon oft betont, man trifft mit so einer Verweigerung nicht den Vorstand, denn der scheint damit klar zu kommen, nein man trifft ganz brutal das eigene Team, das/ein Team wofür man sich überhaupt einmal aufgerafft hat sich einer Gruppe anzuschließen um einen besonderen Support zu leisten. Das Team hat das am Samsatg sehr genau und sehr enttäuscht regisriert und sich dann halt Richtung Nord orientiert und meinetwegen sollen sie da auch ständig nach dem Spiel abfeiern. Die SK hat sich einen Bärendienst erwiesen, wieder einmal und wieder mal einen Schritt mehr Richtung Abgrund.
    An Tagen wie diesen wie am Samstag und dann so eine Zickerei aus der SK, da verlieren alle verständlichen und nachvollziehbaren Sympathien für die Forderungen aus der Kurve ihr Gewicht, denn dieses respektlose Verhalten gegenüber dem eigenem Team und Trainer wiegen da einfach mehr.


    Zum Glück hat das ganze Team nachher außerhalb des Stadions bis hin zum Balkon den mehr als verdienten Respekt und die Anerkennung von der großen Mehrheit der Fans erfahren und das Team hat sich darüber gefreut und konnte noch schön abfeiern. Aber selbst in der Stadt waren immer wieder Schmährufe in Richtung Schickeria un Co. zu hören die sogar im TV zu hören waren, das sagt ja eigentlich schon alles wie "erfolgreich" mal wieder das polieren des eigenen Egos einer Fangruppe war.
    Bei allen verständlichen Gründen zum Protest, aber dieser Tag war nun tatsächlich der letzte den man als Fan dafür nehmen sollte, das war eher von einigen die bewußt Stimmung verweigerten eine Bankrotterklärung iher Liebe zum Verein und Team...weil sie es bewußt und vorsätzlich taten...und das an so einem Tag.

    „Let's Play A Game“

  • Es hat mir bis zum heutigen Tage noch kein einziger die Frage zufriedenstellend beantworten können warum SM & Co beleidigt werden wenn sie sich so verhalten wie 99% der restlichen Stadionbesucher.
    Mit welchem Recht kritisieren Leute dass SM & Co nicht supporten obwohl sie es selber nicht tun?


    Es waren am Samstag 65.000 Bayernfans im Stadion, wieso steht und fällt die Stimmung mit einer "ganz kleinen Minderheit", die ja laut euch gar keine Fans sind?


    Ich höre immer dass die Stimmung gerade WEGEN den Ultras so schlecht ist. Ist ja auch absolut logisch, wenn 65.000 nichts machen und die paar hundert es ihnen gleichtun sind natürlich nur die paar hundert an der schlechten Stimmung schuld. ;-)


    Wenn sie singen heißt es die Stimmung ist besch... wegen den lalala-Liedern, wenn sie dann nicht singen sind sie die Deppen weil sie nicht singen und deswegen die Stimmung ja besch... ist.
    Merkt ihr noch was?
    Es heißt immer die anderen Fans würden ja auch gerne mitmachen aber das geht ja nicht weil sie wegen den Ultras nicht zum Zuge kommen.
    Wo waren diese unterdrückten Massen am Samstag?
    Warum kam da rein gar nichts, obwohl diesmal keine bösen lalala-Lieder gesungen wurden, die ja angeblich die Stimmung kaputt machen?
    Was wollt ihr eigentlich und mit welchem Recht meint ihr hier irgendwas von diesen Leuten einfordern zu können?
    Was kriegt ihr selbst zustande? Die Choreo gegen Barca wurde abgesagt. Warum macht keiner der 2.600 Fanclubs mal eine Choreo?
    Warum fordern Leute Support von anderen ein obwohl ihr einziger Schlachtruf am Samstag das bepöbeln anderer Bayernfans war?
    Wenn die Ultras andere bepöbeln seid ihr doch die ersten die das kritisieren. Mit welchem Recht macht ihr dann genau dasselbe?


    Ich warte gespannt auf die nächste Saison, da die Ultras ja dann nicht mehr in der derzeitigen Form aktiv auftreten können müsste die Stimmung nächste Saison ja meilenweit besser sein.
    Dann seid ihr die bösen Ultras los, dann kommt es auf euch an!
    Dann wird es nicht mehr reichen nur im Internet seine Pöbelparolen zu streuen, dann wird es darauf ankommen was jeder von euch im Stadion zustande bringt!
    Nächste Saison wird zigtausend Leuten in der Arena die bequemste und beliebteste Ausrede fehlen warum die Stimmung so schlecht ist!
    Jetzt habt ihr die Chance alles besser zu machen als die die ihr beschimpft.
    Macht was draus, ich werde das wie gesagt ganz genau beobachten!

    0

  • Am Samstag gabs zur Pause vereinzelte Pfiffe, warum regt sich keiner über die auf? Warum regt ihr euch nicht über die auf, welche die einfachsten Gesänge nicht weitertragen Auf gehts Bayern, Steht auf, Deutscher Fußballmeister/ Deutscher Meister, Immerwieder FCB, du schöner FCB. Sind die einfachsten Lieder die eigentlich fast jeder kennen sollte. Stattdessen gab es entnervte Laute weil aus 3 verschiedenen Ecken kurz hintereinander das selbe Lied angestimmt wird. Würde das Lied beim ersten Mal durch die Kurve getragen, würde man nicht so oft versuchen es anstimmen zu wollen.


    Ich kann verstehen dass einige auf die Schickeria sauer sind, aber sie sollten eher sauer auf die Leute sein die die Lieder nicht weitertragen. Sonst bestünde das 112/113 Problem gar nicht. Es würden weniger Stimmungswillige in den Block wollen wenn die Gesänge in die Nebenblöcke getragen werden.

  • "Ich höre immer dass die Stimmung gerade WEGEN den Ultras so schlecht ist."


    Nein, sie ist leider trotz der "Ultras" sogar bei der Meisterfeier schlecht. Herz und Seele des Vereins ist auch eine Verpflichtung. Denn der FC Bayern ist größer als irgendein missliebiger Terrorexperte oder die aktuelle Fanpolitik des aktuellen Vorstands. Das zu verstehen und zu fühlen, erwarte ich in der Tat nicht von einer Mehrheit im Stadion, aber dafür von ganz anderen Leuten.

    0