Stimmungsthread

  • Ich bitte dich.


    Die Geschütze wurden doch nun wirklich zuallererst von der SK gegen UH aufgefahren.
    Doch erst dann wurde es vielen erst mal bewusst, dass es so was wie Ultras gibt. Katsche hat's doch wunderbar erklärt, den allermeisten ist doch der Sport das Wichtigste. Von mir aus auch das Event - sprich sehen und gesehen werden. Da ist der Krach im Hintergrund doch bei vielen sowieso nur Beiwerk.
    Durch die Aktionen haben eben die SKler und hier vor allem die Ultras sich erst mal ins Bewusstsein - in dem Fall negativ - der meisten Fans gebracht. Und dadurch gab es dann eben diese Gegenreaktionen.


    Und genau deshalb muss der Weg zurück zu einer normaleren Fanlandschaft eben auch diesen Weg gehen. Auch von den Ultras/der SK ausgehen. Und eben nicht im Zusammenhang mit Forderungen, sondern zuallererst mit Angeboten. Idealerweise mit Eingeständnis und Entschuldigungen, aber das wird natürlich nie passieren.
    Wenn dann wieder eine Basis für Gespräche geschaffen würde, DANN könnte man sich eben auch mal mit der ein oder anderen - ja durchaus sinnvollen - Forderung befassen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Warum wird sich überhaupt so über ein Loch in der SK so aufgeregt? Die Leute haben doch schließlich Eintritt bezahlt, und da deren Stimmung offenbar eh nicht von Belang ist, macht es doch überhaupt keinen Unterschied, ob sie nun den Block füllen, oder sie daheim bleiben (was ich dann doch stark anzweifele). Das ist es doch, was gewollt wird: Die Kasse stimmt, und Stimmung & Co. interessieren nicht.
    Selber bekommt man keine Stimmung zustande, außer sich einmal in der Saison zu "Scheiß Schickeria" aufzuraffen, aber wenn die Kurve dann dieses Passiv-Sein dann adaptiert und ad extremum (und damit ad absurdum) führt, ist man derjenige, der den Zeigefinger erheben, und deren Rauswurf fordern darf? Dann muss man in letzter Konsequenz auch seinen eigenen Rauswurf fordern, soviel Gleichbehandlung muss dann schon sein.

  • Jedesmal ein Genuss, deine Beiträge zu lesen! Mit so viel Herzblut geschrieben! Schade, dass man nur ein Guad vergeben kann.


    Immer weiter! Immer weiter! Bitte nicht aufhören!

  • Ganz genau das. Die Leute waren im Stadion, nur nicht da wo sie sonst standen, sondern an ihren normalen Plätzen. Dieses Loch in der Südkurve hat also nichts mit fernbleiben zu tun. Die Leute sassen friedlich auf ihren plätzen und haben Fußball geschaut, so wie der Rest auch. Und dann beschweren sich Leute, die genau das gleiche machen, darüber dass diese Leute das machen was man selber auch macht. muss man nicht verstehen denk ich...

    0

  • Wobei auch hier mal wieder wohlwollend verschwiegen wird, dass es der Verein war, der die Fans, beim Bau der Arena und dem nicht eingelösten Versprechen hinsichtlich dem Eingehen auf die Wünsche derer, sowie den populistischen Aussagen auf der JHV bzgl. der Turner, schlichtweg für blöd verkauft hat. Auch wenn es von vielen allzu gerne ignoriert wird, weil sichs einfach viel besser Macht wenns drum geht die Kurve zu dämonisieren, waren die Proteste damals nicht der Ausdruck einer inneren Unausgeglichenheit sondern die Reaktion auf die leeren Versprechungen unseres Vorstands (ob jetzt in der gewählten Form vertretbar, ist nochmals ein anderes Thema)! Was war also zuallerst? Immer schön bei der Wahrheit bleiben - auch wenns schmerzt!

    "One batch. Two batch. Penny and dime."

  • Das zu wiederholen ist mittlerweile müßig! Spätestens auf der nächsten Seite liest man doch wieder von "Boykott", "asozialem Verhalten" und "Dauerkartenentzug"! Es ist sowas von ermüdend....!

    "One batch. Two batch. Penny and dime."

  • Wenn ich mich verhalte, wie alle anderen, dann ist das ein Boykott, und asoziales Verhalten? Nur, wenn alle anderen auch asozial sind, und von Anfang an boykottieren.

  • Kurz vorher ist hast noch geschrieben das dann der Bär erst richtig steppt.
    Mal ehrlich, lassen wir mal die Pyromamten nicht von den Grossen Fan Clubs aus der Sk kommen.
    Das sind dann vielleich 5-10 Leute. Wieviele sind von der Schickeria und and FKs vertreten?
    Du sollst ihm ja nicht die brennende Fakel aus der Hand reissen. Aber ich denke das ihr genug Leute seid um dieses Grüppchen auf Eis zu legen und an die Ordner zu geben.
    Macht das 2-3x unter keiner kommt mehr auf die Idee. Da es genug Objektive auf die Kurve gerichtet sind kann man das auch medienwirksam von eurer Seite inszenieren.


