Stimmungsthread

  • Mir sind Leute, die dem Verein überall hin folgen und die Mannschaft mit Gesängen und unglaublichen Choreographien unterstützen, lieber als irgendwelche Typen die stumm auf der Tribüne sitzen und den Auswärtsfans zuhören wie sie unseren Verein beleidigen. Aber das ist wohl tatsächlich Ansichtssache.
    Generell muss ich mich bei manchen Leuten aber schon fragen mit welchem Recht sie die Kurve kritisieren.

    0

  • Auch, wenn wir uns so zimelich alle einig sind, dass wir an einem Strang ziehen sollten- egla ob Haupttribüne, Südkurvensteher, Ultra oder what ever..


    Aber wenn ich so ein Posting lese und mir dann vorstelle, wie die Tribünen bei einem mäßigen Spielverlauf wie am Samstag in Frankfurt zu Hause wohl das große Pfeifen anfangen würden, würde ich am liebsten, dass unsere Kurve dann mal singt:


    "Uli, dass sind deine Fans oder aucdh deine Gäste" (in Anlehnung an die Mia san Uli Choro, nicht weil ich Uli nicht als Macher unseres Vereins schätze!!!! ) Wahlweise auch "Kalle, dass sind deine Kunden!"


    Aber da man sich damit ins eigene Fleisch schneiden würde und es auch nicht im Sinne dessen ist, was man eigentlich erreiche möchte, wäre es leider eher nicht ratsam. Aber es wird mir persönlich sicher auf der Zunge liegen, wenn das nächste Mal ein solches Szenario in der Arena abläuft... Wenn irgendwann dann nur noch Leute da sitzen, die die "Kreischis aus der Kurve" eh nicht gerne sehen und hören wollen, aber selber nur ein schönes (die Betonung liegt sicher aud SCHÖNES!!) Spiel sehen wollen, dann, erst dann werden unsere Bosse vielleicht mal wach.

    0

  • Warum geht man ins Stadion, wenn einem die Stimmung egal ist und man nur ein schönes Spiel sehen will?


    Da bleibe ich doch lieber zuhause. Da kriege ich sogar Zeitlupen vom schönen Spiel.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • ...und schon wieder der Mehrheit der Fans (oder in deinen Augen "Stadionbesucher") das Existenzrecht abgesprochen! Bravo!! Back to start! Was war gleich wieder das Ziel dieser Diskussion? Versöhnung? Zusammenhalt? Verständnis? Ich hab´s vergessen...! ^^

    0

  • Ich finde diesen Verweis auf amerikanische Verhätnisse immer sehr witzig. Im Amateur (Collegebereich) ist die Stimmung glaube ich durchgängig besser, besonders im oberen Level, als in der AA. In der NFL dürften, trotz Kommerz etc., auch einige Stadion lauter sein. MLB,NBA und NHL sind aufgrund der Masse an Spielen natürlich eine andere Gesichte.

    0

  • Wieso Existenzrecht abgesprochen? Er stellt nur die berechtigte Frage, was denn der Reiz eines Stadionbesuches für die meisten Leute ausmacht, wenn es nicht die einzigartige Athmosphäre rund um und mit dem Spiel ist? Gerade das unterscheidet doch den Stadionbesuch vom gemütlichen Fernsehvergnügen zu Hause.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Hey - du scheinst da nicht ganz meiner Meinung zu sein .... ;-)


    Ich bin für eine Stimmung im Stadion, die aber eine Basis haben muß und das ist offensichtlich nur über die SK möglich. Wenn dann noch viele andere mitmachen würden - umso schöner.


    Aber ohne einen "Motor" geht es einfach nicht. Ein Orchester, ohne einen Dirigenten - nach dem Motto ... jetzt spielt mal los ... kaum vorstellbar, daß da was vernünftiges bei rauskommt.


    Ich bin auch Familienvater und habe zwei Töchter, die mittlerweile auch zu (un)regelmäßigen Stadiongängern geworden sind. Sie lieben diese Atmosphäre, wenn denn eine Stimmung da ist.


