Stimmungsthread

  • Was habe ich geschrieben? Les doch erstmal genau bevor du irgendwas konstruierst!
    Ich habe geschrieben dass 3/4 der Leute die SUPPORTET haben keine Karte für den Block hatten.


    Es steht alles in der Stellungnahme, wer jetzt immer noch nicht in der Lage ist das zu verstehen hat ein Problem mit der Auffassungsgabe oder will es einfach nicht verstehen.
    2.500 dürfen rein
    1.800 Karten wurden verkauft
    mit schmuggeln waren etwa 1.900-2.000 drin, also 500-600 weniger als höchstens erlaubt.


    Im Übrigen lässt der Verein jetzt 2.100 rein, also mehr als letztes Jahr durch schmuggeln drin waren. Seltsamerweise stellt dies plötzlich gar kein Problem mehr dar.

    0

  • Auch wenn die Frankfurter 6x soviel Stehplätze haben wie wir, wurden auch dort Leute rein geschmugelt und dies ist nicht mehr möglich. Ob das jetzt über Drehkreuze oder unerbittliche Securitys umgesetzt wird, das Ergebnis bleibt unterm Strich das gleiche.
    Ob ein Verein nur auf Grund von mehr Stehplatzangeboten für seinen Umgang mit den Fans bewertet werden kann weiss ich nicht, halte es aber für einen zu kleinen Indikator.
    Ich will hier aber auch gar keine Diskussion darüber führen ob der FCB zu wenig oder das Falsche für seine Fans macht, mir ging es nur um die Wirkung der Statements auf mich und vielleicht den ein oder anderen, der genau so weit von dem Thema entfernt ist wie ich. Wie bereits geschrieben, ein Statement das für Verständnis wirbt sollte nicht zu viele Zweifel beim Leser wecken und erst recht sollte es nicht wie ein Schlag ins Gesicht ankommen.

    0

  • nunja: Da müßte man auch mal ansetzen. Positiv ist es ja, dass Fanclubs ihre Karten dann auch weitergeben. Wir gehören ja auch einem sehr aktiven Fanclub an, mein Mann und ich sind im Vorstand und natürlich geben auch wir unsere JK dann im Fanlcub weiter, wenn wir mal nicht fahren können...


    ABER: Wir schauen schon genau drauf, wem wir die karte dann geben. Bei uns sind viele Supportwillige, die dann auch wirklich mal mitmachen, wo wir das dann auch mal sehen, wenn die ne KArte für die Süd haben und wir auch da sind etc.. Wenn du solche LEute hast, dann macht es viel Sinn, eine JK weiterzugeben, bevor man sie in die legalisierten Schwarzmarkthände von Viagogo gibt.


    Oder wie in den regionalen Verbänden, wo man sich austauscht. da weiß man auch,wer eher supportwillig ist und kann dort die Karte vertrauensvoll mal hingeben, wenn man selber nicht kann..

    0

  • Er sagte 3/4 der Leute die Supporten. Nicht alle in dem Block Supporten.
    Ich zweifel auch daran das 3/4 die davor supportet haben, physisch in der Kurve fehlen werden, aber das es ein ganz schöner Brocken ist werden wir wohl am Freitag sehen.

    0

  • Au contraire! Dieser Vergleich zeigt hervorragend auf wie abgeschlagen wir mit unserer Fanpolitik liegen, wenn man bedenkt, dass selbst ein Verein dessen Stadion mit gerade einmal einem Drittel der Kapazität der AA aufwarten kann, die Bereitschaft aufbringt seinen Anhänger eine Fanblock anzubieten der größer ist als jener des Branchenprimus'! Da hinkt überhaupt nichts!

    "One batch. Two batch. Penny and dime."

  • Danke erst eimal für deine sehr sachliche Antwort, wohltuend in dieser ganzen Aufgeregtheit hier. :)


    Im Grunde ist dieses Kartengebunker, weitergeben an Freunde usw. auch kein Problem und verstößt auch nicht gegen Regeln vom Verein, aber wirklich förderlich für einen breiten Stimmungskern ist es nicht. Zusätzlich gibt es natürlich auch viele JK Inhaber im 112/113 die schon seit 15-20 Jahren in der Kurve stehen und nicht mehr so den Drang haben jedes Spiel dauernd zu Supporten oder einen neuen Stimmungskern neu aufzubauen.


    Vielleicht wäre es ja auch eine Option mal mit entsprechenden Fans die du da ansprichst sich von Fan zu Fan aus der Kurve zu unterhalten ob nicht für diese ein eventueller Tickettausch mit anderen außerhalb der Kurve in Frage käme im Sinne eines möglich guten Supports damit der Kern stabil bleibt, ich meine die meisten mit Dauerkarten über Jahre kennen sich ja nun halt meistens auch etwas.

    „Let's Play A Game“

  • ich darf Deine zahlen mit meiner leider sehr beschränkten Auffassungsgabe aufgreifen:


    es wurden also nur 100 - 200 Leute eingeschmuggelt. Das ist ja die Differenz aus den von Dir genannten 1900-2000 Leuten zu den 1800 verkauften Karten.
    Diese 100 - 200 Leute wiederum stellen 3/4 der Leute dar, die supportet haben.
    Das heißt, es haben also maximal 140 - 250 Leute supportet ?
    Und alle anderen im Block 112/113 waren stumm ?


    Pardon, das wirkte irgendwie anders. Die Wahrnehmung kann aber an meiner beschränkten Auffassungsgabe liegen . Oder es würde sich gar nicht so viel ändern, wenn all die in den Block gehen, die Karten haben und weiterhin supporten wie bisher....

    0

  • Klar, ich finde es ja nicht als solches negativ. Ich bin auch nicht bei jeden Heimspiel und gebe die Karte dann an supportwilligen Freunde. Ich versteh auch das Fanclubs Karten bunkern. Die Saison werden ja pro Fanclub weniger Karten zugeteilt werden, aber irgendwie müssen z.B. natürlich auch die Busse vollgemacht werden usw.. Das die Karten dann an supportfreudige Fans gegeben werden ist umso besser und wird hoffentlich bei den meisten Fanclubs gemacht.
    Auch die Leute bei der Umfrage waren größtenteils sehr supportwillige Leute. Ich wollt eigentlich nur erklären das ein großer Kern, der nahezu immer im Stadion ist, nicht so leicht zu bilden ist. Und das war nur ein Punkt davon.

    0

  • Bei durchschnittlichen Spielen blieben auch mehrere hundert Leute die eine Karte für 112/113 hatten dem Block fern. Aus welchen Gründen kann ich allerdings nicht sagen. Die Zahl der Schmuggler war also meist geringfügig höher als die Zahl derer die nicht in den Block gegangen sind.
    Und was sind jetzt ändert sehen/ hören wir ja morgen. Oder auch nicht.

    0

  • Es wird probiert (war auch eine Frage in dieser Umfrage) und war schon häufig Thema.Keine Ahnung wie die Resonanz war, aber ich denk mal eher gering. Ein Wechsel/Tausch zu den Sitzplätzen ist eigentlich nicht möglich aufgrund unserer Auslastung im Stadion und der Tatsache, dass die Leute nicht alleine sondern meist mit ihren Freunden (sprich Sitzplätze nebeneinander) umziehen wollen.Einen Wechsel in andere Stehplatzbereiche kommt glaub ich auch nicht so wirklich in Betracht, weil da für jeden einzelnen die Nachteile eher überwiegen als mögliche Vorteile. Ist halt schwierig und muss letztendlich jeder für sich und von sich aus entscheiden.

    0

  • Das Problem ist doch, dass man die Fans, Zuschauer oder wie auch immer durch die wenigen Stehplätze in eine Situation bringt, die sie dann selbst lösen müssen (natürlich nur, wenn man Stimmung den als Problem wahrnimmt). Da den meisten das Hemd näher ist als der Rock, schauen sie erstmal, dass sie ihren Platz haben. Nur wenige werden den Aufwand eines Tausches auf sich nehmen wollen.


    Diese Situation hätte so nie entstehen dürfen und die Grundursache hat der Verein gesetzt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • waterhouse : du vergisst dabei aber, dass
    1. securitys niemals die effizienz von Drekkreuzen annhemen können ( Security gibt es ja bei uns auch schon seit Jahren und die konnte man doch recht leicht täuschen)
    2. vielen auch diese zunehmende Kontrolle von Drehkreuzen ein Dorn im Auge ist. Auch diese Meinung sollte man akzeptieren. Genau wie viele Deutsche sich gerade darüber aufregen das sie am Telefon oder beim Skypen von der Nsa abgehört werden ist es eben manchen Bayern Fans ein Dorn im Auge wenn der Verein weiss wann er sich ein Bier holt, wann er die Kurve betritt/verlässt usw...


    Allgemein finde ich persönlich gibt es immernoch sehr viele Menschen die den Verein gar nicht kritisch hinterfragen wollen/ würden. Auch das kann ich verstehen. Bei mir war es die letzten Jahre auch noch so das UH für mich quasi ein heiliger war und der beste Manager der Welt. Der beste Manager ist er vielleicht im Hintergrund immernoch doch gerade im Umgang mit den eigenen Fans hat er bei mir jegliche Symphatien verspielt. Ich bin FCB Mitgleid seit meinem 6. Lebensjahr (jetz bin ich 24) und hab mein Studium nach München verlegt um bei nahezu allen Bayernspielen dabei zu sein und habe mir selbst eine Meinung vor Ort gebildet. Ich hätte vorher niemals gedacht, dass Fans völlig ohne Grund Stadionverbot bekommen, während des Spiels in Arrest sitzen , von der Polizei provoziert werden oder vom eigenen Verein hintergangen werden--> Doch all das gibt es!!!
    Noch einmal ich toleriere grundsätzlich jede Meinung und kann auch die Leute verstehen die sagen Ultras sind nicht ganz dicht. Ich bin aber der Meinung, befasst man sich ernsthaft mit der Situation,gerade der aktiven Fanszene in München, wird man sehen das von Vereinsseite viele Dinge im Umgang mit den Fans nicht in Ordnung sind. Beispiele gibt es in den verschiedenen Stellungnahmen ja genug.


    Ich finde wir spielen den besten Fussball überhaupt, wirtschaften am besten in Deutschland aber der Umgang mit den eigenen Fans ist meinen Augen eine große Katastrophe.


    Aber der Schritt alle Fc Bayern Fans wieder zu vereiningen und ihren gemeinsamen Nenner angemessen zu unterstützen find ich sehr gut und ich bin optimistisch das es besser wird. Alleine deswegen weil es viel schlechter nicht werden kann.

    0

  • Zum Thema Plätze tauschen sei ja auch gesagt, dass das auch ein erheblicher finanzieller Aspekt ist, wenn man vom Stehplatzbereich eine JK im Sitzplatzbereich eintauschen würde.


    Das schreckt natürlich auch noch ab...

    0

  • Ganz klar!!! Die im Vergleich recht billigen Stehplätze sind der einzige Bereich wo auch finanziell schwächere Fans den FCB "erleben" können und das sollte man nicht unterschätzen. Das ist auch eine Sache die ich den Verantwortlichen hoch anrechne.
    Der Sprung zu den Sitzplätzen JK bedeutet ja auch mindestens eine Zunahme von weit mehr als 100% der Kosten von einer Steher JK.

    0

  • An diesem Vorschlag von dir zeigt sich, wie wenig Interesse der Verein an einer Verbesserung hat.


    Ich hatte vor kurzem ein Gespräch mit der Kartenabteilung um evtl. nach der Saison aus 112 raus zu wechseln in den Oberrang. Ich würde das gerne zusammen mit den Leuten machen, mit denen ich seit 10-15 Jahren in der Kurve stehe. Antwort ist, dass das nicht gemacht wird. Wir könnten alle tauschen, aber wir bekommen keine Plätze nebeneinander. Nicht mal im selben Block. Dann hatte ich gefagt, wenn es schon nicht geht, dass wir sechs Plätze nebeneinander bekommen, ob nicht zumindest die beiden Karten von mir und meinem Bruder nebeinander liegen könnten. Das tun Sie ja jetzt auch schon für CL-Spiele. Nicht mal das ist möglich.


    Es gab in den letzten Jahren genügend Vorschläge, wie man diese Situation hätte entspannen können, aber es besteht/bestand keinerlei Interesse.

    0

  • und der nächste Schlag in die Fress*:



    Kein Südkurven-Stand hinter der Südkurve


    09. August 2013


    Wie uns die Fanbetreuung überraschend mitgeteilt hat, darf der vom Club Nr.12 betriebene Südkurvenstand ab sofort nicht mehr an der gewohnten Stelle hinter der Südkurve stehen. Diese Entscheidung steht laut FC Bayern in Zusammenhang mit dem Einbau der Drehkreuze hinter der Südkurve. Da die ebenfalls hinter der Südkurve postierten und vergleichbar großen Arenacard-Auflade-Stationen zumindest bei den Spielen des Audi-Cups nicht von dem Umbau betroffen waren, können wir dieses Verbot nicht nachvollziehen. Ein Ersatzstandort konnte uns noch nicht genannt werden, so dass es bis auf weiteres keinen Südkurvenstand in der Arena geben wird.


    Die Teilnehmer des C12-Bonussystems können beim heutigen Heimspiel gegen Borussia M'gladbach ihre Mitgliedskarten trotzdem am bekannten Standort unter der Treppe zu Block 222 abscannen lassen, wo wir dann notgedrungen ohne den Stand aufzufinden sind.


    aber gut, ist man ja mittlerweile schon gewohnt.

    0

  • wenn sich das Bild wieder so gestalten sollte wie zB in den CL- VF und HF -Heimspielen, wo ganz offensichtlich viele Leute mit Karten für 112/113 nicht in den Block gegangen sind, hätte KHR völlig recht.
    Denn das ist ja nichts anderes als ein Stimmungsboykott. Ich bin gespannt , wie das heute aussehen wird. Und ich wäre nicht überrascht, wenn es wieder so aussieht wie in der CL....

    0