Stimmungsthread

  • Also ich lese hier schon länger mit und hab lange überlegt ob ich überhaupt was schreiben soll :
    Erstmal zu mir: Ich bin Münchner-Student,24, bin bei fast jedem Heimspiel und bei den Auswärtsspielen nehme ich alles mit was der Geldbeutel zulässt und ich gehöre keiner Ultra-Gruppe an!


    henic : Warum kannst du nicht wenigstens versuchen mal mit Verständnis an die Sache heranzugehen? Dieser Beitrag ist mit Sicherheit nicht aggresiv geschrieben. eine Frage: Wie fändest du es wenn du mit dem Betriebsrat in deiner Firma um irgendetwas verhandeln darfst und gleichzeitig deine Frau im Fernsehen erfährt das die Firma den zu Vernhandeln Gegenstand bereits beschlossen hat ?
    Ich weiss jetzt kommen wieder die üblichen Argumente a la` ,,Das kann man gar nicht vergleichen" , ,,Warum nehmt ihr euch überhaupt das Recht raus etwas zu fordern?" oder ,,Warum sind nicht alle Stadion Besucher in diesem AKFD?" Fakt ist: Während die Sitzung zwischen Fans, Verein und dem Terror-Experten als Vermittler lief, in der über die Drehkreuze gesprochen werden sollte veröffentlichte der Fc Bayern eine Pressemitteilung auf der Homepage, dass es die Drehkreuze ab der nächsten Saison geben wird.
    Grundsätzlich ist meine Meinung: Wenn der Verein Fc Bayern München einem Zusammenschluss von Fans der Südkurve das Angebot unterbreitet einen Arbeitskreis-FanDIALOG ( DIALOG!!!!) zur Verfügung zu stellen und dieser nur noch dazu dient intern beschlossene Dinge an die Fans heran zu tragen, dann ist das einfach Unfair!


    Und zu diesem ständigen:,, Was nehmen sich diese Leute eigentlich raus?" Da sollte man vielleicht grundsätzlich immer daran denken, dass die Fc Bayern München AG ein Verein ist bei dem jeden Mitglied zusteht eine Meinung zu haben und diese auch zu äußern. Korrigiert mich wenn das falsch ist.


    Allgemein zum Thema Ultra : Also ich kenne mittlerweile ein Paar Mitglieder diverser Münchner Ultra-Gruppen und ich kann jedem der diesen Gruppen nicht mit Vorurteilen begegnet nur empfehlen mal am Streetworkbus am Spieltag vorbeizuschauen. Und ich bin mir zu 100% sicher das jeder der Verantwortlichen da sich gerne verschieden Meinungen oder Kritiken anhört und diese respektieren würde. Ich habe im Stadion noch nie erlebt das jemand wegen der Verweigerung seiner Stimme von Mitgliedern der Ultras beleidigt oder körperlich Angegangen wurde. Wenn die Situation die von fcb-girl beschrieben wurde so stattgefunden hat dann ist das natürlich nicht in Ordnung.


    Allgemein wollt ich noch was zu diesem Thread hier loswerden: Ich hab heute nach langer Zeit nochmal hier rein geschaut, habe mir aber die Mühe gemacht alle Beiträge der letzten 7 Seiten zu lesen... Ich finde es absolut unverständlich wie oft hier über Menschen geurteilt wird ohne wenigstens die Hintergründe vorher in Erfahrung zu bringen. Irgendjemand hat es mit dem Satz:,, Ich geh doch auch nicht in eine Talkshow und werde da von den anderen Teilnehmern über die Hintergründe informiert" (oder so ähnlich) auf den Punkt gebracht. Das allerschlimmste finde ich dieses ständige und nervige: Ihr haltet euch für die besseren FCB-Fans. Also ich kann nur von mir aus sagen: Ich kenne sehr viele verschieden ,,Arten" von Fc Bayern - Fans: z.B.:
    -einen Junior-Firmenchef der aus der Nähe von meinem Heimatort zu nahezu jedem Heimspiel mit einem Hubschrauber anreist und die Spiele in der Loge verfolgt
    -Schüler und Studenten die um die Spiele des FC Bayern im Stadion zu verfolgen auf nahezu sämtliche andere Freizeitaktivitäten ( Kino,Disco,Partys etc.) verzichten
    -Leute die ins Stadion gehen und sich dabei jedesmal tierisch betrinken vor und während dem Spiel
    -Väter die mit ihren Kindern ins Stadion gehen
    -usw...