    Du betonst den "Familienvater" so ... das hört sich an, als wenn du hinter jeder Ecke gewaltbereite Chaoten vermutest, die Leib und Leben deiner Kinder bedrohen würden ... ? Wenn dem so wäre, wäre ich ganz bei dir und würde auch Ultras raus fordern, wenn diese denn die Basis des Chaos wären. Aber die AA kannst du wohl mit Kindern, Kleinkindern, Omas und Opas besuchen - und das ist auch gut so !


    Aber das widerspricht nicht, daß es einen Stimmungskern geben muß, um das Ganze zu rocken und zu einem Erlebnis werden zu lassen.

  • Die Kurve hat mit genau solchen Aktionen schon viel zu oft einen Keil zwischen die Fans geschoben. Weil eben genügend Dinge einfach nicht akzeptiert werden.


    Nicht falsch verstehen, ich finde es auch bescheuert, ein Spiel frühzeitig zu verlassen oder noch schlimmer die eigenen Spieler auszupfeifen. Aber man muss eben auch die Leute akzeptieren, die solche Dinge machen, ohne sie gleich anzugreifen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • sehr richtig, nur sollte sich dann auch jede gesellschaftliche Schicht an die Vorgaben und den gesetzlichen Rahmen halten! Wenn du den User als herablassend in seiner Wertung über kreischende Kiddies ermahnst, müsstest du im Umkehrschluss aber genau diejenigen ermahnen, die diesen oder andere User vielleicht als Klatschpappe bezeichnen.


    Ich unterstütze den Teil der Fans, die sich an die Vorgaben halten, sich im Rahmen des Erlaubten bewegen oder einen kreativen Beitrag zur Unterstützung der Mannschaft leisten und auch andere Stadionbesucher respektieren, egal ob diese in Logen oder auf der Tribüne sitzen!


    Man muss doch erkennen, dass es jetzt an der Zeit ist, nicht mehr stur zu sein.
    Es werden Kompromisse gefunden wenn sich an die Vorgaben gehalten wird, der Verein keine Strafen für auffälliges Verhalten zahlen muss, usw. da bin ich mir 100%ig sicher.


    Ich bin mir auch sicher, dass man mit dem jetzigen Verhalten gar nichts, aber auch gar nichts erreichen wird!

    0

  • Also Leute, früher war ich auch immer in der Kurve, als ich jünger war. Ich stand schon in der Kurve im Oly bei Spielen wie z.B. gegen Traktor Polsky oder ähnlich, strömmender Regen und vielleicht 2000 Mann im Stadion. Heute ist es mir egal wo ich bin, Unterrang, Mittelrang oder Oberrang. Überall wo ich bin ist Stimmung, weil ich einfach nicht aufgebe meine Sitznachbarn zu infizieren.
    Dieses erhabene Gefühl mit der Welle mitzuschwimmen, diese Faszination FCB immer wieder aufs neue zu erleben, nie satt zu werden und immer wieder die Mannschaft nach vorne peitschen.
    Ich habe fast alle großen Stadien gesehen. Ich habe mit dem Fcb gefeiert und geweint, gelacht und gesungen, im Sommer und im Winter. Dieser Virus hat mich gepackt und läßt mich nie mehr los.
    Schade ist halt nur, dass es für Fans immer schwieriger wird an legale Ticktets zu kommen. Das führt natürlich dazu, dass irgendwann ein Heimspiel des FcB zu einem Erlebniswochenende von Kegelclubs werden wird, oder Leute mit genügend Kleingeld in der Tasche einen auf Protz machen können "wir waren in der Arena". Aber der richtige Fan, der der den FcB lebt, der bleibt draussen. Das ist traurig. Mittlerweile bietet fast jedes Hotel in München bei Heimspielen Übernachtungen mit Tickets an. Die Frage ist doch, wie kommen die alle an die Tickets.
    Sollte das so weiter betrieben werden, wird bei uns die Fankultur sterben, und das wäre bitter. Ich habe schon so oft Tickets am Schwarzmarkt angezeigt (Link mit Ticket an Schwarzmarkt@fcb.de), aber Resonanz hab ich so gut wie nie erfahren.
    Warum kann der Fcb nicht mal hergehen und die ganzen (oder den großen Teil) der Tickets am schhwarzmarkt abkaufen, das wäre natürlich eine erhebliche Summe, aber man könnte so die schwarzen Schafe aussortieren und vor allem mal ein Exempel statuieren. Lebenslange Sperre und von jedem Stadionbesucher eine gefeuert, das gehört denen, die bei ebay oder seatwave oder sonstigen UNSERE Tickets verscherbeln unds sich daran bereichern.
    Wenn dieses Problem abgestellt ist, haben wir auch kein Problem mehr mit der Stimmung im Stadion.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Der Verweis kommt daher, weil der Uli zu Beginn der Amtszeit von David Stern mal einen US-Besuch machte und da mitbekam wie im Profisport der Wandel vollzogen wurde vom "klassischen Fantum" (da waren damals auch Hooligans im US-Sport) zu "reiner Familiensport und Klatschpappen".Veranstaltung. Das hat Uli begeistert. Das scheint leider das Ziel zu sein beim FCB bzw. Man befürchtet das. Klatschpappen gibt es nun bereits beim FCB