    Wenn die SK wirklich auf den Verein zugehen will, kann sie das von alleine. Aber bitte ohne im nächsten Atemzug wieder irgendwelche Forderungen zu stellen.

    0

  • Das eigentlich ärgerliche ist, dass unter den Fans der Kurve selber eine Einigkeit herrscht wie schon lange nicht mehr! Ich hab mich in Frankfurt mit einigen unterhalten, Fanclubs von überall her, auch einige die schon seit Ewigkeiten nicht mehr in die Arena gehen, und alle waren der gleichen Meinung, dass es so nicht bleiben darf! Zu Beginn hatte ich den Eindruck das in Sachen Support extra viel gegeben wurde, nach dem Motto jetzt erst recht, den obigen mal zeigen wie es auch aussehen kann...
    Diese Leute die kein Interesse an dieser Einigkeit haben äußern sich dann so wie du sagst... Und stellen Dinge in Frage die ihnen eigentlich egal sein können, weil sie eh nur dagegen arbeiten...

    0

  • 1. Wer ist "Ihr"?
    2. Wie geb ich Menschen an Ordner ab? Das sind keine vergessenen Regenschirme!
    3. Du glaubst also ernthaft das sich das medienwirksam inszenieren ließe, wenn eine ZDF-Kamera einfängt wie ein gestandenes SM-Mitglied einen unbedarften Teenager am Schlafittchen durch den Block schleift?
    4. Wie soll die SK auf den Verein zugehen wenn vom Verein keinerlei ernsthaftes Interesse mehr an einem Dialog herrscht und intervallartig auftretende Pyromanie von stetig wechselnden Einzeltätern nunmal kaum zu unterbinden ist?
    5. Wer stellt denn Forderungen? Hast du jemals in einer öffentlichen Stellungnahme des Südkurvenrats davon gelesen, dass der Verein gefälligst bis zum nächsten Spieltag alle Klappsitze aus der Süd zu reißen und ausschließlich Augustiner auszuschenken hat?

    "One batch. Two batch. Penny and dime."

  • Das stimmt. Diese Diskussionen gehen dann alle von vorne los. Trotzdem liegt mir eine Frage seit dem Auftaktspiel auf der Seele: Klar, konnten aufgrund der ganzen Drehkreuzproblematik nicht alle stimmungswilligen Fans in den Block. Aber doch nicht ALLE?????? Ihr könnt mir doch nicht erzählen, dass ALLE Schickerias&Co`s keine Karten in dem Block haben? Also alle Capos, Fähnchenschwenker usw.?


    Wenn es schon kein Boykott war oder Solidaritäts-Schweigen, wie hier immer wieder betont wird, dann hätten doch die weniger Leute ein bisserl Stimmung machen können? Aber dann wäre man ja Gefahr gelaufen, dass die der ach so böse Mittelrang womöglich eingestiegen wäre und das Schweigen nicht so aufmerksamkeitsstark gewesen wäre und die ganze "Aktion" mit "Tod der Südkurve" oder wie immer geschrieben wurde, ein wenig mehr im Sande verlaufen wäre.


    Denn der Mittelrang und die Gegengerade hätte sicher mit eingestimmt, vielleicht nicht so laut und trotzdem ohne Chance gegen die Gladbacher, aber immerhin wäre es kein "Tod in der Südkurve" geworden. Da bin ich überzeugt von. Denn wir im Mittelrang (ich persönlich seit Beginn der AA, vorher Südkurve Sitz, davor Südkurve Steh = seit mehr als 20 Jahren Dauerkarte und Mitglied. Auch auswärts im In- und Ausland ca. 10 mal pro Saison dabei, d.h. bestimmt schon mehr als 600-700 Bayernspiele live gesehen, notier das aber nirgends. Und supporte immer. Auch im Sitzen geht das wunderbar. Soviel zu meiner Vita zwischendurch) stimmen sehr wohl in die Gesänge von unten ein. Halt mehr spiel-bezogen und nicht im 90-Minuten Dauergesang und ok, auch nicht jeder Einzelne. Aber um wirklich anzufeuern, benötigen wir - und das gebe ich sehr gerne zu - die Unterstützung von unten. Aber das geht den Ultras unten doch auch nicht viel anders. Auch diese benötigen Vorsänger oder Leadergruppen, die den Ton angeben.


    Wie gesagt, ich persönlich hätte es besser gefunden, wenn wenigstens ein bisserl Stimmung gemacht worden wäre. So mit halber Mannstärke und der Hälfte der Fahnen usw. Denn dann wäre die Problematik, dass nun wirklich weniger in Block können und dadurch logischerweise weniger Stimmung wird, gegenüber dem Vorstand deutlicher geworden. Denn so denke ich, dass bei denen wieder hängen bleibt, dass halt doch wieder boykottiert wurde und die Ultras so uneinsichtig sind usw. Und man hätte besser in den Dialog gehen können (wenn sie`s denn zulassen... Scheint ja wirklich nicht so einfach zu sein).


    Den offenen Brief der Schickeria, der ja noch vor dem Auftaktspiel erschien, fand ich zum Beispiel sehr gut. Aber das Spiel selber hat mich dann doch wieder etwas ernüchtert.


    Soviel von meiner Seite. Verfolge hier immer alles sehr aufmerksam, gebe halt selten meinen eigenen Senf dazu. Aber das brannte mir nun doch seit mehr als einer Woche auf der Seele. Denn auch mir liegt eine aktive und stimmungsvolle Südkurve sehr sehr stark am Herzen. Und so eine Szenerie wie gegen Gladbach oder auch schon beim letzten Heimspiel/Meisterfeier im letzten Jahr will auch ich nicht!!!

    0

  • ...wie immer ein reflektierter post von Katsche, Danke dafür!
    Vor allem der letzte Absatz ist...traurig, aber war!:( Endsieg is gegessen, was bleiben wird ist Tristesse - aber Hauptsache man hat die eigene Fahne bis zum Schluss hochgehalten!

    0

  • Schonmal daran gedacht, dass den Leuten schlichtweg die Lust auf Stimmung vergangen ist, nachdem ihnen seit Jahren seitens der Vereinsführung und zuletzt auch vermehrt durch die Anhänger aus den anderen Stadionbereichen an den Karren gefahren wurde? Entsprechend hat man sich eben teils in anderen Bereichen des Stadions niedergelassen (nein, seine Karte hat definitiv keiner der aktiven Fans verfallen lassen) um das Spiel wie der größte Teil der anderen Arena-Besucher sitzend und schweigend zu verfolgen oder sich als Versprengte in der Süd dem Lautstärkeniveau des neuen Kurvenpublikums angepasst! Siehst du das irgendwas verwerfliches dran?

    "One batch. Two batch. Penny and dime."

  • Mmmh, wahnsinnig reflektiert! Vor allem wie er insgeheim in jedem Absatz die Botschaft rüberbringt "keine S.au vermisst euch"! Ach ja, er hat schließlich zu Beginn angeprangert, dass sich beide Seiten keinen Schritt aufeinander zu bewegen, während er selbst dabei eisig in seiner Anti-Kurven-Haltung verharrt! Toll, dieser Katsche!

    "One batch. Two batch. Penny and dime."

  • Wie Du schon vorhin selbst geschrieben hast, würden die ganzen Diskussionen von vorne losgehen. Das will ich vermeiden. Ja klar, kann ich das nachvollziehen. Aber wie gesagt, finde ich persönlich es halt wahnsinnig schade. Und dass auch nicht alles dafür getan wurde, den "Tod der Südkurve" zu verhindern. Sondern es bleibt halt dieses Stück Eingeschnapptheit ("Sollen halt die Anderen mal machen" usw.) hängen. Und dass die Anderen nicht von heut auf morgen das Zepter in die Hand nehmen können, ist ja wohl logisch. Wurde auf den vergangenen Seiten seit Tagen, ach was Monaten ja schon mehrfach geschrieben.

    0

  • Von was redest Du da eigentlich? Die "Hoeness Du Lügner" war doch nicht der Anfang des Ärgers. Es war eher ein vorläufiger Höhepunkt damals.


    Nur zur Erinnerung:


    2005 Eröffnung der Arena ohne echte Stehplätze.
    2007 Hoeness´ Pöbelei gegen Sozialticketbesitzer. - Aktion "Uli´s Gäste, Kalle´s Kunden.
    2010 Kündigung von Jahreskarten nach dem Gießkannenprinzip, die später zurückgenommen werden musste.
    2011 "Hoeness Du Lügner" und Anti-Möwen Aktion (von weit mehr als den Ultras). - vom Verein veranlasste "Mia san Uli"-Aktion.
    2013 Kündigung der Auswärtsdauerkarten für Pokal und CL und Drehkreuze vor der Südkurve.


    Hier habe ich jetzt nur die markantesten Dinge erwähnt. Dazwischen immer mal wieder Ärger um Pyro, Megaphone, Netze, Zäune, Choreos, etc.


    Man sieht deutlich - die Geschichte der Arena war von Anfang an von Unstimmigkeiten geprägt und die Ultras waren immer schon ein zentraler Zankapfel.


    Das was Du da behauptest, blendet so Einiges aus.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."