    Und ich würde mir niemals erlauben ein Urteil zu bilden wer jetzt der bessere Fan ist !!!
    Es gibt nun mal Leute für die der FCB ein riesengroßer Teil ihres Lebens ist ( mir fällt da auf Anhieb der T-Home Fanreporter ein den ich auch öfter in der Südkurve sehe der vor Freunde geweint hat als er einen Tag mit den Profis im Trainingslager verbringen durfte und das als schönsten Tag seines Lebens bezeichnete) und es gibt Leute die ab und zu ins Stadion gehen aber auch ab und zu erst Montags auf der Arbeit das Ergebnis des Bayern-Spiels erfahren und ich denke das ist völlig normal.


    Und auch das die Meinungen innerhalb der Fans soweit auseinander gehen ist bei uns nicht exklusiv. In Dortmund bspw. gibt es ein Problem mit rechten Fans auf der Südtribüne , was sogar schon so weit reichte das ein Fanbetreuer beim Auswärtsspiel in Donetzk von anderen Fans auf der Toilette krankenhausreif geprügelt wurde. Oder es herrscht großes Unverständnis warum 5% des Bvb-Kontigents für das CL-Finale in den freien Verkauf gingen (und somit auch für Bayern-Fans erhältlich waren) ...Das sind nur 2 Bespiele der von ganz Deutschland bewunderten als Einheit dastehenden ,,Gelben Wand", wo eben auch nicht alles Gold ist was glänzt.


    P.S.: an die bayoraner, henics usw... Auch ihr solltet euch mal den Vorwurf gefallen lassen nicht fair mit anderen FCB-Fans umzugehen und vielleicht eure Scheuklappen etwas weiter stellen. RESPEKT KANN MAN NUR EINFORDERN WENN MAN BEREIT IST IHN ANDEREN ENTGEGENZUBRINGEN!


    Minga Oida!!!

    0

  • Ich hab lange überlegt ob ich die Umfrage zum Unterrang Süd mit JA oder NEIN beantworten soll. Nach dem letzten Heimspiel ist mir klar geworden, dass man solche Leute nicht unterstützen darf. Wer sich nur selbst in den Vordergrund stellt und die eigentlichen Hauptdarsteller (Mannschaft / Trainer / Verein) abstrafen will, der hat auch keine Rechte verdient!
    Unsere 8 Jahreskarten haben mit einem NEIN zur freien Blockwahl gestimmt. Ist nicht viel im Vergleich zu der Gesamtzahl, aber ich hoffe es sehen noch viele andere genauso!

    0

  • FALSCH


    AG ist kein Verein. Der Verein ist lediglich Hauptaktionär .
    Eine direkte Meinungsäußerung ist rechtlich also überhaupt nicht möglich ( im Gegensatz zum Verein).


    Aber natürlich darf jeder eine Meinung zu diesem Thema haben ... ;-)

    0

  • Na dann hoffe ich dass du dich dann auch für eine bessere Stimmung engagierst. Dank Leuten wie dir wird es in Zukunft nämlich auf Leute wie dich ankommen.
    Wie ich schon geschrieben habe:
    Eure Ausreden sind nun Geschichte, ihr könnt von nun an alles besser machen.
    Wir werden ja sehen was dabei rauskommt, theoretisch müsste die Stimmung zur neuen Saison bei weitem besser sein.
    Aber vorsicht, dazu muss man schon mehr tun als nur im Internet über andere herzuziehen!

    0

  • Keine Angst, ich bin bei jedem Spiel da und schrei mir die Stimmbänder kaputt. Richtig ist, dass sich dann andere bzw. mehr Fans mitreissen lassen müssen, aber an mir scheitert es mit Sicherheit nicht. Hab sogar geschrieen, als mir von Ultras oder Ultra-Freunden Prügel angedroht wurden, weil ja offiziell gestreikt wurde.

    0

  • Diejenigen, die meinen einen Anspruch auf "Ihren" Block zu haben und anderen Prügel androhen wenn sie die Mannschaft unterstützen. Meinen persönlichen Vorteil sehe ich darin, dass ich sicher auf die Plätze kann, die auf meiner Karte stehen und dann die Mannschaft von dort aus unterstütze, egal was gerade an "Politik" betrieben wird.

    0

  • Aber gerade den Anspruch hat man doch eben nicht durch die freie Blockwahl oder seh ich das falsch?


    Anspruch auf den festen Platz hast du ja allerdings auch nur bei internationalen Spielen; und in der CL würde denke ich auch die freie Blockwahl nicht gelten.
    Wenn du deine Dauerkarte in 112/3 hast hast du wohl tatsächlich einen Nachteil wenn du normalweise erst kurz vor Spielbeginn kommst oder öfter wieder aus dem Block raus gehst. Wenn es sich aber um einen anderen Block handelt bezweifel ich ganz ehrlich, dass man da irgendwelche Probleme hat.


    Ich für meinen Teil habe noch nie mitbekommen dass irgendjemandem irgendwas angedroht wurde, aus welchem Grund auch immer. Falls dir ein solcher Fall untergekommen ist, ist das natürlich nicht hinnehmbar und traurig. Allerdings kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass irgendeine Gruppe systematisch Aufpasser in jedem Block aufstellt, die durch Gewalt dafür sorgen das es ruhig ist.
    Was ich eigentlich sagen will: du regst dich über einzelne Personen auf, und sorgst aber mit deiner Wahl dafür, dass jeder, der im Stimmungskern zusammen stehen will darunter leidet.

    0

  • In welchen Block stehst du denn?? Muss ja eigentlich der 112/113er sein, wenn dir angeblich von Ultras Prügel angedroht wurden. Und dann standest du wohl unten bei den Ultras, weil ich noch nie mitbekommen hab, das Ultras den Block hoch sind und da Leuten die supporten Prügel androht haben. Jedoch würde es mich wundern, wenn du dich runter zu den Ultras stellst, da du ja anscheinend nicht so gut mit ihnen kannst.

    0

  • Nein, ich leg mich grundsätzlich mit niemandem an, schon auf Grund meiner Statur nicht empfehlenswert :D Ich singe und schreie und hab Spaß und werde dann angegangen.


    Die Entscheidung zur Abstimmung ist durch, weitere Diskussionen sind daher eh nicht zielführend.

    0

  • bravo smoky. du darfst dich jetzt damit rühmen, deinen eigenen kleinen anteil zum tod einer ganzen kurve beigetragen zu haben. und das ganze anscheinend v.a. aus schadenfreude heraus. da fehlen mir die worte :-S

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Das siehst du falsch, da es nix mit Schadenfreude zu tun hat, sondern damit, dass ich glaube es wird sich was Neues und Besseres entwickeln. Wenn auch nicht innerhalb eines einzigen Spiels, aber auf Sicht bestimmt. Kann falsch liegen, aber ist momentan meine Meinung zu dem Thema.

    0

  • Erst mal danke für das Einstellen.


    Aggressiv ist an dem Text in der Tat nichts.


    Aber er beschreibt halt wieder sehr deutlich die Paranoia, die da herrscht. Es kann also kontrolliert werden, wer im Block war und wann...mal unterstellt, das stimmt: what the f...macht das ?????
    Es ist mir und allen, wirklich allen Menschen, die ich kenne und die ins Stadion gehen, absolut egal , ob irgendwo registriert ist, dass ich um 15 Uhr meinen Block betreten haben und ihn um 17.30 wieder verlassen habe...wer soll irgendwas mit dieser Info zu meinem Nachteil anfangen ?
    Könnte mir das bitte jemand erklären ?


    Was dazu in der SM - Erklärung steht , sind so hohle Phrasen, dass es weh tut, sie lesen zu müssen. "Gläserner Fan" "Fankultur zerstört"
    Gehört es zur Fankultur, dass ich unter dem Deckmantel der Anonymität in der Masse Beleidigungen aussprechen oder irhendwelche sonstigen Straftaten begehen kann ? Denn nur deren iVerfolgbarkeit würde - eventuell...es gibt ja heute auch schon Videoüberwachung...- erleichtert. Wobei die Tatsache, dass jemand zu einer bestimmten Zeit in einem bestimmten Block ist, ja auch erst mal gar nichts beweist.


    Wenn es den verfassern aber nichgt darum geht, möcjten sie bitte einfach mal erklären, was genau an der Erfassung der Anwesenheit so schlimm ist...ich kann es nicht erkennen. Das zum einen.



    Zum anderen ist man mit der Abstimmungsmöglichkeit über die frei Blockwahl ja auch wieder nicht zufrieden. So verstehe ich den Text jedenfalls "win-win-Situation für den Verein"


    Da ist schon wieder diese Paranoia...was soll der Verein durch die -angebliche- Verhinderung der Zusammenführung der SK Fans gewinnen ?????



    Und zuguterletzt: der Text quillt natürlich über vor Vorwürfen und Unterstellungen "falsches Spiel" "getäuscht" etc etc...so macht man selbstverständlich ein hervorragendes Gesprächsklima...
    in das Bild paßt auch der Bericht, der gestern in der SZ von einem Reporter stand, der am Samstag den Autokorso begleitet hat. Danach haben Fans aus nächster Nähe UH freundlich angesprochen "Du machst unsere Fankultur kaputt" und Neuer wurde laut vernehmbar zur Meisterschaft mit den Worten gratuliert: "Verpi..Dich, Schalker"


    Und da wundert sich irgend jemand, dass der Verein zusehends die Lust an "konstruktiven" Gesprächen verliert ????


    Ernsthaft; wie grotesk weltfremd kann man noch sein ??????

    0

  • henic : Warum kannst du nicht wenigstens versuchen mal mit Verständnis an die Sache heranzugehen? Dieser Beitrag ist mit Sicherheit nicht aggresiv geschrieben.


    Ich habe schon oft geschrieben das ich generell vollstes Verständnis für die Forderungen der Kurve habe...nicht aber für die Art der Einforderung...und vor allem nicht für Aktionen die nur das Team treffen und sonst niemanden...der letzte Samstag war da fast der unrühmliche Höhepunkt, noch nie ist so ein erfolgreicher Trainer aus der SK "dem Herz und Seele des Vereines" so unrühmlich verabschiedet worden...und das ist beschämend.
    Und was die Erklärung betrifft, was in dieser unverschämt oder zumindest provozierend mit Unterstellungen ausgedrückt wird, dazu habe ich ja in meinem Beitrag ein paar Beispiele gebracht. Mag ja sein dass so eine Art der Formulierung und das Arbeiten mit Unterstellungen für einen Teil der Kurve nicht provozierend ist sondern als Leidenschaft oder Emotion gewertet wird...das macht es aber nicht besser.


    Es gibt nun mal Leute für die der FCB ein riesengroßer Teil ihres Lebens ist ( mir fällt da auf Anhieb der T-Home Fanreporter ein den ich auch öfter in der Südkurve sehe der vor Freunde geweint hat als er einen Tag mit den Profis im Trainingslager verbringen durfte und das als schönsten Tag seines Lebens bezeichnete)
    Genau diese Leute werden doch bestimmt nicht dem Team und dem Trainer am Tag der Meisterfeier, einer Meisterschaft die fast einmalig ist mit einem aufgestellten Rekord nach dem anderen und einem Trainer der so eine erfolgreiche Saison mitgestaltet hat den voll verdienten Respekt und Dank in der Art von Abfeiern und unterstützen verweigern weil sie den Protest für leidige Forderungen an die Führung des Vereines an so einem Tag als wichtiger einstufen als diesen Feiertag für den Verein der zumal den Abschied des Trainers betreffend einmalig, also nicht wiederholbar ist.


    P.S.: an die bayoraner, henics usw... Auch ihr solltet euch mal den Vorwurf gefallen lassen nicht fair mit anderen FCB-Fans umzugehen und vielleicht eure Scheuklappen etwas weiter stellen.


    Noch einmal, ich kann nur für mich schreiben, ich habe nie mein Unverständnis gegenüber die Forderungen der SK ausgedrückt, ausschließlich nur die Art und Weise wie man das aus Reihen der SK getan hat ob das nun unflätige Beleidigungen waren gegenüber einem UH oder eben der Supportverweigerung gegenüber dem ganzen Team und vor allem auch den Zeitpunkten, ob nun bei großen CL -Spielen oder eben an einem Tag wie diesem am Samstag.
    Darum....
    P.S.: an die witti_bazi's,stadionschlümpfe, u.s.w....
    Auch ihr solltet euch mal hinterfragen ob jede Protestaktion die man unternimmt überhaupt beim Vorstand ankommt und etwas bewirkt, oder ob nicht vielmer ausschließlich nur das Team dadurch getroffen wird, das wohl sicherlich am wenigsten für die ganzen Gründe kann die ihr beklagt.
    Wenn ihr schon nicht fair mit berechtigter Kritik an einigen Protestaktionen von Euch umgehen könnt, dann versucht wenigstens gegenüber dem Team fair zu bleiben, schließlich war doch die Unterstützung des Team eigentlich euere Motivation sich zu einer besonderen Gruppe zu vereinen die "das Herz und Seele des Vereines sein möchte"...mit Worthülsen ist es da nicht getan, was da in letzter Zeit an Protest abgegangen ist hat nämlich in 1 Linie nur DAS TEAM getroffen und beim Verein also dem Adressaten überhaupt nichts bewirkt...langsam sollte man in Bereichen der SK endlich mal anfangen eigene Aktionen kritisch zu überdenken und wenn man dazu nicht in der Lage ist, sollte man den Slogan "das Herz und Seele des Vereines" bitteschön nicht mehr benutzen...fragt euch mal warum das Team am Samstag nach dem Spiel vor der Nordkurve abgefeiert hat...also wenn da noch keine Alarmglocken bimmeln....

    „Let's Play A Game“

  • Was sind denn deine Vorstellungen für eine zukünftige Kurve ohne Blockfreiheit, bzw. wie sieht du das sich da etwas neues und besseres entwickeln kann. Es gibt keine neuen JK (ok ein paar geben sie ab, und dann bekommen sie halt ein paar andere). Für etwas neues braucht man viele supportfreudige Fans die sich bei jedem Spiel in einem gleichen Block treffen, also ein Stimmungskern. Was soll sich den z.B. aus den 112/113 neues entwickeln. Es stehen die selben JK Inhaber drin, die Ultras wohl dann nicht mehr. Aus den Aussenblöcken werden 300 Karten abgezogen und wahrscheinlich irgendwie als Tageskarten für den 112/113 an 300 Fans verteilt, die vielleicht 1 mal im Jahr Glück haben Karten für den Block zu bekommen. Wie soll sich daraus was neues entwickeln?? Aus den 300 zusätzlichen Karten sicher nicht (ausser der Verein schafft es diese Karte nur an supportwillige zu geben), und von den alten JK Inhaber sicher auch nicht.

    0

  • Im Grunde gäbe ich dir Recht. Es gab bei anderen Vereinen auch schon Proteste, wo im Vorfeld die Mannschaft informiert wurde und sie dafür durchaus Verständnis hatte. Man hätte das im Vorfeld meiner Meinung auch machen sollen. Ich weiss aber auch nicht wirklich, wie das bei uns gehen sollen, weil doch der Verein ausdrücklich untersagt hat, mit Spieler über Fanthemen zu reden. Naja ein offener Brief gegenüber der Mannschaft hätte wahrscheinlich schon geholfen.

    0

  • das trifft die sache so ziemlich auf den punkt!


    das anliegen findet viel verständniss und unterstützung aber die umsetzung entbehrt jeglicher diskusion...


    wie ich in den wald reinschrei so schallt es zurück,der verein oder vielmehr die firma bayern münchen wird einen teufel tun um sich auch nur mit dem gedanken zu beschäftigen sich mit solchen leuten an einen tisch zu setzen geschweige denn irgendwelche schritte in deren richtung zu unternehmen,
    und solange straftaten begangen werden(pyro) wird sich das zu 100% auch nicht ändern!


    haltet euch an die vorgaben des vereins und dann wird der verein auch irgendwann ein offenes ohr für die anliegen der kurve haben


    unsere manschaft spielt eine LEGENDÄRE saison und IHR entzieht ihr eure unterstützung,aber bezeichnet EUCH als herz und seele...
    an EURER stelle würd ich mich schämen gehn...ihr erreicht nur das gegenteil von dem was ihr erreichen wollt

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • Ich halte das überhaupt für einen erfolgreicheren Weg zu versuchen beim Team selber das Verständnis für die Interessen der SK zu wecken anstatt dem Team aus heiterem Himmel den Support zu verweigern, schließlich könnte die Wahrscheinlichkeit nicht gering sein das dem Team durchaus sehr daran gelegen ist während des Spieles und nach einem Spiel eine intakte Kurve zu haben aus der ein guter Support kommt und vor der man nach dem Spiel unbefangen abfeiern kann.


    Und der Verein kann x mal sagen das er keinen Kontakt zum Team betreff Fananliegen wünscht und das gar versucht zu unterbinden..wo ein Wille ist, findet sich auch ein Weg, der Capitano ist ja nicht ganz unbekannt. Schaft man es das Team für seine Forderungen zu überzeugen, zumindest zu den meisten, kann auch ein Druck von innen gegenüber den Entscheidungsträgern enstehen, der vielleicht nicht mehr so leicht zu übersehen wäre, denn für ein funktionierendes Team wird schließlich alles getan.
    In dem Team sind doch Typen aus der Heimat wie Müller, Schweini u.s.w. die vielleicht doch früher selber mit in der Kurve standen und wissen was eine intakte Kurve für einen Wert haben kann und die vielleicht auch bereit wären bei konkreten Vorstellungen sich für die Interessen der Fans besonders zu arrangieren...gut vielleicht denke ich jetzt ein wenig zu naiv, aber wurde das schon versucht?
    Das ganze kann dauern, das ist auch klar aber so wie es jetzt läuft ist doch abzusehen das es außer noch mehr Spaltung zwischen den Diskussionspartnern, den Fans und eventuell auch zu noch mehr Irritationen zwischen SK und Team kommen wird...das abfeiern des Teams vor der Nord deutet doch diesen unschönen Trend an...deutlicher kann doch ein Wink mit dem Zaunpfahl nicht sein.....

    „Let's Play A Game“