    Diesen stimmungsvollen fanatischen Sport gibt es wirklich eher am College. Aber auch in der MLS. Doch da werden nun Bestechungsgelder an Fans gezahlt, wenn sie den Gegner nicht beleidigen.

    0

  • ehrlich gesagt finde ich das auch schade, aber es hat auch einen Hintergrund,den du noch nicht erwähnt hast. Als du begonnen hast ins Stadion zu gehen(deine eigene Aussage 2000 Besucher im Oly) hatten wir wieviel Mitglieder/Fans? In den Jahren sind diese Zahlen stetig gewachsen auf mittlerweile rund 200.000 Mitglieder und da sind noch nicht diejenige gerechnet, die mit unserem Verein sympathisieren. Wie willst du die alle ins Stadion bekommen? Das geht nur über Verteilung/Verlosung o.ä.! Das auch noch Karten für Logen/Business-Seats angeboten werden gehört heute dazu. Das Hotels oder andere Einrichtungen (zB Banken,Versicherungen) Karten anbieten,liegt einfach daran, dass diese Sponsoren für unseren Verein sind und einen nicht unerheblichen Beitrag zahlen. Aber diese Karten kann man nicht ins Verhältnis zur Stadiongröße rechnen, das sind im Vergleich geringere Zahlen oder bist du der Meinung, dass zB die Hotelkette Starwood über 5.000 Karten verfügt?


    Schlimmer finde ich da schon die Fa.Viagogo, die Tickets mit fast über 100% Aufschlag wiederverkauft oder es bestimmt noch Firmen gibt, die den von dir genannten Schwarzhandel betreiben. Hier müsste im Interesse der Fans gehandelt werden.

    0

  • Meine Aufgabe ist es ja nicht durch das Forum zu ziehen und jeden zu ermahnen der herablassende Bemerkungen macht. Ich wollte einfach auf den Beitrag des Users eingehen und meine Meinung dazu äußern und im Zuge dessen an ihn appelieren ein bisschen respektvoller mit anders Denkenden umzugehen.
    Aber du hast natürlich völlig recht wenn du sagst, dass herablassende Kommentare von der anderen Seite genauso zu unterlassen sind. Deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass es völlig in Ordnung ist, wenn er sich gerne auf die Tribüne setzt und mit seinen Kindern in Ruhe das Spiel verfolgen möchte. Es ginge mir nur darum klarzustellen, dass die andere Art Fan genauso ihre Daseinsberechtigung hat.

    0

  • jz
    Geht mal auf die Homepage des Karnevalvereins, da kann man mal sehen was die für eine Tickettauschbörse haben, absolud sauber vorbildhaft vom Verein gestaltet, da geht das Ticket was einer nicht nutzen kann 1:1 ohne einen Cent Aufschlag an den über, der gern hinfahren würde. Top, Note 1+

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • ich wollte es nicht zu deiner Aufgabe machen, vielmehr die Gleichberechtigung erwähnen, aber wir haben uns schon verstanden, ich bin ja fast deiner Meinung ;-)

    0

  • Nein, auch für Tageskartenbesitzer, und da liegt ja das eigentliche Problem.
    Ich habe da eigentlich kein großes Problem, da ich über die Jahre hinweg einen so großen "Fanbekanntenkreis" habe, das, falls ich eine Ticket-Absage vom FcB bekomme, doch fast immer eine Karte ergattern kann, und das nie und noch nie am Schwarzmarkt.
    Hier müßte etwas ins Leben gerufen werden, was Bestand hat.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich